Die Lüge über die Anschläge des 11. September 2001 wird 18 Jahre alt, aber kein bisschen wahrer. Im Gegenteil: Es gibt neue Erkenntnisse. Ein Mord in Berlin-Moabit trägt angeblich die Handschrift des russischen Geheimdienstes. Und die Ermittlungen und Meldungen in Sachen Jeffrey Epstein überschlagen sich – aber in die falsche Richtung. Über all dies und mehr sprechen die Journalisten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers in Ausgabe #32 des 3. Jahrtausends!

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!

Oder als Spende hier:
https://paypal.me/3j1000

►►ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE 3J1000

Links zur Sendung:

18:05 Happy Birthday Terrorlüge 9/11
Paul Schreyers Artikel zur neuen Studie über den Einsturz von WTC7: https://www.heise.de/tp/features/9-11-Studie-deutet-auf-Sprengung-des-dritten-Turms-4518328.html
Daniele Gansers Beitrag zur neuen Studie über den Einsturz von WTC7: https://www.rubikon.news/artikel/die-sprengung
Chef der Schweizer CVP bezeichnet Ganser als Wirrkopf: https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/wegen-911-sprengungs-theorie-cvp-praesident-pfister-bezeichnet-daniele-ganser-als-wirrkopf-135583538
Pilots for 9/11 Truth – „9/11 Intercepted“ Film: https://youtu.be/-Laaq44SDgg?t=1066
USA verweigern deutschem Wissenschaftler die Einreise:
https://venuewest.eventsair.com/cmspreview/iabse-2019-congress/)
http://iabse2019.com/showcontent.aspx?MenuID=9169
Interview mit Dr. Ansgar Schneider in den Nachdenkseiten: https://www.nachdenkseiten.de/?p=54662
Mathias Bröckers‘ Liste der Vorwarnungen und des Vorauswissens: https://www.broeckers.com/Wordpress/wp-content/uploads/2019/09/Kurze-Geschichte-des-Vorauswissens.pdf
Leider nach Redaktionsschluss – der erbärmliche Artikel von Sascha Lobo: https://www.spiegel.de/netzwelt/web/9-11-in-zwoelf-phasen-in-die-verschwoerungsgalaxie-a-1286272.html

1:09:04 Mord in Moabit – Hat Deutschland jetzt auch einen „Fall Skripal“?
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-moabit-ermittler-gehen-nach-toedlichen-schuessen-von-auftragsmord-aus-a-1283573.html
https://www.bellingcat.com/news/uk-and-europe/2019/08/30/suspected-assassin-in-the-berlin-killing-used-fake-identity-documents/
Spiegel Interview mit „britischem Sicherheitsexperten“ Edward Lucas: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-mord-an-georgier-deutsche-beschwichtigungspolitik-ist-gescheitert-a-1285080.html
Die Liste der Sponsoren des Center for European Policy Analysis CEPA: https://www.cepa.org/support
https://www.dw.com/de/experte-attentat-wohl-von-russland-choreographiert/a-50289145

1:37:33 Fall Jeffrey Epstein – Viel Sex, wenig Aufklärung
Anwälte von Epstein zweifeln Selbstmordthese an: https://deutsch.rt.com/nordamerika/91387-anwalte-von-epstein-zweifeln-selbstmord-an/
Mord im Gefängnis – das gibt es auch in Deutschland: https://www.n-tv.de/panorama/Mord-im-Gefaengnis-Siegburg-article199358.html
Und international: https://www.ranker.com/list/famous-criminals-who-were-murdered-in-prison/ranker-crime
Kontraste-Stück über den Sachsensumpf: https://www.youtube.com/watch?v=zoi3FjBUoNM
Beide Kameras vor Epsteins Zelle waren defekt: https://www.reuters.com/article/us-people-jeffrey-epstein-cameras/fbi-studies-two-broken-cameras-outside-cell-where-epstein-died-source-idUSKCN1VI2LC
Ermittlungen über den Selbstmord Epsteins: https://www.vox.com/2019/8/12/20801970/jeffrey-epstein-death-investigation-lawsuits-allegations
Viele Frauen haben beim Epstein Netzwerk mitgewirkt: https://www.nytimes.com/2019/08/29/nyregion/jeffrey-epstein-ghislaine-maxwell.html
Bauernopfer auch an den Unis “Schmutziges Geld von Epstein”: https://www.sueddeutsche.de/kultur/epstein-ito-mit-1.4592038
Ghislaime Maxwell liest Buch über die CIA und schreibt eine kryptische Rezension. Sie verweist auf die Arbeit in CIA, NSA, FBI und Mossad: https://www.newyorker.com/culture/annals-of-appearances/the-gall-of-ghislaine-maxwell
https://www.businessinsider.de/ghislaine-maxwell-book-cia-in-n-out-sales-2019-8?r=US&IR=T
https://www.amazon.com/Book-Honor-Secret-Deaths-Operatives-ebook/dp/B000XUBFEC#customerReviews
Arroganz der deutschen Medien: https://www.zeit.de/kultur/2019-08/verschwoerungstheorien-jeffrey-eppstein-suizid-fake-news-glaubwuerdigkeit/komplettansicht
Inhaber einer Model Agentur in Frankreich wird im Zusammenhang mit Epstein beschuldigt, ist untergetaucht: https://www.theblaze.com/news/french-model-agency-boss-vital-to-epstein-investigation-has-disappeared-without-a-trace

2:08:12 Neues von Julian Assange
Roger Waters gibt Konzert vor Julians Gefängnis: https://www.youtube.com/watch?v=5JAndONMj2Y
John Pilgers Rede vor Julians Gefängnis: https://www.youtube.com/watch?v=2wqWPAtCKoE&
US-Justizministerium versucht mit allen Mitteln, Assange wegen Spionage anzuklagen: https://www.heise.de/tp/features/US-Justizministerium-sucht-mit-allen-Mitteln-Assange-wegen-Spionage-anzuklagen-4513824.html?sfns=mo
Pamela Anderson diskutiert mit Tochter von McCain im TV über Assange: https://www.pamelaandersonfoundation.org/news/2019/9/6/the-view
Interview mit UN-Folterbeauftragten Melzer: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/assange-wurde-permanent-bedroht-und-gedemütigt/ar-AAGQPZ5?

