Die jahrzehntelange Reinkarnationsforschung wartet mit überraschenden Erkenntnissen über das Sterben, die Geburt und die Zeit dazwischen auf

Vorschau: Wiedergeburt – Teil 2: Fakten aus der Reinkarnationsforschung

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

Die Wiedergeburt ist keine bloße Glaubenssache. Weltweit haben akademische Forscher rund 3000 Fälle von Kindern dokumentiert, die sich in teils erstaunlicher Detailhaftigkeit an frühere Existenzen erinnern: Wohnorte, Namen von Verwandten, internes Familienwissen – die Liste der erinnerten Einzelheiten ist lang. Der deutsche Reinkarnationsforscher Dieter Hassler hat aus den vorliegenden Daten interessante Gemeinsamkeiten herausgefiltert. So erinnern sich einige Kinder oftmals an die Zeit zwischen Tod und Wiedergeburt. Die Reinkarnationsforschung liefert einige Indizien über den Sinn und Zweck unserer Existenz, wirft jedoch Fragen über unsere Vorstellung von Realität auf…

Webseite und Buch von Dieter Hassler:

Verwandte Beiträge zum Thema:

Merken

19 Kommentare

  1. Butterfly1978 says:

    Hallo Robert, das ist alles sehr interessant. Gibt es denn zum Thema Organspende Hinweise ob die Spender wiedergeboren werden können? Gibt es da schon Fälle?

    Ist die Wiedergeburt evtl. erst möglich, wenn das Spenderorgan abgestorben ist (es zum Abstossungsprozess gegen den fremden Körper gekommen ist, auch wenn Medikamente dies verhindern, bzw. der Körper des Empfängers dies abgestoßen hat.), da ja ein Teil des „gestorbenen Hirntoten“ weiterlebt.

    Auch hier gibt es ja einige wenige dokumentierte Fälle, in denen der Empfänger vom Spender träumt und den Namen erfährt und sogar den Umstand des Unfalls, welcher zum Tod geführt hat kennt.

  2. matthias.hammelehle00619900 says:

    Es ist interessant, dass das Thema „Reinkarnation“ im 21.Jh so viel Interesse gefunden hat. Mir selbst ist es zum ersten Mal in den 1980er-Jahren begegnet, als es noch als „Aberglauben“ einer intellektuellen Elite aus Waldorfschülern, sog. „Anthroposophen“, Yoga-Interessierten und Hippies vom Flohmarkt galt, das aber eher als belächeltes Party-Gesprächsthema abgetan wurde. Dass diese gesellschaftlichen Aussenseiter mittlerweile unfreiwillig durch wissenschaftlichen Maintsream und sogar US-Reality-TV in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt wurden, hätte ich mir in meinem wildesten „Reinkarnationsträumen“ nie träumen lassen. Fazit: Es entwickelt sich etwas und ich sehe, dass es sich lohnt, diese Zweck-Pessimistische Philosophische Epoche und ihren malignen Gegner, die malignen Zweckopimisten den neoliberalen „Solutionisten“ zu überleben und Paroli zu bieten.

    Vielen Dank also für den Beitrag.

    Und: Wir leben in unglaublich interessanten Zeiten, das muss man sich immer wieder vergegenwärtigen.

  3. Wallenstein says:

    Sehr interessanter Beitrag. Hat mir ausserordentlich gut gefallen. Sehr versierter Gesprächspartner . Da würde mich mal das aktuellle Buch interessieren .Die Reinkarnationstheorie halte ich rein intuativ auch für zutreffend.

  4. Hardsequencer30418000 says:

    Danke für das Interview. Im Ganzen um längen besser, als der Youtube-preview!

  5. leodusemundsr74425200 says:

    Ja Reinkarnation ist wesentlich umfangreicher als dargelegt. Alle Leben im Universum haben Seelen. Diese sind unendlich vielschichtig. Es müssen nicht immer menschliche Seelen bei Menschen reinkarnieren, gleichsam ist es möglich von anderen Lebensformen im Universum ein Seelenimplantad zu erhalten. Die meisten Erklärungen über Reinkarnation ist gleich, dass man mit einem Wassertropfen an Wissen das Meer erklärt. Eine totale Erinnerung durch die Seele, würde wohl seinen Menschen vernichten.

  6. Die ganzen Fragen nach dem „Warum“ werden von Samael Aun Weor in seinen Büchern beantwortet. Samael Aun Weor ist ein Mensch, der sein Bewusstsein wieder erweckt hat (das, was hier als „Abitur“ bezeichnet wurde). Er war auch früher schon mal Meister, hat aber „den Stein ins Wasser geworfen“ und musste noch mal von vorne beginnen.

    Er berichtet in einem seiner Bücher von etlichen Existenzen, die er als unbewusster Mensch, so wie wir es sind, durchlebt hat. Er berichtet davon, was er an schlimmen und guten Sachen gemacht hat, und welche Konsequenzen es dann konkret in den verschiedenen nachfolgenden Existenzen im Einzelnen hatte. Er berichtet, was genau nach dem Sterben (Entkörpern) passiert, und warum manche Menschen sofort in eine neue Existenz kommen, andere erst mal in eine jenseitige Phase kommen usw.

    Der Bericht von seinen Existenzen hat er im Buch „Das Mysterium des Goldenen Blühens“ im Kapitel „Das Gesetz der Wiederholung“ beschrieben. Was beim Sterben im Einzelnen geschieht, hat er im Buch „Jenseits des Todes“ beschrieben. Irgendwo hat er auch mal seine eigene Geburt beschrieben, wie er mit seinem neuen Körper verbunden wurde, welche Rolle sein irdischer Vater dabei spielte usw. Letzteres suche ich noch. Im Moment finde ich es nicht.

