Immer wieder beobachten Einwohner eines polnischen Dorfes UFO-Erscheinungen und seltsame Wesen

Vorschau: UFO-Hotspot in Polen?

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

Das kleine Dorf Wylatowo ist in Polen recht bekannt. Denn dort sollen sich öfter mal UFOs herumtreiben. Anwohner berichten sogar von fremden Wesen, die in den Feldern rings um das Dorf gesehen worden sein sollen. Was ist dran an diesen Geschichten? Der deutsch-polnische UFO-Forscher Waldemar Czarnetzki war schon öfter da. Gemeinsam mit Gerhard Gröschel filmte er dort Lichterscheinungen und versuchte auf experimentelle Weise, mit der Intelligenz hinter den Phänomenen in Kontakt zu treten. Der enge Kontakt zu polnischen UFO-Forschern erwies sich dabei als eine wichtige Kulturbrücke zwischen zwei Ländern, die bislang in Sachen UFOs wenig voneinander wissen.

Merken

27 Kommentare

  1. roseb2250289500 says:

    ich würde sagen, dass man bei der Menge der Sichtungen und Begengnungen eigendlich keine Beweise mehr braucht da die Indizienkette überwältigend ist! Vor Gericht würde das schon gelten!

  2. Bei 15:50: Energie wird aber nicht in Volt gemessen.

  3. Schöner Beitrag. Die Frage nach der Wissenschaftlichkeit ist problematisch. Man kann z.B. wissenschaftlich (im Sinne empirischer Wissenschaft) nicht beweisen, dass ein Mensch 100m in 9.58 Sekunden laufen kann. Dennoch ist dies geschehen – oder vielleicht doch nicht ?

    Manchmal bringen andere Methoden mehr Wahrheit.

    Ich finde empirische Wissenschaft auch gut, aber ihre Reichweite ist sehr begrenzt.

    • marco.genzen80381300 says:

      glaube es bleibt immer ein schmaler Grat. Forschung im Sinne von mehrheitlich anerkannten Wissenschaftskriterien fällt eh schon mal aus, denn die UFO-Forschung will alte Wissenschafts-Paradigmen sowieso durchbrechen.
      Das hat aber auch zur Folge, dass man dem UFO-Forscher schon viel Vertrauen entgegenbringen muss.
      .

      • Weltensegler says:

        Das UFO-Phänomen ist nicht reproduzierbar. JEDER Wissenschaftler muss das UFO-Phänomen unter genau definierten Bedingungen BELIEBIG wiederholen können, damit es als reproduzierbar gilt. ENTWEDER steckt nichts dahinter (nicht reproduzierbar) ODER eine Intelligenz (da nicht reproduzierbar) UND/ODER ein noch nicht entdecktes anderes Muster (Bedingungen zur Reproduzierbarkeit noch nicht entdeckt). OVER AND OUT. 😉

        • dietrich.roeder48553400 says:

          Vielleicht ist deine Sicht auf die Wissenschaft nicht Zielführend.
          Ich habe mich heute Verliebt.
          Ich kann mich morgen aber nicht reproduzierbar nochmals verlieben.
          Ergo Liebe ist eine Illusion.

          • birhil08376300 says:

            Ich finde, Weltensegler hat die klassische Wissenschafts“denke“ richtig dargestellt – so ist es – leider…. 🙁
            und übrigens, wieso sollte sich ein Mensch am nächsten Tag nicht neu verlieben können? 🙂

          • Weltensegler says:

            Dein Vergleich hinkt, weil „sich verlieben“ etwas ist, das sehr viele Menschen erleben. Wenn ein (materialistisch denkender) Wissenschaftler meint, Liebe ist eine Illusion, hindert das die meisten Menschen nicht daran, sich weiterhin zu verlieben. Es ist so alltäglich, dass darüber nicht diskutiert werden muss. Es bedarf keines Beweises.

          • birhil08376300 says:

            🙂 ??????? 🙂

          • Weltensegler says:

            birhil, meine Antwort ging an dietrich (01.04.2017 18:35). 😉

  4. zafersah71565700 says:

    Meine Neffen haben eine solche Kugel fotografiert. Aber nicht
    draußen sondern mitten in der Wohnung, am helligten Tag, aus 1 bis 4 metern Entfernung. Ein perfektes Photo. Von einer solchen Aufnahme können diese Herrschaften nur träumen.
    Diese Dinger können sehr schnell fliegen, mindestens Schallgeschwindigkeit auch in Räumen, und sind unsichtbar für das menschliche Auge wenn sie wollen (infrarot) . Herr Czarnetzki hat das Gefühl er kommuniziert mit Lichtern die irgendwo draussen sind, also eher in der Entfernung sich aufhalten. Das ist ein Irrtum. Wer sie beobachten will muß sich folgendes vorstellen . Die Kugel ist sagen wir zuerst 1km entfernt, kommt Herr Czarnetzki bis auf 1m näher , fliegt 3 mal um ihn herum und entfernt sich wieder 1km von ihm weg . Herr Czarnetzki hat nichts gemerkt wie denn auch , das alles hat sich innerhalb eines Wimpernschlages ereignet. Das nennt man ein Katz und Maus Spiel. Der Forscher muß die Möglichkeit selber MASSIV unter Beobachtung zustehen berüchsichtigen.