2:23:37 Good News: Protein aus CO-2
https://www.golem.de/news/solein-finnisches-unternehmen-schafft-nahrungsmittel-aus-luft-1908-143089.html

18 Comments

  1. Hier mal ein ganz grosses Dankeschön von einer Oma (67), die eure Sendungen einfach nur toll findet. Endlich mal jemand, der uns Volksschülern alles in verständlichen Worten erklärt. Ich danke euch tausendmal. Ich schaue jeden eurer Beiträge, egal aus welchem Fachgebiet.
    Ach ja, beinahe hätte ich das Köterchen vergessen.
    Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf eure nächste Sendung.

  2. GROSSER WUNSCH für Klima-Sendung

    Liebes 3.-Jahrtausend-Team,

    ! DAFÜR UND NICHT DAGEGEN !

    Mein größter Wunsch, den ich nur an Euch richten kann, WEIL ICH NUR EUCH FÜR FÄHIG HALTE, DAS UNMÖGLICH SCHEINENDE MÖGLICH ZU MACHEN, ist, allem da draußen stand zu halten und nüchtern in der Klima-Sendung das Herausgefundene zu präsentieren, ohne die „Anderen“ zu bewerten. Sonst schätze ich eben diese Bewertungen, von Euch immer faktisch untermauert, sehr; liebe Eure Ironie, Euren Witz und Eure angebrachte Empörung.

    Das Thema ist aber von allen Seiten, bzw. von den meisten Publizierenden so verideologisiert, dass es einfach nur ein schlimmer Dschungel ist – und weil darin in meinen Augen für den verunsicherten Menschen unglaublich viele grundlegende Ängste und Sorgen getriggert werden (Existenz / Geld / Umwelt / Zukunft), kippt jeder ganz nach seiner momentanen Lebenslage in das ein oder andere Lager. Das sitzt dann so tief, dass bei der geringsten Abwertung seiner momentanen Überzeugung, sei sie auch gerechtfertigt, der Mensch in Blockade oder gar Gegenwehr geht.

    Ich spreche das an, weil ich es selber bei mir beobachte.

    Ihr habt Euch nun lange Monate mit diesem Thema beschäftigt, weil Ihr es völlig richtig ausreichend würdigen wollt, und könntet es wie immer in gewohnter Weise und Souveränität präsentieren. Ich warte auch schon lange sehnsüchtig darauf, weil Ihr Euren Standpunkt oft habt durchblicken lassen, und ich Euren Quellen wie immer wenigstens stichprobenweise nachgehen möchte… Es ist nämlich so: Ich kippe zum Beispiel glaube ich öfter nur deswegen einfach „zur anderen Seite“, weil ich grundsätzlich furchtbar finde, was wir unserer Umwelt (Flora und Fauna) und wahrscheinlich unserem Klima und damit nochmal mehr uns antun, es für mich aber keinen Sinn gibt, einige der angedachten Maßnahmen zu ergreifen, die unterm Strich nichts (auch nicht am CO2-Ausstoß-sei er nun relevant, menschengemacht oder nicht) verbessern und an völlig anderer Stelle nur das beschleunigen, was sowieso schon läuft (mehr Menschen werden abgeschnitten; Kontrolle; Freiheitsverlust – was ich in sinnvoll und zielführend sogar fast gerne in Kauf nehmen würde). Ich denke aufgrund meines bisherigen Lebens reagiere ich grundsätzlich stärker auf Existens-/Geldsorge-/Zukunftsängste; mir bisher bekannte Maßnahmen bringen wie oben beschrieben dem Klima nichts oder verschlimmern alles sogar, aber verschlechtern garantiert meine sowieso schon bestehende Problematik – Überlegung: wem nützt es wofür? Wenn es nur „denen oder denen“ nützt, kann ich es dann glauben?

    Nun verhielt es sich so, dass ich über jüngste Artikel (Klimaschwindel) von Dirk und Mathias gestolpert bin und in mir bemerkte, wie die verständlicherweise, beim einen mehr beim anderen weniger, teilweise entnervten und empörten Formulierungen, die ich sonst an Euch so mag und sogar schätze, es mir schwer machten, die in Euch durch lange Recherche bereits erwachsenen Überzeugungen überhaupt klar zu sehen und mich auf die Fakten zu konzentrieren. DIE ARTIKEL WAREN WIE GEWOHNT HERVORRAGEND UND ICH KRITISIERE SIE AUCH NICHT, nur musste ich sie, obwohl ich mir bis jetzt noch nicht einmal eine richtige Meinung zu diesem Thema bilden konnte, mehrfach durchlesen. ICH VERSUCHE HIER, EUCH EIN DILEMMA ZU BESCHREIBEN, DAS GLAUBE ICH ZU DIESEM THEMA SOOOO VIELE MENSCHEN HEIMSUCHT.

