Der Schlüssel zum Geheimnis der Außerirdischen liegt in uralten Schriften, sagt Armin Risi

Vorschau: Wer sind die Aliens?

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

Kein Tag vergeht, ohne dass irgendwo auf der Welt UFOs beobachtet werden. Es scheint, als nehme die Anzahl der Sichtungen zu – der Erstkontakt mit Außerirdischen, so scheint es, steht unmittelbar bevor. Doch was erwartet uns? Wer sind die Besucher? Der Schriftsteller und Philosoph Armin Risi hat tausende Jahre alte Texte früherer Kulturen studiert. Darin spielen die „Außerirdischen“ auch eine Rolle – doch das alte Wissen über sie scheint wesentlich detaillierter zu sein als unser heutiges Wissen. Risis Einschätzung zufolge bildet das Phänomen der „Außerirdischen“ ein Tor zum Verständnis einer größeren, multidimensionalen Wirklichkeit. Risi ist sicher: Um zu erfahren, wer die Außerirdischen sind, müssen wir zuerst verstehen, wer die „Irdischen“ sind…

15 Kommentare

  1. Tom Warrior says:

    Auch mich beschleicht bei meinem lieben Landsmann oft das Gefühl, dass er vielfach zu wage bleibt! Ebenso kann ich nachvollziehen, wenn er auf so manch einen irgendwie arrogant wirkt!
    Aber man muss ihm genau zuhören, er behauptet nie, dass er die Antwort kennt!
    Er stellt nur die richtigen Fragen und weist somit schonungslos auf die unzähligen massiven Widersprüche in der Evolutionstheorie hin!
    Das erschreckende dabei ist doch, wie sehr die Evolutionstheorie, ohne zu hinterfragen, als Tatsache akzeptiert wird!

  2. Ach,

    das ist nicht meins. Man möge das nicht als Arroganz verstehen, aber mein denken lehnt solche Lehren ab. Das ist nicht wo ich hin will und das ist nicht das Handwerkszeug, das ich auf meinem Weg benutzen möchte.
    Mir fehlt im Ductus des Herrn Risi auch irgendwie der gesunde Selbstzweifel, den man auf solchen Gedankenebenen immer mitführen sollte – zumindest so lange man noch mit einem Fahrzeug nach Regen anreisen mußte und nicht per Teleportation 😉
    Trotzdem hab ich gerne zugehört…

  3. Michael says:

    Tolle Sendung!! Gute kritische Fragen. Bin eh ein großer Armin Risi Fan und vom großen Wahrheitsgehalt seiner Thesen überzeugt. 🙂

  4. Etwas stark hoch gegriffen ich denke nicht das alles so an sich ist. Aber einige punkte könnten wirklich zutreffen

  5. Das bezweifle Ich den wieso sollten die Usa das Tun. Den Technischen Vorteil den Sie hätten wuerde der Usa ueber JAHRHUNDERTE DIE USA ALS WELTMACHT SICHERN.

    Ich denke die 5 Veto-Mächte wissen bescheid!! Und die MIB sind eine Behörde die Ueber der Regierungen stehen. Solange die Usa Russland China Groß Britannien und Frankreich! und Deutschland die im Sicherheitsrat Sonderstellung hat.

    Das Problem ist wie man die ganzen Technologie Wirtschaftlich Ökonomisch und den Glauben als die Weltreligionen. Es langsam offenbart das keine Panik oder sogar Krieg beginnen.

    Stellt euch mal vor jeder könne ein Ufo Fliegen was wuerden die Terroristen mit einem Ufo anstellen oder die Organisierte Kriminalität mit Beamern machen. Ich sehe keine baldige Chance fuer einen Bekanntgabe

  6. Ich kann es bestätigen. Die weisen Menschen früher hatten auf spirituelle Weise Zugang zu dem Wissen. Löst man sein Ego auf und erweckt das Bewusstsein, dann bekommt man Zugang zu den höheren Dimensionen. Und dort kann man zum einen in das Räderwerk der Natur sehen, zum anderen Kontakt zu allen möglichen Menschen im Universum bekommen.

    Armin Risi liegt in diesem Beitrag in vielen Dingen richtig, leider werden manche Dinge nicht ganz richtig von ihm interpretiert. (Das sind aber nur Details. Vielleicht hätte er mal die Übungen der Mönche erfolgreich machen sollten. 😉 Dann könnte er auch diese Details besser verstehen.)

    Wer sich für die 7 Dimensionen der Natur interessiert, und wie man Zugang bekommt, dem empfehle ich die Bücher von Samael Aun Weor. Wer sich dafür interessiert was die Besucher so sagen, dem empfehle ich die Bücher von Dino Kraspedón, Adamski und Salvador Villanueva Medina. Alle 3 Fälle sind wirklich passiert, das weiß ich aus zuverlässiger Insiderquelle.