    • Weltensegler says:

      Ich beobachtete mal ein Flugzeug. Als ich dachte „Ah, ein Flugzeug“ blinkte ein Licht EINMAL hinter dem Flugzeug auf. Das war NICHT das Flugzeug. Da dachte ich spontan „spielen ‚die‘ etwa mit uns?“. Darum finde ich das gar nicht so unglaublich was Herr Waldemar Czarnetzki sagt.

    • marco.genzen80381300 says:

      Es geht doch vordergründig darum, dass oder ob er überhaupt mit den außerirdischen Intelligenzen in Kontakt treten kann.

      Zudem sind dem Autor die „unmenschlichen“ Möglichkeiten bezüglich Geschwindigkeit, Flugverhalten, Erscheinungsformen, Abstände sehr bewusst.

      Drittens erahnt der Autor auch garantiert, dass er selbst beobachtet, womöglich auch kontrolliert wird.

      Alle 3 Punkte sind dem Vortrag zu entnehmen.

      Zudem stellst du die These auf, die UFOs inszenieren lediglich ein Katz und Mausspiel. Vermutlich ziehst du die Erzählungen deiner Verwandten dazu heran.

      Herr Czarnetzki dagegen stellt keine Thesen. Er berichtet über seine Beobachtungen und Erfahrungen, welche er mit neuen Herangehensweisen (zum Beispiel Meditation) gemacht hat.

      • zafersah71565700 says:

        >>Zudem stellst du die These auf, die UFOs inszenieren lediglich ein Katz und Mausspiel.<>Drittens erahnt der Autor auch garantiert, dass er selbst beobachtet, womöglich auch kontrolliert wird.<<

        Ja sie ahnen das, denn die Kameras setzen zufällig um 21:00 aus.
        Aber sie sprechen es nicht gerne aus.
        Es ist ihnen fast peinlich. Dabei ist diese Wahrscheinlichkeit sehr hoch.
        Ich muß gestehen, bevor meine Neffen
        dieses Photo aufgenommen haben, habe ich diese Möglichkeiten auch nicht erahnt.

        Aber gut ich sollte mich vielleicht lieber nicht äußern.

        • marco.genzen80381300 says:

          Na klar kannst du dich äußern, aber ich denke im Sinne aller hier, wollen wir uns doch sicher möglichst objektiv kritisieren. Bzw. die Beiträge objektiv kritisieren.

  5. birhil08376300 says:

    Zuerst einmal ein herzliches Dankeschön an Waldemar Czarnetzki und an das Team um Robert Fleischer! War wieder einmal ein spannender und interessanter Vortrag mit vielen vielen praktischen Beispielen! Ich durfte es ja sogar live erleben!
    Für mich ist Waldemar Czarnetzki authentisch und glaubwürdig, auch wenn es sich fast (bis auf das Airbus-Radar-Beispiel am Ende) nicht um sog. harte Fakten handelt – auch wenn manches total verrückt klingt – aber wir sind eben noch sehr beschränkt in unserem Bewusstsein…!
    Mir gefällt natürlich besonders, dass er die Kornkreise miteinbezieht, denn genau mit Kornkreisen hat das Interesse an diesen Themen auch bei mir begonnen…! Auch dass er kurz sogar Yoga und Meditation miteinbezieht, finde ich genial, denn genau das ist es – durch das Runterkommen vom Wahnsinn des Alltags, durch das in-die-Stille-kommen, also ganz bei sich selbst angekommen sein, bekommen wir ja erst die Möglichkeit, andere Dinge wahrzunehmen und unser doch sehr beschränktes Bewusstsein zu erweitern und das ganz ohne Drogen…!
    Schade, dass Piloten Angst um ihren Arbeitsplatz haben müssen, wenn sie über ihre Sichtungen sprechen, denn der Pilot der Airbus-Maschine A380 der Emirates hat diese Lichtkugel mit großer Bestimmtheit auch gesehen (gerade Piloten sind sehr wichtige und wertvolle Ufozeugen)! Später, bei Berufswechsel oder Pension, sprechen aber die meisten dann gottseidank über ihre Erfahrungen und Sichtungen!
    Ja, hoffentlich gibt es wieder einmal einen Vortrag von Waldemar Czarnetzki! Danke schon im Voraus dafür, liebes Team um Robert Fleischer! 😉
    Auch die berechtigten kritischen Fragen im Anschluss an den Vortrag, fand ich genial, denn so konnte man/frau sich noch einmal damit eingehender beschäftigen nach der Fülle der Informationen vorher! 🙂

  6. susannemacek6078468300 says:

    Im Jahr 1997 habe ich bei einem Waldspaziergang 2 Ufos zwischen Bäumen still stehend beobachtet. Ich wollte eine Foto machen, dann habe ich im Kopf gehabt, wir haben keinen Fototermin, verschwinde.
    Wenn du ein Foto machst hast du die Geheimpolizei im Haus.
    Ich habe damals wirklich Angst gehabt. Daher bin ich weggegangen.