    Ihr seid nun schon vor Eurer Klima-Sendung schrecklich angegriffen worden (nebenbei erwähnt ist es grundsätzlich nicht schön, zu sehen, dass die „Alternativmedien“ nach allen vorangegangenen noch ausgehaltenen Differenzen nun mindestens gefühlt eine sehr tiefe Spaltung dadurch zu erleiden scheinen), könnt durch Eure erlangte Erkenntnis die anhaltende Faktenverdreherei, die Euch sicherlich beim Recherchieren ewiglich verfolgt hat, nicht mehr ertragen, ABER ES GEHT UM SO VIEL FÜR UNS ALLE, und wer, wenn nicht Ihr sollte in der Lage sein, sich für eine gute und wichtige Sache selber ein kleines bisschen zu verdrehen, anders als sonst auszudrücken und all das Vorstehende für die Sendung zu vergessen…

    An der Stelle möchte ich nochmal betonen, dass ich Eure Artikel weder in irgendeiner Art unangemessen, drüber oder verzickt geschweigedenn niveaulos empfunden habe. Es geht wirklich nur darum, dass ich Euch diese von mir so gesehen, überall herrschende Problematik IN den Menschen selber nochmal vor der Sendung beschreiben und Euch eine hierauf modifizierte Herangehensweise an das Thema nahelegen wollte, die in diesem Fall vielleicht insgesamt mehr bewirken kann.

    Es ist ein Wunsch/eine Hoffnung? (Vielleicht geht’s ja bei diesem Thema auch nur mir so?)

    Ich persönlich finde Euch aber ganz genauso gut und professionell, wenn Ihr sagt, wir sind genau wie wir sind unser Markenzeichen und es wäre problematisch, das ganz anders zu gestalten und quasi unsere Persönlichkeiten irgendwie zu verstellen, oder so ähnlich. Das ist sowohl Geschmacks- als auch manchmal „Quotenhaltungssache“, was nur Ihr einschätzen könnt und auch sollt – denn eines will ich ja auch nicht: dass Ihr Euch verratet – Eure absolute Authentizität und Überzeugung macht Euch schließlich (gerade auch für mich) aus – und genau das soll unterm Strich auch das Allerwichtigste für Euch bleiben dürfen!

    Ganz liebe Grüße

    Ilka

    PS:
    Ihr leistet alle drei, jeder für sich auch mit seinen anderen „Projekten“, mit die wichtigste Arbeit, die man in diesen Zeiten nur leisten kann – Danke dafür!!!

  3. ja Ilka, das sehe ich ganz genauso.

    Es steht ja hier der Vorwurf einer co2-Verschwörung im Raum. Diesen zu entkräften, in dem man die second level Fakten aus dem Portfolio der vermeintlichen Verschwörer verwendet ist da keine kluge Herangehensweise (gewonnene Prozesse, Zitierhäufigkeit). Das kann nicht überzeugen, weil man als Verschwörungstheoretiker diese Fakten für ein Ergebnis der Verschwörung selber hält. Sicher ist es sinnvoll zu Fragen „Wem nützt das“ bzw. „folge der Spur des Geldes“. Natürlich neigt man dazu diejenige Spur zu verfolgen in deren Richtung man blickt. Aber in einem Kampf der Industrie- und Derivatemilliardäre gibt es Spuren auf beiden Seiten. Die eine Industrie wirbt um Alarmisten und die andere Industrie um die Leugner. Beide Industrieen führen dabei beide Gruppen an der Nase herum. Die Derivateindustrie als möchtigste Spieler ist auf der Seite der Alarmisten … wen wunderts? (Habe ich am Donnerstag erst wieder auf einer Fachtagung des Bankenverbandes erlebt).
    Ich-habe-Recht-Prozesse und Meine-Studien-werden-viel-zitiert sind second level Fakten, weil auch diese „Schnittstellen zur Wahrheit“ beeinflussbar sind (durch direkte Lobbyarbeit, durch Vorurteil oder aus Vorsicht/Angst).

    Die Menschen werden erfolgreich in der Angst gehalten und brauchen ein Ventil, das sich ruhig mal gegen die Regierung richten kann um das Gefühl von Freiheit wiederzubeleben, während die echte Freiheit immer weiter abgebaut wird. Noch vor 50 Jahren konnte ein Facharbeiter eine Familie mit Haus und Auto unterhalten. Wie ist das heute?
    Türklingelkammeras sollenmit Polizeirevieren verbunden werden, Alexa im Schlafzimmer auch.
    Das amerikanische System hat in der Bildung zu Debattierklubs geführt, statt zu wissenschaftlich orientierten Arbeitsgemeinschaften. Polemik zählt heute mehr als der Inhalt. Strory Telling tritt an die Stelle von Erkenntnis und macht das offene Lügen salonfähig. Das ist auch in Unternehmen so. Entscheidungen werden immer mehr auf der Basis von Lügen aufgebaut. DDR 2.0?
    Dirk hat sich in seinen Themen bisher sehr gut an first level Fakten orienitiert. Er weis genau, dass gesellschaftlicher und auch vermeintlich wissenschaftlicher Konsens kein Indiz für die Wahrheit ist.
    Wäre toll, wenn er sich so auch im Bereich des Klimawandels bewegen würde. Erkennbar ist das leider noch nicht, da er sich an der Glaubwürdigkeit von Personen aufreibt (wie glaubwürdig ist der Klimapapst und wie wenig glaubwürdig ist der Klimaleugner). Wo bleibt das das Klima als Untersuchungsgegenstand?
    Nur mal angenommen, dass wir mit weniger Geld als für CO2-Neutralitätsmaßnahmen wirkungsvollere Maßnahmen ergreifen könnten um Küstenregionen zu schützen, Wüstenregionen zu begrünen und individuelle Mobilität ohne fossile Brennstoffe zu sichern. Die Technologien sind alle da (das ist keine allgemeine Aussage, sondern ich kenne sie konkret). Würde es sich dann nicht lohnen eine Metaperspektive auf die Klimadebatte einzunehmen und sich nicht mit einer Partei gemein zu machen?

