Italiens faschistischer Diktator Mussolini unterhielt offenbar ein geheimes UFO-Forschungsprogramm, fand Dr. Roberto Pinotti heraus

Vorschau: Dr. Roberto Pinotti: Die geheime UFO-Forschung Mussolinis

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

Welches Land untersuchte als erstes UFO-Sichtungen? Die meisten denken an die USA. Doch das ist falsch. Es waren die Italiener, und zwar bereits in den 1930er Jahren. Dies fand der italienische UFO-Forscher Dr. Roberto Pinotti heraus. Ab 1996 wurden dem Gründer des Forschungsvereins „Centro Ufologico Nazionale“ (CUN) geheime Dokumente zugespielt. Daraus geht hervor, dass der faschistische Diktator Benito Mussolini bereits damals eine Einsatztruppe namens „Gabinete Ricerca Speciale 33“ gründete (Kabinett Sonderermittlungen 33), eine geheime Expertengruppe zur Untersuchung von „nicht konventionellen Flugobjekten“. Was steckt dahinter? Und was weiß eigentlich der Vatikan über UFOs und außerirdisches Leben? Über all das und mehr berichtet Dr. Pinotti in seinem Vortrag, der jetzt auf ExoMagazin.tv verfügbar ist – wahlweise auf Deutsch oder Englisch.

Weitere Informationen:

Die unglaublichen UFO-Fälle der italienischen Luftwaffe – Dr. Roberto Pinotti

Centro Ufologico Nazionale

Luci nel cielo – Dr. Pinottis Buch über Mussolinis UFO-Projekt

19 Comments

  1. Eine sehr gute Ausführung zu diesem Thema.Jedoch glaube ich,das die Verbindung mit uns nicht nur mit dem Vatikan passiert oder existiert,sondern auch mit uns dem „normalen„Bürgern im Bereich des existierenden sein kann. Jedoch sollte man an manchen Ausführungen der Bibel oder des Korans Anstoß nehmen.Die sind uns(äuserlich)nicht so fremd,aber sonst um einiges voraus.Eben fremde Freunde unter uns.

  2. Super Vortrag und ein weiteres Mosaiksteinchen um sich ein Bild des Ganzen zu basteln.

  3. Super Robert, für genau solche Fokus liebe ich Exo Magazin Tv! ;-))

  4. Peter Meinold says:

    Hervorragender Vortrag der die Frage nach weiteren möglichen Zeugen für die Vorfälle aufwirft. Hinsichtlich der Frage nach deutschen ‚Ufos‘ geht es etwas durcheinander: während es betr. Haunebus tatsächlich keine Zeugnisse gibt sind die Entwicklungen von Miethe/Belluzzo wohlbekannt auch die bei 15:33 gezeignet ‚Entwürfe‘. Es handelt sich um einfache Hubflächentechnologie der Skoda-Werke, die auch erfolgreich erprobt wurde. Oberth war Raketentechniker, der dazu meines Wissens nach keine Berührungspunkte hatte.

  5. Frank-Peter says:

    In der Summe dessen, was ich inzwischen an Input um dieses weitläufige Thema aufgenommen habe, kann ich den einstweiligen Schluß ziehen, dass wir Menschen Spielball eines uralten Machtspiels sind, dass zwischen unterschiedlichen Rassen von Intelligenzen abspielt. Einige davon scheinen vordergründig gutwillig zu sein, andere eher nicht. Offen tritt dieser Konflikt nicht (mehr) zu Tage. Der Mensch scheint eine Besonderheit zu sein, andernfalls wäre der schwelende Konflikt längst beendet.
    Wir normalen Menschen nehmen „nur“ die ideologischen, wirtschaftlichen und machtpolitischen Dissonanzen untereinander wahr.
    Vermutlich sind dies aber die Auswirkungen des kosmischen Konflikts. Bei dem Gedanken kommen sowohl Resignation als auch Wut hoch. Können „die“ sich nicht endlich einigen und uns Menschen endlich die Augen öffnen? Selbst wenn es nur eine Konfliktpartei täte, wäre endlich klar, was ist.
    Aber diese geheime Mauschelei scheint allen Beteiligten in den Kram zu passen. Deshalb glaube ich nicht an eine moralische Überlegenheit der ETs. Und daher achte ich sie nicht, sondern ordne sie ein in die üblichen „Verdächtigen“, die nur auf eigene Vorteile bedacht sind.
    Unsere Mächtigen hier, unsere Politiker und Finanzeliten haben genau so wenig Interesse an Erkenntnis der Massen.
    Wir hier „unten“ haben die Arschkarte gezogen. Wissen werden wir frühestens dann, wenn der Tod uns diese Erkenntnis eines Tages schenkt.

