Haben die USA tatsächlich außerirdische Fluggeräte geborgen? In der ersten Folge der neuen Sendereihe Erstkontakt berichten Robert Fleischer und Dirk Pohlmann über die Hintergründe des kürzlich geleakten „Wilson-Memo“.

Vorschau: Erstkontakt #1: Das Wilson Memo

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

Das Gerücht schwirrt schon seit Jahren durch die amerikanische UFO-Szene – nun scheint es sich zu erhärten: Im Jahr 1997 trafen der UFO-Forscher Dr. Steven Greer und der ehemalige Apollo 14-Astronaut Dr. Edgar Mitchell im Pentagon den Geheimdienstchef der Joint Chiefs of Staff, den Vize-Admiral Thomas Ray Wilson. Dieser war damals für die Aufsicht über geheime Projekte des Militärs zuständig. Greer und Mitchell hätten Wilson bei diesem Treffen über ein ultrageheimes Regierungsprogramm informiert, das im Besitz eines außerirdischen Fluggerätes sei und dessen Technologie erforsche. Der Admiral sei erstaunt gewesen, da er das Programm nicht kannte. Er habe nach dem Treffen versucht, sich darüber zu informieren, doch der Zugang zu dem geheimen Projekt sei ihm verwehrt worden. Das angebliche Briefing des für Geheimprojekte zuständigen Oberaufsehers über ein ihm unbekanntes Programm zur Nachentwicklung außerirdischer Technologie bildet eine der Grundsäulen des Disclosure Project.

Ist das „Wilson-Memo“ echt?

Lange Zeit wurde dieses Gerücht ins Reich der Sagen und Legenden verbannt, abgehakt als eine der zahlreichen fantastischen Storys des Dr. Greer. Doch nun ist eine Gesprächsnotiz aufgetaucht, die dieses Treffen scheinbar bestätigt. Mehr noch: Es enthält zahlreiche neue Details über den Inhalt des Briefings sowie die vergeblichen Versuche von Admiral Wilson, die Aufsicht über dieses streng geheime Programm zurück zu erlangen.
Was ist dran? In der ersten Ausgabe unserer neuen Sendereihe Erstkontakt beleuchten Robert Fleischer und Dirk Pohlmann gemeinsam die Hintergründe dieser Enthüllung und kommentieren den letzten SPIEGEL-Artikel über die aktuellen UFO-Entwicklungen in den USA. Eine ausführliche Liste mit Links zur Sendung gibt es exklusiv für Abonnenten von ExoMagazin.tv.

52 Comments

  1. Alle Videos funktionieren nichtmehr 🙁

  2. Dies war eines der ersten Videos das ich mir als neuer Abonnent von Freigeist ansah. Ausführlich thematisiert wird u.a. der SPIEGEL-Beitrag von Herrn Ewers, den ich als Abonnent von SPIEGEL+ bereits gelesen hatte, der besser gesagt als ehemaliger SPIEGEL-Abonnent.

    ‚Sagen, was ist‘, so lautet glaube ich der Leitspruch des Magazins. OK, Relotius hat mich ehrlich gesagt nicht sonderlich interessiert. Solche Dinge passieren mitunter. Aber von einen ‚Recherchemagazin‘ erwarte ich eine sehr wohl kritische, aber auch gewissenhafte Berichterstattung von Geschehnissen und Sachverhalten. Ewers hat uns seine Meinung in herabschätzender Marnier, wie mit einem nassen Handtuch ins Gesicht geschleudert. In einem Kommentar, den ich ihm zum Abschied widmete, empfand ich seine Schreibe als ‚Schauwichsen vorm Spiegel‘. Ich habe das Gefühl, mit meiner Meinung nicht allen zu sein.

    • Gabriele says:

      Absolut WOW! Ich zitiere mal aus E.T.101, 1995:
      „Manche Menschen auf diesem Planeten sind sicher, dass die Erde gegenwärtig Besuch von UFOs erhält. Die meisten Menschen halten das für eine absurde Annahme von Randgruppen, deren Mitglieder mehr oder weniger plemplem sind. In dieser Auffassung werden sie von ihren Regierungen bestärkt, die beschwören, dass es keine UFOs gibt und dies mit Tonnen von streng geheimem Material beweisen können. Die UFO-Anhänger weisen ihrerseits zurecht darauf hin, dass keine Regierung Geheimakten über etwas braucht, was es nicht gibt.“
      Soweit „Mission Control“, die extra eine Bedienungsanleitung zur planetaren Evolution als vereinfachte Notausgabe Erde herausge-bracht hat. ;))). Seit Jahrzehnten mein absolutes Lieblingsbuch von Zweitausendeins.

  3. Hallo Robert Fleischer und Dirk Pohlmann,

    vielen Dank für den hervorragenden Beitrag „Erstkontakt #1“.

    Nachdem die Folge als #1 bezeichnet wurde, gehe ich davon aus, dass noch weitere Sendungen folgen werden.

    Derartige Beiträge habe ich mir erhofft, als ich mein Abonnement für EXOMAGAZIN.TV abgeschlossen habe.
    Sicher sind auch Beiträge über andere Phänomene, Freie Energie, etc. interessant und man sollte seinen Geist offen halten für andere Gebiete, aber mein eigentliches Interesse gilt seit Ende der 70er Jahre den UFO-Fällen.

    Es würde mich freuen, wenn in dieser Reihe, anlässlich des 30. Jahrestages im Herbst 2019, die „Belgische UFO-Welle“ von 1989/1990 nochmals thematisiert werden könnte, da viele der jüngeren UFO-Interessierten davon nichts mitbekommen haben und der Meinung sind, dass UFO-Sichtungswellen nur in den USA vorkommen.

    Vielleicht könnte man in diesem Zusammenhang auch auf die Dokumentation „UFOs – und es gibt sie doch“ aus dem Jahr 1994(?) von Herrn Heinz Rohde zu sprechen kommen, insbesondere auch darauf, wie Herr Professor Harald Lesch sowie Herr Ranga Yogeshwar heute zu ihren Aussagen in der wenige Tage später dazu folgenden, kurzfristig ins Programm genommenen, Live-Diskussionsrunde stehen (die wohl aufgrund des Drucks des Wissenschafts-Establishments zustande kam, da man die Aussagen der Dokumentation, die meiner Ansicht nach vollkommen korrekt waren, so nicht stehen lassen konnte).