  4. Egnub92440400 says:

    Das Co2 Problem sieht mir doch sehr nach Schwarz/Weiss,…option A oder B aus.

    Wie sieht es mit option C aus?

    Waehrend meiner Studienzeit (physik) anfanger der 2000er gab es waehrend einer Thermophysik vorlesung eine zwischenfrage die einen Schneeball effekt nicht nur bei mir ausloesete.

    Die Frage war:“kann man ausrechnen um wieviel grad sich die temperatur in Deutschland oder Frankreich absenkt wenn alle vorhandenen Windkraftanlagen mit nominal Power arbeiten wuerden.

    Die Antwort war „Ja“. Ob es das Wetter oder die Temperatur fuer den Menschen merklich veraendern wuerde war nicht klar.

    Schnell folgte aber die frage nach der anderen Richtung. Es kamen alle fragen die mehr oder weniger schnell und umfangreich berechnet werden konnten. Es ist erstaunlich was alles zur aufwaehrnung der Erde devinitiv beitraegt.

    Ich gehe davon aus das es durchaus eine Menschliche beeinflussung des Klimas gibt. Ich denke das der Mensch seit einigen hundert Jahren Terraforming betereibt.

    Das abholzen der Waelder seit dem Mittelalter veraendert auch die waermeaufnahmekapazitaet und den reflektions grad. Zusaetzlich veraendert der wegfall von waeldern die oberflaechenrauheit ganzer landstriche oder kontinente, was nichts anderes als eine beeinflussung der windgeschwindigkeiten darstellt,…weshalb man eigentlich nur sehr hohe oder gar keine Windkraftanlagen in der naehe oder gar in Waeldern bauen sollte. Mit dem abholzen der Waelder hat ja Europa im grossen stil Mittelalter begonnen.

    Die gesamtheit aller Strassenflaechen fuehren zu einer waerme absorbtion und zum aufheizen der Luft, eine Wiese oder Wald macht das nicht. Grosse Waelder koennen ausserdem die lokale Temperatur beeinflussen,…allerdings nur Waelder die es in Mitteleuropa kaum noch gibt.

    Besonders hier in Canada ist mir aufgefallen das der Schnee auf gepfluegten Ackerflaechen viel schneller schmilzt als der Schnee auf unbearbeiteten Flaechen,…einfach weil es schwarz unter Schnee ist und das licht ja durchaus durch den Schnee gelangt. Der boden unterm schnee heizt sich auf und der Schnee schmilzt. Das heisst die gesamtheit aller ackerflaechen bedeutet eine enorme Waerme absorbtion und ein aufheizen,…was eine Wiese oder ein Wald eben nicht gemacht haette.

    Die zerstoerung der Waelder und das einrichten von extremst entwaesserten Feldern hat ebenso den Landwasserspeicher erheblich dezimiert.

    Mann kann das auf Dachflaechen etc pp erweitern,…und nochmal auch auf die warmen abwasser von Kraftwerken.

    Eine andere sache die sich dadurch relativ leicht berechnen laesst ist das aufheizen des Atlantiks durch insbesondere Franzoesische und Deutsche Atomkraftwerke.

    Nur mal hier die KKW’s am Rhein

    33% 66% Abfall
    Mülheim-Kärlich Nuclear Power Plant 1,300 MW 2,600 MW
    Philippsburg Nuclear Power Plant 2,394 MW 4,788 MW
    Nuclear Power Plant Leibstadt AG 1,220 MW 2,440 MW
    Biblis Nuclear Power Plant 2,525 MW 5,050 MW

    14,878 MW

    So wir heizen da mit fast 15GW (Tag fuer Tag) den Rhein auf,…und das soll nicht waermer machen?!

    Alle KKW’s in Deutschland zusammen heiz(t)en unsere umwelt mit ihrer 2/3 verlustleistung insgesamt 24GW auf, und alle Kohlekraftwerke (die uebrigens einen aehnlichen Wirkungsgrad haben (beide kochen nur mit Wasser LOL) mit fast 100GW.
    Ubrigens waehrend Kohle und Oel eine wiedereinfuehrung in den Energiehaushalt der Erde bedeutet was zwangslauefig zu einer erwaehrmung fuehren muss,…nun die Feisetzung nuklearer Energie, einer Energie die nie teil des Energiehaushaltes war muss ebenso zwangslauefig zur erwaehrmung der Erde fuehren.

    Halte mal einen Tauchsieder mit 125GW in die Nordsee und erwarte das sie sich nicht aufheizt!,…selbst kleinste Betraege Wassererwaermung reichen um den Golfstrom zu beeinflussen.

    Frankreich heizt mit 190GW mit.

    Ja das Wetter/Klima wird sich veraendern so oder so, bereitet euch darauf vor, und das seit hunderten von jahren begangene Terraforming laesst sich nicht mehr rueckgaenig machen.

