Kugelblitze, Orbs, spontane Feuer und eingebrannte Hände

mit Astrophysiker Illobrand von Ludwiger

Seit Jahrhunderten gibt es aus allen Kontinenten Berichte über Beobachtungen leuchtender Kugeln über dem Boden und kurzlebigen feurigen Kugeln während eines Gewitters. Bis heute kann die Wissenschaft nicht erklären, woher diese Feuerzeichen ihre Energie beziehen und was sie zusammenhält. Mit der gut begründeten Theorie des Physikers Burkhard Heim, dass unsere Welt außer Raum und Zeit noch zwei weitere imaginäre Dimensionen besitzt, lassen sich diese möglichen Energieeinbrüche aus höheren Dimensionen in den Raum zumindest qualitativ deuten. In einer sechsdimensionalen Welt werden auch so seltene Erscheinungen wie das spontane Auftreten von Lichtern über »heiligen Orten« und um physikalische Medien sowie Feuer in Wohnungen und die Brandabdrücke von Händen auf Holzwänden, Tüchern und in Büchern (eingebrannte Hände) verständlich.

Der Astrophysiker Illobrand von Ludwiger stellt an Hand vieler Fallbeispiele die Eigenschaften der plötzlich im Raum auftretenden Energien und deren Steuerungen aus den Trans-Dimensionen vor und erklärt diese im theoretischen Modell einer sechsdimensionalen Welt.

Illobrand von Ludwiger ist ein deutscher Astrophysiker und Buchautor, bekannt durch seine Veröffentlichungen zum UFO-Phänomen. Von Ludwiger studierte in Hamburg, Erlangen und Göttingen Physik. Neben dem Studium war er zwei Jahre an der Universitätssternwarte in Bamberg tätig und erwarb 1964 an der Universität Erlangen sein Diplom als Physiker.

Zeit und Ort:

Samstag, 24. November 2018

Beginn: 19:00 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr).
Ort: Seminarzentrum im Einklang, Oelssnerhof, Nikolaistr. 22, 04109 Leipzig
Eintritt: 10 € für Abonnenten von ExoMagazin.tv (nur bei Voranmeldung) sowie Schüler, Studenten, Rentner, Arbeitslose (nur bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises), 15 € an der Abendkasse

ACHTUNG: BEGRENZTE SITZPLÄTZE! Jetzt anmelden unter: anmeldung@exomagazin.tv