Der Klimawandel – kaum ein Thema spaltet die alternativen Medien derzeit so wie dieses. Während weltweit tausende Menschen die Straßen blockieren, um die Regierung zum Handeln zu bewegen, schlagen sich Internet-User in den Kommentarspalten die Köpfe ein. Was ist denn nun? Ist der Mensch für den Klimawandel verantwortlich oder nicht? Darüber sprechen die Journalisten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers in Ausgabe #33 des 3. Jahrtausends!

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!

Oder als Spende hier:
https://paypal.me/3j1000

►►ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE 3J1000

Links zur Sendung:

Extinction Rebellion Proteste
Webseite: https://extinctionrebellion.de/
Trailer: https://youtu.be/qZg1sfsncj8
Nach Anschlägen in Halle hat XR am Mittwoch keine neuen Blockaden errichtet: https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-schuessen-in-halle-extinction-rebellion-will-vorerst-auf-neue-blockaden-verzichten/25089882.html
Die „Rote Armee“ von Extinction Rebellion: https://www.youtube.com/watch?v=qrEf5JKfj_Y
Montag: Stern und Potsdamer Platz – „Von Lahmlegen kann keine Rede sein“ sagt tagesthemen https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-604545.html
Polizei räumt den Stern: https://youtu.be/vaPhZkZX_tE
Di: In England 500 Aktivisten festgenommen (seit Montag), Boris Johnson sagt, sie sollten mit ihren „nach Hanf riechenden Biwaks“ die Hauptstadt verlassen. https://www.tagesschau.de/ausland/extinction-101.html
Boris Johnson nennt XR-Aktivisten „uncooperative crusties“ https://www.youtube.com/watch?v=xqkkO_lqpCU
https://www.tagesspiegel.de/berlin/klimaproteste-von-extinction-rebellion-aktivisten-kleben-sich-an-scheiben-des-konrad-adenauer-hauses/25089882.html
Climate Emergency Fund hat 500.000 Euro für Rebellion Extinction gespendet: https://taz.de/Geld-fuer-Klima-AktivistInnen/!5616000/
Getty heiress donates £500,000 to fund that backs Extinction Rebellion: https://www.telegraph.co.uk/news/2019/09/06/getty-heiress-donates-500000-fund-backs-extinction-rebellion/
Jutta Dithfurth rät von XR ab: https://twitter.com/jutta_ditfurth/status/1180904831566921729

Wer steckt hinter Klimawandel Aktivistin Greta Thunberg?
Rede von Greta Thunberg vor den Vereinten Nationen: https://www.youtube.com/watch?v=SfCUcDAlSKk
Rhetorische Stilmittel einer politischen Rede: http://www.fachdidaktik-einecke.de/4_Literaturdidaktik/analyse_einer_politischen_rede.htm
Germanistik-Professor analysiert Rhetorik in Gretas Reden: https://orange.handelsblatt.com/artikel/56242
neutrale Rhetorikanalyse von Gretas UN-Rede: https://www.youtube.com/watch?v=rwKZVfr3MRU
Belege für eine systematische PR-Kampagne? https://correctiv.org/faktencheck/gesellschaft/2019/06/13/greta-thunberg-keine-belege-fuer-systematische-pr-kampagne-der-eltern-und-eines-unternehmers
Rainer Mausfeld sieht in der Diskussion um die Rolle von Greta Thunberg ein Ablenkmanöver: https://www.rubikon.news/artikel/die-neue-arche
Die Vorgängerin von Greta – Severn Cullis-Suzuki bei Rio Summit 1992: https://www.youtube.com/watch?v=TQmz6Rbpnu0
Klimarettung durch Kapitalismus? Der Emmissionshandel
ZDF Die Anstalt erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=2KkSKB-cG6o

Mars genauso wärmer geworden wie die Erde? https://www.vernunftkraft-odenwald.de/wp-content/uploads/2019/04/Offener-Brief-an-das-Klimakabinett-der-Bundesregierung.pdf

Der Einfluss von CO2 auf die Temperatur
ZDF (1978) Querschnitt – Der Ast, auf dem wir sitzen (ab TC 18:42): https://www.youtube.com/watch?v=rtluPMxhdjk

Wer steckt hinter der Klimaleugnung:
https://docs.google.com/viewerng/viewer?url=http://aireform.com/wp-content/uploads/20020000..-Frank-Luntz-Memorandum-to-Bush-White-House-enviro-portion17p.pdf
Bröckers über Frank Luntz: https://www.broeckers.com/2019/05/16/safety-glasses-off-motherfuckers/
Ölriese Exxon wusste schon 1982, wie stark die Erderwärmung 2019 ausfällt: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/exxon-sagte-co2-gehalt-der-atmosphaere-fuer-2019-genau-voraus-a-1267915.html

NASA Video Temperaturen seit 1880 bis heute: https://www.youtube.com/watch?v=Z4bSxb5THm4
Welchen Anteil haben die einzelnen Gase? https://www.bloomberg.com/graphics/2015-whats-warming-the-world/
Ist CO2-Anstieg nur Korrelation oder Kausalität? – 15 Studien
Ganz neu: Nature 2016 https://www.nature.com/articles/srep21691
https://agwobserver.wordpress.com/2010/02/18/papers-on-co2-temperature-correlation/

Global Mean Estimates based on Land and Ocean Data
https://phys.org/news/2017-01-earth-global-temperature.html
https://blogs.agu.org/wildwildscience/2011/11/08/dispelling-an-enduring-myth-with-one-image/

Verkehr weltweit
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/317683/umfrage/verkehrsttraeger-anteil-co2-emissionen-fossile-brennstoffe/
Verkehr Deutschland
https://www.hvv-schulprojekte.de/unterrichtsmaterialien/emissionen-co2/
https://www.who.int/sustainable-development/transport/health-risks/climate-impacts/en/
Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags: 99% Konsens unter Wissenschaftlern: https://www.bundestag.de/presse/hib/655774-655774

Was steckt hinter dem 97% Mythos?
https://www.theguardian.com/environment/climate-consensus-97-per-cent/2016/apr/13/its-settled-90100-of-climate-experts-agree-on-human-caused-global-warming

Russland tritt Pariser Klimaschutzabkommen bei: https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/russland-tritt-klimaabkommen-paris-bei-100.html

US Military is a bigger polluter than as many as 140 countries https://phys.org/news/2019-06-military-bigger-polluter-countries.html

Timm Koch: Das Supermolekül – Wie wir mit Wasserstoff die Zukunft erobern: https://www.westendverlag.de/buch/das-supermolekuel/

72 Comments

  1. Da mich dieses Thema sehr interessiert, war ich auch gespannt auf diese Ausgabe des 3.Jahrtausend. Immerhin betrifft uns das alle.
    Hier meine persönliche Meinung. Ich fand die Sendung gut, auch wenn sie der Argumentation der Mainstream-Medien folgt. Ich habe sogar noch ein paar Sachen dazu gelernt. Besonders hat mir das Experiment bei 1:22 gefallen, dass eindeutig beweist, dass CO2 einen Klimaeinfluss hat. Auch das von Herrn Pohlmann vorgeschlagene Vergleichsexperiment mit Colaflaschen ist eine geniale Idee. Umso überraschter war ich über die große Anzahl der Dislikes und negativen Kommentare hier bei Exomagazin.
    Daraufhin habe ich mir wirklich jedes Kommentar hier durchgelesen und auf die hier verwiesenen Links geklickt und Stunden damit verbracht, um diese Negativität nachzuvollziehen.
    Ich habe mir vorgenommen objektiv und unvoreingenommen die Kommentare beider Lager anzuschauen und dennoch bin ich vom menschengemachten Klimawandel überzeugt.
    Es ist mir klar, dass die Mainstreammedien über viele Dinge nicht berichten wollen, einseitig berichten und Informationen weglassen (wie z.B. die Ufo-Thematik) aber dadurch wird doch der menschgemachte Klimawandel nicht unwahr.
    Dann wäre da noch die Sache mit dem Konsens in der Wissenschaft. Klar bedeutet es nicht automatisch, dass eine Mehrheit in der Wissenschaft automatisch Recht hat. Aber es beutetet, dass diese Mehrheit mit einer höheren Wahrscheinlichkeit Recht hat als die Minderheit. In der Wissenschaft geht es um Reproduzierbarkeit. Wenn mehrere Studien weltweit von Klimaexperten zum selben, bzw. ähnlichen Ergebnis kommen, dann ist das doch kein Zufall, sondern eher eine Bestätigung, dass die gesammelten Daten und Auswertungen von anderen zur selben und damit richtigen Aussage kommen. Wenn wenige Klimaleugner dagegen halten, dann haben diese bei ihren Studien eben etwas falsch gemacht oder werden von der Ölindustrie bezahlt um Zweifel zu sähen. Im übrigen hat die Ölindustrie in den 70ern intern selbst eine Studie in Auftrag gegeben, die zu dem Ergebnis kam, dass der Verbrauch von Öl zur Erderwärmung beitragen wird und die Meeresspiegel ansteigen werden, woraufhin die Ölkonzerne ihre Bohrinseln nur verstärkt und höher gebaut haben und den Klimawandel wegen des Profits in kauf genommen haben.
    Argumente wie:in der Vergangenheit hatte Galilei als einziger Recht und die große Mehrheit unrecht und somit gelte das Mehrheitsprinzip in der Wissenschaft nicht, halte ich für nicht haltbar, weil damals gab es nur wenige Gelehrte und die große Masse war einfach ungebildet. Heute gibt es viele Gelehrte und auch die große Masse ist gebildeter als früher. Heute wird jedoch nicht die große Masse vs. die Gelehrten ins Feld geführt, sondern die Mehrzahl der Klimaforscher pro menschengemachter Klimawandel gegen die Minderheit der Forscher contra menschengemachter Klimawandel. Wegen der oben von mir aufgeführten Reproduzierbarkeit der Ergebnisse, glaube ich hier lieber der Mehrheit.
    Fakt ist, der IPCC zeigt eine rapide Erderwärmung auf. Über Prognosen mit Zahlen lässt sich streiten aber der Trend ist klar.
    Es ist eine unangenehme Wahrheit, genauso wie mit den Ufos aber es ist Zeit, das wir alle Sie akzeptieren.
    Doch auch ich würde gerne ein weitere Sendung zu diesem Thema im 3.JT sehen. Gerne auch mit Klimaleugnern. Ich bin weiterhin offen für Gegenargumente.

  2. Ich habe eure Reaktion auf die massive und klar vormulierte Kritik zu eurer Klimasendung abgewartet um dann abzuwägen ob ich den Kanal und das Abo hier kündigen muß. Ich verweigere mich nicht um sonst den öffentlich Rechtlichen Rundfunkanstalten, um mich dann bei euch maßlos zu ärgern. Ihr wollt euren Weg gehen, das ist ok, aber ohne mich! Ich weis nicht wehr uns spalten will, aber es scheint zu funktionieren. Danke für die restliche Arbeit von euch, aber hier trennen sich wohl nun unsere Wege.

  3. Soso, da war es also, das große Klimathema. Die Wiederholung bereits gesagter Dinge, nichts Neues.
    Also die Bekanntgabe eigener Recherche Ergebnisse ist völlig in Ordnung auch wenn die Autoren zu völlig anderen Schlüssen kommen, als ich. Daraus abzuleiten, dass es sich nun auch um die Wahrheit handelt, finde ich grundsätzlich ausgesprochen bedenklich.
    Während aller Darlegungen kann ich mich des Eindrucks einer gewissen Einseitigkeit und Voreingenommenheit bei der Recherche nicht erwehren, da letztlich auch nur Meinungen von Dritten (voreingenommen) gewichtet werden, ohne wirkliche eigene naturwissenschaftliche Untersuchungen/Nachweise. Aus dem Augenschein, z.B. mehrere warme Sommer, kann man völlig falsche Schlüsse ziehen, wie man die Erde nach dem Augenschein zunächst tatsächlich eher für etwas Flaches halten müsste ( da schaut Ihr doch auch etwas umfassender hin…).
    Nicht in Ordnung finde ich die Diskreditierung Andersdenkender, ob nun direkt oder eher beiläufig, egal ob wegen geistiger Bescheidenheit oder unterstellter unlauterer Motive.
    Geht garnicht, keinesfalls und unter überhaupt keinen Umständen.
    Leider häuft sich das zunehmend und war kein einzelner Ausrutscher.
    Wenn das so weitergeht, werde ich meine kleine monatliche Spende wohl doch lieber anderswo platzieren. Mir hat die Sendung ohne Herrn Bröckers ohnehin besser gefallen.

    Nachdem nun schon seit ganz vielen Jahren, das CO2 zum Bösewicht aufgebaut wurde (ehe an eine AfD auch nur zu denken war) und mit Scheinnachweisen seine Bösartigkeit zunehmend untermauert werden soll, habe ich noch immer keine schlüssige Erklärung bekommen, wieso das so sein sollte. Daher behalte ich mir vor, das nicht zu glauben. Dass das Thema dermaßen gehypt wird, bestärkt mich da eher.
    Von daher empfinde ich es unverschämt und beleidigend von Euch, wie Ihr über Leute redet, die Eurem Glauben nicht anhängen, den ich für einen Irrglauben halte.
    Ich habe schon eine Stelle, wo ich dafür bezahle(n muss), dass man mich für dumm verkauft und beleidigt. Das reicht mir eigentlich völlig.

