Außerirdische leben längst unerkannt in unserer Gesellschaft, glaubt UFO-Forscher Timothy Good

Vorschau: Aliens unter uns

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

 

Außerirdische leben bereits unerkannt mitten unter uns – davon ist Timothy Good überzeugt. Der britische UFO-Forscher will die Fremden selbst getroffen und erkannt haben. Seit 1955 lässt ihm das Thema keine Ruhe mehr. Im Interview mit Robert Fleischer schildert Good brisante Informationen, die er aus hochrangigen Quellen erfahren haben will. Demnach wüssten die Regierungen längst Bescheid, dass der Planet nicht nur von irdischen Lebewesen bewohnt wird. Auch scheinen die Fremden eine Agenda zu verfolgen – und ihr Plan, so glaubt Good, nähert sich immer mehr der Vollendung…
Das gesamte Interview auf Deutsch und Englisch – jetzt exklusiv auf ExoMagazin.tv!

42 Kommentare

  1. birhil08376300 says:

    Hallo Beatus! Entscheidungsträger entfernen – das hätten sie ja schon längst machen können, aber sie greifen eben nicht ein – vielleicht weil sie das generell nicht dürfen aus kosmisch – ethischen Gründen….vor allem, wenn sie den einen destruktiven Entscheidungsträger entfernen, dann RÜCKT doch sofort der nächste Machtgeile NACH – also wo anfangen, wo enden….Ich denke, jede/r muss bei sich selbst anfangen (siehe auch Dr. Daniele Ganser/KenFM), an seinem eigenen Bewusstsein „arbeiten“ und möglichst die Friedensbewegung stärken – es gibt keinen anderen Weg….und das, glaube ich, das wissen alle Arten der Extraterrestrischen sehr genau…! Gruß Birhil

    • beatbasel200149665300 says:

