Verblüffend viele Aspekte der Corona-Krise wurden seit Jahren bei mehreren Großübungen durchgespielt. Zufall?
Eine Politik der Angst? Ob in Politik, Wirtschaft oder Privatleben: Die Krise gibt den Takt vor. Tausende Unternehmen steuern auf den Konkurs zu, kaum für möglich gehaltene Einschränkungen der Bürgerrechte werden ohne Diskussionen beschlossen – auf unbestimmte Zeit. Viele Menschen verharren in Angst und Passivität. Regierungen unterwerfen sich Empfehlungen von Experten, eine Opposition ist kaum zu sehen und die Medien hinterfragen wenig. Was geschieht hier eigentlich? Die vordergründig chaotisch erscheinenden Reaktionen werden von Paul Schreyer in einen erhellenden globalen Kontext gestellt. Deutlich wird: Einige der aktuellen Entwicklungen scheinen nicht zufällig.
Über den Interviewgast:

Paul Schreyer ist Mitherausgeber des Magazins Multipolar, freier Journalist und Autor mehrerer politischer Sachbücher. Zuletzt erschien von ihm „Chronik einer angekündigten Krise – Wie ein Virus unsere Welt verändern könnte“. Das Buch ist jetzt im Westend-Verlag erschienen: https://www.westendverlag.de/buch/chronik-einer-angekuendigten-krise/

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!

Oder als Spende hier:
https://paypal.me/robertfleischer

►►ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE Robert Fleischer

3 Comments

  1. Ein großartiges Interview! Ich habe daraufhin sofort das Buch bestellt und bin absolut beeindruckt von der brillanten Analyse, der (gebändigten) Fülle an Fakten und der klaren Darstellung. Man kann dem Buch nur wünschen, dass es den Sprung in die Bestsellerlisten schafft. Als kleines Zeichen meiner Dankbarkeit habe ich eine 5-Sterne-Rezension bei Thalia.de eingestellt -> zur Nachahmung empfohlen!

  2. Sehr gutes Interview mit Paul Schreyer, dessen Internet Blog „Multipolar“ ich auch aboniert habe. Wenn ich so diese ganzen Hintergrundinformationen, die sehr gut recherchiert sind, höre, muss ich an meine ARD-geschulten Diskussionspartner hier und dort denken, die mit so gut wie keinen Infos ganz zufrieden scheinen. Bertholt Brecht sagte verkürzt: Nichtwissen ist Dummheit. Wenn mann will, kann man heute alles wissen, dank Internet oder wie dieses Interview eben. In unserer Familie geht ein großer Riss zwischen denen die wissen und denen die von ARD,ZDF und Bild gefüttert werden. Mich tröstet nur, dass momentan sehr vielen die Augen aufgehen, was in diesem Land hier wirklich abgeht. Wie Albrecht Müller von den „Nachdenkseiten“ richtig in seinem neuen Buch schreibt: Eine Revolution ist nötig.
    Noch mehr werden vielen die Augen aufgehen und die Kinnlade herunterklappen, wenn sie merken das diese Pandemie garnicht Enden darf. Die von der Leyen sagte: WIR werden erst die Pandemie beseitigen, wenn es den Impfstoff gibt. Die Politik bestimmt also, Pandemie yes or no! Und natürlich Bill Gates!
    So Menschen wie Paul Schreyer sind sehr, sehr wichtig für uns alle. Er hatt die Fähigkeiten ( solides Grundwissen, Instinkt für die richtigen Quellen usw.) und versorgt uns dadurch mit Infos die wir dringend brauchen.
    Wünsche viel Kraft und Ausdauer dem Robert und Paul, wir brauchen Euch!

  3. man fragt sich ob nicht künstlich eine Finanz/Wirtschaftskrise erschaffen werden soll, sieht mir alles nicht mehr nach zufall aus…

Leave a Reply