Vergesst die Anhörung in den USA – denn in Brasilien gab gerade eine Mega-UFO-Veranstaltung im Bundessenat!.

Wir berichten ausführlich, was dort besprochen wurde und zeigen die wichtigsten Redebeiträge ungekürzt und auf Deutsch! Außerdem: Die NASA beginnt ein unabhängiges UFO-Forschungsprogramm – was sagt der Harvard-Professor und Gründer des Galileo-Projekts, Avi Loeb, dazu? Auch Russland hat angeblich ein eigenes UFO-Forschungsprogramm, was steckt dahinter? Und es gibt brandneue und sehr umfangreiche Einsichten in die geheimen staatlichen UFO-Forschungsprogramme der USA. All das und mehr berichten Robert Fleischer und Dirk Pohlmann in Erstkontakt #27.

Vorschau: UFO-Anhörung in Brasilien | ERSTKONTAKT #27

Die Themen im Einzelnen:
00:01:45 UAPs in Brasilien – Anhörung vor dem Bundessenat
00:04:51 UAP-Anhörung – die wichtigsten Ausschnitte (komplette Redebeiträge exklusiv für Abonnenten auf ExoMagazin.tv)
00:50:32 NASA erforscht UAPs – Unabhängige Studie angekündigt
01:01:26 UAPs in Russland – Erforscht der Staat UFOs?
01:02:28 Ausschnitt aus TV-Interview mit Roskosmos-Chef Dmitriy Rogosin
01:20:57 Ende auf YouTube – weiter geht’s für Abonnenten auf ExoMagazin.tv
01:20:57 UAP-Studie der NASA – Wird es Zusammenarbeit mit dem Galileo-Projekt geben?
01:22:01 Interview mit Prof. Dr. Avi Loeb, Gründer des Galileo-Projekts
01:34:36 Neue US-Gesetze – Vertiefte UAP-Forschung beim Militär (alles geheim)
01:45:01 UAPs im Weltall – Was weiß das National Reconnaissance Office (NRO)?
01:55:47 Tiefe Einblicke in AATIP – Luis Elizondos Beschwerde beim Inspector General
02:30:15 Enthüllt – Dr. Travis Taylor war Chef-Wissenschaftler der UAP Task Force
02:46:04 ENDE

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

NEU: EXO.TUBE

das neue Videoportal für Freigeister: https://exo.tube

Der ExoPodcast

Ein Podcast über die mysteriösen Aspekte der Welt: UFOs und außerirdisches Leben, Bewusstseinsforschung und mehr.

33 Kommentare

  1. ich habe die Dokus mit Dr Trayler gesehen also bei Amazon sehr gut war es, ich vermute alles ist ein Teil der Offenbarung ist…

  2. Minute 44: Spiritisten sind nicht Spiritualisten, ersteres „Geisterbeschwörer“ im Sinne von Nekromantie, letzteres spirituelle Menschen im Sinne von Esoterik, ich denke letzteres war gemeint und der Unterschied signifikant.

  3. Vielen Dank! Vor allem für die Fleißarbeit der umfangreichen Übersetzung.

  4. NinaMila says:

    Danke Robert und Co!! Vielleicht kommt nun mal wirklich alles ins Rollen.

    Könntest du mal ein schön langes Video mit Heinrich Kusch machen? Das wäre der Hammer

  5. Auf Twitter findet sich ein sehr interessantes Video. Es zeigt den Livestream der ISS und ein Objekt, das sich sehr ungewöhnlich bewegt. Auf jeden Fall sehenswert https://twitter.com/528vibes/status/1544381055058280453
    Es ist auch auf archive.org gesichert

  6. Dilldapp says:

    Elizondo erklärte zum Einstellen des Projektes, dass evangelikale Vorgesetzte das Phänomen als dämonisch ansahen und befürchteten, durch Beschäftigung damit die bösen Geister herbeizurufen.
    Mag man drüber lachen, aber vermutlich können wir die menschliche Folklore komplett neu deuten, sobald wir mehr über das Phänomen verstanden habe.