    • Wir hier, nennen wir es mal, die Normalbürger sind nur Bauern auf dem Schachbrett. Seit es mit der Entwicklung der KI so rasant weiter geht, sind wir weitestgehend überflüssig. Durch die industrielle Revolution wurden die Landarbeiter (Knechte u. Mägde) dort überflüssig und wurden zum Industrieproletariat in den Städten. Nun, wo die Robos diesen Job übernehmen, wird darüber nachgedacht, die Anzahl der Menschen auf dem Planeten zu veringern. Auf den Georgia Guidestones steht es geschrieben, dass die Menschheit auf 500 Millionen begrenzt werden sollte. Vielleicht ist das ja auch im Interesse der E.T.`s, die Angst haben, dass wir in ihre Bereiche expandieren könnten und womöglich zur Bedrohung würden.

    • Gott hat den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen! Das ist der Schlüsselsatz der alle Hoffnung in mir schwinden lässt,daß die ET´s uns moralisch überlegen sind. Sie werden uns technisch extrem überlegen sein und so ihre Interessen brutalst durchsetzen können. So neugierig wir auch sind ,vielleicht sollten wir uns nicht wirklich wünschen,dass sie hier offiziell in Erscheinung treten.

      Jeder hat sich wahrscheinlich irgendwie ein Bild gebastelt aus dem was er alles erfahren konnte. Ich vermute, die vor ein paar 1000 Jahren hier waren und woraus unsere Religionen entstanden sind waren welche aus der unmittelbaren Nachbarschaft. Sie kamen mit Feuerwagen vom Himmel. Die Beschreibung der Geräusche die diese Fluggeräte machten. Die Götter wohnten im Himmel in Städten am Firnament aus indischen Texten. Was sagt uns das? Sie hatten einen ähnlichen Entwicklungsstand in der Raumfahrt wie wir heute nur geringfügig weiter. Ihre Fluggeräte funktionierten scheinbar noch mit chemischer Energie kein Antigravitationsantrieb. Möglicherweise hatten sich Hochkulturen entweder von der Erde oder vom Mars vor einer Naturkatastrophe in so genannte Himmelsarchen ins Weltall gerettet. Das waren dann diese Himmelstädte, oder wie es manchmal bezeichnet wurde die Herrlichkeit Gottes und wenn dort Menschen hin entführt wurden,konnten sie die Erde mal oben und mal unten sehen. Also sind große,ringförmige Strukturen denkbar in denen Gravitation mit Hilfe der Zentrifugalkraft erzeugt wirde. Dann wird von Kriegen unter den Himmelsbewohnern berichtet bei denen diese Himmelsstädte wie 1000 Sternschnuppen vom Himmel geregnet sind. Zwistigkeiten untereinander und auch die fehlende Möglichkeit diese Raumstationen auf sehr lange Zeit zu unterhalten zwangen dann diese ET´s wahrscheinlich dauerhaft auf die Erde zu kommen. Durch ihre Fähigkeiten in Technik und Genetik wurden sie als Götter verehrt. Der Umstand dass sie mit Menschen Kinder gezeugt haben zeigt also dass sie selber relativ menschlich waren oder völlig menschlich waren.

      Was Anderes sind die Lichtpunkte die die Kornkreise erzeugen und Flugmanöver am Himmel vollführen können die jeder uns bekannten Physik widersprechen. Die kommen wahrscheinlich aus einer anderen Dimension können Materie und Zeit manipulieren wie es ihnen passt. Wahrscheinlich sind wir für die nur ein Forschungsobjekt was sie beobachten.

      Das Problem ist,dass wir die Welt noch nicht verstanden haben wie sie wirklich ist. In Ägypten hat man ein unberührtes Grab gefunden mit einem Sarkophag der noch nicht geöffnet wurde. Man hoffte darin eine Mumie zu finden mit allen Grabbeigaben. Der Sarkophag war jedoch leer,man konnte aber hinein kriechen. Alle die dort hineingekrochen waren haben sich danach das Leben genommen. Warum? ….sie haben irgendwas erfahren ,möglicherweise wie die Welt das Universum wirklich ist und das brachte sie zur Entscheidung einen so genannten „Abflug“ zu machen! …… Nach dem Motto warum sich hier mit dem Blödsinn noch länger aufhalten.

      Wenn man sich die Dimension eines Atoms vorstellt wie winzig doch der Atomkern ist zur Hülle und die Ladungen und das im Prinzip alles aus nichts besteht und aufgrund der verschiedenen elektromagnetischen Wechselwirkung doch da ist kann man sich vorstellen,dass Wesenheiten die aus anderer Materie bestehen einfach durch Wände durchgehen können oder mit dir im selben Raum sind ohne dass du es bemerkt hast

  6. Interessant – Vielen Dank. Vielleicht verfolgt die katholische Kirche aber auch nur weiterhin ihre Machtinteressen. Bin gespannt.