    Insbesondere Herr Ranga Yogeshwar „brillierte“ damals durch sein Auftreten (seht es Euch selber an). Ich vermute, dass für diesen Auftritt damals der Begriff „Fremdschämen“ erfunden werden musste.

    Was sagen diese Herren nun im Hinblick auf die neuesten Veröffentlichungen der US Navy und deren Kampfpiloten zu diesem Thema?
    Sind diese Piloten auch alles nur Spinner? Und falls ja, wie kann man es dann verantworten, solche Phantasten mit Atombomben umherfliegen zu lassen?

  4. Andreas says:

    Super, diese Sendung habt ihr toll gemacht. Weiter so!

  5. Michael says:

    Woah…was für Informationen und viel besser als das dritte Jahrtausend.

    Dieses Treffen von Admiral Wilson mit diesen anderen, die das alles geheim halten, ich weiß nicht ob mich richtig daran erinnere aber ist das jenes Treffen das in Greers Buch „Hidden Truth…“ beschrieben wurde wo jemand mit einem seltsamen Hubschrauber (ich glaube ein geräuschloser Hubschrauber aber genau weiß ich das jetzt nicht mehr) zu einer Bohrplattform vor der Ostküste oder im Golf von Mexico hingeflogen wurde aber nur aussah wie eine Bohrplattform und es dann in einem Fahrstuhl glaube ich in eine unterirdische oder Unterwasserbasis ging? Oder war das jemand anderes?

    Eigentlich war ich ja gerade dabei nicht mehr soviel von Greer zu halten aber jetzt muss man das ganze wieder in einem anderen Licht sehen.
    Das Greer Geld geboten wurde damit er die Klappe hält könnte allerdings wirklich stimmen. Soweit ich weiß aus seinem Buch heraus fand das ja in den frühen 90er Jahren statt und da war diese ganze UFO Thematik in den USA sehr aktuell vor allem wegen der Sachen mit Bob Lazar, mit den Majestic Dokumenten usw. – in diesen Jahren wurde ja auch die Serie „X Files“ geboren was ja eine direkte Folge auf alle diese Geschichten war.
    Es könnte also schon sein das Steven Greer bzw. man auf der Seite der Geheimnisträger glaubte das Steven Greer damit etwas auslösen könnten.

    Wenn die „To the Star Academie“ wirklich ein Bedrohungsszenario aufbauen soll, egal ob unbewußt (also dafür benutzt wird) oder absichtlich…dann glaube ich das dieser Plan nicht aufgehen wird.
    Dieser Plan wurde in den 60er Jahren erdacht? Und die wollen das heute durchführen wo kein Mensch mehr den USA traut, viele Menschen die USA als Kriegstreiber sehen? Das glaubt denen kein Mensch!
    Und selbst wenn es einer glauben würde z.b. wenn ein UFO angeblich irgendein Flugzeug abgeschossen hätte, das behauptet wird, dann werden einige bestimmt den Vergleich mit den Massenvernichtungswaffen im Irak herstellen, also das so ein Abschuss nie passiert ist, oder man wird fragen was denn das Militär gemacht hat das ein UFO sie angegriffen hat. Ich glaube nicht dass das funktioniert, nicht in der heutigen Zeit.

    Die Schubladen in die Außerirdische gesteckt werden (Nordics, kleine Graue): ja…ich glaube das es die ein und dieselben sind, d.h. das die Nordics in Wirklichkeit kleine Graue sind die nur menschliche Gestalt angenommen haben.

    • Michael says:

      Außerdem wundert mich immer das außer der außerirdischen Hypothese als Erklärung für UFOs immer nur die interdimensional und die Zeitreise-Hypothese als weitere Erklärungsansätze gebracht werden.

      Was ist denn mit der Hypothese das die UFOnauten sich selbst einmal auf der Erde entwickelt haben könnten? Aber damit meine ich jetzt nicht unbedingt Menschen sondern ich könnte mir gut vorstellen das sich so gegen Ende des Aussterbens der Dinosaurier auch reptoloide Humanoide Wesen entwickelt haben. Vielleicht waren sie in der Dinosaurierzeit auf Steinzeitniveau und als diese dann vor 65 Millionen Jahren ausgestorben sind hatten diese „freie Bahn“, konnten sich ungehindert weiter entwickeln und in dieser Zeit waren die Säugetiere noch auf allen vieren und weit entfernt von humanoid.

      In den 65 Millionen Jahren kann eine Menge passiert sein…eine solche reptolide Spezies könnte eine Zivilisation entwickelt haben, vielleicht sogar global, Raumfahrt entwickelt haben und zwischenzeitlich in dem Weltraum aufgebrochen sein, eine intestellare Zivilisation geworden sein die sich dann im Weltraum, in anderen Sternensystemen weiter entwickelt hat und uns heute als kleine Graue besuchen.

  6. Wolfgang says:

    Ich glaube nicht, dass die Außerirdischen Monster sind.

    Die Außerirdischen halten uns Menschen hier auf der Erde für die aggressiv.
    Es ist nur so, wenn man etwas beobachtet, das man nicht kennt, erschrickt man.
    Ich habe eher vor irdischen Waffen Angst.
    Dieser Kommentar ist von der Ehefau

  7. Könntet ihr euch vllt um eine Übersetzung des Bob Lazar Interviews bemühen? Das wäre großartig.

    Joe Rogan Experience #1315 – Bob Lazar & Jeremy Corbell

    • Bob Lazar ist entweder der beste Märchenerzähler und Schauspieler in einer Person oder an seiner Geschichte ist etwas dran. Wenn man seine Körpersprache beobachtet und die Konstanz seiner Aussagen über Jahrzente hinweg hinterfragt, dann ist mein Problem, dass ich ihm glaube………..

  8. Ihr seid das A-Team!!

  9. Christian says:

    Wow!
    Vielen Dank für den tollen Bericht! Hoffe auf eine baldige Fortsetzung. Genau dieses Thema ist der Grund für meine Mitgliedschaft.