    • Das ist mir ziemlich aus der Seele gesprochen. Ich fühle mich persönlich beleidigt wenn ich durch meine Meinung als dumm bezeichnet werde. Oder verdächtigt werde ein Troll von einem 3. zu sein. Das sind zwei Erklärungen die zwar einfach sind aber zu kurz greifen. Das ist jetzt schon mein dritter Kommentar obwohl ich sonst nichts im Internet kommentiere, da das meistes zu nichts führt. Da ich heute Morgen aber im Tagesspiegel von einer Studie zum Rückgang der Insekten gelesen habe muß ich einfach noch einmal schreiben. Denn diese Dinge sind das Problem! Oder das Sterben der Mikroorganismen und kleinsten Einheiten der Sauerstoffproduktion und Nahrungsketten! (Bröckers hatte das bei dem Beitrag zu Göthe selbst angemerkt) Es ist doch ganz deutlich zu sehen das ein Thema gehypt wird um ein Ziel zu erreichen. Wer Vorträge über den Tiefen Staat hält und auch Mausfeld gut findet sollte hier nicht die Scheuklappen aufsetzen. Denn durch die CO2 Thematik verlieren wir Zeit die wir nicht mehr haben um die echten Probleme anzugehen. Oder glauben die beiden im Ernst das sich auch nur ein Minimum für die Biosphäre verbessert wenn CO2 reduziert wird aber weiterhin jede Schweinerei passiert die man sich in seinen schlimmsten Albträumen nicht ausmalen kann?
      Ich bitte hier wirklich über eine zweite Sendung nachzudenken da ich finde das der Respekt gegenüber anderen Meinungen (und ich meine nicht der Meinung von Janich) , gezeigt wird.

    • Du sprichst mir auch aus der Seele. Auch was die Mitarbeit von Herrn Bröckers angeht. Ich finde seine Äußerungen sehr arrogant. Er scheint sehr von sich eingenommen zu sein. Leider rutscht auch Dirk Pohlmann zunehmend in diese Richtung. Ich hab mir das jetzt längere Zeit angesehen und werde mein Abonnement, welches ich glaube schon über 10 Jahre habe, beenden.

  4. Dirk Pohlmann ist Philosoph, urteilt locker über naturwiss. Fachleute, ist aber selbst fachlich nicht kompetent und verbeitet nur Vorurteile en masse. Es gibt keinen Konsens bezgl. Kimawandeln und wenn das so wäre, naturwiss. Erkenntnis wird anders als Politik nicht demokratisch mehrheitlich abgestimmt. Sonst wäre die Erde immer noch eine Scheibe und die Sonne würde sich um sie drehen. Naturwiss. Modelle beschreiben halt entweder reproduzierbar die beobachtete „Realität“ oder nicht. Die Klimamodelle wurden noch nie als ganzes reproduziert, denn das entwickelt sich ja erst. Oder hat man schon Versuche mit 2000 Erden unter unterschiedlichen Bediungungen und Szenarien durchgespielt und die Ergebnisse reproduziert? Das wäre wissenschaftlich. Die Klimamodelle sind bisher nur Modelle und nur teilweise an der Realität reproduziert (und in vielen Fällen hats nicht gepasst). Gerade weil die Klimamodelle so wenig naturwissenschaftlich reproduzierbar gesichert sind, soll mit einer großen Zahl von Wissenschaftlern, Titeln, tollen Computern der bloße Eindruck von Wissenschaftlichkeit geschaffen werden. In der Medizin nennt man das eminenzbasiert im Gegensatz zu evidenzbasiert. Das einzige statthafte Argument ist: Wir haben nur eine Erde und wenn wir uns vertun, dann kann es gewaltig ins Auge gehen. Aber dieses Geschwätz von naturwissenschaftlichen Konsens von einem Philosopen ist schwer zu ertragen.

  5. Daß ich Eure Sendung regelmäßig runterlade und höre ist für halbwegs denkende Menschen klar. Daß ich einen Dauerauftrag an Euch habe ebenfalls.
    Habe aber eine Frage: Bei Minute 14.30 …. antwortet Robert Fleischer auf die Frage von Dirk Pohlmann: … steht hier festgeklebt ….
    Es ging um Extinction Rebellion. Was bedeutet „steht hier“. Heißt das Ihr recherchiert nicht selbst oder ist das von einem Spickzettel, von Extinction .. selbst aus deren Presseaussendung oder Homepage oder von Agenturen. Wenn von Agentur, dann von welcher?
    Vielen Dank für eine Antwort! Erwin Heller, e.heller@gmx.net, Uruguay

  6. Ich kann nur davor warnen Menschen wie Oliver Janich zu glauben. Er liest selber nur im Internet und hat keine Kontakte – und glaubt nur das was in seinen egoistischen Kram passt (er nennt das Libertaer, im Kern ist es Getrenntheit und Egoismus). Der Klimawandel ist real. Fragt einfach mal Forscher der Nordsee oder der Alpen, die diese Gebiete teils seit 50 Jahren oder mehr persoenlich beobachten und Messungen durchfuehren. Die Sommertemperaturen auf den Bergen, Neobiota im Meer und an Land. Arten, die in der Nordsee eigentlich nicht gab, weil es zu kalt war, werden dort nun gemeldet. Weingebiete wird es in den Alpen demnaechst bis 1500m geben. Noch vor 30 Jahren waere man fuer solche Aussagen von den Weinbauern ausgelacht worden.

    Unabhaengig vom Klimawandel ist die Zerstoerung der Natur durch den Menschen heftig. Die Meere sind schon grossflaechig tot, fast alle Fische kommen aus Aquakulturen. Wo man vor 20 Jahren beim tauchen viel Buntes sah, findet man heute Wueste. Nicht ueberall, aber erschreckend oft. Einfach mal selbst rausgehen anstatt nur in den Bildschirm schauen.

    Frueher fuhr man ueber die Autobahn und die Windschutzscheibe war voll von Insekten. Heute klebt fast nichts mehr dran. Aber hauptsache Janich hat frei gelebt…

    • Thomas,
      Natürlich ist der Klimawandel, resp. die Klimaschwankungen, real. Das ist hier nicht die Frage. Hier geht es nur darum, ob diese von Menschen verursacht werden, oder es sich um naturgegebene Schwankungen handelt, wie seit jeher von statten gehen.

      • Das Hauptproblem ist doch die mit der Leugnung einhergehende „weiter-so“ Mentalität. Selbst wenn das CO2 keine Rolle spielen sollte, müssen wir uns ändern.
        Es gibt eine ganze Latte an heftigen Zerstörungen durch den Menschen, auch in Deutschland.

        Gifte durch Industrie- und konventionelle Landwirtschaft, ausgasende Kunststoffe und Verbundmaterialien (Lacke, Holz usw), im Grundwasser nachweisbare Medikamente/Gifte, Bodenversiegelungen usw. usf. Und da braucht man nicht auf die Chinesen zeigen, denn unsere lokale Lebensgrundlage ruinieren wir schon selbst. In fast jeder Muttermilch sind Pestizide nachweisbar, Kinderzimmer sind aufgrund von Ausgasungen giftiger als Kreuzungen in Städten. Spezialkliniken für Elektrosmogkranke boomen momentan. Die Zahl entwicklungsverzögerter Kinder ist in den letzten 20 Jahren exorbitant gestiegen, Methylphenidatkonsum von ein paar Kilo auf Tonnen.

        Das könnte man jetzt tagelang so weiter aufzählen.

  7. Hallo Leute bitte nicht aufregen wegen der CO2 Sendung, ich denke das war sicher einTest vom „3.Jahrtausend“ um zu sehen wie die Exopolitik Zuseher und Abonnenten drauf sind.

    Ich denke in der nächsten Sendung wird das sicher aufgeklärt, denn man muss für den Klimaschwindel gar nicht so tief Recherchieren um ihn aufzudecken.

    z.B. Hartmut Bachmann – Die Lüge der Klimakatastrophe

  8. Liebe Freigeister,

    falls Ihr Prof. Braungart noch nicht gehört habt schaut es Euch bitte an und urteilt danach ob wir vielleicht durch die CO2 Angst nur von den wirklich ernsthaften Problemen abgelenkt werden. Und vor allem werden wir von den vorhandenen Lösungen für diese wirklich bedrohlichen Probleme ferngehalten.
    Auch Ihr könnt mal irren (auch wenn Euch das unwahrscheinlich vorkommen sollte;-))

    Viele Grüße
    Sven

    https://m.youtube.com/watch?v=azMNK0oUVS4#

    • … dem kann ich mich nur anschließen … und noch einen weiteren kleinen Denkanstoß hinzufügen …

      Die „Klima-CO2-Hyserie“ hat mich von Anfang an die „Fett-Cholesterin-Hysterie“ erinnert.
      In beiden Fällen bilden wissenschaftlicher Konsens, Politik und Medien eine unheilige Allianz für die Ankurbelung der Irrsinns- und Geldmaschinerie.
      Und da die „Fett-Cholesterin-Hysterie“ nun schon über Jahrzehnte sehr erfolgreich am Markt etabliert ist und inzwischen auch sehr viel Erfahrung im Bereich der gewinnmaximierten Erzeugung von Krankheit und Leid vorweisen kann, sollten wir davon ausgehen, dass uns der Klima-Irrsinn auch noch ein paar Jahrzehnte begleiten wird, ohne dass Vernunft und Natur-/Umweltschutz klitzekleinste Fortschritte machen.
      Wer die Manipulationsmethodik von Wissenschaft-Politik-Medien-Geldmaschine verstehen und ihr entkommen will, sollte sich mal die sehr eindrucksvolle Analyse von Dr. Anne Fleck in Bezug auf die Entstehung und Manifestation der „Fett-Cholesterin-Hysterie“ in ihrem Buch „Ran an das Fett“ anschauen.
      Und wer sich aus der geistigen „Klima-CO2-Hyserie-Falle“ befreien will, sollte anfangen, anders und neu zu denken im Sinne von Cradle to Cradle – statt sich in einem noch so hoffnungsvoll erscheinendem medial-hochgepushten jugendlichen CO2-Strohfeuer selbst auch noch mit zu verbrennen.
      Vielleicht wäre es in diesem Sinne auch für alle Freigeister eine Bereicherung, wenn echter Journalismus auf echte Kreislaufwirtschaft (z.B. Dr. Monika Griefahn, Prof. Dr. Michael Braungart) und echten Naturschutz treffen und die CO2-Thematik mal von dieser Seite aufrollen würde (?).

      Beste Grüße
      Grit

  9. Lieber Robert,

    und noch ein kurzer Tipp für Deine Gesundheit (zur „Erkältungszeit“):
    anstatt Tabletten aus der Apotheke, versuch doch einfach mal ARONIA-Saft!

    Hervorragend geeignet zur Erhaltung der Gesundheit, auch für Kinder! Wichtig: nicht durch das herbe Aroma abschrecken lassen – man kann hier problemos mit Wasser verdünnen oder ggf. auch (etwas!) Zucker beifügen. Jeden Tag ein Glas und Du wirst kaum mehr flach liegen 🙂

    Gute Besserung und in der Hoffnung auf eine baldige (dann wirklich gesunde) Debatte mit Oliver J. – und natürlich auch weitere andere Folgen auf eurem Kanal 🙂

    Herzliche Grüße nach Leipzig an Dich und das gesamte Team!

  10. Sehr geehrtes Team von exopolitik,
    lieber Robert,

    bislang galt eurer Arbeit mein vollster Respekt. Bereits seit vielen Jahren verfolge ich Eure Berichte und habe bislang immer den Eindruck gehabt, dass ihr unabhängig und mit viel Engagement arbeitet. Die aktuelle Folge zur Klimadebatte ist allerdings wirklich schwierig zu bewerten.

    Ich kann dazu – ohne Euch irgendetwas vorzuwerfen (zumal euer Hauptthema ja auch ein anderes ist) – nur eines sagen: meine Intuition sagt mir (ohne das beweisen zu können, da ich selbst nicht derart tief im Thema stecke), dass Oliver Janich mit seinen eigenen Analysen, Befürchtungen und v.a. Verweisen auf renommierte (und die offizielle Verlautbarung ganz anders sehenden) Klimawissenschaftler bzw. Atmosphärenforscher zum Thema Klima mit all dem, was damit auf uns zukommen soll, durchaus Recht haben könnte. Er selbst tritt stets sehr bestimmt, klar und selbstbewusst, manchmal wütend, vielleicht auch etwas deprimiert auf – aber das ist noch lange kein Grund, ihm eine sachliche und offene Gesprächsrunde unter sehr intelligenten Menschen zu verwehren – oder ihm gar Schlimmeres als Vorwand zur Vermeidung eines Gesprächs vorzuwerfen. Das finde ich nicht erwachsen. Das passt auch irgendwie nicht so recht ins Bild, was ich all die Jahre von Euch als engagiertes Team gewonnen hatte. Somit – um es abschließend auf den Punkt zu bringen: bitte lasst in Kürze ein Gespräch mit Oliver folgen, ggf. auch (erst einmal) ohne Dirk P. oder Matthias B. Bedenkt bitte und macht euch klar, dass das Thema Klima einfach viel zu gewaltig, ja geradezu lebensbestimmend für unsere Zukunft (uns insbesondere die, unserer Nachfahren) sein wird, als dass wir hier einfach mal so aus Ego-Gründen, Angst um Abonnentenschwund oder ähnlichen Gründen sehr kritische (und vermeintlich kassandrahaft warnende Stimmen wie eben Oliver Janich) einfach so übergehen sollten. Das wäre vermutlich ein unverzeihbarer Fehler. Ich sage das nur aus meiner Intuition heraus, da ich weder weiss, ob Ihr in irgendeiner Form Druck bekommen habt oder ob Ihr und auch Oliver Janich ein vermeintlich falsches Spiel spielt. Aber noch setze ich mein Vertrauen in Euch als Aufklärer in einer Zeit, die das mehr als nur dringend nötig hat!