    Einen Ausdruck mit CO2 Klima Certificaten oder CO2 Steuer bescheide an die tuer genagelt wird Mutter Natur wahrscheinlich viel weiniger beeinflussen als sagen wir mal 315GW Waerme Leistung von Deutschen und Franzoesischen Kraftwerken alleine 😉

    Was mich an der debatte stoert ist das Klimaschutz und Saubere nachhaltige energie vermischt wird, „Fuer Windkraft“ also mit „CO2 Wahnsinn“ gleichgesetzt wird,…ich bin aber fuer windkraft aber gegen den CO2 quatsch.

    Da ich angewandte physik mit spezialiserung messtechnick studiert habe, und auch beruflich seit jahren nix anderes mache.

    Die selektive verwendung von alten daten stoert mich sehr (und wohl auch Klimaforscher Dr. Tim Ball aus Winnipeg u.a.). Zum Beispiel funktioniert Physik und damit auch Biophysik ab – 273.15 C oder 0 Kelvin. Die voellig fehlende Messfehlerangabe wenn wir ueber 288.15 K und aenderungen von +/-1 K also 0.35% aenderung stoert mich erheblich. Mein Prof sagte immer ein Messwert ohne messunsicherheit ist so unsicher das man lieber auf ihn verzichten sollte. Wenn die Messunsicherheit deutlich groesser ist als der veraenderte Delta-X ist die Messung entweder gar nicht zu gebrauchen oder der Messwert muss als innerhalb der Messunsicherheit stabil bezeichnet werden. Mann koennte sich mit viel viel Muehe darauf einigen das die Messunsicherheit insbesondere die schriftlich hisorische ein Prozent betraegt so waeren das +/- 2.88K Welche unschaerfe das fuer historische Messungen ergibt ist erstaunlich.

    PS: Gegen das Rechtschreibkorrekturprogramm zu kaempfen hat meinen text doch deutlich beeintraechtigt. Sorry

    • Ja das sehe ich auch so. Die Erde leidet unter Homo Sapiens und nicht an CO2. Regenerierung der natürlichen Umwelt und umweltschonendes Verhalten wäre eine bessere Handlungsrichtung …. aber daran haben weder die Industrie noch die Derivateindustrie ein Interesse. Das wirft zu wenig ab.

    • Sehr guter Aspekt den ich auch so sehe!
      – Natürlich haben Kohle Gas und Kernkraftwerke Verlust Energie die in Form von Abwärme an die Umwelt abgegeben wird.
      – natürlich wissen wir wenn wir die Motorhaube eines Autos öffnen dass dort eine erhebliche Wärme rauskommt, wenn wir die Tür eines Autos öffnen und wir haben im Sommer die Klimaanlage laufen kommt unter dem Auto aus Richtung Motor Raum eine extreme Hitze hervor.
      – natürlich geben im Winter die beheizten Wohnungen Wärme ab auch wenn sie isoliert sind muss ein Zimmer doch auch mal gelüftet werden. Auch die Heizungsanlagen geben Wärme ab. In einigen Regionen der Welt geben die Klimaanlagen Wärme an die Umwelt ab.
      – zudem hat jeder Mensch eine eigene Körper Heizleistung von 100 W…… 3 Milliarden Menschen in Zukunft noch mehr kann man sich ausrechnen……300 Mrd.W zusätzlich!
      – natürlich wissen wir,daß dunkle Farben die Wärme mehr absorbieren als helle Farben. Deshalb ist ein dunkel lackiertes Auto in der Sonne heißer als ein hell lackiertes Auto. Deshalb trägt man in Nord Afrika die Beduinen sehr helle weiße Kleidung, werden die Fassaden der Häuser weiß gestrichen. Keine neue Erkenntnis. In Deutschland die große Mode Farbe ist jedoch fast schwarz oder Anthrazit. Villen Fassaden Zäune Gehwege Mauern ringsrum alles in uni-Anthrazit. Sieht furchtbar aus und heizt extrem die Umgebung auf.

      Wie sieht es mit der angeblichen Lösung dieses Problems aus?
      – wenn wir Fusionskraftwerke zum laufen bekommen wird dabei trotzdem ein erheblicher Teil der erzeugten Energie als Wärme an die Umwelt abgegeben werden, denn wir benutzen dort ebenfalls zur Energieerzeugung Dampfturbinen
      – wenn wir Elektroautos mit Akkus fahren so erzeugen diese Motore auch Abwärme wenn auch viel geringer als ein Verbrennungsmotor. Dafür entsteht zusätzlich Wärme bei der Ladung der Akkus. Weiter entsteht Wärme bei der Erzeugung erneuerbarer Energien. Zum einen sind Solarflächen gigantische Heizplatten es wird sehr viel Sonnenenergie in Wärme umgewandelt. Wie viel Energie bei einer Windkraftanlage der Generator als Wärme abgibt weiß ich nicht.
      – Thema synthetische Kraftstoffe im Verbrennungsmotor. Auch mit einem synthetischen Kraftstoff wird der Verbrennungsmotor nicht effizienter. Möglicherweise wird sogar bei der Herstellung synthetischer Kraftstoffe viel mehr Wärme Energie frei als bei der Destillation von Benzin und Diesel aus Erdöl.
      – leider wurden für den Anbau von Energiepflanzen und werden zur Zeit immer noch gigantische Flächen tropischer Regenwald abgeholzt. Man glaubt was Gutes zu tun mach jedoch einen mehr als 100 fachen Schaden.