      Hallo Birhil

      Deine Argumente haben was, und ich habe mir darüber auch schon Gedanken gemacht. Es gibt ja auch viele Impulse die nicht per Zufall existieren. Die Science Fiction Filme von Gene Roddenberry und Asimov, u.s.w. sind meines Erachtens kleine Vorbereitungen auf eine kommende Zukunft zusammen mit Ausserirdischen. Was die Ethik betrifft, und dass wir alle an uns selber Arbeiten müssen, uns selber, unsere Gefühle, Triebe, und was wir daraus machen, in gute Kräfte umzuwandeln haben, und dass dies unser aller Lebensaufgabe ist, das wurde mir im Laufe meines Lebens auch immer klarer. Meine Bedingungen in diesem Leben hier, ich bin jetzt 58 Jahre alt, waren alles andere als gut. (Gewalttätige Eltern, katholisches Kinderheim, durch eine Rachitis bereits behindert geboren, u.s.w.) Ich konnte also bereits als 2 Jähriger die volle Breitseite an Menschen kennen lernen, die bereits geistig und körperlich zerstört und krank waren. In Mustern der Gewalttätigkeit, der Hinterhältigkeit, des Zynismus und dem fehlen eines jeglichen Mitgefühles gefangen. Es gibt keine Bösen Menschen im althergebrachten Sinne, es gibt nur durch fortgesetztes Verletzen zerstörte kranke Menschen. Und diese Menschen tun Dinge, welche wie ein Virus andere Menschen ebenfalls in ihrer körperlichen und geistigen Gesundheit zerstören. Es ist eine Krankheit. Eine globale weltweite Krankheit. (Auch darüber gibt es einen Science-Fiction Roman mit dem Titel: Die Verdummung) Es ist die gleiche seelische Krankheit welche man Kampfhunden antut, damit man diese als Werkzeug benützen kann, um an Wettbewerben mit ihnen Geld zu verdienen. Die Schwerkranken haben keine Krankheitseinsicht, und solange sie gesellschaftlich funktionieren, Arbeiten, Steuern zahlen und ihren Militärdienst leisten, werden sie als gesund betrachtet und so deklariert. Wenn wir durch den Weltraum fliegen würden, mit einer Technologie welche es uns möglich macht, Raum, Energie und Materie, sowie Gravitation zu kontrollieren, und wir kämen an einem Planeten vorbei auf welchem eine Seuche herscht, die über den Mechanismus des fortgesetzten Traumatisierens sich ausbreitet, dann hätten wir wohl den inneren Ruf, den Auftrag, schon alleine auch aus ethischen Gründen, diesen Menschen zu helfen. Wir würden, galaktische Vorschriften hin oder her, Mittel entwickeln und Quarantäneräume schaffen, damit die Krankheit besiegt werden kann. Die Sklaverei konnte auch nicht von den Sklaven beendet werden, sie musste von aussen beendet werden. Wenn wir an einem Unfall vorbei kommen, und einem Verletzten nicht helfen, obwohl wir helfen könnten, machen wir uns Schuldig, vor dem Leben und vor dem Gesetz. Durch unser Unterlassen haben wir das Leiden eines Lebewesens vergrössert und nicht gemindert. Nun kommt die Gretchenfrage. Es ist für mich schwer vorstellbar, dass diese hochtechnisierten Wesen wegen unterlassener Hilfeleistung zu beklagen wären. Entweder arbeiten sie bereits daran, für uns eine Lösung zu finden, denn wer solche Technologien hat, dass er sich so durch den Raum bewegen kann, der hätte noch ganz andere Möglichkeiten. Oder sie wären nicht besser als wir, oder noch übler als wir, und leiden vielleicht an derselben Krankheit wie die Menschheit. Und entziehen sich der ethischen Verpflichtung zu helfen, indem sie sich hinter einem dubiosen Gesetz der Nichteinmischung verstecken. So Klage ich die Ausserirdischen der unterlassenen Hilfeleistung an, denn jeden Tag verhungern 100’000 Kinder. Im Namen dieser Kinder Klage ich die Ausserirdischen an. Sollte sich irgendwann zeigen, dass die Ausserirdischen schon lange daran Arbeiten, uns aus dieser Misere zu befreien, und dass sie alles was Möglich war, getan haben, werde ich diese ethische Klage zurück ziehen und mich dafür entschuldigen. Wir sollten die Ausserirdischen nicht vergotten und opferbereit sowie kritiklos zusehen, wie sie vor unserer Nase herum tanzen, uns den Speck durch die Nase ziehen, um dann wieder zu verschwinden. Wer so fliegen kann, kann mit grösster Wahrscheinlichkeit auch Materie kontrollieren, und ist womöglich im Besitz von Nahrungsmittelreplikatoren, oder könnte auf jedem Planeten mit unberührter Natur tonnenweise Nahrungsmittel herschaffen. Wer aus der Ferne ganze Raketenabschussanlagen deaktivieren kann, könnte auch die ganzen Waffenarsenale wirkungslos machen. Es gibt hunderte von Szenarien, welche man sich vorstellen kann, wie die Ausserirdischen mit einem Einsatz von Heute auf Morgen die Erde mit einer Uebergangsregierung übernehmen könnten, eine Ausserirdische hochtechnisierte Regierung, welche Nahrung, Energie, Frieden, Gesundheit und Bildung gleichermassen für alle garantiert, und solche welche den neuen Paradigmen widerstand leisten, und weiterhin mit Gewalt regieren wollen, in eine Qarantäne humaner Art verbringt, wo sie Heilungsprozesse erfahren könnten.

      Oder lassen sie uns im Stich? Und gehen einfach weiter? Wir werden es sehen. Die 100’000 Kinder die auch heute wieder verhungern werden, können nicht warten.

      Ich möchte niemandem Unrecht tun, auch nicht empfindungsfähigen Lebewesen die nicht von der Erde stammen. Ich möchte davon ausgehen, dass sie daran Arbeiten, diese Welt zu retten. (Das Buch: Mein Vater war ein MIB, beschreibt ein solches Sznario.) Aber eben, nicht immer ist das, was wir Glauben wollen, die Realität. Und die Frage der Ethik, die muss immer gestellt werden, bei allem.