    Solltet ihr kein Gespräch zulassen, werde ich definitiv mein Abonnement kündigen. Und andere könnten dies dann evtl. auch in Erwägung ziehen.

    Lasst es also nicht soweit kommen, dass euch treue Zuseher davonlaufen und beweisst bitte bei diesem uns alle spaltenden Thema Rückrat. Oder: erklärt zumindestens ehrlich, was Euch bewegt, kein Gespräch mit Oliver J. führen zu wollen.

    Vielleicht einfach dazu auch mal in sein aktuelles Statement schauen, wo er erneut zu einem friedvollen Gespräch aufruft, siehe: https://www.youtube.com/watch?v=uEMzyIGSnMo

    Danke für eure bisherige Arbeit und in der Hoffnung auf ein Statement bzw. eine baldige intensive Gesprächsrunde mit Oliver J.!
    Wer weiss, was sich in einem solchen Gespräch für neue Ideen oder Ansätze ergeben könnten!

    Vielen Dank vorab!

  11. krass viele kommentare. und so ausführlich. ich machs kurz.
    gebt uns verdammt nochmal die debatte, die oliver janich seit monaten fordert und so viele wollen. was habt ihr denn zu verlieren? werdet ihr bedroht?

    • Genau! Eine professionelle, ausgewogene Debatte. So wie Sie es eben bisher immer konnten.

    • Direkt bedroht wohl nicht, eher wohl durch Youtube indirekt unter Druck gesetzt worden mit Kanalsperre usw. Es gibt in Deutschland halt ein paar Themengebiete, die nicht zu Diskutieren erwünscht sind (Klima, Flüchtlinge etc.) Deswegen wurde diese „Klimasendung“ auch so lange hinaus gezögert, da die drei wußten das es Probleme mit dem treuen Stammpublikum geben könnte!? Werde mir auch weiterhin die 3 J. Sendungen anschauen und hoffe das die Sendung nun keinen Imageschaden erlitten hat.

  12. Menschengemachter Klimawandel?

    Natürlich wandelt der Mensch. Auch das Klima! Das tut er, aber nun mal auch jedes Lebewesen, welches diesen Planeten bevölkert, ob es will oder nicht. Dass nur der Mensch Missbrauch und Gier kennt ist ebenso unstrittig wie die Tatsache dass nur der Mensch glaubt der Natur in Handwerk fuschen zu können. Und zu schlechter Letzt, immer wieder an dieses „Können“ glaubt und sich selbst daraus die „Berechtigung“ erteilt, es auch zu tun.
    Fakten über die man beachten muss und nicht diskutieren darf, es aber trotzdem tut. Warum wohl?

    Den medial Mächtigen ist gelungen diese „Diskussion“ (zum Selbstzweck) zu entzünden und damit dürfte (wiedermal) das Gröbste geschafft sein.

    Teile und Herrsche.

    Es ist vollbracht. Der widerspruchslose Konsens, dass der Schutz von Umwelt und Natur die selbstverständlichste und elementarste Grundlage des Lebens auf der Erde darstellt, und dessen Schutz selbstredend auch den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen (Luft, Erde, Wasser) und deren Sauberhaltung einschliesst, zwingt dazu endlich Maßnahmen zu ergreifen diesen Schutz durchzusetzen. Stattdessen ist es gelungen ‚DasKlima‘ in der Betrachtung von Allem zu lösen und als das einzig „rettenswerte“ darzustellen.
    Wofür bitteschön der Mensch aber auch Natur und Umwelt auf Seite treten und zahlen müssen.
    Climate first, sozusagen.
    Dass damit, das verbrecherische Vernichten dieser Ressourcen zwecks Steigerung von Profit, das systembedingt unter dem Schutz der Mächtigen und Gierigen steht, geschickt aus dem Fokus gerückt wird, bleibt von den hitzig Diskutierenden weites gehend unbemerkt. Schlimmer noch, es gelingt immer besser einen Zerrspiegel als Sichtschutz vor das zu Verbergende zu stellen um so den Menschen glauben machen zu können, dass sie die allein Schuldigen wären und nun doch endlich mal dafür zahlen müssten.

    Es fällt mir schwer diese Sendung einzuordnen. Einfach gesagt – Sie enttäuschte.

    Ich hatte gehofft dass ihr, den vor Euch liegenden Haufen erkennt und ihn mit den Euch gegebenen Mitteln „überspringt“. Dass Ihr wie gewohnt „dahinter“ blickt, Euch nicht in den vordergründigen Fallstricken verheddert. Aber Ihr seid einfach mitten rein gelatscht. Ihr habt den Schimmelreiter der Klimaapokalypse nicht aus dem Sattel gestossen, das Thema nicht aus dem Kontext der Diskussion herauszerrt. Es nicht mit der gewohnten Fokussierung, durch alle Nebelkerzenschwaden hindurch beleuchtet und euch darauf eingelassen und beschränkt, sattsam bekannte Weiss- oder Nichtweissheiten zu wiederholen. Schade.

    Im Nachhinein ist man (fast) immer schlauer.

    Das gilt für viele Dinge im Leben, so auch für Eure bisherigen Sendungen. Für die aktuelle trifft hoffentlich die Ausnahme der Regel zu. Sie hinterlässt, bei mir, mehr Fragen als Antworten. Wie die z.T. sehr klugen Beiträge hier zeigen, bin ich offenbar nicht der Einzige dem es so geht.

    Was war denn bitteschön los mit euch?

    Zwei brillante Analytiker und System(er)kenner, feiern Greta und wandelnde rote Tücher die den angesprochenen Zerrspiegel rumschieben.
    Seit ihr in den Zaubertrank gefallen oder war Robert’s Infekt ein (Klima)killervirus der mental übergesprungen ist?
    Das sonst so geniale schlaglichtartige Beleuchten von Hintergründen und Zusammenhängen ist zu einem wilden rumfunzeln verkümmert. Dass Euch, das sonst so kritische Hinterfragen, das Wissen um, und die eigenen Erkenntnisse über die Möglichkeiten der Einflussnahme zur Durchsetzung von Interessen, dermassen abhanden gekommen sein soll, lässt mich (ver)zweifeln.

    Bitte macht nicht (!) weiter so.

  13. Sehr geehrte Herren,
    Zunächst einmal möchte ich klar sagen, dass ich Sie für Flagschiffe des deutschen Journalismus halte! Umso mehr schockiert mich diese Ausgabe des 3. Jahrtausends, in der Sie sich herunterlassen und anstelle von professionellem Journalismus drittklassige Propaganda für die Lüge des angeblich von Menschen gemachten Klimawandels propagieren. „From Heros to Zeros“!!!!
    Keine professionelle wissenschaftliche Auseinandersetzung: Wo bleibt die Erwähnung der Scheinkorrelation zw. CO2 und Klimaerwärmung, welche diesen Zusammenhang ad absurdum führt? Warum finden die Tatsachen, dass CO2 nur rund 4 % der Atmosphäre ausmacht und davon wiederum nur rund 4% von Menschen gemacht sind? Wir sprechen hier also von rund 0.16% der Atmosphäre, die den Weltuntergang herbei führen sollen? Also meine Herren, diese Ausgabe ist eine vollkommene Blamage Ihrerseits, da fragt man sich wirklich warum Sie Ihre bisherige makellose Arbeiten derart entwürdigen!
    Aurel David

    • Danke für deinen Kommentar. Kann ich mir die Schreibarbeit sparen.^^
      Ich bin auch verblüfft, warum bei diesem Thema so abgeblockt wird u jeder Debatte aus dem Weg gegangen wird.
      Man könnte ja auch mal darüber sprechen, was an einer Erwärmung der Erde und einem höheren co2 gehalt jetzt so schlimm sein sollte. das wird immer so verteufelt. aber jetzt mal ehrlich. jeder mag doch den sommer lieber, als den winter. man ist seltener krank u wenn man auf ner party besoffen im garten einschläft, kann man nicht erfrieren.^^ ernsthaft, es gibt wesentlich mehr kälte-, als hitzetote jedes jahr.
      und wie isses mit dem co2? tomaten muss man mit zusätzlichen co2 begasen, wenn man eine rasche ernte will. pflanzen wachsen bei erhöhtem co2 gehalt deutlich schneller, so siehts aus. und wenns mehr pflanzen gibt, dann gibt es auch mehr luftfeuchtigkeit und mehr schatten…. am heissesten wird es doch meist auf den asphaltstraßen der großstädte. in ländlichen gegenden mit wäldern ist es deutlich erträglicher.
      also selbst wenn der mensch einen einfluss auf das klima haben sollte und co2 und temperatur steigen sollten, dann muss das nicht schlecht sein. es wird definitiv nicht das ende der menschheit bedeuten und deshalb verstehe ich beim besten willen nicht, wie ihr bei diesem medienhype mitmacht und kein conter gebt. Das ist einfach unlogisch.
      Auf dieser Seite wird sich mit so viel dingen beschäftigt, die andere als völligen blödsinn ansehen. und bei diesem thema habt ihr plötzlich scheuklappen auf?
      auf java oder so ist neulich ein vulkan ausgebrochen, der sicherlich mehr co2 u schwefelverbindungen in die atmosphäre geblasen, als wir es in 10 jahren schaffen….ein erdbeben kann ganze inseln und landstriche entstehen oder im mehr versinken lassen. aber wir beeinflussen das klima u können mit unserem handeln den meeresspiegel beeinflussen? jetzt mal ernsthaft. daran glaubt ihr allen ernstes? ganz wirklich? ey, ich glaube auch an ausserirdisches leben, aber das??? da glaub ich ja noch eher daran, dass ein aluminiumflugzeug zwei dutzend stahlträger durchtrennen kann….

    • David….Die Angaben schwanken zwischen 380 und 410 PPM. Das sind rund 0,04 % CO2 in der Atmosphäre. Davon soll der Menschen gemachte Anteil 4 % betragen. Es gibt aber auch Angaben, daß vor der Industrialisierung der CO2 Anteil bei 280 PPM lag und der Rest bis 410 PPM der Mensch gemacht haben soll. Jedenfalls von dem was da der Mensch gemacht hat da hat Deutschland einen Anteil von 2 %. Wer schon die modernen dreifach Messgeräte hat die über das HomeKit funktionieren und aufzeichnen Temperatur, Luftdruck ,Luft Qualität der kann feststellen wenn man früh den Raum lüftet hat man irgendwo bei 410-430 PPM. Wenn man sich abends länger in dem Raum aufhält geht das hoch zu 800 bis teilweise 2100 PPM. Wer also irgendeinen Nachweis führen will welchen Einfluss solche geringen Mengen CO2 auf die Wärmestrahlung haben der brauch bloß die Zimmer Luft nehmen in der sich 2-3 Menschen aufhalten…. da ist der CO2 Anteil doppelt bis vier mal so hoch wie draußen in der Atmosphäre. Das werden wir wohl in Zukunft draußen hoffentlich nicht so schnell erreichen.

  14. Oh mann ok es war einmal ein Beitrag zum reiern aber gleich Abo Kündigen und was weiss ich nicht ist doch lächerlich . Vor allem so ein rumgeheule . Man Freunde Fleischer und Co haben wie jeder normale einmal in Jahren nen schlechten Tag erwischt . Als ob Ihr immer im Leben alles richtig macht. Da sieht man auch mal das diese Gemeinschaft die Jahre lang zusammen ist keinen Wert hat . Schade ….