  10. Hervorragende und hinterfragende Sendung – DANKE an Euch Beide und natürlich dem gesamten Team um Robert Fleischer!
    Mich würden die Zeugen der damaligen Sichtungen in Belgien so sehr interessieren – vielleicht kann man immer wieder mal einen Zeugen von damals finden und in Eure Sendung einladen bzw. per Skype dazu schalten?!?

  11. Florian says:

    Tolles neues Sendeformat, vielen Dank dafür. Finde es sehr Klasse, dass Herr Pohlmann nun so in den Sender involviert ist. Ihre Arbeit ist ein absoluter Gewinn für jeden ,,Wissenssuchenden“, egal bei welchem Thema.
    Eine Frage die sich mir gestellt hat, ist zu der angeblichen Aussage von W.v.Braun. Sollte diese nämlich korrekt sein, so könnte es noch Jahrzehnte dauern, bis, eventuelle, inszenierte Sichtungen oder gar Attacken stattfinden werden oder würden. Sieht man sich nämlich die derzeitige politische Lage an in der USA, so gibt es noch keinen Grund, weitere Bedrohungen zu erzeugen. Nach wie vor denkt ein großer Teil Bürgertums, dass jeder Moslem ein potentieller Terrorist ist. Und dort greift die Putin Indoktrinierung deutlich effizienter als bei uns. Auch sind die Amerikaner davon überzeugt, dass China ihnen die Weltherrschaft abnehmen möchte (was sie ja vielleicht wirklich planen, aber ich denke nach wie vor, in einer deutlich friedlicheren Art und Weise). Hinzu kommt, dass ein nicht unbedeutender Teil der Bevölkerung die Full Spectrum Dominance und Weltführung der USA, als ,,geil“ empfindet und nach wie vor denkt, es würde ihnen als ,,Bauer“ einen Mehrwert verschaffen. Die Diskussion mag zwar nach wie vor Clinton/Trump sein, aber in diesen Fragen sind sie sich ja eigentlich einig, mit Nuancen in der Meinung über die Umsetzung. Man braucht sich nur bei YT amerik. Videos ansehen, also die Kommentare, die Kommentare bei Seiten wie Reddit ansehen, Social Media…etc. ; das Gesamtbild der Meinungen ist erschreckend. Auch wenn es natürlich nicht alle Personen wiederspiegelt, so denke ich doch, dass es leider recht zuverlässig die aktuelle Meinung anzeigt. Derzeit hat die USA, also im Endeffekt mehr Bedrohungen anzubieten, als sie es jemals zuvor hatten und haben mittelfristig keinen Bedarf an neuen Gegnern. Was mich dann eben zu der Überlegung kommen lässt, dass es möglicherweise ein Doch ziemlich langfristiger Plan ist. Sieht man sich nämlich die Entwicklung an, so wäre es durchaus Möglich: Seit Roswell wurde eine Art Angst vor dem Thema erzeugt. Nach Roswell wurde es lächerlich gemacht, was eine Angst vor der Sache erzeugt, indem man dann nicht ,,Normal“ ist. Angst ist Angst, denke ich aus psychologischer Sicht betrachtet. (Ich glaube Prof. Mausfeld, hat dies einmal so im Wortlaut erklärt) Diese Angst wurde seit den 60ern mit Alien Attacken Filmen gepaart, somit hat man direkt zwei Angstfaktoren. Diese … nicht sein kann, was nicht sein darf…(C. Morgenstern) Mentalität/Angst wird nun immer weiter damit gefüttert, dass den Menschen ihr Lachen insgeheim im Halse stecken bleibt, weil das ganze Thema sich von Hollywood in die Realität verschiebt. Somit haben wir hier vielleicht noch bei weitem nicht die Endstufe erreicht, sondern es wurde nur eine neue Stufe gestartet und damit kann es auch noch eine nicht näher definierbare Zeitspanne dauern, bis mit diesem Thema wirklich etwas passiert. Ich habe das ganze immer als eine Vertuschung gesehen, also eine Vertuschung von außerirdischem Leben. Inzwischen bin ich soweit, mich stellenweise zu fragen, ob wir überhaupt nennenswert von Außerirdischen besucht werden. (an anderes Leben glaube ich nach wie vor) Begonnen hat das ganze, als ich das erste Interview mit D.Pohlmann hier gesehen habe (ein Journalist packt aus oder so ähnlich) -> ein absolutes Muss für jeden hier um die Sache kritisch sehen zu können. Das war für mich das Thema auf dieser Plattform, das mein Denken und auch meine eigene Recherche am meisten beeinflusst hat. (Neben den Videos mit Dr. Walter von Lucadou -> aber das ist ein anderes Thema) Dazu kann ich nur jedem empfehlen, sich auch den YT Kanal von Frank Stoner anzusehen, der macht auch eine herrvoragende Arbeit in einer tollen Mischung aus Fakten und philosophischen Überlegungen – er hatte das Thema auch schon so. Danke für all die Beiträge, mein Abo hier hat mein Denken wirklich maßgeblich beeinflusst und ich bin wirklich jemand der viele Behauptungen ohne Beweise (auch hier bei manchen Videos) sehr kritsch hinterfrägt. Gruß

  12. Patrick says:

    Hal Puthoff war übrigens wirklich Scientologe, jedenfalls bis in die 70er-Jahre, wenn man Wikipedia in diesem Fall glauben kann.

  13. Dominikus says:

    ich glaube nicht daran, daß es UFOs in der Weise gibt, daß sie von „Außerirdischen“ – also Lebewesen von anderen „Planeten“, aus anderen „Sonnensystemen“ und anderen „Galaxien“ – gesteuert werden.

    Und das obwohl ich schon UFOs mit eigenen Augen gesehen habe.
    ein Lichtpunkt, der sich in Blitzgeschwindigkeit über 2/3 des Abend-Himmels bewegt hat, kann nur entweder ein Insekt sein, daß einige Meter über einem mit einem hellen Lichtkegel bestückt wurde, oder aber eben ein UFO. Und 1990 gab es noch keine „bekannten“ Drohne-flugobjekte, wenn damals schon Drohnen herumflogen, dann waren dies eben unbekannte Flugobjekte, also UFOs.