      Um das einordnen zu können ob das ein großes Problem darstellt oder nicht,daß wir mehrere 1000 GW Verlust Energie in Form von Wärme in die Atmosphäre einbringen müssen wir wissen wie viel Wärme bringt die Sonne täglich auf die gesamte Erde ein und wie viel Wärme bringen wir zusätzlich ein und ist das überhaupt eine relevante Größe. Wie reagiert das Klimasystem? Wird eine wärmere Atmosphäre die Energie schneller an das Weltall abgeben weil eine größere Temperaturdifferenz besteht und das somit ausgleichen oder nicht?

      Mehr als die ganze CO2 Relegion, denn es ist überhaupt nicht erwiesen dass die geringe CO2 Konzentration überhaupt zur Erderwärmung bei trägt könnte aber bringen dass wir Flächen wo es möglich ist möglichst hell gestalten um weniger Sonnenenergie in Wärme um zu wandeln. Das kann bei Fahrzeugen Straßen Plätzen Dächern Fassaden überall dort geschehen wo wir die Entscheidung haben.Das bringt sofort einen fühlbaren Effekt zu mindestens in der Umgebung dieser Gegenstände. Ob überhaupt und welchen Effekt die Reduzierung des CO2 in der Atmosphäre um 0,000… Prozent bringen könnte ist sehr,sehr fraglich. muss überhaupt solch eine Panik gemacht werden? Russische und amerikanische Forscher haben rausgefunden,dass sich die Erde ab 2020 wieder stärker abkühlen wird bis zum Jahr 2050. Das wird daher dadurch passieren da die Sonne wieder in einen Zyklus ein tritt in dem sie viel weniger Energie zur Erde schickt.

      Zum Schluss noch der Verweis auf die Intelligenz von Siri und alle damit verbundenen abweichenden Schreibweisen

  5. Hallo Ihr 3,

    hier meine Fragen, Wünsche und Gedanken zum Klimathema.
    Werde ich auch auf der Exomagazin-Seite posten, damit auch andere wissen können, was gesagt wurde.

    Vorab zur Chemtrail-Thematik. Bisher habe ich da noch nichts Überzeugendes gesehen, aber man weiß nicht, ob nicht das Internet mit massenhaft Blödsinn geflutet wird, um ernsthafte Beiträge dazu quasi unauffindbar zu machen, was ja vielleicht auch die Quelle von Flache-Erde-Theorien ist. Und ja, leider sind die Leute im Allgemeinen so schlecht gebildet, dass sie oft jeden Blödsinn glauben.
    Das was ich bisher am Himmel sehe, sind eben Kondensstreifen, auch wenn ich denke, dass sie im Schnitt länger bis zur Auflösung brauchen, als früher, was wohl eher ein Anzeichen für zunehmende Verschmutzung in großen Höhen ist und was tendenziell – da schau- die Sonneneinstrahlung verringert. Was ggf. Additive zum Treibstoff bewirken, ob nun Flugzeug oder Straße, untersucht das überhaupt je jemand?
    Aber ich kann nur für Gegenden sprechen, wo ich den Himmel sehen kann. Woanders mag das anders sein.

    Es ist schon schlimm genug, dass wir die Umwelt und damit möglicherweise auch das Klima verändern. Im kleinen Bereich wird das noch halbwegs verstanden (Hitzeinseln in Großstädten, Einfluss auf den Wasserkreislauf durch Versiegelung, Abholzung, usw.) Wie sich das global auswirkt, können wir bestenfalls erahnen. Jetzt daran rumdoktorn zu wollen, mit Geoengineering, halte ich für unverantwortlichen Allmachtswahn.

    Für das anstehende Klimathema bitte ich von solchen Argumenten abzusehen, wem welche Theorie besser in den Kram passt. Da gibt es immer vielschichtig widersprüchliche Interessen. Da kann man auch eine Stange nehmen und im Nebel stochern.
    Bitte nur wissenschaftlich saubere Argumente.
    Bei Statistiken bitte auch immer die Datenbasis betrachten, also wieweit ist die Vergleichbarkeit von Werten gegeben, wie werden systematische und zufällige Meßfehler und ggf. weitere Störgrößen behandelt? Wie ist die Relation der Fehler zum ausgewiesenen Ergebnis. Wie werden Meßwerte oder daraus abgeleitete Tendenzen gewichtet und/oder zusammengefasst, um eine weltumfassende Tendenz zu ermitteln (Dichte der Meßstellen, Lage der Messstellen –Temperatur über dem Wasser oder im Wasser, welche Tiefe, welche Höhe über Land, Wegfall von Messstellen, Hinzukommen von Messstellen, Behandlung von außergewöhnlchen Werten usw.)
    Das gilt übrigens auch für die Aussage, die da eine Mehrheit von Wissenschaftlern behauptet, die nur richtig ist, wenn man die äußerst bescheidenen Datenbasis mit erwähnt.
    Auch scheinen die gängigerweise zitierten Klimamodelle etwa so passend zu sein, wie das Modell des NIST zum Einsturz von WTC7. Beim flüchtigen Hinsehen, ergibt sich eine gewisse Ähnlichkeit mit den Tatsachen.

    Bitte keine augenscheinlichen Aussagen zusammen mit unzulässigen Schlussfolgerungen verbreiten, das tun die Klimaalarmisten bereits zur Genüge.
    Bitte keine Aussagen, die nicht ins Bild passen wollen, durch Diskreditierung des jeweiligen Autors zu wiederlegen versuchen, sondern in der Sache argumentieren. Wenn ich Polemik möchte, kann ich den Mainstream anmachen.