  7. Ich halte Armin Risi für einen der „ganzheitlichsten“ Wesen Europas- er hat es meiner Ansicht nach hervorragend gemeistert, seinen überaus klugen Verstand so zu nutzen, daß dieser sich immer vom Herzen her führen hat lassen- Er hat sich intuitiv sehr viele Jahre die notwendige Zeit gelassen, um die größeren Zusammenhänge schrittweise zu studieren, herauszuarbeiten, zum „greater picture“ zusammenzuführen- und ist durch seine undogmatische Haltung ein lebendes Beispiel für Herzensweisheit. Das Zitat, auf das er sich stets beruft, spricht hier für sich: „Prüfet alles, und das Gute behaltet“. Wer seine Bücher aufmerksam gelesen hat, wird bemerkt haben, wie geschickt er ist, den Leser einzuladen, sich zwiebelartig durch mehrere Ebenen bzw. Dimensionen begleiten zu lassen, sodaß man einen „höheren“ Blickwinkel zulassen kann, der sich den üblichen Verstandessackgassen enzieht aber gleichzeitig Raum hat für das eigene Nachfühlen sowie Erarbeiten bzw Prüfen von Erkenntnissen. „Ihr seid Lichtwesen“ ist ein absolutes Muss für alle, die ein höheres Verständnis über unsere heutige „Zeit“ und die damit verbundene (und nachvollziehbare) Bewußtseins-Krise erlangen wollen- ich habe bisher kaum jemanden gefunden, der einem die Augen vergleichbar öffnen konnte als Armin. Danke Armin !

  8. @Adrian
    Wenn man die Bücher gelesen hat versteht man ihn viel besser. Das Thema kann man in einer Stunde nicht umfassend beleuchten. Illobrand von Ludwiger und Thomas Campbell sind auf unterschiedlichen Wegen zu ähnlichen Ansichten gelangt. Ich glaube das ist die richtige Spur!

  9. Tja , da hat man wohl den roten Faden gesucht der sich durch das Thema ziehen sollte…..

  10. Die Theorie, dass das Leben durch einen Kometen o.ä. auf die Erde gekommen ist, klärt überhaupt nicht die Frage nach der Entstehung des Lebens. Ich versteh nicht warum sich die Forscher damit zufrieden geben. Sie haben damit doch überhaupt gar nichts herausgefunden…

    • Was passiert, wenn im Atlantik eine neue Insel entsteht (ist in 1963…1967 bei Island passiert und heißt Surtsey)? Haben wir dort eine neu beginnende Evolution oder wird die Insel von außen besiedelt? Sie wird von außen besiedelt! Genau so verhält es sich mit neuen Planeten. Auch sie werden von außen besiedelt. Die hiesige Menschheit und auch die meisten Tiere und Pflanzen sind nicht auf der Erde entstanden. Sie wurden vor sehr langer Zeit zur Erde gebracht. Und das Aussehen der Menschen ist universell.

      Normalerweise wird den Siedlern Ausrüstung und Raumschiffe mitgegeben. In Falle der Erde aber wurden die Siedler ohne Ausrüstung hierher gebracht. Denn es waren Menschen mit einem starken Ego. Und so wollte man ihnen die Möglichkeit geben so zu leben wie sie wollen ohne andere dabei zu stören.

      Die ersten Siedler begnügten sich damit in Höhlen zu leben und entarteten schnell. Später entstanden diverse Hochkulturen, welche in Folge des Egos alle wieder zusammenfielen. Dieses Experiment ist einmalig in Universum und wird seit Anbeginn intensiv beobachtet und begleitet. Es kommen sogar Forscher aus anderen Galaxien hierher, weil die Erde ein Phänomen im Universum ist.

      Die Erde ist dabei nicht als Strafkolonie zu verstehen, immerhin ist sie einer der schönsten Planeten weit und breit. Sie wurde eingerichtet um dem freien Willen des Menschen Raum zu geben und zu sehen, was daraus wird.

      Seit der Besiedelung der Erde werden Menschen aus dem ganzen Universum, welche ein Ego ausbilden, als nächsten auf der Erde geboren. So können sie in einer passenden Umgebung leben.

      Alle Planeten sind als Schulen zu betrachten. Die Erde ist eine besonders harte Schule und wird von Menschen gewählt, die den schweren und harten Weg gehen wollen. So wird das Ergebnis später besonders edel und gestählt sein. Aufgrund unseres Egos, in dem das Bewusstsein eingeschlossen ist und schläft, können wir uns daran leider nicht erinnern. Jedoch kann man diese Erinnerung wieder erhalten, wenn man sein Ego auflöst und das Bewusstsein erweckt.

    • Problem genau erfasst. Die Entstehung des Lebens wird nur auf einen fernen Planeten verschoben. Das erklärt aber gar nichts und bringt uns der Lösung keinen Schritt näher.

    • „warum sich die Forscher damit zufrieden geben“
      … na weil unter Forschern akzeptiert wird, dass man „wie das Leben auf einem anderen Planeten entstanden ist“ noch viel weniger untersuchen kann. Damit hat man eine akzeptierte Grenze und muss sich nicht mehr damit auseinandersetzen, wie man einen „klumpen Lehm“ zum Leben bringt.
      … sehr pragmatisch, find ich!

  11. Toll! Seine Machtwechsel-Trilogie, Licht wirft keine Schatten und Der radikale Mittelweg gehören auf jeden Fall zur Standartlektüre!

  12. Interessante Ansätze, aber irgend wie sind die Aussagen nicht besonders „Rund“ und abschließend äußernd. Alles sehr wage und indirekt.

Antworten