Die Strategie hinter der Corona-Krise findet sich auch in anderen Bereichen wieder, sagt der politische Publizist Dr. Matthias Burchardt

Noch immer leben wir alle in der sogenannten Corona-Krise, von der wir außer den zahlreichen Beschränkungen im öffentlichen Leben eigentlich kaum etwas mitbekommen. Die Testzahlen sind hoch, die Todeszahlen glücklicherweise niedrig und die Intensivstationen sehen kaum Corona-Patienten. Dennoch sind viele Selbstverständlichkeiten ins Wanken geraten: Soziale Kontakte, Feiern gehen, Kultur und so weiter finden nach wie vor genauso eingeschränkt statt wie unser Grundgesetz. Die epidemische Lage von Nationaler Tragweite, ein nicht erklärter Ausnahmezustand, der alles bislang da gewesene unterbricht. Welches Ziel hat das Ganze, wenn nicht den Schutz unserer Gesundheit? Der Bildungsphilosoph und politische Publizist Dr. Matthias Burchardt sagt: Man muss die Sache von oben sehen – was wir mit der Corona-Krise erleben, spielt sich seit Jahrzehnten auch auf anderen Gebieten ab – Stichwort: Kreative Zerstörung.

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv! https://www.exomagazin.tv/rabatt/
►►Oder mit einer Spende:
https://paypal.me/robertfleischer
bzw. per Banküberweisung:
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Spende Robert Fleischer

5 Comments

  1. sehr wichtige Inhalte. Danke Robert.

    ich hatte das mal so formuliert:

    Die Menschheit wird gesteuert über die Lenkung und Ausrichtung von Wissen und Gewissen.

    Die Fäden, welche uns als Marionetten führen sind die Einflußnahme auf die Trends in Bildung, Forschung und Moral.

    Dazu braucht es keine Millionen Euro sondern nur Tausende Euro sowie Lob, Schmeicheleien, Preisverleihungen, Karriereangebote und freiwillige finanzielle Abhängigkeit (i.d.R. durch Schulden oder teuren Lebensstil).

    Millionen Euro hingegen, haben eine verheerende Wirkung, weil die Einflussnahme dann zu einer systemintegrierten Konstante wird.

    Aus dem gesponserten Wissen und Gewissen erfolgt die Meinungsbildung und eventuell auch Deine Meinung.

    Achte darauf, wenn Du das nächste Mal nach bestem Wissen und Gewissen entscheidest.

  2. Sehr guter Vortrag. Danke.
    Zur Deutschen Rechtschreibung, es wurde vergessen, dass diese zwischen 1996 und 2004 vier mal geändert wurde. Anders ausgedrückt, ich könnte heute mit keinem Volksschüler mehr lernen, ich müsste die Rechtschreibung neu lernen, um sie weitergeben zu können.
    Zum Einkaufen, möchte ich sagen, dass ich selber entscheiden kann, zu welchem Produkt ich greife.
    Ich gehe alle Jahre wieder zum Bauern ernten und kaufe Äpfel, die bis März des nächsten Jahres halten.

  3. Danke, Robert Fleischer! Danke, Matthias Burchardt!
    „Die Verdummung der Menschen wird aktiv vorangetrieben …“
    Für alle, die sich schon lange fragen, wie es eigentlich kommen konnte, dass unser Volk der „Dicher und Denker“ sich, manipuliert von den Akteuren bestimmter Machtinteressen, in eine Herde von Schlafschafen verwandelt hat, ist dieses Gespräch mit seinen Informationen und Analysen wahrhaft erleuchtend.

  4. blaue oder rote Pille (Film Matrix)
    langsam entscheide ich mich für die Blaue

  5. Danke für dieses ausführliche und spannende Gespräch. Den ich für den wichtigsten Videobeitrag, nebst Zeitalter des Überwachungskapitalismus von Frau Zuboff, in diesem Jahr halte. Im besonderem die ausführliche Erörterung der Schockstrategie ( Chicagoboys ) und Kreative Zerstörung ( Österreichische Schule ), die damit ineinander Fließen, kenntlich macht.
    LG Werner Hoyer

Leave a Reply