    Bitte nicht alle, die die gängigen Aussagen zum Klimawandel nicht teilen, als weiter-so-Fraktion verunglimpfen. Die meisten schauen nämlich ein wenig weiter und umfassender und sehen, dass wir (mit oder wegen der gängigen Klima-Geschäftsmodelle) meilenweit am Kern des Umweltproblems vorbeizielen und mehr Schaden als Nutzen verursachen.
    Und ich weiß wirklich nicht, wieso sich mir der Gedanke aufdrängt 😉 , dass es um Aktivismus (also Vortäuschung von Handeln) zur Leutebeschwichtigung und Geldumverteilung geht.

    Bei RT gefunden (https://deutsch.rt.com/gesellschaft/92265-brande-im-amazonas-regenwald-was/)
    Dies bedeutet nicht, dass es unserem Planeten gut geht, und es bedeutet auch nicht, dass wir keine Verbesserungen vornehmen sollten. Stattdessen sollte dies als eine Erinnerung dienen, alles doppelt zu prüfen, was Aktivisten, Regierungen und Medien als Segen behandeln.
    Gefällt mir außerordentlich gut , diese Aussage

    • richtig Susann, auch die Kollegen hier sollten mal wieder daran erinnert werden, dass sie nicht Personen diskreditieren sollten sondern sich mit sachlichen Argumenten auseinandersetzen.

      Ich kann verstehen, dass gebildete Menschen oft keinen Bock darauf haben sich mit vermeintlichen Argumenten von Blödianen und Spinneren auseinanderzusetzen. Heute ist es aber anders, weil wir die 3 Herren direkt um eine profunde Analyse dazu bitten. Das sollte ein guter Grund sein, sich auch mit blöden Meinungen zu befassen. Dazu bitte ich die 3 Herren sich auch in diesem Klimathema ergebnisoffen in die Metaebene zu begeben. Bitte vergesst dazu mal persönliche Emotionen und Differenzen z.B. zu Oliver Janich …. klar das ist voll der ungezogene Kerl und Übertreiber. Doch deswegen darf er trotzdem in der Sache angehört werden.

      Wir sehen das ja immer wieder: Die Informationen und Studien, die einem passen hinterfragt man nicht sondern nur solche Informationen und Studien, die einem nicht in den Kram passen. Der gleichen Schwäche unterliegt man gegenüber Leuten, die man sympathisch bzw. unsympathisch findet.

      Oft genug wurde schon zitiert, dass sich wahre Journalisten nicht mit einer Sache gemein machen, auch nicht mit einer guten, um ein Thema aus einer neutralen Position von allen Seiten sehen zu können.

      Macht lieber keinen Zeitdruck für die nächste Sendung und nehmt Euch dafür Zeit zum Sammeln der Argumente von Klimaalarmisten und Klimaleugnern (letztere leugnen überwiegend nur, dass CO2-senkende Maßnahmen kein Mittel zur Klimakorrektur sind).

      • Ich fürchte, die Apelle könnten unfruchtbar geblieben sein, wenn ich den aktuellen KenFM Beitrag sehe. Der legt das Hauptaugenmerk doch eher auf Motive, diese oder jene Theorie zu unterstützen und auf Glaubwürdigkeit der Protagonisten. Ja, ein wenig wissenschaftliche Betrachtung ist auch dabei, aber mehr als Deko.

        …und CO2 senkende Maßnahmen sind vermutlich nicht einmal nur kein Mittel zur Klimakorrektur, sie sind vermutlich nicht mal ein Mittel um das CO2 zu senken.

        • Ja Susann …. Hier steht leider wieder die Auseinandersetzung mit Personen im Vordergrund. Klimapapst vs Klimaleugner. Wer ist am glaubwürdigsten. Dabei wissen Dirk und Mathias eigentlich sehr gut, dass genau diese Argumentationsweise rein polemisch und doch eher PSIRAM-like ist. Zitierhäufigkeit ist bei den mehrfach berichteten Verhinderungen in der Veröffentlichung unpassender Wahrheiten kein Argument (auch viele andere Wissenschaftler wurden hier gebannt). Die Häufigkeit eines Prozessgewinns ist bei beinflussten Gerichten (z.B. durch Vorurteil) auch kein Argument. Die Sachauseinandersetzung mit dem Klima fehlt überwiegend. Das ist kein Wunder, weil beide keine Spezialisten auf dem Gebiet sind. Wäre besser, wenn sie sich aus diesem Mienenfeld heraushalten bis sie sich in gleicher gründlicher Manier wie bei 9/11, Olav Palme, Uwe Barschel usw. ein Bild gemacht haben.
          @ Drei Kommentatoren: lasst Euch nicht zeitlich unter Druck setzten und nehmt Euch diese Zeit.

  6. Danke für die tolle Sendung! Was mich interessieren würde im Zusammenhang mit „Klimaerwärmung“ ist, ob HAARP-Projekte, welche nachgewiesenermassen eine Erwärmung der Stratosphäre mit sich bringen, auch einen Einfluss auf die Erwärmung der Atmosphäre haben? Und wie steht es mit den 20’000 5G Satelliten von Elon Musk, welche die Erde künftig vom Weltall aus mit Mikrowellen beschiessen? Welchen Wärmefaktor und welche anderen Dreistigkeiten dürfen wir davon erwarten?
    …köterchen… 😉 denkt Ihr echt, man könnte Eure Sendung in der Hälfte abstellen?