  7. Dilldapp says:

    Das NASA-UFO-Projekt hat einen Etat von 100.000 Dollar.
    Zwar eine Anerkennung des Themas, aber viel erwarten kann man davon nicht

  8. SAnders says:

    Also ich hatte mir die Sky-Serie auch angeschaut und fand sie sehr gut – wohlwissend, dass es eben eine TV-Produktion war und da sicher keine Geheiminformationen geteilt werden.
    Dr. Taylor empfand ich sehr authentisch, was der Serie gut getan hat.

    Es gibt sicher schlechtere TV-Formate.

  9. Vielen Dank Robert – Super Arbeit!
    Ich bin gespannt, ob jetzt dann bald noch mehr Dokumente freigegeben werden in Brasilien.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  10. 555 Nase says:

    Super Arbeit ✌️.

    Ich würde gerne Robert seine Geschichte hören, welche Begegnungen er oder sein Umfeld hatte.

  11. 555 Nase says:

    Super Arbeit ✌️

  12. Filerunner says:

    Mega Job Robert!!
    Du machst hier schon seit Jahren einen unglaublichen Beitrag zur Aufklärung. Ihr beiden schreibt Weltgeschichte! Du (Robert) übernimmst die Rolle vom alten Erisch (das war hessisch…Du hast ja einen guten Übersetzer in diesem – Deinem …noch… sprachlichen Defizit) 😉 – Gude

  13. Skywatcher10 says:

    Vielen lieben Dank Robert für deine Arbeit. Die Aussage von Dr. Travis Taylor bezüglich dem Thermalbild finde ich interessant.

    Man kann im Kontext anderer UFO Fälle und Zeugenaussagen folgendes zusammen bringen:

    1. Das Objekt ist extrem heiß (erkennbar durch Infrarotkameras) aber scheint seine unmittelbare Umgebung nicht zu erwärmen. Siehe Dr. Travis Aussage.

    2. Die Objekte sind im sichtbaren Lichtspektrum häufig gleißend hell. Manche Zeugen berichten erstaunt dass sie trotz des extrem hellen Lichtes in den Augen nicht geblendet wurden.

    3. Die Objekte sind häufig völlig lautlos. Sie verursachen in der Luftumgebung offenbar keine Schalwellen.

    4. Es wird berichtet dass die Objekte beim eintauchen ins Wasser eine konstante Geschwindigkeit haben und das Wasser wird trotz der extremen Geschwindigkeit nicht aufgeschäumt.

    5. In manchen Fällen werden sie wohl auch nicht vom Radar erkannt.

    Es könnte weitere Punkte geben. Aber ist das nicht erstaunlich? Vieles spricht dafür dass diese Objekte mit ihrer Umgebung physikalisch entweder gar nicht oder nur sehr beschränkt wechselwirken. Es gibt natürlich Berichte wo sie eindeutig mit ihrer Umgebung physikalisch interagieren. Aber offenbar entscheidet es selbst ob es zu dieser Wechselwirkung kommt oder nicht.

    Es verhält sich sonst wie ein Phantom. Entweder ist das eine sehr überlegene Technologie, die die uns bekannten Naturgesetze einfach geschickt nutzt, oder aber die Bedeutung davon ist viel weitreichender als wir uns vorstellen können. Vielleicht sind es transzendente Eigenschaften. Also ein Hinweis darauf dass die Welt nicht nur aus unserer Realität besteht sondern weitere Orte, Formen und Eigenschaften aufweist die man in unserer Sprache als transzendent bezeichnen kann. Weil sie über die Realität der Naturgesetze hinaus gehen.

  14. The Illusion says:

    Endlich mal wieder was Interessantes! Nach den teilweise peinlichen Putin-Lobgesängen dachte ich übers Kündigen nach.

    • Ich höre mir diesen Mist im 3. Jahrtausend nicht an, es ist eine unerträgliche Meinungsblase.
      Stehe deshalb auch in der Kündigungswarteschleife. Alles andere ist hörenswert.

      • The Illusion says:

        Gut, dass es nicht nur mir so geht!

        • SAnders says:

          Welche Informationsquellen nutzt ihr 2 denn bzgl Russland?

          Wenn man zwischen dem Versuch „zu verstehen“ und einem Lobgesang nicht unterscheiden kann, dann ist das 3J1000 für euch nichts, stimmt!

          Ich finde es sehr gut, dass es verschiedene Quellen gibt und man sich selbst eine Meinung bilden kann.