    An was ich eher glaube ist die Existenz von Geistern, anorganischen Lebewesen, die sich als „Außerirdische“ ausgeben und eine Mission uns betreffend behaupten, um Einfluß auf uns zu gewinnen.

  14. Aus den USA werden gezielt Desinformationen zu den außerirdischen Besuchern verbreitet, sie werden fast immer als Monster dargestellt, die die Erde bedrohen. Dabei sind wir die Monster im Universum. Es soll im ganzen Universum keine weitere vergleichbar entartete und perverse Menschheit geben wie hier.

    »Keiner der Augenzeugen Fliegender Scheiben und deren außerirdischer Besatzungen könnte wirklich glaubwürdig versichern, daß diese mysteriösen Besucher eine andere Erscheinungsform haben als wir arme Erdlinge.

    Leider propagiert die Science-fiction-Literatur falsche oder phantasievolle Ideen über die Figuren und Formen außerirdischer Besucher.

    Natürlich variiert die Hautfarbe in Abhängigkeit vom Klima, der Umgebung usw. Ihre menschliche Form aber bleibt immer gleich, ob sie nun riesig, mittelgroß oder klein sind.

    Überall – sei es im Radio, Kino oder Fernsehen – hat es sich die Science-fiction zur Aufgabe gemacht, zum Schaden der Menschheit unglaubliche Falschmeldungen zu verbreiten.

    Infame Verleumdungen wurden über außerirdische Besucher in Umlauf gebracht. Der Verstand der Irdischen beurteilt nach seinen eigenen Perversitäten und will auf unsere edlen Besucher den ganzen Haß des irdischen Verstandes projizieren, die ganzen Greueltaten eines Hitler, alle Scheußlichkeiten des Erfinders der H-Bombe, alle blutigen Säuberungen eines Stalin usw. usw.

    Diese perversen Erdenbewohner wollen die edle Absicht unserer außerirdischen Freunde nicht eingestehen; wenn Letztere die Absicht hätten, den Planeten Erde zu besetzen und seine gesamten Bewohner zu versklaven, wäre ihnen dies innerhalb von Minuten möglich, da sie über genügend Möglichkeiten dazu verfügen.

    Wenn sie uns zerstören wollten, hätten sie dies bereits getan, denn sie verfügen über atomare und wissenschaftliche Instrumente, mit denen sie jeden Planten im Universum zertrümmern könnten.

    Denken wir daran, daß lange bevor wir Erdenbewohner die Mathematik kannten, sie bereits den gestirnten Raum durchquerten.«
    (Samael Aun Weor, Fliegende Scheiben)

    Hieraus geht hervor, dass unsere Erde im Universum außergewöhnlich ist:

    »Hier in der Löwenwüste hatte ich das große Glück in direkten Kontakt mit einer Gruppe von Außerirdischen zu gelangen.

    Sie sind mit ihrem Fluggerät hier im Wald gelandet und ich habe mich dem Ort an dem sie standen (Waldlichtung) genähert. Es hat sich eine Tür geöffnet und der Kapitän des Schiffes kam herunter gefolgt von einer Gruppe außerirdischer Leute.

    […]

    Eine davon mit sehr hohem Alter, einem unschätzbaren Alter, sie hat sich hingestellt und im Namen der Besatzung gesprochen und gesagt: „Wenn wir einen Planeten der kein Aroma hat mit einem anderen Planeten verbinden der Aroma hat, dann ist logisch, dass der nicht aromatische sich mit dem Aroma des aromatischen auflädt, Richtig?“ Ich habe geantwortet, „so ist es“.

    Sie hat weitergesprochen: „Das Gleiche passiert mit den bewohnten Welten im unendlichen Raum … Welten denen es in der Vergangenheit schlecht ergangen ist wurden von den Strahlungen der benachbarten Welten beeinflusst und heute geht es ihnen sehr gut, aber hier auf dem Planeten Erde ist das nicht passiert. Was ist hier passiert?“ War die Frage die sie mir stellten.

    Sie wirkten erschreckt. Sie waren es gewohnt im unendlichen Raum zu reisen aber nirgends haben sie ein Phänomen wie hier auf der Erde erlebt. Im Gegenteil, sie haben hier eine total perverse und komplett fehlgeleitete Lebensform vorgefunden.

    Sie haben dieses seltene Phänomen hier vorgefunden und haben mich verwundert gefragt: „Was ist hier auf dieser Erde vorgefallen auf der sie gerade gelandet sind? Was ist hier passiert?“«
    (Samael Aun Weor, Das Christusbewusstsein)

    • …also ich würde nichtsdestotrotz für etwas mehr Selbstliebe plädieren und mich nicht selbst als pervers bezeichnen ;-P Wir sind halt ein Planet mit freiem Willen. Und immerhin werden wir den „Aufstieg“ schaffen. Es gab schon andere Planeten, die auch an der Schwelle standen und es nicht geschafft haben. Und das wir halt momentan noch in „Quarantäne“ sind gehört halt zum großen Plan dazu. Von daher: No. Ich bin nicht pervers.

  15. Endlich wieder ufos…. abo wird verlängert 😉

    Ich bin großer fan vom 3j1000 und freue mich wenn es mit diesem thema hier auch so weitergeht. Hätte eine frage:

    Wenn jetzt sogar die usa offiziell – sofern ich das jetzt alles richtig verstanden habe – zugibt das es unerklärliche Phänome gibt, wird dann auch in deutschland bald von seiten der Regierung etwas mehr über die deutschen Akten erzählt bzw freigegeben?

    Ich nehme doch stark an das auch wir hier solche akten haben und nicht nur das zeug was damals durch die klage von dem herrn aus berlin, name ist mir entfallen, heraus gefunden wurde. Ich denke gerade an den kalten krieg und die offiziell ja nicht vorhandenen Atomwaffen der amis in Westdeutschland gerade vor der wende. Evtl wurden ja hier auch die Waffen von “ höherer stelle “ deaktiviert usw.