  15. Herr Dirk Pohlmann hat das Ergebnis seiner Recherche bekanntgegeben.
    Das ist in Ordnung.
    Ich glaube auch, dass die Luftverschmutzung eingeschränkt werden muss.
    Außerdem interessiert mich die Berichterstattung über UFOs mehr als die Klimadiskussion.
    Die Ehefrau

  16. Erst einmal möchte ich vielen Dank sagen das es so etwas wie das 3.JT gibt. Ich bin nicht immer Euerer Meinung, aber fühle mich zumindest nicht bewußt getäuscht sondern nach bestem Wissen und Gewissen informiert.
    Allerdings weiß ich nicht was ich mit dieser Sendung anfangen soll. Es war in keinster Weise eine irgendwie Ergebnisoffene Darstellung des jetzigen Wissensstandes. Es wurde nicht mit wirklichen Fakten argumentiert sondern mit Emotionen. Und das die DP und MB in diesen Fragen genau so bräsig und von oben herab sprechen wie die BPK ist extrem enttäuschend.
    Und ich möchte eines vorweg schicken: Ich verabscheue Menschen zutiefst die der Meinung sind es ist alles nicht so schlimm und wir können so weiter machen! Ich erlebe es jetzt seid 30 Jahren wie die Biosphäre immer schlimmeren Schaden nimmt und wir auf eine riesige Katastrophe zusteuern!
    Aber das der Hauptgrund für diese Katastrophe das CO2 ist halte ich für nicht schlüssig.
    Ich glaube das die Herren ehrlich für eine Änderung in unserem Umgang mit der Biosphäre stehen. Allerdings erweisen sie der ganzen Sache einen Bärendienst indem sie die täglich wiederkehrende, religiös anmutende CO2 Zentriertheit des Problems wiederholen.
    So wurde auch in dieser Sendung nicht im Geringsten auf das Wissenschaftliche Prinzip eingegangenes da besagt „Wenn 1000 Wissenschaftler zu einem Ergebnis kommen aber auch nur ein Wissenschaftler den Gegenbeweis antreten kann, so ist das ursprüngliche Ergebnis nicht richtig“.
    Schon die Frage wie die Daten zum Anstieg des CO2 in der Atmosphäre erhoben wurden ist einer näheren Betrachtung wert. Denn in alten Lexika (ich selbst besitze eines von vor 1890) wird der Gehalt des CO2 in der Atmosphäre mit 0,04 angegeben. Aber das sind alles Nebenschauplätze eines viel größeren und wirklich ernsthaften Problems. Nämlich das die unglaubliche Vernichtung der Biosphäre noch nie so gut verschleiert werden konnte wie durch diese, in meinen Augen interessengesteuerte Propaganda. Man kann nämlich durch die Hintertür CO2 alles mögliche erreichen. Das fängt mit der Weiterführung der Kernenergie an geht zu Umweltvernichtung in Form der Rohstoffgewinnung für Batterien und deren ungelöster Entsorgung weiter. Die Verseuchung der Böden durch Radioaktivität aus Kunstdüngern ist ein Problem. Die giftigen Stoffe in Häuserdämmungen, welche in jeder Muttermilch in Deutschland nachweisbar sind sind ein Problem. Die allgemeine Belastung unserer Nahrung ist ein Problem. Die immer stärkere Vernichtung von Lebensräumen für unsere Mitgeschöpfe ist eines der größten Probleme, da hierdurch die Biodiversität in Gefahr gerät welche eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für ein gesundes Ökosystemdarstellt. Die Rohstoffgewinnung ist ein Problem da immer weniger mit immer mehr Aufwand hergestellt werden muss. Die unendlich vielen Stoffe die immer noch in die Biosphäre eingebracht werden ohne das es eine Idee gibt wie diese da wieder heraus geholt werden. Es gibt quasi kein echte Wiederverwertung von Rohstoffen. Recycling findet nur auf dem Papier statt (Beispiel giftige Schlämme in sogenanntem Recyclingpapier, welche aus dem Papierrecycling selbst stammen). Der Sand der als Rohstoff immer knapper wird und somit immer mehr durch illegalen Abbau vor Küsten „gewildert“ wird. Der Wahnsinn einer immer einseitiger werdenden Landwirtschaft die im Zuge dieser Klimadebatte Förderungen für den Anbau von „Energiepflanzen“ bekommt statt regional Lebensmittel anzubauen welche durch kurze Transportwege und Jahreszeitliche Verfügbarkeit viel sinnvoller wären. Es wird auf diese Art und auf zig Arten mehr ein Kollaps der Biosphäre herbeigeführt. Die völlig verfehlte weitere Zentralisierung der Energiegewinnung, welche unglaubliche Rohstoffmengen bindet, die Menschen abhängiger von Konzernen macht und deren Schäden für die Ökosysteme enorm ist. Denn ein Staudamm und Windräder in Wäldern sind Umweltzerstörungen der höchsten Kategorie.
    Und das alles dient nach meinem dafürhalten nur einem Interesse, nämlich der Weiterführung des alten Handelns unter einem neuen Dogma welches durch seinen Schuldbehafteten Religiösen Charakter dazu geeignet ist Menschen dazu zu bringen in Maßnahmen einzuwilligen welche ohne das CO2 Dogma niemals eine Mehrheit finden würden. Beispiele hierfür sind die giftige und in der Herstellung umweltschädlich „Energiesparlampe“. Und zum anderen die genauso schädliche Häuserdämmung welche zum einen giftige Brandschutzmittel enthält welche der Mensch aufnimmt, in der Herstellung ein Umweltverbrechen ist und dazu führt das Häuser nicht atmen, sich Pilze bilden und die Lebensdauer eines neuen Hauses heute mit 20 Jahren angeben wird.
    Was bedeutet das alles also? Also ich persönlich denke das es starke Wirtschaftliche und Machtpolitische Interessen gibt welche daran interessiert sind das das CO2 Schuld an allem ist. Die merkwürdige Einigkeit in der Presse ist hierbei für mich ein weiteres Symptom.
    Somit glaube ich das die unreflektierte Art der beiden Herren mit dieser Frage umzugehen letztendlich dazu beiträgt das sie die Kräfte unterstützen denen sie in den Arm zu fallen meinen.

  17. Es gab da noch eine andere bemerkenswerte Rede eines Mädchens in Gretas Alter vor den Vereinten Nationen (von 1992 – hat mich damals sehr beeindruckt) weiß nicht ob Ihr die kennt: https://www.youtube.com/watch?v=XdK0uYjy85o

  18. Hallo Robert,
    wegen der Erkältungszeit solltes du dich mal mit dem Thema Vitamin-D3 auseinandersetzen.
    http://vitamindservice.de

  19. Danke, DP und RF, für die fundierte und umfassende Zusammenstellung!

    Es muss bitter sein, die zum Teil bösartigen Kommentare durchzulesen. Aber ihr wisst ja: Die Sonne bringt es an den Tag – im wahrsten Sinn des Wortes. Warten wir einfach ab, was all die klugen Skeptiker in einem oder zwei oder drei Jahren zu ihren früheren Bekundungen zu sagen haben werden.

    • Das gleiche gilt auch für die klugen Alarmisten, die mitunter eine befremdliche Agitiertheit an den Tag legen.

    • Hier ist doch der Ort wo vieles zusammen läuft, wo Freigeister versuchen ungelöste Fragen der Welt zu betrachten ohne ideologische und religiöse Bretter vor dem Kopf. Hier ist doch vieles gesammelt und es hängt auch vieles mit vielem zusammen. Wenn wir also wissen wollen was uns oder zukünftigen Generationen bevorstehen kann,welchen Fehler wir nicht machen sollten,dann müssen wir in der Vergangenheit forschen,denn diese Welt beherbergte zu mindestens eine menschliche Hochkultur,wahrscheinlich aber mehrere die schon vor uns durch unbekannte Naturkatastrophen von der Erde gefegt wurden.
      Eine Kultur hat uns die Pyramiden hinterlassen, und sicherlich ist darin eine Warnung verborgen was passieren kann oder was passieren wird möglicherweise aus astronomischen Gründen zyklisch oder was auch immer. Da sollte also nicht aus religiösen Gründen Wissenschaft behindert werden…… nicht schon erlangte Erkenntnisse unter Verschluß gehalten werden.
      Man hat die Pyramiden absichtlich so monumental und präzise gebaut, dass weder Naturkatastrophen noch irgendwelche Völker die dadurch dazu nicht die Technologie haben diese Dinge abtragen können. Erst wenn man ein entsprechendes technologisches Wissen erreicht hat kann man abschätzen was dort geleistet wurde und dann fragen sich natürlich die Menschen warum das geleistet wurde und man würde zu der Erkenntnis kommen dass es irgendwo eine Botschaft geben muss einen Sinn warum man uns das hinterlassen hat. Diese Botschaft zu finden,das wird sehr wahrscheinlich der Menschheit einen großen Dienst erweisen!
      Haben wir den 21.12.2012 überlebt….. da wurde auch viel Wind gemacht, werden wir auch noch das Wetter der kommenden Jahre überleben.

  20. Also ich glaube euch zu 100%, dass ihr wie üblich super recherchiert habt. Allerdings glaube ich auch, dass es bei diesem Thema einige „unknown“ Einflüsse gibt, welche ihr wie in den andereren Kommentaren schon beschrieben leider nicht berücksichtigt. Natürlich sind wir Menschen mit unserer Lebensweise zum Teil mit daran Schuld. Aber Wetterzyklen etc unterliegen AUCH anderen Faktoren (s.o.) Ich denke: Anstatt sich über irgendwelche Daten zu streiten was niemals eine 100%ige Klärung bringen wird -> unseren Anteil minimieren & handeln und Gaia damit helfen. Ich vermisse aber auch auf Exomagazin in den letzten Monaten die UFO Themen bzw Dokus! Bitte hier wieder mehr von! Trotzdem Danke für eure Arbeit!

    • zum bereich grenzwissenschaften kam eigentlich nicht wenig in den letzten monaten und das allsamt mit guten leuten und auf hohem niveau, aber ich freue mich auch immer wieder, wenn speziell zum thema „ufo“ weitere dokus kommen.

    • …also ich meine damit auf den Punkt gebracht: Warum sich über Ursachen streiten und die Köpfe einschlagen – ich fokussiere mich lieber auf das Handeln bzw. intelligente Lösungen, um unseren Anteil zu minimieren! Denn über die Ursachen zu debattieren bringt mich persönlich nicht weiter und dafür ist mir meine kleine Lebenszeit auf diesem Planeten zu schade… 😉

  21. Seit mehren Jahren verfolge ich das Thema „menschengemachter Klimawandel“. Dabei habe ich Beiträge von Wissenschaftlern beider Lager studiert, also der so genannten „Klima-Alarmisten“ und „Klima-Skeptiker“.

    Meine daraus resultierende, derzeitige Erkenntnis ist, dass sich „die Wissenschaft“ definitiv nicht einig ist, ob und in welchem Maße das Spurengas CO2 eine Klimaerwärmung in unserer Atmosphäre hervorruft.

    Dazu kommt, dass alle Klima-Prognosen des IPPC bisher falsch waren und noch nicht einmal die Vergangenheit abbilden.

    Herr Fleischer hat die zentrale Frage immer wieder gestellt, ob der Klimawandel nun menschengemacht ist oder nicht. Herr Bröckers und Herr Pohlmann haben allerdings sofort Position bezogen, ohne eine Abwägung der Argumente.

    Ich bitte daher die beiden Herren, die wissenschaftlichen Einwände meiner Mit-Kommentatoren in einem weiteren Beitrag zum Thema Klima zu behandeln.

    Ich möchte Herrn Fleischer meinen Respekt und Dank aussprechen, dass er bisher Freigeist und damit echter und ehrlicher Journalist geblieben ist, auch in diesem Beitrag.

    Beste Grüße

  22. Ich war jetzt 5 Jahre dabei – das EXO-ABO kündige ich jetzt!
    Die UFO-Sachen hätten mich schon noch interessiert, aber diesen schwachsinnigen, und meine Meinung nach, lügenden Pohlmann möchte ich keinesfalls finanzieren!

    • Ist das Ihr ernst, dass Sie nur für Dinge zahlen, die Sie hören wollen? Dieses „Du erzählst mir, was ich hören will, ansonsten drehe ich Dir den Hahn ab“ kennt man in der Wissenschaft durch die sog. Drittmittelwirtschaft. Wo uns das hingeführt hat, wissen wir ja wohl alle, oder etwa nicht.

      Ganz ehrlich, mich hat das letzte 3J100 auch ziemlich sauer gemacht, das habe ich auch hier im Forum zum Ausdruck gebracht. Aber dieses „Du-Tanzt-Nach-Meiner-Pfeife-Sonst…“ wie es erst recht auf YT sehr weit verbreitet ist, geht mir mindestens genauso auf den Geist. Und Herrn Pohlmann des Lügens zu bezichtigen, ohne das zu präzisieren, halte ich für ein stumpfes und perfides Bearbeiten der Weichteile und ist nicht in Ordnung.

      Vielleicht ist es in diesem Kontext sogar ganz gut, dass Herr Pohlmann mit seiner Perspektive auf die Klimadebatte der übertriebenen Ikonisierung, wie sie ihm durch viele User zugetragen wurde, nun Einhalt gewährt und man dorthin zurückkehrt, ihn als das zu sehen, was und wer er ist. Ein (gebildeter) Mensch mit dem gleichen Recht auf perspektivisches Sehen und den damit verbundenen möglichen Irrungen, wie es jedem Menschen zusteht.

      Ich bin letzte Woche jedenfalls extra zur Bank gelatscht und habe einen Beitrag gespendet und das obwohl ich mir schwante, dass mich das kommende 3J100 ärgern wird. Sozusagen extra. Wenn ich nur hören möchte, was ich selber denke, dann kann ich auch gleich mit mir selber reden.