  7. Dass einige der Besucher sehr nordisch aussehen (blond, blauäugig), wird auch von vielen Zeugen berichtet, die angeben sich mit den Besuchern getroffen zu haben (George Adamski, Dino Kraspedon, Salvador Villanueva Medina usw.). Sie berichten auch, dass viele der Besucher angeben von unseren Nachbarplaneten zu kommen. Wenn man unterstellt, dass diese Leute die Wahrheit sagen, dann wirft es die Frage auf, warum unsere Sonden sie dort nicht sehen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

    Erstens könnten sie die Daten unsere Sonden leicht manipulieren, sie könnten uns technisch z.B. 40.000 Jahre voraus sein. Unser eigenes Technologiezeitalter ist – im Vergleich dazu – erst etwa 150 Jahre alt. Man kann sich gar nicht vorstellen, wozu wir in 40.000 Jahren fähig wären.

    Abwegig ist die Vorstellung nicht: wenn sie uns technisch derart weit voraus sind, werden sie auch von den Verbrechen des Hernan Cortes in Mexiko oder die von Pizarro in Peru wissen. Dann würden sie sicher dafür sorgen, dass wir sie nicht entdecken, dass unsere Sonden uns nur leere und unbewohnten Planeten zeigen. Sie würden schlicht nicht von uns entdeckt werden wollen.

    Vielleicht fahren unsere Mars Rover gar nicht auf dem Mars umher, vielleicht stehen sie dort im Museum und eine Computersimulation ersetzt sie mit einer virtuellen Welt eines leeren Planeten. Und vielleicht kommen unsere Messdaten und Bilder nicht von einem echten Mars, sondern aus so einer Simulation eines leeren Planeten.

    Die zweite Möglichkeit wäre, dass diese Menschen auf den Nachbarplaneten im Jinaszustand leben. Alle alten Weisheitsschulen berichten von der Existenz dieses Zustands und deren Nutzung. Man kann den Zustand technisch herstellen oder auf spirituellen Weg erreichen.

    Physikalischer Hintergrund:
    Materie schwingt, sie ist Schwingung, das ist unserer Physik bestens bekannt. Wir wissen von anderen Schwingungen (Licht, Schall usw.), dass sie höher oder niedriger schwingen können. Wenn das der Fall ist, nehmen wie sie nicht wahr. Erst wenn wenn wir von deren Existenz wissen, haben wir die Möglichkeit Messgeräte zu bauen, die diese höheren oder niedrigeren Schwingungen messbar oder sichtbar machen. Ich rede von Ultraschall und Infraschall, von ultravioletten und infraroten Licht usw.

    Die Weisheitsschulen sagen, dass es ganze Sonnensysteme mit bewohnten Planeten in unserer unmittelbaren Nachbarschaft gäbe, die komplett in einem höher schwingenden Zustand sein sollen und die wir deswegen nicht sehen könnten, nichts von deren Existenz wüssten. Wir ahnen jedoch, dass es sie gibt, denn wir sehen deren Gravitationswirkung. Die Astrophysik nennt das Phänomen „Dunkle Materie“.

  8. Ich kann bestätigen, dass alle klassischen Religionen und Weisheitsschulen wissen, dass wir nicht alleine sind. Denn wenn man sein Bewusstsein entwickelt, kommt man früher oder später zwangsläufig mit den Besuchern in Kontakt. Das lässt sich gar nicht vermeiden.

    Denn wenn man sein Bewusstsein entwickelt, erhält man auch die spirituelle Möglichkeit in die höhere Dimensionen zu sehen, man wird emphatisch, telepathisch, hellsichtig usw. Man kann die vielen Völker in unserer unmittelbaren Nachbarschaft gar nicht mehr übersehen.

    Das wäre ungefähr so, als wenn jemand sein Zimmer verlässt um in die Einkaufsstraße zu gehen. Er wird dort die anderen Leute, die dort herumlaufen, nicht übersehen können. Und er wird verstehen, dass er nur in seinem Zimmer alleine war.

    • Frank-Peter says:

      Was heißt denn hier „Sein Bewußtsein entwickeln“? Immer werden diese Floskeln benutzt. Was soll das denn im einzelnen bedeuten? Niemand macht auch nur die Andeutung, wie das funktionieren soll.

  9. Sehr interessanter Vortrag. Wann und wo hat Dr. Pinotti ihn denn gehalten?

  10. Super Vortrag Danke

Leave a Reply