    Und wenn ich nicht irre hat luis ja selbst angedeutet das es in deutschland mehr gibt.

    Und zum thema Spiegel….
    Meiner im Flur ist mir 1000 lieber, der zeigt wenigstens die ungeschönte Wahrheit.

    Danke für eure super arbeit und macht bitte weiter so

    Vg Marcel

  16. Danke für das neue Format!

    Mich würde interessieren was ihr von den Tagebucheintragungen von Alf Jasinski/Thalus von Athos haltet.
    Er berichtet über seine Einfahrten nach Inner Erde, die über Jahre gingen. Die Menschen in Inner Erde verfügen über uns unbekannte Technologien. Sie haben nach ihren Angaben zu ca. 10.000 Menschen von der Erdoberfläche Kontakt, auch zu den Regierungschefs verschiedener Regierungen.
    Sie stören Atomversuche, dämpfen für uns schädliche Strahlung und versuchen unseren gemeinsamen Lebensraum, diesen wundervollen Planeten, zu erhalten.
    Sie erzählen von den verschiedenen Spezien und ihren unterschiedlichen Motiven, erzählen die Geschichte der Menschheit, so wie sie uns nicht bekannt ist.

    Auch Christina von Dreien, die über ein unglaubliches Wahrnehmungspektrum verfügt, berichtet über verschiedene Spezien die uns beobachten und großes Interesse an den Vorgängen auf diesem Planeten haben.

  17. Es ist ein Segen, dass ihr beide zusammengekommen seid. Für uns alle und für die Wahrheit!
    Ich könnte mir keine besseren Leute vorstellen, wenn es um dieses Thema geht.
    Ich ärger mich zwar, aber es erstaunt mich leider nicht, dass der Spiegel so einen Artikel bringt.Ich mein: ich schätze den Spiegel. Er gehört eigentlich ganz fest in die Afklärungskultur der Deutschen, aber er hat so seine blinden Flecken. Es ist umso ärgerlicher, dass eigentlich ein sonst solider ,ernst zu nehmender Journalismus bei diesem Thema nun so völlig einknickt. Das ist arrogant , demutsloser Intelekktualismus.
    Typisch deutsch? Ich würde fast sagen :ja. Wenn man hier um seine Karriere fürchten muss, wenn man angibt, dass man sich mit dem Thema beschäftigt oder sich auch nur irgendwie dafür interessiert.
    Deutschland hat eine grosse, stolze Wissenschaftsgeschichte und eine Sprache, welche es erlaubt ,sehr ins Detail zu gehen. Das kann gut genutzt , aber auch missbraucht werden.Wer ausser uns in der Welt hat die Musik in E und U-Musik geteilt?
    Ich hatte mal, wars in den 90ern? eine Fernsehreportage gesehen, ich glaube die hiess:“UFOS-und es gibt sie doch“ Ja das hat mir damals gut gefallen, weil sie die Zeugen auch mal ernst nahm. Nicht alles gleich als Täuschung abtat. Es hatte auch hauptsächlich die “ belgische UFO-Welle von 1990″ zu Thema gehabt mit den 3eckigen Plattformen, wo es ja eine Menge von Zeugen, darunter auch Polizeibeamte , und Militärpiloten etc. gab. Diese Sendung hat anscheinend so viel Staub aufgewirbelt, dass anschliessend eine Fernsehdiskussion mit den Machern und einigen Wissenachaftlern bzw. Jounalisten gemacht wurde. ( Ich hab dies erst nacher 10Jahre später ca. im Internet entdeckt). Ja da war der noch sehr junge Ranga dabei und auch der Lesch, die alle daran waren Fernsehkarriere zu machen. Ich war bass erstaunt, dass dieser Ranga, den ich als netten, peppigen Erklärer naturwissenschaftlicher Zusammenhänge kennen gelernt hatte, nun hier als unbeugsamen, harten, vorurtelsbehafteten Diskutanten zu sehen, der das Machwerk, um das es hier ging in eine Ecke mit Esoterik, Atrologie kurzum Scharlatanerie, stellte. Hmm!!!
    Harald Lesch immerhin muss ich sagen hat sich dazu durchgerungen, dass es in dieser Sache zumindest Aufklärungbedarf gäbe.
    Na gut. ich weiss nicht, ob der eine oder andere diese Sendungen kennt. Jedenfalls im Rückblick köstlich!!!!
    Zu meiner Sichtweise: sicher kennt ihr das“ Fermi Paradoxon“ : die ganz einfache Version: „wenn es die Aliens gäbe, wären sie da“ und “ da sie nicht da sind- gibt es sie nicht“. Woraus schloss der Fermi, dass sie nicht da wären? Dachte er, sie würden hübsch GrüssGott sagen, oder sozusagen als Delegation und Representanten einer fernen Welt vor dem weissen Haus Landen?
    Ich finde was Fermi als Prämisse gedacht hat ist wahr. Denn : es gibt so viele Milliarden und Milliarden von Sternen und noch mehr Planeten und wahrscheinlich auch eine Menge Zivilasationen, dass es einige geben wird die technologisch so weit fortgeschritten sind, dass sie in der Lage sind uns zu besuchen. Also danach wäre es wahrscheinlich, dass sie da sind. Und, um es deutlich zu sagen: „Unheimliche Begegnungen der dritten Art“ oder „Independence-day“? Ganz klar: „Unheimliche Begegnungen…“ denn hätten die Aliens die Absicht uns zu vernichten, dann hätten sie es schon längst getan und zwar in 0,nix!! Andernfalls müsste man ihnen eine geradezu menschliche Lust am Quälen unterstellen etwa in der Tradition der Stierkämpfe.

  18. Danke für die Sendung sicher ein vielversprechendes Format.
    Strategischer Tipp: Falls Ihr tatsächlich erwartet das ähnlich rasant weitergeht macht die erste Sendung öffentlich. Kommentare lassen sich be YT- auch sperren wenn man keine Lust hat auf Unfug zu reagieren.
    Grade der „Spiegel“ hat doch auch ein Recht auf ein solch passendes und sachliches Feedback 😉

  19. Hahaha, Disclosure? so ein Müll. wenn du einreist musst du auch Reisefreizügugkeit erteilen. aber dann hast du das ganze ElChapo, Hitler ,Phädophile, Inquisitoren und Bronx Pack auf deinem Planeten.