      Gruss Beatus Gubler

      • birhil08376300 says:

        Hallo Beatus Gubler!
        Gehe, wenn möglich, bald in einen Kornkreis…..und Du wirst, wenn Du dort etwas spürst und erfährst, Veränderungen in Deinem Leben spüren – aber Du brauchst dazu Intuition und Gespür….Kornkreise sind bereits heilende Einsatzmittel….!!! Aber das wird von Vielen einfach nicht wahrgenommen oder erkannt….kann ich aber sehr empfehlen…!!! Dann gibt es das Kornkreismuseum in Österreich, die riesige alte Kornkreis-Bilder in ihrer Scheune hängen haben – das hat auch Wirkung….
        Ich wiederhole noch einmal – ich vermute stark, dass Extraterrestrische nicht in unsere Welt eingreifen dürfen – zeigen uns aber, dass sie es könnten, wenn sie dürften (Raketensilos aus- bzw. einschalten, wie in Russland geschehen!)
        LG BirHil

        • birhil08376300 says:

          Nachtrag: Vielen Dank für Deine Buchempfehlungen – klingen interessant..!! Aber Du klingst ziemlich verzweifelt – zumindest kommt dies bei mir so an…?!?
          LG BirHil

          • birhil08376300 says:

            Noch ein Nachtrag: Hallo Beatus Gubler! Wie oben schon erwähnt, strahlen KK bestimmte Energien aus – aber es gab auch schon KK, welche Moleküle darstellten z.B. Vitamin B3 bzw. Niacin oder auch zuvor schon Melatonin sowie Pro-Vitamin A bzw. Betakarotin – außerdem schauten manche so aus wie Baupläne für irgendwas etc. etc.! Mache Dich schlau und recherchiere mal, was es alles an KK gibt (es gibt auch sehr gute gebrauchte Literatur dazu – von z.B. Andreas Müller; das ist der deutsche KK-Forscher) – aber auch das Phoenix-Team aus Österreich (um Günther Schermann & Jay Goldner) hat sich großes Wissen angeeignet und eine eigene Webseite….! Und ich könnte Dir von mir eine eigene Erfahrung schildern, die ich in einem KK hatte – habe darüber aber auch schon bei Robert Fleischer geschrieben (letztes Jahr Juli/August)…..so bin ich überhaupt erst auf die Ufo-Forschung gekommen….!
            Lieben Gruß BirHil

  2. birhil08376300 says:

    Lieber Beatbasel!
    Weil wir Erdlinge noch völlig UNREIF sind…..gemeingefährlich, unberechenbar und zum Teil völlig verblödet….!!!
    Wieso sollten sie sich also zeigen oder uns gar helfen???
    Lieben Gruß
    Birhil

  3. beatbasel200149665300 says:

    Ein spannendes Interview

    Was den Aspekt betrifft, wo er erzählt hatte, dass er und andere Teilnehmer hinterher alles wieder vergessen hatten, kam mir eine chemische Substanz in den Sinn, eine Droge, welche das Kurzzeitgedächtnis ständig wieder löscht, so dass die Daten vom Kurzzeitgedächtnis nicht in das Langzeitgedächtnis übergehen können. Die Substanz heisst „Fluor-Nitro-Zepam“ und wird in der Medizin eingesetzt bei palliativen Patient/innen, damit diese zur Ruhe kommen können und den Schrecken ihrer Situation auch mal vergessen können. Die Substanz wurde in den Usa auch als Vergewaltigungsdroge missbraucht. Sie ist nahezu geschmacklos und kann in jedes Getränk gemischt werden. Die Substanz ist sehr effizient und wird womöglich auch von Geheimdiensten angewendet.