  15. Gerhard says:

    Zur „offiziellen UFO-Nacht“: Es wurde gesagt, dass die meisten der Objekte eine Größe von etwa 100 m hätten. Einige seien nur ca. 30 m groß gewesen, andere etwa 1.500 m.

    Größenvergleich mit größten Flugzeugen:
    Ein A380-800 hat eine Spannweite von 79,8 m und eine Länge von 72,7 m.
    Eine AN-225: L 84 m, SpW: 88,4 m

    Die Objekte wurden mit einer Geschwindigkeit von bis zu Mach 15 gemessen.

    Geschwindigkeitsvergleich mit schnellsten Flugzeugen:
    Lockheed SR-71 Blackbird: Mach 3,36
    Lockheed Martin SR-72: soll Mach 6 erreichen (Konzept)

    Und nun Kopfkino: Da fliegen Objekte, die mehr als 4-mal so groß sind wie der größte Flugzeugträger der Welt mehr als viermal so schnell wie das schnellste Flugzeug der Welt. Und das ist kein Einzelfall!
    Puh, das ist echt beeindruckend!

    • shalema says:

      Ja, die Technologie, die dahintersteckt um solche Flugmanöver und Geschwindigkeiten zu erreichen, die hätte man gerne……natürlich zum Krieg führen und andere Nationen auszubeuten.

      Rein technologisch wäre allerdings das Energieproblem gelöst und man könnte auf unserem Planeten, der zu 2/3 mit Wasser bedeckt ist, ausreichend Trinkwasser herstellen, Wüsten bewässern und das Energiemonopol der Konzerne und der herrschenden Staaten brechen……
      Ich denke jedoch, solange weltweit die Regierungen sich bekriegen – wegen was auch immer, ob Rohstoffe und/oder geopolitisch – und solange auch überall mit Atomwaffen gerasselt wird, werden wir niemals Zugang zu dieser noch deutlich zerstörerischen Technologie und den dafür benötigten Rohstoffen erhalten.
      Da wir nicht in der Lage sind, als Weltgemeinschaft in Frieden zusammen zu leben, wie würden wir uns wohl gegenüber einer außerirdischen Spezies verhalten?!
      Daher lassen sie uns weiter schmoren und wir kochen unser Süppchen weiter mit Holzkohle wie die Steinzeitmenschen.
      Finden wir Lösungen zu den drängendsten Fragen dieser Zeit oder müssen wir uns von echten Intelligenzen helfen lassen?

  16. shalema says:

    Danke Robert!
    Das war wirklich viel Arbeit für dich, aber hat sich gelohnt! Das ist eine maximal-wichtige und notwendige Investition.
    Wie im Beitrag schon erwähnt: bei den BRICS-Staaten wird das mit Sicherheit ein Thema sein, weil es eben auch ein weltweites Phänomen ist…. Also auch in Indien oder China und in Russland sowieso, vor allem weil es sich hier auch um Atommächte handelt.

  17. Ich muss zugeben, dass ich auch an Luis Elizondo gezweifelt habe, nachdem, die sonst gut informierten, Greenstreet und Greenwald entsprechende Andeutungen gemacht haben.

    Man kann aber nur den Hut davor ziehen, wie zielstrebig und mutig Elizondo sein Ziel verfolgt und nicht nur jede Lücke nutzt, sondern auch jede Schwäche seiner Gegner nutzt, solche gezielt zu schaffen, um Informationen an die Öffentlichkeit zu bringen. „Alte Schule“ sozusagen.
    Für mich ist er voll rehabilitiert und ich kann mir vorstellen, was er in den letzten Monaten durchgemacht hat.

    Was zu Travis Taylor noch zuerwähnen wäre ist, dass er eine neue Aufgabe bei einer privaten Rüstungsfirma, Radiance Technologys, gefunden hat.
    Ein Spinner mit Visionen von Werwölfen hätte in einem derart sensiblen Bereich mit Sicherheit keinen Job gefunden.
    Auch John F. Stratton, der langjährige Defense Intelligence Senior Executive des Office of Naval Intelligence ist aktuell ebenfalls zur gleichen Firma gewechselt. Er war direkt für die UAP und UFO Ermittlungen der Navy verantwortlich. Beide, Stratton und Taylor, arbeiten dort nun zusammen!