    Disclosure ist ohne Änderung der psychischen Gesundheit von Teilen der Erdbevölkerung nicht möglich.
    keinesfalls wird man Parasiten auf seinen Heimatplaneten lassen

  20. Ich sehe drei mögliche Szenarien für all diese neuen Aktivitäten der USA:

    Erstens:
    Immer mehr der Verantwortlichen ertragen das Schweigen über die fremde Technologie nicht mehr, weil sie das Thema für zu wichtig halten, um es der Menschheit zu vorzuenthalten und sie haben Gewissensbisse.

    Zweitens:
    Die Rolle der USA als „Weltpolizist“ wird immer unglaubwürdiger und es dauert nicht mehr lange, bis die USA in ihre Schraken verwiesen werden. Der militärisch-industrielle Komplex fürchtet um seine Gelder und muss – wie auch nach dem Ende des „kalten Krieges“ – ein neues Bedrohungszenrio aufbauen.

    Drittens:
    Die außerirdischen Besucher planen in Kürze die Menschheit offiziell zu kontaktieren (der Plan besteht ja schon seit längerem). Wenn sie das machen, würden die USA ihr Gesicht verlieren und deshalb rudern sie jetzt zurück und versuchen das Thema wieder aus der Lächerlichkeit heraus in eine Seriosität zu bringen.

    Ich halte auch eine Mischung aus allen dreien Aspekte für möglich.

    Samael Aun Weor hat gesagt, das es in einigen Jahren die Besucher ganz normal zu unserem Straßenbild gehören werden wie Besucher aus anderen Teil des Planeten. Der offizielle Erstkontakt wird die Menschheit aber sehr erschüttern. Hier seine Antwort auf die Frage eines Zuhörers nach einen Vortrag:

    »Frage: Wie ist es möglich, dass sie praktisch schon hier sind, aber ihre Botschaft in allgemeiner Form der Menschheit noch nicht mitteilten? Warum dieses Mysterium?

    Antwort: Mit grosser Freude beantworte ich Ihre Frage. Erlauben Sie mir mitzuteilen, dass innerhalb einer gewissen Zeit diese Ausserirdischen über die diversen Satelliten sprechen werden, welche die Russen und die Amerikaner in den Erdumlauf gebracht haben. Auch werden köstliche kosmische Sphärenklänge zu uns gelangen. Auch ist noch zu sagen, dass sich zur Zeit bemannte kosmische Laboratorien der Ausserirdischen im Umlauf befinden, in denen unsere Ideen, Gewohnheiten, Sprachen usw. aufgezeichnet werden.

    Die Sibylle von Prag hat vor mehreren Jahrhunderten alle diese Dinge prophezeit und mit Nachdruck behauptet, dass man an einem nicht sehr fernen Tage die Stimme Gottes überall auf der Erde hören werde, das Wort, sagen wir, der Ausserirdischen. Jeder wird auf die Knie fallen, wenn man das Wort von Oben hören wird.

    Es besteht kein Zweifel, dass dieser Augenblick näherrückt und wir die Botschaft der Ausserirdischen kennen werden.

    Doch vorher wird es noch zu ungewöhnlichen Ereignissen kommen. Einige amerikanische oder russische Raketen werden entführt und auf andere Planeten gebracht werden. Die Astronauten des Turmes von Babel werden ausserirdische kosmische Raumschiffe sehen, doch darüber schweigen. Der Stolz der Wissenschaftler dieses Turmes ist schrecklich, sie möchten die Herren der gesamten Unendlichkeit sein. Wenn der Tag und die Stunde kommt, werden sie jedoch zerschmettert. Dem Herrn, der diese Frage stellte möchte ich noch sagen, dass die Ausserirdischen keine Invasoren sind, sie respektieren den freien Willen unserer Nächsten. Zum Wohle des Grossen Werkes aber werden aus offensichtlich wissenschaftlichen Gründen bestimmte Menschen auf andere Planeten gebracht, doch werden sie sehr geachtet und wirklich gut behandelt.«
    (Samael Aun Weor, In Betrachtung der Mysterien)

    Es werden aber vorher noch die genannten Ereignisse stattfinden.

  21. „Wir wissen, dass es in unserer Nähe keine bewohnten Planeten gibt“ (sinngemäß zitiert).

    Materie schwingt, das weiß unsere Physik auch. Jedoch gibt es es auch Materie, die höher schwingt als unsere und welche die niedriger schwingt. Diese Art von Materie können wir weder sehen noch messen. Lediglich ihre Gravitation können wir im großen Maßstäben nachweisen und nennen sie „Dunkle Materie“.

    Es gibt in unserer unmittelbaren Umgebung ganze Sonnensysteme, die aus dieser höher schwingenden Materie bestehen, von deren Existenz wir nichts ahnen. Diese Systeme sind in aller Regel von technisch hoch entwickelten Zivilisationen bewohnt. Wir können daher gar keine Aussagen darüber machen, ob Zivilisationen in unserer Nachbarschaft existieren.

    Alte Weisheitslehren nennen diesen Zustand „Jinas“ und erklären, dass man ihn auf dem spirituellen und auch auf technischem Weg erreichen kann. Diese Verfahren werden von den Besuchern perfekt beherrscht.

    Selbst auf Planeten, die überwiegend aus der uns bekannten Materie bestehen, gibt es Objekte und sogar ganze bewohnte Städte, die aus dieser höher schwingenden Materie bestehen.

    Mit der Hypergeometrie, die unsere Physik bereits kennt (aber nicht weiter beachtet wird), kann diese Materie entdeckt und erforscht werden. (Falls hier ein Physiker mitliest, hier steckt das Potential sich einen Nobelpreis zu verdienen;-))

    • Cool. Super erklärt! 🙂

    • Hallo Herr Uhlhorn,
      meine Hochachtung vor Ihnren sehr guten Kommentaren und Ausführungen die ich in jedem Punkt nur unterstützen kann.
      Ich kann mich nur wiederholen…Es ist Zeit für ein neues Denken…ein neuer Paradigmenwechsel steht bevor…..
      Danke für Ihre Wissen und Ihre Kommentare.

      herzliche Grüße

      • Danke. 🙂

        Ja, wir müssen uns endlich als Menschheitsfamilie begreifen, so wie Daniele Ganser es auch sagt.