    Es ist für mich seltsam dass einige Menschen womöglich von Ausserirdischen als Kontaktpersonen ausgesucht werden könnten, spärlich mit Informationen versorgt werden, aber immer so, dass ein letzter geheimnisvoller Nimbus übrig bleibt, und diese Personen das Bedürfnis bekommen, darüber in der Öffentlichkeit zu referieren und Bücher zu schreiben. Es zieht sich wie ein Muster durch die ganze Gesellschaft. Die Personen welche sich mit diesem Thema beschäftigen, erhalten von den Ausserirdischen keine Beweise oder Filmbelege. Gleichzeitig haben die Personen welche Erfahrungen mit Ausserirdischen gemacht haben, und darüber sprechen, in den letzten Jahren exponentiell zugenommen. Warum dieses Muster? Warum fehlen immer Beweise, wie z.B. Artefakte oder Film oder Tonaufnahmen? Warum dieses Katz und Maus Spiel mit uns Menschen? Schon verschiedene Autoren haben von einer Agenda oder einem Plan gesprochen. Vielleicht ein Gewöhnungsprogramm, um die Menschen an die Realität der Existenz von Ausserirdischen heran zu führen, ohne dass diese in Panik geraten. Dagegen spricht aber, dass es andere Aspekte gibt, die tragischer sind, und die Menschheit gerät auch nicht in Panik. (Zu erwartender Finanzcrash, Paradigmenwechsel, sozialer Zusammenbruch, Anarchie unter den sozial Benachteiligten, u.s.w.) Andererseits könnte das ständige Katz und Mausspiel dazu führen, dass die breite Masse sich nicht mehr für dieses „Game“ interessiert, denn es kommt ja doch nichts dabei raus. Man fühlt sich „über den Tisch gezogen“ und veräppelt. Da fliegen sie rum mit einer Technologie welche die Welt nahezu retten könnte, es wird viel gelockt, und nichts gegeben. Wenn jemand immer wieder mit etwas gelockt wird, was er dringend brauchen könnte, aber er bekommt es dann doch nicht, dann will er es am Schluss gar nicht mehr haben. Er verliert Interesse und Vertrauen in die Sache. Und was da an High-Tech rumfliegt, wird auch keine Energieprobleme haben, so wie es sich darstellt. Auch hier wieder die Frage: Warum dieses Muster? Was wollen die Ausserirdischen mit diesem Verhalten bezwecken?

    • birhil08376300 says:

      Lieber Beatbasel!
      Weil wir Erdlinge noch völlig UNREIF sind…..gemeingefährlich, unberechenbar und zum Teil völlig verblödet….!!!
      Wieso sollten sie sich also zeigen oder uns gar helfen???
      Lieben Gruß
      Birhil

      • beatbasel200149665300 says:

        Gut möglich, vielleicht ist die kritische Masse des Altruismus noch nicht erreicht. Wobei ich das Gefühl habe, dass es ja auch Möglichkeiten für die Ausserirdischen geben könnte, destruktive Entscheidungsträger auf einen anderen Planeten zu entfernen. Wo sie alles haben was sie brauchen, aber kein Geld und keine Waffen, sowie keine Macht über Drittpersonen. Eine Art der Entrückung der anderen Art. 30% Aufgewachte, 60% Sklaven und 10% Unterdrücker, so könnte ich mir die gegenwärtige Situation vorstellen. Also weg mit den Unterdrückern, die meisten scheinen Psychophaten zu sein, brandgefährlich halt. Wie reagieren die 60% Sklaven, welche sich mit den Unterdrückern arrangiert haben, wenn die Unterdrücker nicht mehr da sind, das wäre noch die Frage. Massenhysterie? Werden sie selber zu Unterdrückern?
        Schwierig zu beurteilen. Sollten Ausserirdische an mich heran treten, um eine Welt der Gerechtigkeit und des Mitgefühls zu gestalten, ohne Kriege, ich würde sofort kooperieren und mitmachen. Gruss Beatus

        • birhil08376300 says:

          Hallo Beatus! Entscheidungsträger entfernen – das hätten sie ja schon längst machen können, aber sie greifen eben nicht ein – vielleicht weil sie das generell nicht dürfen aus kosmisch – ethischen Gründen….vor allem, wenn sie den einen destruktiven Entscheidungsträger entfernen, dann RÜCKT doch sofort der nächste Machtgeile NACH – also wo anfangen, wo enden….Ich denke, jede/r muss bei sich selbst anfangen (siehe auch Dr. Daniele Ganser/KenFM), an seinem eigenen Bewusstsein „arbeiten“ und möglichst die Friedensbewegung stärken – es gibt keinen anderen Weg….und das, glaube ich, das wissen alle Arten der Extraterrestrischen sehr genau…! Gruß Birhil

  4. boettcher_home20772000 says:

    08.08.2016… und die ‚Bombe‘ ist immer noch nicht geplatzt. „Es wird Zeit“ würde wohl auch Snowden sagen. Ich hoffe, das der ‚wahre‘ Informant (Whistleblower) bald mutig genug sein wird und sich der Weltöffentlichkeit offenbart, wie so manch‘ andere Held, in den letzten Jahre. @Robert: Mir gefiel die Hühnerfrage 😉

  5. tino.west17058400 says:

    eine frage, warum werden kommentare überprüft ?