      • Danke Anga, Ich sehe das genauso. Aus allen Folgen war bisher erkennbar, dass DP und MB gut recherchieren konnten … zu jedem Thema jeweils über einen langen Zeitraum und mit Beharrlichkeit.
        In diesem Thema sind sie eben noch nicht so lange unterwegs und wurden zu Statements gedrängt. Schon klar, dass sich beide aufgrund der Öl-Konspiration in die gleiche Blickrichtung bewegt haben. Wäre das Thema: „Wie die Öl-Industrie gegen CO2-Abbau konspiriert“ dann wäre die Sendung sicher die richtige gewesen. Beide sind in solchen Themen sehr gut unterwegs und finden schnell die entsprechenden Quellen und Beweise.
        Doch dieses Thema hatten die Zuschauer für diese Sendung eben nicht gesetzt gehabt. Insofern war es doch eine klassische politische Folge: Fragesteller fragt das eine und Politiker antwortet auf was anderes (was ihm besser passt). Dennoch fand ich die Folge sehr informativ.

      • Liebe Anga,
        es ist doch alles wunderbar. Sie wollen zahlen, also zahlen Sie, ich will nicht zahlen, also zahle ich nicht!

        Die am kürzesten und einfachsten nachzuweisende Lüge des Dirk Pohlmann ist die über die Beendigung des Michael Mann Prozesses: DP sagte er wurde beendet weil der Tim Ball schon alt und krank war, des Richter Begründung war aber, weil der Mann die Rohdaten aus denen er die berühmte Kurve machte nicht rausrückte – 8 Jahre lang!!! Ich kenne den Richterspruch.
        Der Pohlmann hat glatt gelogen.
        An die Mann-Kurve glaubt doch nun wirklich schon niemand mehr der ein bischen recherchiert hat. Sogar ohne Temperaturaufzeichnungen weiß man dass es im Mittelalter wärmer war weil sie Wein in England anbauten, was jetzt nicht möglich ist in der Art.

        • Liebe(r) Baumi,

          ich sehe leider jetzt erst, dass Sie mir geantwortet haben. Ist es okay, wenn ich morgen auf Ihren Post eingehe? Will gern darauf antworten, aber mein Tag war lang.

      • Also am meisten stände ich wohl da in der Schuld zur Bank zu latschen….ginge ja ganz einfach über das Tablett…. und einen extra Beitrag zu spenden, denn ich war der Erste der seinen Unmut über das Gesehene ziemlich deutlich geäußert hat. Ich konnte auch deutlich in dem Gesicht von Herrn Fleischer lesen als er dann doch irgendwie versucht hat zu bohren…….und noch Gegenargumente der anderen Beiden zu provozieren, aber den anderen beiden ihre Meinung stand schon fest. Wahrscheinlich hat man sich das vorher tatsächlich nicht abgesprochen.
        Es ist auch schwierig bei vielen Themen die im Internet kursieren für sich die Wahrheit herauszufinden. Man kann da schnell sich in einer Blase bewegen und nach eigener Konditionierung sich einer Seite zu schlagen. Die Frage ist nur…..ist man noch gewillt aus seiner Blase auszutreten und auch die Argumente der Gegenseite zu hören und abzuwägen oder ist man da schon so fest drin verhaftet……wie religiös verblendet. Schon von jeher hat man Religionen genutzt um Menschen aufeinander zu hetzen und sich gegenseitig ab zu schlachten. Hat jemals irgendein Gott irgendwas dagegen getan?

        Z.B. Der eine erzählt die Amerikaner haben Basen auf dem Mond und auch Militärbasen auf dem Mars und fliegen dort mit dem TR 3B was sie sich aus Backingeniering von abgestürzten Ufos zusammen gebastelt haben hin und her. In Realität sehe ich jedoch,dass sich die Amerikaner von den Russen zur ISS hoch fliegen lassen. Ob es so ist oder nicht ist für mein Leben nicht relevant. Ich nehme es zur Kenntnis und ereifere mich nicht den Behaupter der ersten These unbedingt nach Beweisen zu fragen. Man kann es ab tun mit dem Spruch “ Möglichkeit und Spinnerei von allem ist etwas dabei es ist streng vertraulich aber schwer verdaulich! “
        – die Mondlandung! Vor Internetzeiten ist die natürlich passiert, als vierjähriges Kind selber vorm Fernseher mit erlebt. Da fragt man natürlich nach keinen technischen Details. Heute wo es auch viele plausible Gegenargument gibt ist man da schon nicht mehr so gefestigt. Ich habe für mich festgelegt ja sie waren oben schließlich haben sie irgendwie die Laserreflextoren installiert,aber möglicherweise wurde das Filmmaterial verstrahlt und deshalb hat man die Sache auf der Erde nach gedreht. Ich hoffe ich erlebe es noch, dass irgendwelche Sonden über diese Landeplätze fliegen und die Reste hochauflösend fotografieren.

        Was hat das mit dem Klima zu tun?
        Wenn ich jetzt ein älterer Mensch bin,vielleicht 30 Flugreisen im Leben gemacht habe zehn Autos hatte drei Wohnungen neu eingerichtet und vielleicht ein Haus gebaut bin ich irgendwo eher der Meinung zugeneigt…..oh ich habe diese Welt geschädigt, ich habe über meine Verhältnisse gelebt, Asche auf mein Haupt ich muss Buße tun und es für meine Kinder und Enkel besser machen. Da der größte Lebenszeitraum vorbei, ist kann man auch schnell in den Passus verfallen……wenn ich jetzt nicht handele geht die Welt mit mir unter! Also ist man eher ohne die Gegenargumente genau unter die Lupe zu nehmen den Klimaalarmistem zugeneigt. Da unsere Gesellschaft eine überalterterte Gesellschaft ist,hat sich hier auch noch nicht großer gegen Protest erhoben. Am meisten protestieren doch aber die Jüngeren ! Ja klar…. wenn man ihnen ein redet die Welt geht unter und Sie können Ihr Leben nicht mehr so leben wie es ihre Vorfahren getan haben dann entstehen da Ängste!

        In Asien wo die Leute noch jung sind und noch nicht so übersättigt, sich jeder noch ein Auto und ein Haus schaffen will und etwas erleben sieht man die Sache sehr wahrscheinlich völlig anders. Dort baut man Kraftwerke auf ,baut Häuser, baut sich die schönsten Autos,will Reisen machen, erfreut sich am Leben.

        Wenn man allerdings nicht so ausschweifend im Leben gelebt hat und man eine Gefahr sieht,daß einem wieder mal noch mehr weggenommen werden soll, wird man natürlich hellhörig und schaut erst mal genau hin. Moment mal!….was wollen die von mir hier? Geht es wieder mal um Geld wie meistens? Hat bei Kriegen jemals die Umwelt interessiert? Die neue Aufrüstung ist die umweltkonform? Die Obsoleszenz in vielen Dingen ist die umweltkonform? Was sind die Fakten!
        Klimawandel Klimaveränderung gab es schon immer über Millionen Jahre. Eine Erderwärmung gibt es seit der letzten Eiszeit kontinuierlich in Wellen. Seitdem sind die Meeresspiegel um 120 m gestiegen. Da konnte man in Eis Bohrkernen mal mehr und mal weniger CO2 nachweisen, aber die Erhöhung des CO2 folgte immer in Abständen der Erwärmung…..nicht umgekehrt! Und nun sollen 400 PPM CO2 wovon nur ein sehr geringer Teil Menschen gemacht ist eine Erdüberhitzung und den Welt Untergang bedeuten.
        Also ihr Sünderlein ihr habt über eure Verhältnisse gelebt und wenn die Welt nicht untergehen soll müsst ihr jetzt abbitte leisten in Form einer CO2 Steuer. Wir halten den Sack weit auf und dann funktioniert das. Also sowas hatten wir doch schon mal da muss man doch hellhörig werden und mal genau hinschauen. Es kann ja sein.dass einer tatsächlich erklärt wie das wenige CO2 in der Luft die Erwärmung bewirkt……ich bin da offen und höre genau hin….versuche es zu verstehen….aber bitte nicht mit so’n Stuß 100% CO2 unter einer Käseglocke…… Da gibt es andere Gase die mehrere 100 fach so Klima schädlich sein sollen. FCKW, hat man verboten Methan kommt nicht aus dem Auto Auspuff und nicht aus Heizungen und kann man deshalb nicht besteuern deshalb spricht darüber keiner.

        Also wenn es wieder mal um Geld geht, wenn es darum geht das Rad des Ressourcenverbrauchs noch schneller zu drehen indem man älteres gebrauchtes schneller entwertet und vernichtet und neues angeblich besseres produziert dann muss man doch schon mal genauer hin kucken welche Absichten welche Leute da dahinter stehen alles akribisch zusammentragen und mit gesundem Menschenverstand bewerten und sehen was wirklich wahr ist an welcher Geschichte!

  23. Wie wird die Erde, die Energie die sie von der Sonne bekommt wieder los?
    Ausschließlich durch Wärmestrahlung – in das minus 270°C kalte Weltall!
    Die langjährigen IPCC Lead-Autoren Jeffrey Kiehl und Kevin Trenberth machten eine Schätzung von wo aus, wieviel % abgestrahlt werden:

    17% vom Boden (Land und Meeresoberfläche)
    13% von der Oberseite der Wolken
    70% aus der Atmosphäre
    Welche Gase in der Atmosphäre können Wärme-strahlen?
    Woraus besteht die Atmosphäre unseres Planeten?

    Trockene (wasserdampffreie) Luft besteht zu 99,96% aus den Hauptgasen Stickstoff, Sauerstoff und Argon, diese können NICHT wärmestrahlen, durch sie geht Wärmestrahlung wirkungslos hindurch, sie können Infrarotstrahlung weder absorbieren(aufnehmen), noch emittieren (abstrahlen).

    Wasserdampf: der Anteil ist stark schwankend, zwischen 0,5%(Wüste) und 5%(Regenwald).

    Der Wasserdampf und die Spurengase (Anteil etwa 0,04%) wie CO2, Methan, Ozon und Lachgas sind „Infrarot-aktiv“, d.h. nur sie können Wärmestrahlung absorbieren UND INS WELTALL ABSTRAHLEN !
    Diese INFRAROT-AKTIVEN GASE sind DIE KÜHLUNG UNSERES PLANTETEN !!!
    Sie werden politisch „Treibhausgase“ genannt. Warum wohl?
    Empfehlung: KE Research

  24. Ich fasse Kommentare zusammen:

    – bin damals beigetreten weil Grenzwissenschaftliche Themen behandelt wurden
    – ich hatte gehofft ein etwas ausgewogeneres Klima-Thema zu sehen, die Dinge sind längst nicht so in Stein gemeißelt, wie es von Ihnen -Herr Bröckers und Herr Pohlmann – wiederholt dargestellt wird
    – das war keine Analyse der Geschehnisse, sondern ein nahezu unkritischer Einstieg in einen sich in den Massen ausweitenden Hype
    – ich bin sehr enttäuscht von euch, so eine Rumeierei um das Thema, anstatt Fakten zu recherchieren und Fakten aufzulisten
    – wo sind die wissenschaftlichen Ergebnisse, dass es auf vielen Planeten des Sonnensystems aufgrund des Weltraumwetters in den letzten Jahren messbar wärmer geworden ist weil unser Sonnensystem sich gerade durch ein hoch energetisches Plasma bewegt
    – und die Eierei mit dem Anteil Deutschlands am CO2 … „naja das kann man nicht so genau sagen, da gibt es verschiedene Zahlen aber wir haben in der Vergangenheit mehr gemacht als heute“ ….na recht schönen Dank auch!
    – ihr habt mich enttäuscht, ihr habt agiert wie die Mainstream-Medien in dem ihr Halbwahrheiten verbreitet und Fakten weglasst um opportun zu sein und ein Bild zu zeichnen was nicht 100 % der Wahrheit entspricht, aber es bleibt immer ein Bild, egal wie viele Details darin enthalten sind, die Wahrheit ist es deshalb nicht.

    Dem schließe ich mich an und ergänze:

    Solange ihr nichts übers Plasmaversum macht und damit das Problem der Wissenschaft an sich, hat eh alles keinen Sinn. DAS hat was mit „Freigeist sein“ und offengeistig sein zu tun … das Zitieren wissenschaftlicher Halbwahrheiten, die auf einer unsicheren Basis stehen nicht – und ihr beruft euch ALLENIG darauf, dass die aktuellen wissenschaftlichen Ansichten richtig wären – DAS SIND SIE JEDOCH NICHT und „freigeistig“ wäre, dies zu beleuchten, denn ALLEIN DARUM GEHT ES. Andernfalls sitzt ihr mit im „Kartenhaus“ und in der „Wissenschaftspropaganda“, die ja nicht falsch liegen kann. Was aber wenn die Basics nicht verstanden worden sind? … Das mag hervorragende investigative Recherche sein (Danke Dirk dafür!), aber im Ergebnis trotzdem falsch.

