Kontakt mit Außerirdischen in der DDR?

Vorschau: Die Reise des Herrn Wiesengrün

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

 

Es ist das Jahr 1957. Auf der Insel Rügen im äußersten Zipfel der noch jungen DDR absolviert Martin Wiesengrün eine Lehre im väterlichen Betrieb. Wiesengrün, damals 15 Jahre alt, verbringt viel Zeit in der Natur, hütet Kühe, wandert an der Kreideküste entlang. Eines Nachts ereilt ihn ein seltsamer Traum: Fremde Wesen kündigen einen Kontakt mit ihm an. Als sich der Teenager nachts auf den Weg in den Wald macht, ahnt er noch nicht, dass er die Erde für 72 Stunden verlassen und von einer Föderation verschiedener außerirdischer Rassen über die Natur des Universums, Technologien der Zukunft und die Geschichte der Menschheit unterrichtet werden wird…

Was ist dran an dieser Geschichte? Im Exklusiv-Interview mit Robert Fleischer schildert Wiesengrün erstmals ausführlich die Begebenheiten seiner Reise und die Erkenntnisse, die ihm die Außerirdischen vermittelt haben wollen.

5 Kommentare

  1. hello72654400 says:

    Lawaner ? Energiequelle ein Vulkan … ? ……………. :-/

  2. marco.genzen80381300 says:

    Finde seine Aussagen sehr glaubhaft

  3. sarxer78690000 says:

    Ich habe mir ebenso sein Buch heute gekauft. Das Buch bringt sein Erlebtes etwas verständlicher und geordneter rüber als hier im Interview, da der gute Mann manchmal etwas nuschelt und immer mal wieder wirre Sätze formuliert. Offenbar weiß er auch nicht was humanoid bedeutet. Trotzdem scheint er die Wahrheit zu sagen. Zumindest ist er selbst davon überzeugt. Ich will mir erst ein Urteil bilden wenn ich sein Buch zu Ende gelesen habe. Wie es aussieht, hat er sich im Interview verplappert, dass er an einen weiteren Buch arbeitet. Ist es denn mittlerweile schon draußen und wenn ja unter welchem Titel?

  4. Das Buch ist sehr interessant und es würde einige Dinge sehr logisch erklären. Sei es Atlantis oder die Geschichte von Adam und Eva, oder auch die Tier- Menschwesen aus Ägypten fänden hier eine realistische Begründung.

Eine Antwort hinterlassen