    Ganz offensichtlich sieht die HighTec-Rüstungsindustrie in der Bekämpfung von „paranormalen“ UAP Phänomenen die nächste milliardenschwere Einnahmequelle und sichert sich die Kompetenz entsprechender Fachkräfte. Deutlicher kann die (Fehl-)Entwicklung für mich nicht sein. Hoffen wir, dass Avi Loeb schneller ist

  18. Nikatho says:

    Super Sendung! Weiter so!

  19. Wolfgang says:

    Ja, WIR sind die Laborratten!

  20. Frank-Peter says:

    Trotz Mitgliedschaft ist bei mir bei 1:21:xxx Ende!

  21. Frank-Peter says:

    Komisch,ich bin eingeloggt und trotzdem ist Schluss?

  22. Vielen Dank für alles.. hab schon darauf gewartet 🙂

  23. Gerhard says:

    Bei 65 Mio. km käme nur der Mars infrage. Der hat bei seinem kürzesten Abstand zur Erde 56,8 Mio. km. Venus hingegen hat 98,7 Mio. km kürzesten Abstand.

    Der Automechaniker Salvador Villanueva Medina wurde mal zur Venus mitgenommen und hat ein Buch darüber geschrieben. Er hatte sowohl auf dem Hin- und Rückflug geschlafen. Nun weiß man nicht wie lange er tatsächlich geschlafen hatte. Aber es handelte sich wahrscheinlich nur um ein paar Stunden.

    Allerdings sind sie nicht mit einem Scout geflogen, (kleines Landungsschiff, mit denen Planeten erkundet werden) sondern mit einem größeren Raumschiff. Er berichtet, dass sie mit dem Scout-Schiff in ein größeres Schiff hinein geflogen sind und mit diesem dann die Reise durchgeführt haben.

    (Der Begriff „Scout“ wurde hier nicht benutzt, dieser Begriff stammt von George Adamski. Sowohl die Geschichte von Salvador Villanueva Medina als auch die Geschichte von George Adamski sind tatsächlich passiert. Das weiß ich von jemanden, der selbst mit den Besuchern zusammenarbeitete, zeitweilig mit ihnen reiste und bei ihnen wohnte. Er stand in Kontakt mit der „Gruppe der 98 internationalen Wissenschaftler“, die sich ohne Wissen ihrer Regierungen mit den Besuchern zusammengetan haben und mit ihnen zusammenarbeiteten. Das war Mitte der 50er Jahre. Bei diesem Kontakt gab es auch einen umfangreichen Wissens- und Technologietransfer. Was aus der Gruppe geworden ist, weiß ich nicht, aber ich nehme an, dass sie noch immer aktiv ist und inzwischen sehr viel größer geworden sein dürfte.)

  24. Patrick says:

    Der Part mit dem Glauben gewisser Religiöser Gruppen ist äußerst interessant.
    Da der Vatikan mögliches außerirdisches Leben offiziell anerkannt hat, musste ich direkt an eines denken: die sind unsere Schöpfer.

    Das wäre das einzige was jegliche Religion komplett zerstören würde.

    • Gerhard says:

      Nein, das würde keine Religion zerstören – zumindest nicht die ursprüngliche. Vielleicht aber die heutige entartete Religion.

      Es gibt tatsächlich eine Geschichte, wonach wir auf der Erde ausgesiedelt worden sein sollen. Sie ist auch plausibel, ich kann die Echtheit aber leider nicht bestätigen. Allerdings stammt sie von George Adamski, dessen Kontakt zu den Besuchern ich tatsächlich als wahr bestätigen kann. Ich habe auf meinen „Besucherseiten“ einen Artikel dazu geschrieben, bzw. im Wesentlichen aus Adamski Buch zitiert.

  25. yves.scherdin37345500 says:

    Vielen Dank! Spannend!

  26. Flashback64 says:

    Super informatives Video, bester Journalismus, vielen Dank 🙂

  27. Viel Arbeit Robert und zügige Veröffentlichung. Besten Dank.

    Mir ist aufgefallen, dass die brasilianische Fahne nicht die Erde im Logo hat sondern den Sternenhimmel. Da gibt es wohl eine historische Nähe zu den Besuchern.

Antworten