  7. Wieder mal herzlichen Dank für Eure Informationen und Gedanken.
    Ich freue mich immer wieder auf eine neue Folge. Zwar habe ich inzwischen gemerkt, dass ihr auch Schwierigkeiten habt, objektiv (i.S.v. neutral) über Ereignisse und Personen zu berichten und selber auch selektive Wahrheiten präsentiert, aber es sind immerhin alternative Wahrheiten. Dirk bemüht sich immerhin darum, den Spekulationsanteil gering zu halten. Ist halt schwer, wirklich neutral über Themen zu berichten, die man sich selber ausgesucht hat … es gibt ja immer einen subjektiven Grund für die Themenwahl.

    Ihr hattet um Fragen gebeten zum Kilmawandel. Hier sind meine:

    In welcher Höhe ist die CO2-Schicht, die Wärme reflektiert?
    Wie hoch ist die Absorptionsfähigkeit von CO2 in Bezug auf Wärme bzw. Wärmespeicherung.

    Wie hoch ist die Wärmespeicherung bezogen auf den CO2-Gehalt in der Atmosphäre?

    Wie hoch ist die Wärmespeicherung oder Wärme-Reflektionsfähigkeit anderer Treibhausgase?

    Wie lang ist der zeitliche Verzug zwischen CO2-Anstieg und Temperaturanstieg?

    Freue mich auf diese Erkenntnisse
    LG

  8. Ich weiß nicht, wie ich zu Herrn Pohlmann Kontakt aufnehmen kann. Aber Sie haben ja angekündigt. Es würde das nächste Mal über das Klima gehen.
    Eigentlich habe ich diesen Beitrag mit Spannung erwartet, war ich doch immer beeindruckt von den Sendungen des 3.Jahrtausends.
    Nun hat Herr Rupp auf KenFM einen Beitrag geliefert, der sicher auch sehr pointiert geschrieben ist. Ich habe auch viel von Herrn Rupp gelesen und auch er hat eigentlich in vielen Dingen mir auch einen guten Blick vermittelt. Als eigentlich schon interessierter Leser höre ich von Kritikern der Behauptung des menschengemachten Klimawandels Argumente, die für mich als Laien sachlich klingen. Es gibt natürlich immer auch Seitenhiebe in die Gegenrichtung, aber nicht nur… Dann höre ich die Argumente derer, die sagen, dass das Klima sich unter dem Einfluss des Menschen verändert habe. Das ist sicher auch nicht von der Hand zu weisen. Da ich kein Meteorologe oder Astrophysiker bin, die einen mit Vehemenz das eine und die anderen mit der gleichen Vehemenz das andere sagen, weiß ich gar nichts.
    So habe ich gedacht, in diesem Beitrag im 3.Jahrtausend, werde ich ein Für und Wider hören, das auch sachlich daher kommt. In dieser Lage habe ich nur ein Kriterium und das ist das der Sprache. ist die Sprache polemisch oder verletzend, stößt es mich ab und will gar nichts weiter hören. Aus diesem Grund tut es mir regelrecht weh, wenn ich den Artikel von Herrn Pohlmann und den von Herrn Bröckers im Rubikon lese.
    Ich empfinde ihn als ehrveretzend Herrn Rupp gegenüber, sogar KenFM wird angegriffen, weil er ihn hat zu Wort kommen lassen. Wie war das doch gleich mit der Meinungsfreiheit? Es besteht meiner Meinung nach ein berechtigtes Unbehagen an der Klima-Diskussion, weil offenbar Aspekte weggelassen werden, wie z.B. der Anteil des Militärs am C02-Ausstoß oder die übliche Konsumentenschelte. Wenn ein radikaler Wandel wird sein müssen, dann muss man die Menschen auch mitnehmen. Mich stößt vor allem die Sprache und die Aggressivität ab und ich will den Beitrag gar nicht mehr hören. Da kann ich auch gleich Mainstream-Sendungen anschauen. Es ist auch schade, weil, was sich als „alternativ“ dargestellt hat, am Ende auch nicht besser ist und andere Meinung nicht stehen lassen kann. Sogar die „Vermittler“ bekommen ihr Fett weg, obwohl sie meiner Meinung nach genau die wunden Punkte ansprechen. Dieser Tonfall wird den Spaltpilz in das „Alternative“ bringen.
    Mit enttäuschten Grüßen
    C.Bystron

  9. Köterchen ist abgehakt.
    Das Buch von Dirk ist bestellt.
    Für die Klimasendung wünsche ich mir Infos über XR = Extinction Rebellion.
    Ansonsten: danke für eine weitere tolle Sendung.
    Freiheit für Julian Assange!

  10. Wo ist denn der Link zur Studie hin?!? Der war doch gestern noch da.

  11. Golem und Soylent, damit ist die gute Nachricht verbunden.
    Das allein ist eklig. Da stellen wir Sonnenkollektoren und Windräder auf die Felder, um Strom für die Nahrungsmittelerzeugung aus CO2 zu produzieren… Vermutlich müssen wir noch die Förderung bezahlen und preiswert werden die Nahrungsmittel sicher auch nicht. Was für ein Fortschritt, die Pflanzen zu ersetzen, die das bisher tun, freilich ohne den Umweg über den Strom.
    Ich bitte dringend darum, zukünftig bessere gute Nachrichten auszuwählen oder notfalls zu verzichten.

    Ansonsten wieder hervorragende Sendung.
    Auf das Buch von Dirk bin ich auch gespannt. Vielleicht gewinne ich ja eins 😉

  12. Bei der Verlosung der Bücher sollten dann aber auch die Dauerabonenten mitmachen dürfen….

Leave a Reply