Gibt es stichhaltige Beweise für Telepathie? Mit Dr. Rupert Sheldrake

Vorschau: Der Sechste Sinn

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

 

1981 stellte der damals unbekannte Biologe und Biochemiker Dr. Rupert Sheldrake die Hypothese der sogenannten „morphischen Felder“ auf. Als eine Art „kollektives Gedächtnis“ seien sie für jegliche Form- und Strukturbildung in der Natur verantwortlich. Im Laufe der letzten Jahrzehnte führte Sheldrake eine große Anzahl von Studien durch, die immer neue Hinweise auf die Gültigkeit seiner Hypothese lieferten.

Mehr noch: Es stellte sich heraus, dass das Phänomen der Telepathie, welches Sheldrake ebenfalls auf die morphischen Felder zurückführt, weitaus häufiger vorkommt als bislang gedacht. So zeigen zum Beispiel Versuche mit Telefonanrufen, dass die Angerufenen oftmals wussten, wer anruft, noch bevor das Telefon klingelte, und zwar weit jenseits des statistischen Zufalls. Inzwischen gilt Rupert Sheldrake als der weltweit führende Forscher eines neuen, holistischen Weltbildes…

 

2 Comments

  1. Unglaublich interessanter Beitrag. Was er schildert scheint wirklich sinn zu ergeben, wir müssen uns von diesen Materiellen Dingen lösen und die Werbung ausblenden um endlich mal Frei zu sein. Ich kann mir nicht vorstellen das bei denn Aliens Besitz eine Große Rolle spielt die sind mit sich untereinander Zufrieden.

    Kann sein das Telepathie die Zukunfts Kommunikation sein wird. Aber ich glaube ohne denn Außerirdischen Einfluss werden die Menschen nie denn Schritt dazu wagen weil sie einfach zu Starr in eine Richtung Fixiert sind

  2. Die neusten Erkenntnisse der Raum-Quanten- und „dunkle Materie“ – Physiker am Schweizer IRQP/IRQF Forschungs-Institut haben weitreichende Konsequenzen für die ganze Menschheit und für die Tier- und Pflanzenwelt:

    1. Gedanken sind frei – oder frei für alle und alles.

    2. Jeder Gedanke, positiv oder negativ, wird zeitgleich über den Sender-Teil des Hirns
    abgestrahlt und im Raum-Quanten-Medium weitergeleitet und gespeichert.

    3. Telepathie ist die mechanische Schallübertragung eines Gedankens über das
    Raum-Quanten-Medium zum Empfänger-Teil. Distanzen haben keine Bedeutung.

    4. Gedankenlesen ist die Fähigkeit, auf einer bestimmten Frequenz die vom
    Gesprächspartner gesendeten Gedanken (Bilder) im Raum-Quanten-Medium zu
    empfangen und zu visualisieren. Es werden Bilder gesendet und empfangen.

    5. Bei den sogenannten „Aufstellungen“ nach Bert Hellinger werden die von den
    realen Personen ins Raum-Quanten-Medium abgestrahlten und gespeicherten
    Gedanken-Informationen von den sensibilisierten „Stellvertretern“ empfangen,
    aufgefangen und in Worten und Bildern beschrieben.

    6. Auch die „Morphogenetischen Felder“ oder „morphischen Felder“ nach
    Rupert Sheldrake sind gespeicherte Informationen im Raum-Quanten-Medium.
    Das heisst, dass auch die Tier- und Pflanzenwelt über unsere Gedanken
    beeinflusst wird, oder beeinflusst werden kann.

    Dank der Raum-Quanten-Physik und der Raum-Quanten-Forschung können in
    Zukunft noch viele sogenannte „Phänomene“ erklärt werden.

Leave a Reply