    Da ihr euch so sehr reingekniet habt, sehe ich euch jetzt im ZUGZWANG euch mal „freigeistig“ mit dem Thema elektrischen Universum/Plasmaversum zu befassen und dazu was zu machen.

    Das IST diese Wahrheit die ihr sucht, dies IST der Beweis den ihr haben wollt, der euch lehrt wo wir stehen. Und ich bin dieser eine „Dödel“ der es wagt zu widersprechen. Ihr könnt 1.000 Studien und Beweise vorbringen, es macht keinen Sinn, wenn ihr das Plasmaversum weglasst. (bei dem Thema gehen dann auch noch in anderen grenzwissenschaftlichen Bereichen mehr als nur „die Lichter“ auf – ich wüsste nicht, WAS die „Freigeister“ hier bei exomagazin mehr interessieren könnte? es wäre schier unerschöpflich)

    Andernfalls bleiben die Ausführungen meiner Vorkommentatoren die letzte Wahrheit zum Exomagazin. Wär schade, denn ihr seid/wart eine Hoffnung für „uns da unten“, wir Menschen, wir Freigeister.

    LG
    Yanneck

    • Eine sehr gute Zusammenfassung, lieber Yannek.
      Auf YT geht nach wie vor die Post ab; In diesem Moment 29.345 Aufrufe, 810 Likes und 2458 Dislikes, 3965 Kommentare. Dass Ihr, liebes 3J1000-Team auf YT auf die Flut der Kommentare nicht antwortet, kann ich nachvollziehen. Jedoch fände ich es gut und angemessen, hier in diesem Forum auf die überschaubaren sowie sachlich gehaltenen Beiträge zu reagieren. Vielleicht kommt da ja noch was…

      Das Stichwort „Elektrisches Universum“ bringt mich auf einen Gedanken, denn ein guter Bekannter von mir beschäftigt sich damit seit Jahren, er nutzt hierfür sogar seine Jahresurlaube, um bspw. zum Kongress nach Kanada zu fahren. Kennegelernt habe ich ihn auf den „Zeitensprünge-Tagungen“, die Heribert Illig, ein Historiker und Chronologie-Kritiker organisiert hat. Einige der älteren Teilnehmer gehörten, wie auch Illig selbst schon einer (Vorgänger)Gesellschaft an, die sich ursprünglich mit der Rekonstruktion der Vor- und Frühzeit beschäftigt haben. Velikowski und seine Katastrophen-Theorie waren ein elementarer Bestandteil dieser Zusammenarbeit. Unter ihnen auch Christian Blöss und Hans-Ulrich Niemitz, die mit ihrem Buch „C14-Crash“ auf ein zentrales Problem innerhalb der Datierung mittels Radiocarbonmethode und Dendrochronologie aufmerksam machten, nämlich dem der Vordatierung. Mit Vordatierung ist im wesentlichen gemeint, dass der Altersbestimmung eines vermeintlich unbekannten und zu datierenden Fundstücks schon im Vorfeld eine grobe zeitliche Zuordnung durch den den Forschern bekannten Fundort sowie den dazu gehörenden historischen Kontext vorausgeht. Im Ergebnis werden die Gegenstände in die zeitliche Ära eingefügt, wo man sie bereits im Vorfeld zeitlich verortet hat. Dieses gilt sowohl für die Radiocarbonmethode als auch für die Dendrochronologie, wo man mit sog. Baumringreihen arbeitet, in bzw. anhand derer neue Fundstücke eingefügt werden. Allgemeinverständlich ausgedrückt; Ich habe schon im Vorhinein eine Idee, wo ich eine Sache hingehört und bestätige mir dieses durch ein entsprechendes Prozedere.

      In den letzten Monaten war viel davon zu hören, dass sich eine erschlagene Zahl von Wissenschaftlern einig darin sei, dass der Klimawandel menschengemacht sei, sie alle stützen ihre Aussagen ausgehend von der Hockey-These von Michael Mann. Ludwik Fleck hat schon sehr früh mit seinem Buch „Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache“ auf das Dilemma hingewiesen, wie Denkstile- und Kollektive dadurch entstehen, wenn sich ein wissenschaftlicher „Leitwolf“ an einer Gabelung stehend, für einen der beiden Wege entscheidet und mit ihm sein Gefolge dort auf dem eingeschlagenen Weg alles abgrast, während der andere, nicht genommene Weg nicht nur gänzlich unbeachtet bleibt, sondern auch diejenigen, die sich dorthin wagen, angefeindet werden. Ein für dieses Dilemma passendes Beispiel bietet Theodor Mommsen, der ab einem bestimmten Zeitpunkt eine derart starke Reichweite innerhalb der Historiker-Szene hatte, dass es kaum noch jemand gewagt hat, sich gegen ihn aufzulehnen und dass, obwohl auch zu seinen Lebzeiten bereits berechtigte Kritik gegen seine Datierungen im Raum stand.

      Warum ich (nochmals) so weit ausgeholt habe; Ich stelle nicht in Frage, dass wir als Menschheitsfamilie besser heute als morgen unseren Lebensstil, auch in Hinsicht auf nachfolgende Generationen überdenken sollten. Die Tatsache, dass man alles haben bzw. machen kann, sollte nicht dazu verleiten, dass man es auch tut, weshalb ich mich schon seit geraumer Zeit darin übe, für meine Familie und mich nachhaltiger und verantwortungsbewusster mit den materiellen Ressourcen umzugehen. Jedoch macht mich jedweder Hype, so wie wir ihn auch jetzt im Zusammenhang mit der Klimadebatte erleben, grundsätzlich stutzig und ich muss sagen, es beeindruckt mich wenig, dass sich da „paffundzwanzigtausend“ Wissenschaftler einig sein wollen. Was ist, wenn sie alle nur im Gefolge des Leitwolfs M.Mann den einen Weg jenseits der Gabelung breitgetreten haben – im übrigen auch eine Art der Vordatierung – was mit Sicherheit auch monetär lukrativer gewesen sein dürfte, als den anderen Weg einzuschlagen? Und ganz nebenbei werden viele ebenso wichtige und sogar daran angrenzende Probleme – z.B. der steigende Einsatz von nuklearen Waffen an Kriegsschauplätzen – überhaupt nicht angesprochen. Auch das von Herrn Bröckers immer wieder thematisierte Kapitalismusproblem, das zwar unbestreitbar existiert, kann ich so nicht gelten lassen, denn neben der Tabak- und Öl-Lobby existiert auch eine mindestens genauso lebhafte Öko-Lobby und unsere Grünen leben es uns doch vor, dass sich eine grüne Ideologie und neoliberale Ansichten bzw. Interessen durchaus vertragen. Um ehrlich zu sein, sehe ich eine viel größere Gefahr darin, dass wir den Globus auf kriegerische Art an die Wand fahren.

      Getreu dem Credo des Freigeists hätte ich mir von Ihnen Dreien gewünscht, dass Sie sich in Ihrer Sendung auf genau die Themen gestürzt hätten, die implizit und explizit innerhalb der geführten Debatte Fragen offen im Raum stehen lassen.

    • Ich sehe es etwas anders. Dirk hatte einige neue Informationen rausgekramt, die als Argumente gelten können für CO2-Einfluss auf Klimawandel und für einen inszenierten Gegenhype durch die Öl-Industrie.
      Da das Ergebnis schon feststand, war es eine Präsentation FÜR den menschgemachten CO2 basierten Klimawandel …. aber keine neutrale Betrachtung des Klima-Themas, wie es offenbar die meisten Kommentatoren erhofft hatten.
      Nun wäre es aber genauso unangemessen, das Ergebnis so vorab festzulegen, dass die Präsentation des Klimathemas genau zum gegenteiligen Ergebnis käme.
      Unterm Strich sind eben beide Lager zu 100% von der Richtigkeit der Bewertung ihrer Informationen und Erkenntnisse überzeugt und darüberhinaus von der uneingeschränkten Wichtigkeit ihres Standpunktes als Handlungsgrundlage für superschnelles quasi pansiches Handeln und zwar jetzt.
      Doch wir wissen: PANIK ist die Situation in der Entscheidungen überwiegend emotional und archaisch getroffen werden.
      Ich denke die Macher der Folgen, werden sich nochmal mit diesem Thema befassen müssen … aber in einem anderen Format, dass der Struktur und den Emotionen des Auditorium besser rechnung trägt. Eben eine Beurteilung aller Informationen von beiden Seiten und durch beide Seiten.
      … dabei kann man m.E. das elektrische Universum/Plasmaversum auch außen vor lassen.

      • Das Elektrische Universum war für mich nur ein Stichwortgeber, weshalb mir die anderen Dinge, die ich dann geschrieben habe, in den Sinn kamen.

        Grundsätzlich stimme ich Ihnen in dem Punkt zu, dass es sich hier um Lager mit verschiedenen Überzeugungen handelt und dass sie diese jeweils zu 100% vertreten. Innerhalb der Debatte vermisse ich allerdings den Hinweis darauf und die daraus abzuleitende Erfordernis, die Brötchen vielleicht ein wenig kleiner zu backen. Da wurde bislang wiederholt von beiden Seiten der jeweils gegnerischen Seite Unseriösität, Unwissenschaftlichkeit oder das Verbreiten von Fake-News unterstellt und das leider auch von DP und MB.

      • Ach so …. am besten die Faktenbesprechung ohne missionarischen Eifer versuchen, nur getrieben von der Neugier.
        Bei den Punkten, die dann ohne einvernehmen „so stehen bleiben müssen“ könntet ihr ja in einer späteren Sendung echte Wissenschaftler-Interviews einfügen, die ihr dann vorher produziert. Am besten werden diese Wissenschaftler dann immer von beiden Perspektiven aus befragt und es versteht sich ja von selbst, dass auch Wissenschaftler von beiden Richtungen zu hören sind.
        z.B. die beiden Wissenschaftler die zu diesem Thema vor dem Bundestagsauschuss am 28.11.2018 debattiert hatten: Prof Levermann vom PIK Potsdam und Prof Shaviv HUJ Jerusalem.

        Video: https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7292406#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03MjkyNDA2JnZpZGVvaWQ9NzI5MjQwNg==&mod=mediathek

        Wortprotokoll inkl. der gezeigten Folien: https://www.bundestag.de/resource/blob/584210/1333e5d7816ecfd0469841b463e3f8e8/Protokoll-19-024-data.pdf

    • Wollte mein Kommentar eigentlich gerade löschen, weil ich den Eindruck habe, vielleicht zu viel „rumzunörgeln“. Andererseits sagen viele, und das stimmt eben, dass jene die das Portal exomagazin und exopolitik besuchen eben erwarten eher Stimmen zu hören, die sonst nicht gehört werden, und daher den Eindruck haben, dass das hier in der neuesten 3J-Folge nicht ausreichend gewürdigt wurde. Es mag eben ein rationaler Abriss gewesen sein, der sich aus der Recherche ergibt. Aber ist er deswegen richtig und vollständig? Sicher nicht, aber das hat ja auch niemand gesagt, auch nicht in der Sendung.
      Leider wird dies vielfach in den Diskussionen vergessen und dann wird verbissen und emotional „bis aufs Letzte“ gekämpft und wohlmöglich noch politisch-ideologisch eingefärbt und auf die Spitze getrieben. Somit entzweien wir uns leider in einer Sache wo doch nichts wichtiger wäre als Einigkeit.
      Wie auch immer, alles sind ja immer nur momentane Standpunkte die man nach bestem Wissen und Gewissen vertritt. … Und man kann es drehen und wenden wie man will, das sog. „Elektrische Universum“ ist ein Paradigmenwechsel in einer Größenordnung wie er eigentlich vollkommen unvorstellbar ist. Es ist nicht weniger bedeutend als die Aussage „und sie dreht sich doch“ die Galileo Galilei zugeschrieben wurde und die Standfestigkeit der Rationalität gegenüber der Inquisition der Kirche tragisch in Worte fasst. Nicht weniger tragisch, aber eben nachvollziehbar und auflösbar ist eben der Irrweg den die Astrophysik heute eingeschlagen hat, und weil sich dies auf alles (ob man will oder nicht, das gut findet oder nicht, auch das Klima) auswirkt, deswegen ist es so bedeutend.
      Welche Theorie kann noch aufzeigen, dass Schöpfungsmythen zutreffendere Umschreibungen sein könnten als wir zu glauben wage, oder klar machen, dass das was wir heute als „Mythen“ beschreiben bildhafte Umschreibungen von Vorgängen sind, die auf einer sehr realen und handfesten Natur beruhen? Primitive Felszeichnungen, die auf einmal in einem anderen Licht erscheinen, weil sie frappierende Ähnlichkeit mit einer Plasma-Diskontinuität aufweisen, so dass man es kaum von der Hand weisen kann!
      Mit kurzen Worten, folgen wir dem Plasmaversum, dürfen wir uns getrost von der Vorstellung verabschieden, dass wir alles wüssten und erklären könnten. Und es offenbaren sich Möglichkeiten und einfache Lösungen, die unsere kühnsten Vorstellungen übertreffen und die verschiedenste Zweige und Denkrichtungen mit Leichtigkeit vereinen, weil sich herausstellt, dass keiner Unrecht hatte, aber auch niemand allein Recht hatte! Passt das irgendwie zur aktuellen Klima-Diskussion? Ich denke: JA!
      Wollen wir deshalb den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen?