    • intothevoid52626000 says:

      Gab es noch mehr Details dieser Begegnung?
      Bei Mufon-Ces schon eine Meldung gemacht?

      • susannemacek6078468300 says:

        Ja, das war eine merkwürdige Geschichte, es war damals im Frühjahr 1997 der erste wirklich schöne Sonntag, das Wetter hat richtig zu einem Spaziergang eingeladen, damals bin ich mit meinem Mann meinem damals 7 Jahre alten Sohn und einem befreundeten Ehepaar und ihrem kleinen Sohn im Wienerwald spazieren gegangen. Zuerst eine Stunde zur Alpenvereinshütte auf dem Parapluiberg, dann wieder zurück. Auf den Rückweg musste aufs WC. Somit bin ich in den Wald abgebogen. Somit sind die andren mit den Kindern vorausgegangen. Ich bin den Berg hinuntergegangen und habe zunächst einen Drachen (dieses Kinderspielzeug,das man steigen lassen kann) gesehen, der der sich zwischen zwei Schirmföhren verfangen hat. Wie ich näher gekommen bin, habe ich diese 2 Flugkörper gesehen. Zunächst habe ich versucht festzustellen, ob es sich vielleicht um einen Scherz handelt, sprich , ob sich jemand etwas an Schnüren befestigt hat, oder so, aber da war nichts. Nur diese 2 Flugkörper, die scheinbar aus dem Nichts aufgetaucht sind. Zuerst wollte ich meinen Mann holen. Ab diesem Punkt habe ich das erste Bild im Kopf gehabt, Mein Mann geht auf diese UFos zu und wird in die Höhe gehoben und hineingezogen. Ab diesem Punkt habe ich Angst bekommen. Dann wollte ich ein Foto machen. Dann habe ich Kopf gehabt, wir haben keinen Fototermin. Es kommt die Geheimpolizei, wenn du ein Bild macht. Irgendwann während dieses Erlebnisses ist eine andere Gruppe Wanderer vorbeigegangen. Ich war nicht fähig etwas zu sagen. Ich habe diese Geschichte schon einmal erzählt, nicht so öffentlich halt . Ich fürchte mich heute noch, das müsst ihr mir glauben.

        • birhil08376300 says:

          Könnten Sie die zwei Flugkörper etwas beschreiben – also die Größe im Vergleich zu den Bäumen oder die Form, die Farben etc.? Dafür wären wir alle dankbar, aber eben auch interessiert…! 🙂

          • susannemacek6078468300 says:

            Zeichnen ist einfacher, aber eher wir ein Fass , rund metallisch glänzen,oben mit einem Aufbau. mit eher kleinen Fenstern,
            das eine hat oben einen Schlauch gehabt.
            Vielleicht 30m weg und genau unter den großen Ästen der Schirmföhren.

        • intothevoid52626000 says:

          Dann erst mal Respekt, das jetzt hier zu sagen. Eine Meldung bei Mufon wäre natürlich im Sinne der Forschung.
          Bei solchen Fällen frage ich mich aber immer, welchen Sinn die Forschung macht, wenn die UFOs ihre eigene Erforschung kontrollieren.

          • susannemacek6078468300 says:

            Das war 1997, viel interessanter wäre es wenn Herr Gröschl hier in er Gegend seine
            Überwachungsgeräte aufstellen könnte.
            Ich habe voriges Jahr einige male etwas beobahtet.

  7. marco.genzen80381300 says:

    sehr interessant, schön das sich neben der technischen Forschung auch alternative Herangehensweisen entwickeln.

  8. Weltensegler says:

    Vielen Dank! Die kleinen Wesen (19:30) verwandeln sich in eine Lichtkugel! Wie sind ihre Körper beschaffen???

  9. mario-schrader60631300 says:

    Wieder ein sehr schöner Vortrag.
    Aber wie immer ist die Botschaft, wir wollen das keine Fotos von uns gemacht werden.
    Aber auch sehr interessant das die Lichter sich gezeigt haben auf seinen Wunsch hin.
    Wäre interessant zu Wissen ob das was einmaliges war oder ob es öfters passiert wenn er versucht so den Kontakt aufzunehmen.

    Vielleicht sollte er einfach mal ohne Kamera auf Feld gehen und sich einen persönlichen Kontakt mit Gespräch wünschen,wer weiß was daraus passiert….

Eine Antwort hinterlassen