    Wenn wir nicht so eingeschlafen wären, könnten wir uns an Millionen von Existenzen erinnern. Wir würden alles, was wir gut und weniger gut gemacht haben, wissen und könnten uns viel schneller innerlich entwickeln. Dass wir eingeschlafen sind, ist für unsere Entwicklung eher hinderlich, denn deswegen wir machen in den verschiedenen Existenzen immer wieder dieselben Fehler.

    In seinem Buch „Ja, es gibt eine Hölle, Ja, es gibt einen Teufel, Ja, es gibt Karma.“ erklärt er lang und breit, warum das alles so ist wie es ist. Letztlich ist das alles nur, damit wir unser (höheres) Bewusstsein entwickeln. Und er erklärt auch, wie es weiter geht wenn man das Ziel erreicht hat oder nicht.

    Das Beste aber ist:
    In nahezu allen seinen Büchern gibt er Übungen zum Nachmachen. So kann jeder die Aussagen überprüfen. Man wird vom Theoretiker zum Macher!

    Übrigens: Er hat auf seine Autorenrechte verzichtet und alle seine Bücher sind frei im Internet erhältlich. Und sie wurden in nahezu alle Sprachen übersetzt.

  7. Dass die Erde ein besonders „schlimmer“ Fall ist, das habe ich ja schon mehrfach in früheren Kommentaren gesagt, z.B. hier:¹. Dass Menschen von hier später auf anderen Planeten geboren werden, berichten und die außerirdischen Besucher. Dass wir früher u.U. mal auf anderen Planeten existierten, wird auch von den Besuchern so gesagt. Samael Aun Weor, der sein Bewusstsein wieder erweckt hat, Berichtet es auch in fast allen seiner 80 Bücher!
    ______
    ¹ https://www.exomagazin.tv/aliens-unter-uns/#comment-345

    • marco.genzen80381300 says:

      aber in welcher Klassenstufe muss man auf die Erde :). Ist die Erde noch Grundschule? Irgendwie gefällt mir der Gedanke. Kann man es als Computerspiel sehen? Von Level zu Level? Kommen immer schwierigere Aufgaben? Fragen über Fragen

      • m.singerer38767500 says:

        Eine These besagt, dass die „Seelen“ die Erde wählen, weil es hier den „freien Willen“ gibt, Individuen sind hier getrennt von der „united consciousness“. Gemäss einer These gibt es auch kein „Karma-Sammeln“.

        • Also, eigentlich gibt es den freien Willen überall im Universum. Und für die anderen Bewohner des Universums ist der freie Wille des Menschen heilig. Nur bei uns ist das nicht der Fall.

          Wo ein Mensch geboren wird, ist ein Phänomen der Resonanz. Wir werden auf dem Planeten geboren, der zu unserer Seinsstufe passt.

  8. Anna Peters says:

    Dankeschön für das Interview. Der Knaller aber sind deine bunten Ringelsöckchen 😀 LOVE it 😀

  9. rafaelscholz49623500 says:

    Auch Robert Fleischer hat seine Lebensaufgabe gefunden.

    Danke für diese tolle Arbeit, mit der du anderen die Augen öffnest.

    Zusammenfassend war hier Teil 2 noch interessanter. Robert, du hat die richtigen und interessanten Fragen gestellt! Top!

    Ein kleiner Leitsatz des Lebens ist mit einem kurzen Kinderreim schnell ganz grob zusammengefasst: Was du nicht willst das man dir tut, das tu‘ auch keinem anderen zu. Man kann aus dem Interview mit Herrn Hassler viel für sich mitnehmen. Folgendes nehme ich für mich mit:
    Tue Gutes. Handele ethisch. Lerne und entwickele dich. Hilf Schwächeren. Sei offen. Finde deine Aufgabe und mache das Beste daraus.
    Klingt simpel, ist aber schwerer als man denkt…

  10. merexa.tera42737700 says:

    Und nein. Sehr viele Kinder sind hoch medial, bis kurz vor der Pubertät. Das zeigen viele Beobachtungen vieler Menschen. Auch meine eigenen medialen Beobachtungen haben mir das mehrfach bestätigt.

  11. merexa.tera42737700 says:

    Danke Robert und Herr Hassler, sehr spannend.
    Ich muss aber zugeben. dass ich etwas enttäuscht bin. Herr Hassler meint das Wissen über Morphogenetische Felder in die „Esoterik-Ecke“ gehören. Ich kann das nicht ganz verstehen. Sheldrake hat die Existenz von Morphogenetischen Felder doch bereits mehrfach bewiesen.

  12. Für mich ist der Reinkarnationszweiteiler eines der Highlights schlechthin im Exomag. Danke an Robert&Hr Hassler für die Pionierarbeit! Da das Thema unsere Existenz im innersten Betrifft, müsste dessen Erforschung eigentlich gefördert werden. Die Erde ist einfach eine harte Nuss 🙂

  13. Weltensegler says:

    Ich favorisiere die aktualistische Evolutionsthese des Bewusstseins auch. Vor allem weil es vor Ideologien aller Art schützt. Super + Danke!

  14. bohrmann96786800 says:

    Hallo Robert, ist es möglich dem Videoplayer die Option zu geben, neben dem Vollbild und der standart Videoauflösung eine mittlere Größe anzuzeigen? Also quasi ein halbes Vollbild (analog YT)!
    Danke für deine Arbeit!!!

    Gruß
    Benjamin

Eine Antwort hinterlassen