      Das Fazit ist: Das was wir Wissenschaft nennen, den Titeln und Ausführungen den wir glauben kann falsch sein. Irren ist menschlich und kein Titel der Welt kann diesen besiegen. Dies kann nur die Wahrheit.
      Nur ein Narr schränkt daher seinen Blick ein und missachtet die Meinung und Konsistenz der Ausführungen anderer, vor allem dann nicht wenn sie frei von emotionaler Manipulation vorgetragen werden.
      Mein frommer Wunsch bleibt daher, dass es Leute gibt, die weiterhin den Mut haben, das „undenkbare“ zu denken, und vor allem wünsche ich mir, dass das exomagazin ein solcher Ort bleibt – auch und gerade bei einem wichtigen Thema wie dem Klima oder kurz „wir funktioniert die Welt“. Ob dieser erfüllt wird, liegt jedoch nicht in meinen Händen.

      Wir sehen also, jeder kann seine Meinung haben und darf sie vertreten. Nur recht haben muss am Ende keiner und das gilt es niemals zu vergessen. War nicht Sokrates der weiseste aller Griechen, da er „als einziger Grieche wusste, dass er nichts weiß“? Wir vergessen dies oft in unseren Ausführungen und wählen unsere Worte nicht weise genug!
      Ein Wandel tut Not, aber eine neue Diskussionskultur und die Berücksichtigung anderer Meinung fernab der eigenen emotionalen Berauschtheit auch! ABER VOR ALLEM IST ES AN DER ZEIT DEN GLAUBEN AN TITEL UND UNFEHLBARE „WISSENSCHAFTLICHE“ MEINUNGEN AUFZUGEBEN. Wer dafür eine Bestätigung sucht oder wissen will warum dies so sein soll, der beschäftigt sich mit dem PLASMAVERSUM. Es ist Zeit für die Menschheit erwachsen zu werden und es ist Zeit Dinge beim Namen zu nennen.
      Kurz gesagt: Es ist Zeit die „Büchse der Pandora“ zu öffnen und dem Gedanken, dass doch alles anders sein könnte als wir zu wissen glauben Raum zu geben. Klima hin oder her, das kann und darf gar keine Rolle spielen, wenn es doch um Wahrheit und Erkenntnis gehen soll! Und wie kann man das „Große Ganze“ außer Acht lassen wollen, wenn man das Klima erklären und „die Menschheit“ retten will? … Hier liegt ein oft übersehener Widerspruch im FATALEN SPEZIALISTENDENKEN einzelner. … Ich kenne keine Theorie die hier weiter denkt und breiter fächert, mehr vereint als nur entzweit! Ich kenne nichts was mit der Wahrheit näher scheint, nichts was mehr Licht ins Dunkel bringt als dies. Lange Rede kurzer Sinn: Ich will begreiflich machen, womit wir es hier zu tun haben.
      Es ist Zeit neue Wege zu beschreiten.
      Es ist Zeit für Einigkeit.
      Es ist Zeit fürs Plasmaversum!

      Danke für eure Aufmerksamkeit.
      Yanneck
      https://www.youtube.com/watch?v=Bl4fVY2d5ok

      • Das elektrische Universum ist ohne Zweifel spannend und mehr als angemessen in diesem Portal, weshalb es gut ist, dass Sie sich hier nicht mit Ihrem Wissen zurück halten. Soweit ich das überhaupt kann, antworte ich morgen. LG

        • Vielen Dank, darüber würde ich mich sehr freuen. Denn ich muss ja leider schon feststellen, dass man auch hier beim Exomagazin mit „Randmeinungen“ mittlerweile eher schräg angesehen wird, anstatt das man darauf eingeht. Hr. Pohlmann z.B. brachte es auf FB gleichmal mit EICKE (keine Ahnung was das ist) und AfD in Verbindung, Robert hat sicher Interesse an der Theorie, kann – wie viele – ohne intensiveres Studium die Materie aber sich auch nicht einordnen. Und ein „Experte“ dem man Gehör schenken würde bin ich nun leider auch nicht, sondern eben nur „Oma Erna“ die irgendwo irgendwas gehört hat (wie Robert immer zu sagen pflegt) und so wird mein Ansinnen leider doch ignoriert und sogar disqualifiziert, sogar hier. Kurz gesagt: Unterstützung der User und Mitleser tut daher Not! … Bitte beteiligt euch und zeigt euer Interesse, und wenn’s nur ein Wort ist! Danke an Birgit!

          • Und an Robert: Einen wissenschaftlichen Titel habe ich (wie Du) aber trotzdem, aber eben nicht in Physik (wie z.B. Frau Merkel). Und noch was: Eigentlich wäre ich Fluglotse geworden, habe aber dann doch blödsinnigerweise abgelehnt, da ich nicht nach FFM wollte, damals noch zu jung, noch nicht abgenabelt genug von Berlin und Familie. Vielleicht würde man mir dann genauer zuhören? So bin ich nur einer der irgendwas von nem elektrischen Universum faselt, wo doch alles so eindeutig durch unfehlbare Astrophysiker „bewiesen“ worden ist. Und hier, Robert, hätte ich gerne dass Du einhakst (und genauso können Klimatologen irren – einen Zweig den es nicht gibt, aber um klar zu machen wen ich meine). Wie schon oft gesagt helfe ich gern, muss aber nicht. Wenn ihr’s ohne mich schafft ist es mir auch recht. Vielleicht kannst Du ja Wallace Thornhill interviewen, das wäre allerdings die größte Koryphäe die Du kriegen kannst, vielleicht erstmal mit „kleine Brötchen“ anfangen. Nur so eine Idee. LG an Dich Yanneck

  25. Gute Arbeit-danke

  26. Bin sehr enttäuscht, was ist denn mit euch passiert, fand eure Sendung immer sehr gut! Aber diese habe ich nicht bis zum Schluss ausgehalten. Schade

  27. Oha das war echt nicht so gut, schauen wir mal wie es weitergeht. Bin damals beigetreten weil Grenzwissenschaftliche Themen behandelt wurden, nun gut das dritte Jahrtausend war bis jetzt auch gut. Aber das hier wird euch wohl einige treue Zuschauer kosten. Bin nicht sicher was ich jetzt davon halten soll. OK warten wir ab.

  28. Na ja, die Kommentare kann ich gut verstehen. Es war schon zu erkennen, dass ihr Aspekte bei Greta und Co gutheißt, die ihr für gewöhnlich in anderen Fällen zur Diskreditierung heranzieht. Ist halt immer das Problem mit den zwei Messlatten.
    Ihr habt gut herausgearbeitet, dass die Ölindustrie das Modell der Zigarettenindustrie reaktiviert hat. Das macht verständlich, warum es Gegeninteressen und entsprechend potente Finanzierer gibt. Aber ist das ein Beweis dafür, dass z.B. eine Co2-Steuer ein adequates Mittel zur Wiedererkaltung der Erde ist?
    Wenn es heißt: „Folge der Spur des Geldes“ dann gibt es dort auch viele heiße Spuren auf der Seite der Klimawandelprofiteure – jenseits von Extinction Rebellion.

    Vielleicht macht ihr doch noch eine 2. Folge zusammen mit Robert F als Deeskalator und Robert S und Martin F als zusätzliche Gäste im Studio (nicht im Skype). Muss ja nicht gleich die nächste Folge sein.
    Ich rechne allerdings nicht mit einer ergebnisoffenen Diskussion, weil der jeweilige Standpunkt sehr fest verankert ist, sondern damit, dass alle in Rede stehenden Aspekte von verschiedenen Seiten beleuchtet werden. Grundproblem ist ja, das bei einseitigen „Diskussionen“ immer solche Fakten unterdrückt oder geringschätzt werden, die der eigenen Position widersprechen. Dirk hatte ja einige Beispiele dazu gezeigt.
    Ich denke eine Diskussionsrunde wäre nicht das perfekte Format dafür.
    In einer – hoffentlich – freundschaftlichen Atmosphäre könnt ihr ja auch von beiden Seiten – gemeinsam – auf alle Fakten schauen. Damit meine ich, dass nicht zwei gegen zwei auftreten, sondern 4 paar Augen gemeinsam auf die gleichen Informationen schauen aus unterschiedlicher Perspektive, evtl. nach dem Motto „ich sehe was, was du nicht siehst“ statt „Wer hat dir denn ins Gehirn geschissen?!“.
    Das Ergbnis muss ja dann nicht Gewinner und Verlierer hervorbringen sondern kann die Basis für den free-Wiki-Artikel legen, den DP und MF dazu mal im Auge hatten. Aber für so ein gemeinsames Projekt brauchen auch die Kollegen RS und MF sicher noch ordentlich Vorbereitungszeit.

  29. berndpaulwilli says:

    Diese Sendung hat mich nun wirklich etwas enttäuscht. Das war nicht, wie in den anderen Sendungen, eine punktgenaue Analyse der Geschehnisse, sonder ein, wie ich finde, nahezu unkritischer Einstieg in einen planvoll choreografierten, sich in den Massen ausweitenden Hype. Die „heilige“ Greta ist nicht so souverän in ihrer Argumentation, wie Ihr es dargestellt habt, siehe: https://youtu.be/5BcHBtwSt30
    Es gibt zu dem genügend Hinweise für einen Fake, was die Segeltour betrifft und was den „klimatischen Fingerabdruck“ diese Trips ad absurdum führt.
    Außerdem habe ich neben Eurer Euphorie für dieses medial ausgenutzte Kind mit dem Mitleidsfaktor eine tiefer gehende Analyse der verschiedenen wissenschaftlichen Auffassungen über den Wandel des Klimas vermisst.

    • Das verlinkte Video ist ja mal lustig. Ein kurzer passend gemachter Ausschnitt um das Mädchen dumm da stehen zu lassen. Und dann nennt sich der Channel auch noch „uncutnews.ch“.

      • berndpaulwilli says:

        Schau Dir mal an, von wem Greta finanziert wird und wer daraus Nutzen und Gewinne für sich erzeugt.
        Schon das Märchen der Atlantiküberquerung war doch nur Show und Fake. Größer konnte der „CO²-Fußabdruck“ doch nun wirklich nicht sein.

  30. Nach MMM 53 mit Ken Jebsen und der letzten Folge Wikihausen hatte ich gehofft ein etwas ausgewogeneres 3J1000 zum Klima-Thema zu sehen, denn mit der letzten Wikihausen-Folge wurde mehrfach deutlich, dass die Dinge längst nicht so in Stein gemeisselt zu sein scheinen, wie es von Ihnen -Herr Bröckers und Herr Pohlmann – wiederholt dargestellt wird. Ken Jebsens MMM-Folge habe ich darüber hinaus als brückenbauende Botschaft verstanden und als Aufruf, dass sich die Gemüter mal wieder runter kochen und zurückkehren in einen konstruktiven Dialog. Ich habe es zwar nur bis 1:12 Std. bei dieser Folge geschafft – und es ist die erste Folge des 3J100, die ich nicht bis zum Schluss geschaut habe – aber ich muss sagen, dass mich neben dem NIchts-Neuem vor allem enttäuscht, dass diese Chance, die sich durch die Sendungen mit Markus Fiedler und Ken Jebsen ergeben hat, von Ihnen nicht genutzt wurde. Eine weitere Person, welche den Einigkeitsbrei zwischen Ihnen Dreien konstruktiv-kritisch durchbrochen hätte, hätte dieser Sendung mehr als gut getan. Ich meine mich auch daran zu erinnern, dass Sie – Herr Pohlmann – im Frühjahr genau das vorgeschlagen haben. Sie schlugen damals spontan Robert Stein vor. Ob er es nun gewesen wäre, oder vielleicht Markus Fiedler, der ja nun auch Naturwissenschaftler ist und Ihnen in der letzten Wikihausen-Folge wiederholt wiedersprochen hat, mir wäre letztlich beides recht gewesen, denn beide haben offensichtlich eine von Ihnen abweichende Perspektive auf das Thema, ohne sich für ein Weiter-So zu positionieren. Im Gegenteil.

    Ob ausgehend vom Rupp-Artikel oder nicht, scheint mir die ganze Debatte wirklich arg aus dem Ruder gelaufen zu sein und vor allem Sie – Herr Pohlmann – nehme ich seltsam bzw. befremdend involviert wahr. Die letzte MMM lässt vermuten, dass es da wohl auch Kontroversen im Hintergrund mit KenFm gegeben hat und zwar in dem Sinn, wie man einen solchen Artikel wie den von Rainer Rupp dort veröffentlichen kann. Ich muss sagen, ich finde es gut, wie sich Ken Jebsen dazu positioniert hat, nämlich dass er bzw. das Team sich diesbezüglich nicht unter Druck setzen lässt und beim Konzept der Veröffentlichung eines breiten Meinungsspektrums bleibt.

    Zuletzt, auch wenn es vielleicht nebensächlich erscheint; Ich habe weder etwas für noch gegen Lena Meyer Landruth, aber nur wegen ihres Talents – dass ich hier nicht in Frage stellen möchte – hat sie es nicht so weit gebracht. Sie wurde von Stefan Raab entdeckt und für den ESC gepusht.