    • rfleischer says:

      Weil wir die Qualität der Kommentare auf einem hohen Niveau halten wollen.

      • tino.west17058400 says:

        ach so na ja wie gesagt habe ich auch schon die unglaublichsten erfahrung gemacht wie zb EU Wahl 2014 da saas jemand an der wahlurne der mir so ziemlich suspeckt vorkam er/sie hatte reptiloide augen also schlitzpupillen in beide augen und die iris war knallgrün u. die haut im gesich u.an händen wiesen keine hautporen auf. ich habe schon von leuten gehört, die sonne anomalie hatten aber nur auf einem auge. darüber kann ich mit niemanden reden, unmöglich!!! ich will aber drüber reden!! Du/Ihr seit die ersten die das von mir hören. vieleicht schwieg ich weil ich ua die nicht verraten wollte, so genau weiss ich das auch nicht. vieleicht hatte die sich absichtlich offenbart ich weiss nicht sie kam mir auch sehr nervouis vor. als ich sie in die augen starrte, habe ich drauf geachtet ob es kontaktlinsen wäre aber divinitiv nicht, keine leichte enthebung an augen zu erkennen gewesen. was sagt Ihr dazu, was oder wem war vor mir?????????

  6. tino.west17058400 says:

    zu dieser sache eine frage sind darunter auch reptiloide? ich habe so meine eigene erfahrung gemacht bis zu dem habe ich timothy good nicht so recht geglaubt aber der mann hat vollkommen recht. diese meine erfahrung hat mich vollkommen vom hocker gehaut !!!!

  7. 외계킬러 says:

    Hoch interessant das so viele Außerirdische Rassen unter uns leben. Je mehr Berichte man sich ansieht desto mehr merkt man wie sehr sie sich ähneln. Z.b das die Greys mehr schlechtes im Sinn haben und uns entführen usw. Aber was dieser Mann erzählte war schon sehr Breit dargelegt. Ich glaube ihm sicher auch und eigentlich ist es völlig normal. Es ist nur einfach eine Schande das die US Regierung nicht sofort Bekannt gab das es Aliens gibt, jetzt ist es umso schwerer die Menschheit noch damit zu konfrontieren.

  8. skäptikker says:

    Hmh, sieht ja grad so aus, als ob die Außerirdischen kein Problem damit haben, das hier noch andere Außerirdische ihre Pläne verfolgen, oder ? Robert hatte dies aber leider nicht hinterfragt.

  9. Hallo Herr Uhlhorn – das ist jetzt mein zweiter Versuch – ich würde mich gerne mit Ihnen bezüglich dieses Themas gerne unterhalten. Da ich unfern von HH wohne, können wir uns gerne auf einen Kaffee in HH treffen. Ich und mein Kollege sind sehr an diesem Thema interessiert. Viele Grüße

  10. Hmm, sehr interessantes Interview! Danke dafür.
    Das Meiste kann ich aus meiner Quelle bestätigen. Langsam kann ich mir vorstellen, dass die Kontakte doch bald öffentlich gemacht werden. Es ist ja geplant, dass es eines Tages offiziell wird und sie durch unsere Straßen gehen und uns unterrichten wenn wir es wünschen. Als ich das in den 90er-Jahren das erste Mal hörte, war ich noch der Meinung, dass das erst lange nach meiner Zeit sein wird. Jetzt jedoch fange ich langsam an zu glauben, dass das schon in den nächsten Jahren der Fall sein wird. Denn seit einigen Jahren wird die Vertuschung immer mehr zurückgefahren und es werden immer mehr Dokumente freigegeben. Langsam wird es richtig interessant! 🙂

    • tino.west17058400 says:

      hallo Hr. Uhlhorn eine frage könnten ausserirdische in der EU Wahl ihre finger mit im spiel haben ? ich habe da so meine eigene erfahrung gemacht, von der ich heute noch verblüfft bin.