        Auch Samael Aun Weor sagt, dass die „Familie“, wie wir sie sehen, eine Illusion sei. Die ganze Menschheit ist eine Familie. Auch andere Weisheitsschulen sehen das so.

        Der Biochemiker und Forscher Dieter Broers sagt, das bei bestimmten Frequenzen und Stärken von magnetischen und elektrischen Feldern sich das Bewusstsein verändert – er forscht seit Jahrzehnten daran. Und diese Felder erreichen in den nächsten Jahren diese Werte, was zu einer Änderung des Menschheitsbewusstseins führen wird. Erste Wirkungen kann man jetzt schon beobachten. Von daher bin ich guter Hoffnung, dass wir die Kurve kriegen werden.

        Ich kann mich dem Fazit von Robert und Dirk nur anschließen.

        • In Beziehung zu Herrn Broers kann ich das voll und ganz unterstreichen. Ich habe Herrn Broers bei seinem Vortrag in Salzburg vor 2 Jahren persönlich kennengelernt. Auch hatte ich das Glück, dort Prof. Trofimov -Mitglied der Akademie der Russischen Wissenschaften zu treffen und zu sprechen. Herr Trofimov hat die These der elektrischen Felder zur Bewußtseinserhöhung klar und wissenschaftlich in Salzburg vorgetragen und bewiesen.
          Das kann sich mittelfristig nur in eine bessere Richtung bewegen.

          Laßt uns alle gemeinsam daran Arbeiten.

          Herzlichen Gruß

  22. Spannendes Format. Für mich auch die Erfüllung meines Freigeisterabos, das ich dann wohl verlängern werde, wenn es in dieser Richtung weitergeht. 🙂

  23. Auch Bob Lazar sagte, dass ein Fluggerät fürs Reverse Engeneering aus der Vergangenheit geborgen wurde:
    https://youtu.be/WmF6RXf6U_A

  24. Vielen vielen Dank für eure hervorragenden Berichte und Recherchen-
    Bin seid Jahren Mitglied und verfolge interessiert eure Berichte.

    Es ist Zeit für eine Veränderung!

    Weiter so…

    Herzlichen Gruß

  25. *Quantenteleskop nicht -horoskop 🙂

  26. Da fällt mir noch eine Frage ein: Was genau hat es eigentlich zu bedeuten, wenn Leute „gebrieft“ werden? Dass diese Senatoren usw. sich plötzlich für das UFO-Thema interessieren und aus eigenem Antrieb danach fragen? Oder dass z.B. die Navy an sie herantritt und sie über eine neue Gefahr für die nationale Sicherheit informieren will? Und wird dabei irgendetwas besprochen, das über die bekannten Fakten hinausgeht? Kurz, was haben solche Briefings mit „disclosure“ zu tun?

  27. Ich freue mich über dieses neue Format! Wirklich super.
    Ein paar Themen, die mich interessieren würden:
    – In den USA streitet man sich darüber, ob Luis Elizondo tatsächlich der offizielle Leiter von AATIP war. Wie wichtig findet ihr das?
    – Daran anknüpfend: Richard Dolan hat in einem seiner letzten Videos zum Wilson-Leak relativ genervt auf die zahlreichen Versuche reagiert, den Leak irgendwie als Fake oder als gelenkten Manipulationsversuch zu interpretieren. Sein Standpunkt ist: „Content before Context“ – man müsse zunächst den Inhalt auf Glaubwürdigkeit prüfen, dann erst die beteiligten Personen. Das Gegenteil davon hat er als „postmodern“ und als Fehler bezeichnet. Was haltet ihr davon?

  28. Ihr seid einfach zweisame Spitze!!!! 🙂 Genau für solche Sendungen zahle ich mein Abo nochmal richtig gerne! Eine Anmerkung zur Nasa Suche nach Leben -> sie sucht leider immer nach dem „sichtbaren, irdischen“ Leben, was mit O2 oder Methan zu tun hat….aber wer sagt denn, dass alles Leben für das menschliche Auge sichtbar sein muss und nach den Erdgesetzen funktionieren muss?

    Ich kann ein Buch empfehlen, was u.a. einen Ausblick gibt, wie sich die Wissenschaft durch die Entdeckungen der Quantenphysik verändern WIRD /MUSS -> „Kryon – der Gaia Effekt (von Monika Muranyi)“.

    Es kommt zwar aus der „spirituellen“ Ecke und ist damit nicht beweisbar -> aber es werden in diesem Büchlein Informationen zu Gaia und dem Tun und Lassen bzw. der Entwicklung der Menschheit gechannelt auf einem wissenschaftlichen Niveau, das absolut erstaunlich ist und aber alles wirklich erklärt (Schwarze Löcher, Definition von Leben nach der neuen Quantenphysik sobald das Quantenhoroskop entwickelt worden ist, Entwicklungsgeschichte des Menschen und den fehlenden zwei X Chromosomen im Vergleich zum Affen, )….

