Die spannendsten UFO-Zwischenfälle Brasiliens sind nach wie vor geheim, sagt Thiago Ticchetti, Leiter der brasilianischen UFO-Kommission

Brasilien ist nicht nur Südamerikas größter Staat, sondern auch das Land mit den wohl spektakulärsten UFO-Zwischenfällen der Welt – zumindest, soweit das bekannt ist. Die Regierung erkennt die Existenz der mysteriösen Flugobjekte offiziell an, das Militär hat versucht, mit der fremden Intelligenz Kontakt aufzunehmen und soll sogar ein abgestürztes UFO samt Insassen geborgen haben. Doch viele Details zu diesen und anderen Fällen lagern noch in geheimen Akten irgendwo im Archiv des Militärs. Wie lange noch? Dazu haben wir mit einem der wichtigsten UFO-Forscher des Landes gesprochen. Thiago Ticchetti ist Leiter von MUFON und Präsident der UFO-Kommission Brasiliens. Vor Brasiliens Bundessenat forderte er kürzlich die Einrichtung einer gemischt zivil-militärischen Expertenkommission zur Erforschung des Phänomens. Wie geht es da weiter, und welche UFO-Zwischenfälle hält das Militär bislang noch zurück?


Vorschau: Geheime UFO-Fälle: Die X-Akten Brasiliens – Thiago Ticchetti

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

Über den Interviewgast:
Thiago L. Ticchetti ist UFO-Forscher, Dozent, Regierungsberater und Präsident der Brasilianischen UFO-Kommission (CBU). Er ist außerdem Direktor des Mutual UFO Network (MUFON) in Brasilien und Autor mehrerer Bücher, darunter “Quedas de UFOs”, “Guia da Tipologia Extraterrestre” und “Tipologia dos UFOs”. Er ist Mitherausgeber des brasilianischen UFO-Magazins.

Links zur Sendung:

12 Kommentare

  1. @Douglas:

    Zitt: „……Die mir als Kopie vorliegenden Dokumente, Ich hatte Dir ja die Kopien davon gesendet.“

    Uhhh, das ist interessant und relevant.

    @Robert:
    Diese Dokumente lassen sich doch sicher zur Link-Liste dazufügen oder per mail verschicken ?

  2. Sehr interessantes Interview und ein Baustein mehr um die ständige innere Simme „das kann es doch nicht wirklich geben“ weiter zum Schweigen zu bringen. Bis zum wirklich ultimativen Beweis, werde ich weiter die Macht der USA hassen und bekämpfen, die dieses wohl größte Ereigniss in der Menschheitsgeschichte uns so lange vorenthält.

  3. Vielen Dank für dieses interessante Interview mit teilweisen wirklich neuen Informationen zur Literatur von Thiago Thiccetti. Sehr passendes Schlusswort von Euch beiden!!

  4. Wiedereinmal sehr spannender Beitrag! Vielen Dank dafür und weiter so!

  5. Frank-Peter says:

    Die Quintessenz: Die Amis dominieren immer noch fast die gesamte Menschheit. Dort herrscht eine konspirative Bande von Opportunisten, Soziopathen die sich das Recht heraus nehmen, gottgleich über das Leben von beliebiegen Menschen zu bestimmen oder deren Tod.
    Ich bin überzeugt, dass diese Leute Vereinbarungen mit ET,s haben und denen „erlauben“, die Menschen als Versuchskaninchen oder sonst als Verfügungsmasse zu benutzen – was sie ja auch selbst so handhaben.
    Mein größter Wunsch ist, dass diese Dominanz, dieser Kern des Krebsgeschwürs der Menschheit, endlich endet bzw. ausgemerzt wird. Nicht die Normal-Bürger nicht, sondern die permanenten Verbrecher!

    • Gehe ich absolut mit . Der DeepState will nicht von seiner „ Global Dominance“ lassen !
      Aber mit der Zeit werden wir auch das überwinden .
      Hoffentlich erlebe ich das noch .
      Danke Robert , Du machst hervorragende Arbeit !

  6. Sehr gutes Interview!

  7. was gibt es von Elizondo und Avi Loeb?

  8. Guten Abend

    wooow, krass was der Forscher hier so erzählt, jedoch behaupten die in den USA wissen nicht was kommt und geht und hier in BRD kennt keiner was und hat nie was zum teham gehört

  9. Hallo Robert,
    ich hoffe es geht Dir und Familie gut!
    Bitte meine Kritik nicht falsch zu verstehen,
    mindestens bei dem Fall von „UFO-Absturz Varghina 1996“, hätte ich eigentlich erwartet, mal auf den Vertrag zwischen USA und Brasilien hinzuweisen.
    Aber wenn das so unwichtig ist………………
    dass schon kurze Zeit nach dem UFO-Absturz, zwischen der brasilianischen und amerikanischen Regierung, unter Einbindung der brasilianische Raumfahrtbehörde AEB (Agência Espacial Brasileira) und der NASA, ein mehrseitiges Staatsabkommen unterzeichnet wurde, nach dem Inhalt, soll die Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung des Weltraums regeln, außerdem die Zusammenarbeit, im Umgang mit UFOs, die Verfahrensweise bei der Sichtung oder Meldung eines UFOs, Inhalte des Fragebogens für Augenzeugen von UFOs, und die Zusammenarbeit in der biogenetischen Forschung.
    Bestimmungen: Z.B. falls es Anfragen von Journalisten oder neugierigen Personen gibt, die nach Informationen fragen, antworten Sie, dass Sie nicht berechtigt sind, diese bereitzustellen. wurde am 2.3.1996 in Sao Jose dos Campos, übrigens ganz in der Nähe des Krankenhauses Campinas, von dem Präsidenten der AEB Brasilien Luiz Gylvan Meira Fihlio und dem amerikanischen Administrator der NASA, Daniel S. Goldin unterzeichnet. Weitere Unterschriften befinden sich auf dem mehrseitigen Abkommen, aus Brasilien, Luiz Felipe Lampreia und aus den USA, Warren Christopher.
    Die mir als Kopie vorliegenden Dokumente, Ich hatte Dir ja die Kopien davon gesendet.

    Gruß Douglas

  10. Wieder einmal ein ganz hervorragendes Interview. Herzlichen Dank Robert und allerliebste Grüße an Dich und deine Familie. Grüße auch an deinen Bruder und dessen Familie.
    Heinz und Ulrike.

Antworten