  11. Die mit „helloliv-grüner“ Haut und gut gekleidet sind die, die ich eben beschrieb. Das ist das erste Mal, dass ich was darüber im Internet finde. 🙂

  12. Das mit den Grauen kann ich aus meiner überprüften und zuverlässigen Quelle gar nicht bestätigen.

    • Anke Gebauer says:

      ich würde gern mehr erfahren, bin richtig verwirrt, ich finde zu viel im netz und weiß nicht mehr was ich glauben soll. mein gefühl war das die grey´s nicht böse bzw. schlecht sind, aber nun sehe ich diese videos. bitte kannst du mir helfen richtig zu verstehen. alles was ich finde ist in englisch und das ist bei mir nicht sehr ausgeprägt 🙂

      • Meine Insiderquellen nennen keine „bösen“ Außerirdischen. Es gibt aber ein Buch mit Kontaktgeschichten, da wird vor den „Grauen“ gewarnt. Sie seinen mit Vorsicht zu genießen (oder so ähnlich).

        Wie vertrauenswürdig ist das?
        In diesem Buch werden auch Kontaktgeschichten wiedergegeben, welche ich von meinen Insiderquellen her kenne, und sie werden dort nicht verdreht oder verfälscht wiedergegeben. Das spricht zumindest dafür, dass das Buch mit einiger Sorgfalt erstellt wurde.

        Meine Insiderquelle sagt, dass wir die schlimmste Menschheit im ganzen Universum sind. Wir sind so schlimm, dass Forscher aus allen Ecken der Galaxie hierher kommen, um uns zu studieren, dieses Phänomen zu studieren. Nach dieser Logik müssen alle anderen weniger schlimm sein als wir. (Ich glaube, es hieß sogar „bösartig“.)

        Dieses „schlimme“ Verhalten kommt vom Ego, das wir alle in uns tragen. Die meisten Besucher haben kein Ego und sind ohne Argwohn, Habgier, Hochmut, Agression usw.. Ich vermute aber, dass es da auch Abstufungen gibt – zumindest wäre das irgendwie zu erwarten. Und vielleicht ist es in diesem Sinne zu verstehen.

      • Anke Gebauer says:

        danke dir, und das erklärt mir einiges

  13. Ich habe mich in letzter Zeit schon gelegentlich dazu geäußert, und mir wird gerade bewusst wie viel ich eigentlich über die Besucher weiß.

    Es gibt hier auf der Erde eine Besucherrasse, die blauen Menschen, die ist schon seit Millionen von Jahren hier auf der Erde. Sie erbauten ihre herrliche Stadt vor der letzten Eiszeit. Sie durchquerten den gestirnten Raum zwischen Galaxien lange bevor wir die Mathematik kannten. Sie sind hier in tiefer Liebe zu dieser Menschheit. Sie kommen aus einer fernen Galaxie, zu der sie regelmäßig hin und her reisen. Sie waren die Instruktoren der Pyramidenbaumeister, sie lehrten den Atlantiern und den Ägyptern die Geheimen Lehren, sie waren es, die die herrlichen Mysterien der mächtigen Zivilisationen von Chaldäa und Assyrien begründeten. Ihre Stadt ist eine Millionenstadt und trotzdem ist sie vor uns verborgen.

    • Hmm blau bin ich auch manchmal. Vielleicht bin ich ja ein Hybride 🙂
      Sorry Gerhard, Deine Vorlage war einfach zu gut …
      Im Ernst: interessanter Beitrag. Kann man irgendwo mehr dazu lesen?

      • Ja, Spaß muss auch sein. 🙂 Aber im Ernst: da sich diese Menschen möglicherweise (in seltenen Fällen) mit unseren gepaart haben, könnte das das sogenannte „blaue Blut“ bei Adligen erklären, was ja gar nicht blau ist.

        • Frank Hamans says:

          Also das Blaue Blut der Adligen hat einen völlig banalen Hintergrund:
          Tafeln mit edlem Silberbesteck hoher Reinheit oder pures Silber – tötet alles bakterielle im Körper ab, stärkstes natürliches Antibiotikum und heutzutage unterdrückt. (Ebola Fälle) – Kolloidales Silber! – suchen sie mal Fotos mit Leuten die das missbrauchen, also überdosieren, sieht lustig aus, wenns nicht so ernst wäre – alles schön blau-grau.