    Es ist absolut erstaunlich aber es liest sich wirklich wie ein wissenschaftlicher Bericht – nur muss eben jeder für sich selbst entscheiden, ob er das gechannelte Wissen annehmen will oder es als Unsinn abtut 🙂

    Von daher -> Meine Meinung: In den kommenden Jahrzehnten und der 4D bzw. 5D Dimension wird sich die Definition von Leben nochmal neu schreiben und wir werden sicherlich mit anderen Lebensformen im Universum dann auch Kontakt haben, welche auf anderen Lebensgesetzen (ohne O2, Methan…) funktionieren! Ein Hoch auf die Quantenphysik, hipphipphurra :-)))

    An Dirk und Robert: Weiter so!!!!!! Make it public and go ahead!!!!!!! Alles Liebe

    • Hallo Wuschmop,
      ich kenne den Autor (Kryon-Lee Caroll) sowie Monika Muranyi persönlich.
      Das sind absolut authentische Angaben- Dieses Wissen ist so tief interessant und absolut Glaubwürdig.
      Es ist Zeit für eine Veränderung! Und gut das es Leute wie Dirk und Robert
      in der Öffentlichkeit gibt!!
      Herzlichen Gruß und Alles Liebe

      • Hallo Robert, ah wie cool. Super. Ja ich finde es ist wirklich erstaunlich tiefgehend aber auch für Laien super erklärt! Warst du mal bei so einer Kryon Tour bzw. Channeling mit dabei? Ich fühle mich da nicht mehr zu hingezogen als zu den Büchern – aber mich würde schon interessieren, wie du zu der Connection kamst – insbesondere wenn Du Beide kennst! Herzlichen Gruß zurück! Alles Liebe Julia alias wuschmop 🙂

        • Liebe Julia,
          zur ersten Frage ja. Da war ich dabei und habe persönlichen Kontakt aufgebaut.
          Zur 2ten Frage – ich kam über mein Interessen an Spritualität und Quantenphysik auf dieses Thema. Ich wende Erkenntnisse aus der Quantenphysik täglich in meinem Leben an- mit erstaunlichen Ergebnissen. Weiterhin hatte ich dann persönlichen Kontakt mit Quantenphysikern
          die (wie hier in diesem Forum Herr Uhlmann wunderbar erklärt)die Thematiken der Quantenphysik definiert und mir übermittelt haben. Die Erklärungen von Kryon sind in diesem Zusammenhang äußerst präzise und decken sich mit den Erkenntnissen der momentanen Erkenntnisse der Quantenphysik. Und..es läßt erahnen wieviel(oder wie wenig) wir wissen…Es gilt noch viel zu entdecken.. Und Vertrauen in die Zukunft zu haben
          Herzlichen Gruß zurück
          Robert
          Herrzlichen Gruß zurück
          Robert

  29. Super 1 Sendung hoffentlich regelmäßig mehr. Glaubt ihr das wir noch zu „Lebzeiten“ (also sagen wir mal in den nächsten 20 Jahren) einen tatsächlichen erst Kontakt haben oder es als gesichert gillt das dort draußen mehr ist?

  30. Ihr seid ja mutig, euch so intensiv mit einem Spiegelartikel zu befassen. Mir weichen da schnell die Synapsen auf; insofern war die Stunde schon echt grenzwertig. Dieser Spiegelartikel strotzt ja nur so von Dummheit, Ignoranz und Vorurteilen. Für ein Nachrichtenmagazin, was der Siegel sein will, ist so ein Artikel äußerst armselig und ein Negativbeispiel für Journalismus. Braucht man für diesen Beruf eigentlich einen Schulabschluss?
    Unabhängig davon was ich von dem Thema halte, erwarte ich doch mindestens und grundsätzlich immer eine möglichst objektive Berichterstattung, eine Zusammenstellung der zurzeit verfügbaren Fakten und entsprechender Hintergrundinformationen, genauso wie ihr das macht.
    Vielen Dank für diese Sendung und das neue Format.

  31. Fantastisch ihr beiden! Vielen Dank dafür und ich freue mich schon auf weitere Folgen. Als Idee für ein Thema kommt mir in den Sinn, dass, wie ihr schon sagtet, so viele unglaubwürdige Leute herumlaufen die ihre verrückten Geschichten erzählen. Das Schlimme daran ist, dass viele Menschen viel zu leichtgläubig sind und es ihnen oft an wichtigem Hintergrundwissen fehlt um die Fülle der Stories einzusortieren. Ich sehe das sehr oft auf unserer Vereins-Facebook Seite. Dort wird ohne jegliche Skepsis alles verbreitet was die Youtube Uni zu bieten hat. Ich fände es mal eine gute Gelegenheit, sich den vielleicht bekanntesten Geschichten und Theorien zuzuwenden und zu erarbeiten warum man sie für glaubwürdig oder nicht glaubwürdig hält. Das kann ja alles beinhalten, von dem Ariel Vorfall in der südafrikanischen Schule mit Dr. Mack bis zu Stan Romanek etc.

    Herzliche Grüße aus Hamburg!

  32. Meine Fragen / Anmerkungen zum Thema Wilson Leak:

    1. Ich weiß nicht ob es so klar rüber kam aber die Personen die Wilson mit Schwierigkeiten in seiner weiteren Karriere gedroht haben waren in erster Linie SAPOC (Special Access Program Oversight Commitee) Mitarbeiter. Wilson hatte sich bei SAPOC darüber beschwert dass er keinen Zugriff zum Projekt bekomme. Daraufhin hatte das SAPOC dies geprüft und Wilson mitgeteilt er solle das Thema einfach fallen lassen und wenn er dies nicht täte entsprechende Konsequenzen angedeutet.

    2. Beim Thema Greer geht es mir wie euch, ich denke wenn man sein Ego und seine Angeberei wegkürzt bleiben oft interessante Fakten stehen die sich teilweise durchaus als wahr herausstellen. Aber bei einigen Themen tue ich mich bei ihm dennoch schwer.

  33. Freue mich über das neue Format. Dafür bin ich jahrelang Aktivist-Abonnent. Und wieder 2h mehr hochwertiger Journalismus! Wenn das so weiter geht, sehe ich nur noch Fleischer und Pohlmann. 😉 Ist hierfür bereits ein bestimmter Turnus geplant oder erscheint Erstkontakt zunächst sporadisch?

  34. Super Sendung! Bitte gerne weiter so!

  35. Sind auf dem Mars pupsende Bakterien?

  36. Das ist ja Klasse! Ich freue mich auf die neue Sendung! In 2 Stunden habe ich Feierabend, dann setze ich mich in eine Badewanne voller Eis und geniesse die erste Folge 😉

    Besten Dank Robert und Dirk und schöne Grüsse aus dem Emmental CH

  37. Ja Dirk, ich hab Dich das gefragt. Papa-frank sieht alles hört alles und die UFO’S sind nicht mehr sicher vor mir.

Leave a Reply