Durch die Corona-Maßnahmen der Regierung sieht Prof. Dr. Klaus-Jürgen Bruder demokratische Freiheitsrechte in Gefahr

Prof. Dr. Klaus-Jürgen Bruder kritisiert die deutsche Regierung für ihre Corona-Maßnahmen: Was wir derzeit erleben, sei keine Corona-Krise, sondern eine Krise der Politik – denn die Politik habe die Zustände erst herbeigeführt – durch Maßnahmen, die in keinem Verhältnis mehr zu der realen Bedrohung durch das Virus stehen. Experten, die abweichende Meinungen äußern, finden in Politik und Medien nicht nur keinen Platz, sondern werden als Verschwörungstheoretiker oder „Corona-Leugner“ stigmatisiert. Er sieht verfassungsmäßig gesicherte Freiheitsrechte in Gefahr.

Über den Interviewgast:
Klaus-Jürgen Bruder studierte Psychologie, Soziologie und Politische Wissenschaft in Würzburg und Heidelberg und legte 1972 einen „Entwurf der Kritik der bürgerlichen Psychologie“ an der Universität Hannover als Dissertation vor. 1982 habilitierte sich Klaus-Jürgen Bruder mit der Arbeit „Psychologie ohne Bewusstsein: Die Geburt der behavioristischen Sozialtechnologie“. Seit 1971 ist er Hochschullehrer, zunächst in Frankfurt am Main, dann in Hannover und ab 1992 an der Freien Universität Berlin. Er ist verheiratet mit der Psychoanalytikerin Almuth Bruder-Bezzel und lebt in Berlin. Prof. Bruder ist Vorstand der Neuen Gesellschaft für Psychologie e.V. (www.ngfp.de), einem Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen aus der Psychologie und deren Nachbarprofessionen. Ihr gemeinsames Ziel ist die methoden- und gesellschaftskritische Auseinandersetzung mit psychologischen Themen.

Homepage: http://klaus-juergen-bruder.de/

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!

Oder als Spende hier:
https://paypal.me/robertfleischer

►►ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE Robert Fleischer

4 Comments

  1. Rlohdaen says:

    Minute 24 – „es ist wohl diese Spritze / Impfung das Ziel“ – ich behaupte mal : nein, ist sie nicht. Man denke an die diversen „wenn dann“ von Merkel, die allesammt geplatzt sind. Warum soll das bei der Impfung anders sein? – Warten auf Godot.
    Es endet, wenn wir es beenden. Aber der deutsche Michel tritt noch sich selbst, wenn er eigentlich schon halbtot ist.
    D.h. es wird nie enden. Sorry. Oder beweist jemand das Gegenteil? – Hätte ich nichts gegen!

  2. Wolfgang says:

    Sehr guter Beitrag zur Situation.
    Bei uns ist morgen Jahrmarkt, gleichzeitig die Eröffnung einer Ausstellung im Freien und Ritterfest. Ich bin gespannt wie das laufen wird.

  3. Großartiger Beitrag, Robert Fleischer! Vielen Dank für dieses außerordentlich erhellende Interview!

    „Die Bevölkerung muss auf die Idee kommen, dass da etwas schief läuft, und dann sagen: Wir machen nicht mehr mit.“
    So sei es.

  4. Freddy85fbi says:

    Finde ich so wunderbar, wichtig und richtig damit ihr eure Möglichkeiten nutzt, die Leute aktiv, sowie objektiv Neutral auf Situationen, Gegebenheiten und Umstände aufmerksam zu machen ! Verhältnismäßigkeit, Relation ist und wäre, seitens der Regierung sowie Öffentlichkeit, wichtig und richtig ! Danke damit ihr Tapfer, beharrlich seid, es bleibt, ich Teil / verweise immer gerne auf eure Beiträge. Herzlichen, aufrichtigen Dank fürs “ Ihr “ sein und bleiben  !

Leave a Reply