          • Neee, der Adel hatte schon immer gewusst, dass sie das Besteck und die Becher nicht mit aufessen sondern nur benutzen sollen.
            Es kommt daher, dass die Adern blau durch die Haut schimmern. Das war bei gepflegten Adligen häufiger der Fall als bei den wettergegerbten Nichtadligen …. heißt es.
            http://www.farbenundleben.de/kultur/blauesblut.htm

            Solange mir keiner auf die Nase haut, gehe ich auch als Adel durch.

          • Ich esse schon fast mein ganzen Leben von Silberbesteck. Und trotzdem bin Ich nicht adelig und auch nicht blaublütig.

            Die von Dir genannte Wirkung von Silber kenne ich und bin mir dessen bewusst. Es ist aber trotzdem nicht die richtige Erklärung dafür.

    • sterngucker says:

      die kenn ich auch.ich und ein kumpel haben seit ein paar jahren mit ihnen kontakt und der physische kontakt rückt immer näher.

  14. Der 100Jahres-Plan erinnert mich an das Buch CoEvolution von Alec Newald, in dem er auch von einem Zuchtprogramm der Greys schreibt….. allerdings nicht wegen einer Hybridrasse…..
    Allemal interessant, aber auch nichts wirklich Neues für Jemanden, der sich mit der Thematik schon länger beschäftigt.
    Trotzdem weiter so, Exopolitik….. das Bewusstsein muß wachsen 😉

  15. Good behauptet, daß eine hybride Rasse zwischen Grauen und Menschen entwickelt werde. Dies ist unmöglich, da die Biochemie von Grauen und der irdischen Biosphäre verschieden sind. Graue „DNA“ ist toxisch für Menschen – und umgekehrt. Denkbar wäre das Design von menschenähnlichen Humanoiden basierend auf Grauer „DNA“, oder die Weiterentwicklung des menschlichen Genoms basierend auf Grauen Datenbanken. Sehen dann vielleicht so aus, wie man sich vielleicht Hybriden vorstellt, sind aber keine. Von den Grauen ist bekannt, daß sie ihre Evolution in die eigenen Hände genommen haben. Im übrigen wurden solche Pseudohybriden offenbar schon gesichtet – daß die Entwicklung abgeschlossen ist, glaube ich nicht.

  16. Steven ist glaubwürdiger hier kamen kaum Fakten rüber nichts das ich nicht schon wusste und nichts bei dem es in mir klingelte! Leider er ist guter Redner der viel erzählt aber wie nach der Gehirnwäsche in seiner geschichte am ende kaum etwas hängen bleibt das nutzenswert wäre !

  17. Gänsehaut….. Sollte ich auch mal ausprobieren und das nur mit Gedanken! Prüfe selbst heißt das Motto.:D

  18. Anna Peters says:

    Aliens findeste in jeder gut sortierten Wartschlange …. z.B. bei ALDI… hihi …nichts Neues erfahren, aber interessant + fantasieanregend 😀

  19. Daniel BleibtGeheim says:

    ich glaube ihm genauso wie Steven Bessett denn an dem was er sagt uns wie er es sagt kommt mir nichts unglaubwürdig vor ich mine wer würde sowas so offen erzählen wenn es doch nur erfunden wäre?

  20. also überzeugt bin ich nicht von dieser geschichte, aber in ärztliche behandlung gehört jemand meiner meinung nach deswegen noch lange nicht. solange er sich selbst und anderen nicht damit schadet, who cares.. 😉

    • beatbasel200149665300 says:

      Hallo Josera
      Ich denke, ein Körnchen Wahrheit wird sicher darin stecken. Projektionen, Interpretationen und Erwartungen mischen immer mit, wenn man investigativ unterwegs ist. Aber er war mir zu enspannt und locker um zu lügen, und seine Pupillen, dort wo man diese etwas sehen konnte, zeigten keine ruckartige Verkleinerung wie das beim Lügen vorkommt. Er glaubt also selber was er sagt, so scheint es mir. Also wird wohl einiges an Wahrheiten in seinen Aussagen drin sein.

Eine Antwort hinterlassen