    In der Hoffnung auf ein besseres nächstes 3J100,
    nette Grüße!

  31. Leute,ich bin sehr enttäuscht von euch. So eine Rumeierei um das Thema, anstatt Fakten zu recherchieren und Fakten aufzulisten.
    – wo der Fakt dass seit 15.000 Jahren seit der letzten Eiszeit das Klima sich kontinuierlich erwärmt der Meeresspiegel um circa 120 m gestiegen ist und er steigt weiter. Und ja wir sind jetzt gerade in einer ziemlichen Warmphase in diesem Aufwärtstrend der auch eine kleine Abkühlung folgen wird.
    – die Aussage die letzten zwei heißen Sommer hat den Grünen die Wähler stimmen zu getrieben. Das ist richtig,aber wo eure Aussage dass nachweislich alle 36 Jahre solche heißen Sommer kommen. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen,aufgezeuchnet und wer zu recherchieren gewesen und als Fakt anzubringen.
    – Exomagazin…. Wo die wissenschaftlichen Ergebnisse,daß es auf vielen Planeten des Sonnensystems aufgrund des Weltraumwetters in den letzten Jahren messbar wärmer geworden ist weil unsere Sonnensystem gerade durch ein hoch energetisches Plasma sich bewegt wo dieser Fahrt?
    – und dann die Eierrai mit wie viel Anteil hat iDeutschland an dem Menschen gemachten CO2? Naja das kann man nicht so genau sagen, da gibt es verschiedene Zahlen aber wir haben in der Vergangenheit mehr gemacht als heute ….na recht schönen Dank auch! Deutschland hat 2 % Anteil am Menschen gemachten CO2 wenn es keine fähig News sein sollten! 0,0038% am gesammten CO2 der Erde.
    – und dann ist die Lösung ein neoliberaler CO2 Handel bei den ganz unten sowieso ausgeglichen wird und ganz oben das überhaupt nicht wehtut.
    – es muss einen Streik einen Aufstand der jenigen geben die den Laden jeden Tag am drehen halten. Und dabei muß auch das Geld gekürzt werden bei Kfz-Versicherung bei Krankenversicherungen,Steuerberatern überall da muss es weh tun und quietschen damit ihnen ihre Dummheit auch mal wehtut….. Überall muss man merken wenn die die dien Laden am drehen halten die Hände stillhalten dann kommt auch bei uns nichts mehr an. Das haben viele noch nicht realisiert die nur von Hände aufhalten Leben.
    – Hat denn jemals schon jemand ausgerechnet wie viel Windräder wie viel Solarflächen wir brauchten um alle Industrie jeden Verkehr aus erneuerbaren zu bewegen?
    -ich bin im Prinzip manchmal auch ein Visionär, aber daran daß die jetzigen Machthaber das System einfach demokratisch ändern glaube ich nicht. Ehr vernichten Sie die ganze Welt bevor sie von ihrer Macht zurücktreten! Alles wird nur genutzt um noch ein größeres Geschäftsmodell daraus zu machen. Ökofaschismus….verbieten und zwingen neu zu kaufen immer schneller die Schraube des Produzierens und Vernichtens zu drehen.
    – also Leute ihr habt mich enttäuscht, ihr habt agiert wie die mainstream Medien in dem ihr Halbwahrheiten verbreitet und Fakten weglasst um opportun zu sein und ein Bild zu zeichnen was nicht 100 % der Wahrheit entspricht.

    • … Fakten aufzulisten….

      Nur Fakten aufzulisten reicht nicht, wenn sie nicht bewertet und eingeordnet werden. Wie lange soll so eine Sendung denn gehen, um diese unglaubeliche Menge an Halbwahrheiten zu besprechen, die in Umlauf sind?
      Aber das wurde und wird von Wissenschaftlern fortwährend getan. Einige Wissenschaftler haben in mühevoller Arbeit Antworten zu einer langen Liste dieser Argumente geliefert: https://skepticalscience.com/translation.php?lang=6
      (alles in sachlichem Ton, keine aufgeheitzte Debatte – das kann man sich wirklich mal durchlesen)

      …ein Bild zu zeichnen was nicht 100 % der Wahrheit entspricht…
      Ich denke, es ist nicht möglich, ein „Bild“ zu erhalten, das „100 % der Wahrheit“ entspricht. Ein Bild stellt etwas dar. Aber es bleibt immer ein Bild, egal wieviele Details darin enthalten sind – die Wahrheit ist es deshalb nicht.
      Deshalb hilft es auch nicht weiter, „Argumente“ zu sammeln. Die Natur argumentiert nicht. Die Wissenschaftler argumentieren auch nicht, sondern sie besorgen sich Messdaten und werten sie aus. Und dabei benutzen sie die gleichen Methoden, die benutzt werden um moderne Technologie zu entwickeln.
      Das man auf Basis wissenschaftlicher Methoden Computer, das Internet und Youtube erschaffen hat ist cool, aber dass man mit den gleichen Methoden menschengemachte Erwärmung gefunden hat ist doof. Blöde Welt.

      • Bleiben wir mal bei einem “ Bild “ ! Ein Bild kann man sehr detailreich zeichnen und ein Bild kann eine „Stimmung“ transportieren, kann Tiefe haben. Die Stimmung kann positiv oder negativ sein. Es kann auch ein Horror Bild sein mit vielen ausgedachten Details was bei einzelnen Leuten Panik und schlaflose Nächte erzeugt.Irgend jemand hat mal gesagt “ aus Liebe zum Detail entsteht das Besondere! “ Ein Bild kann aber auch ein Picasso sein der recht teuer ist und auf dem man kaum was erkennt und jeder viel reininterpretieren kann.

        Wie hat mein sowas aufbauen können?
        Die Medien sprechen immer von dem Klimawandel, dem Klimawandel der etwas vollkommen Neues ist von Menschen erzeugt und vorher noch nie da gewesen etwas vollkommen fürchterlich Schreckliches. Faktum ist aber das Klima hat sich schon immer geändert!
        Die Erderwärmung: Laut Medien von den Menschen gemacht katastrophal Endzeitstimmung. Kinder und Jugendliche gehen auf die Straße für die einen ein willkommener Anlass Freitag die Schule zu Schwänzen und die anderen glauben tatsächlich Sie können Ihr Leben nicht mehr ohne Katastrophen zu Ende leben.
        – dann fangen wir mal an: wenn es eine Erderwärmung gibt muss es auch einen Zeitpunkt gegeben haben an dem es ziemlich kalt war! Wann war das in der Eiszeit. Was ist seitdem passiert? Warum hat sich die Erde erwärmt warum ist die Eiszeit zu Ende gegangen? War es die Bahn Änderung der Erde um die Sonne? War es der Winkel der Erdachse zur Sonne oder was war es? da fand man Stoßzähne von Mammuts auf dem Nordsee Grund. Also sind die mal von England nach Norwegen getrottet trocknen Fußes ohne dass ihr zottiges Fell nass wird. Demzufolge war der Meere Spiegel mal viel viel tiefer als heute. Also ist das mehr angestiegen aufgrund der Erwärmung! Gab es da also Autos oder Flugverkehr oder haben unsere Vorfahren zu viel geheizt zu viel CO2 in die Atmosphäre entlassen muss man ihn vielleicht sogar dankbar sein dass dadurch die Eiszeit zu Ende gegangen ist? waren es ViManas der außerirdischen oder die Kriege der außerirdischen oder was so alles rum kursiert? Zu dieser Zeit war wohl das Mittelmeer auch noch nicht an das Meer angeschlossen. Irgendwann ist der Atlantik mal so hoch gestiegen dass die Straße von Gibraltar durch gebrochen ist und das Mittelmeer voll gelaufen. Zu einem viel späteren Zeitpunkt ist in der Türkei die Landzunge zum schwarzen Meer…..(das war damals noch ein Binnensee) durchgebrochen und auch dieser See wurde an das Meer angeschlossen. Das waren zu derzeit für die Menschen die damals dort siedelten und ihre Felder und ihre Häuser hatten gigantische Katastrophen aufgrund der Erderwärmung! dann kann man einen Bogen schlagen nach Europa. Wie sah es in Europa aus während der Eiszeit und die Räume in denen wir heute leben. Wann zog sich das Eis zurück was hinterließ es? Findlinge Grundmuränen Endmoräne und und und. Hatten wir alles in der Schule gelernt! Heute offensichtlich nicht mehr! Dann hätte man weiter einfügen können die Klimaschwankungen seit es gesicherte historische Aufzeichnungen gibt. Zum Beispiel die Warmzeit während der Römer als Hannibal über die Alpen ging. Warum heißt Grönland Grünland war dort schon mal an den Randregionen Ackerbau möglich? Warum findet man in den sich zurück ziehenden Gletschern in den Alpen Baumreste? Wuchsen dort irgendwann in den letzten Jahrhunderten Bäume? gerade Holz kann man sehr gut Alters datieren und herausfinden wann dieser Baum dort gewachsen ist und dann muss der Gletscher dort auch schon mal sich zurückgezogen haben.
        Dann gab es die mittelalterliche Kälteperiode in der sehr viele Menschen verhungerten weil nicht viel gewachsen ist. Es wurde also in den letzten 3000 Jahren viel wärmer als heute auch ohne Menschen gemacht der CO2 und es wurde von allein auch wieder kälter,unangenehm kälter und es wurde wieder wärmer. Im Moment sind wir gerade in dem 36-jährigen Zyklus an einem Punkt an dem nachweislich ein heißer Sommer kommt. Nun hatten wir schon zwei heiße Sommer! War der eine davon ein Ausreißer und der 19 der Planmäßige? Das können wir nur beobachten! Also sieht man daraus schon „die Erderwärmung“ ist nicht Menschen gemacht aber man will nicht in Abrede stellen,dass irgendeine Stelle nach dem Komma der Mensch doch dazu bei trägt.

        Etwas völlig anderes ist es wenn die Gesellschaft einen Konsens findet von den fossilen Energieträger weg zu kommen. Sicher ist,fossile Energieträger sind endlich. Sie reichen zwar noch sehr lange aber es wird immer aufwändiger sie zu fördern…..und ist zum Teil mit erheblichen Schäden an der Umwelt verbunden. Wenn man das will,dann sollte man nicht 2 % des BIP in die Rüstung stecken und damit unsinnige Technik die um die Ecke schießt, nicht fliegt nicht taucht,und nicht schwimmt anschaffen die wir vor 20 Jahren erst aufwendig verschrottet haben. Die NVA Technik die wir damals hatten hat wenigstens noch funktioniert! Sondern man sollte forschen wie man am schnellsten Fusionskraftwerke in einen serienreifen Zustand bringt. Damit hätten wir dann genug Potenzial für sauberen kostengünstigen Strom und dann können wir uns überlegen ob wir mit der Wasserstofftechnologie oder mit der Akkutechnologie mit Elektroautos Elektro LKWs oder Ähnliches unseren Verkehr gestalten mit Wasserstoff heizen und so weiter.
        Da müssen also Freigeister einer unsinnigen auf Wahn und schwammigen Fakten beruhenden Hysterie entgegen wirken damit nicht irgendwelche Leute in ihrem Wahn alles über den Haufen werfen und den zweiten Schritt vor dem ersten machen und gar nicht wissen wie es danach richtig weitergehen soll. Also Gemach Gemach alle Fakten zusammentragen zu einem schlüssigen Bild zusammenfügen und dann überlegen wie man was richtig macht.

        Zum Schluss noch sorry für die vielen Fehler, ich hab nur das korrigiert was notwendig war um die Verständlichkeit zu bewahren. Alles andere ist der Intelligenz von Siri geschuldet das ist halt Stand der Technik heute!

        • Also, mir haben die zahlreichen Fehler nichts ausgemacht, obwohl man sich schon fragt, ob es zwischen inhaltlicher und formaler Schlampigkeit nicht vielleicht einen Zusammenhang gibt. Egal, nach ein paar Sätzen hab ich sowieso den Rest nur noch überflogen. Und schließe mich der Empfehlung von Christoph an: einfach mal LESEN und VERARBEITEN, was Wissenschaftler an Fakten und Argumenten zu dem Sammelsurium an Halbwahrheiten zusammengetragen haben.

          Letztendlich höre ich immer nur eins: Ich WILL ABER NICHT, dass das mit dem Klima-Bruch Wirklichkeit ist. Tja, wenn es so einfach wäre …

          • In Ihrem heutigen Post von 20.02 Uhr schreiben Sie was von „bösartigen Kommentaren“ innerhalb dieses Threads. Also, den ersten Kommentar, den ich so nennen würde fand ich soeben hier und geschrieben von Ihnen.

  32. insgesamt doch recht überzeugend … schade, dass ihr den Aspekt nicht mehr behandelt habt, warum der Co2-Anstieg dem Temperatur-Anstieg folgt (statt umgekehrt, wie man es erwarten sollte).
    Wäre toll, wenn ihr dazu noch mal Stellung nehmt.
    Jedenfalls habe ich Oliver J. jetzt deaboniert.

Leave a Reply