Der Journalist Ken Jebsen entging am 9. Mai in Stuttgart knapp einem Anschlag – der Staatsschutz ermittelt. Während Autonome in Deutschland nicht vor Bombenanschlägen und versuchter Tötung zurückschrecken, will Donald Trump die Antifa in den USA als Terrororganisation verbieten lassen und bringt das Militär in Stellung, um die teilweise gewaltsamen Ausschreitungen einzudämmen. Was geht dort vor sich? Außerdem: Kommt das Corona-Virus tatsächlich aus einem Labor? Die Hinweise darauf verdichten sich. Und was gibt’s Neues von Julian Assange? Über all das und mehr berichten die Journalisten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers in Ausgabe #45 des 3. Jahrtausends!

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!

Oder als Spende hier:
https://paypal.me/3j1000

►►ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE 3J1000

Links zur Sendung:

11:04 Aufmarsch der Antifa – Ist das noch links?
Rainer Mausfeld Elitendemokratie und Meinungsmanagement: https://www.youtube.com/watch?v=ZNzvIY-BrVk
Kein Beleg für Bombenanschlag gegen Demo-Organisatoren in Stuttgart: https://www.presseportal.de/pm/133833/4602528
„Faktencheck“ zum Bombenanschlag: https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-faktencheck-bombenanschlag-gegen-die-organisatoren-der-corona-demo-_arid,11225365.html
Ermittlungen wegen versuchter Tötung in Stuttgart: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/corona-demo-in-stuttgart-ermittlungen-wegen-versuchter-toetung-100.html

16:19 Anschlagsversuch auf Ken Jebsen – Wie gewaltbereit ist die Antifa?

50:38 „Amerikanischer Frühling“ – Trump bringt Militär in Stellung
USA – Ziegelsteine am Wegesrand für Demonstranten: https://www.youtube.com/watch?v=4nEisxXSrXA&
FBI: Keine Hinweise für Antifa-Gewalt: https://www.heise.de/tp/features/FBI-Keine-Hinweise-fuer-Antifa-Gewalt-4774636.html
Weißes Haus schürt Gerüchte über Antifa-Gewalt: https://theintercept.com/2020/06/04/white-house-forced-retract-claim-viral-videos-prove-antifa-plotting-violence/

1:14:25 Kommt das Corona-Virus doch aus dem Labor?
Wuhan-Virus von ausländischen Geheimdienstlern China zugerechnet: https://www.telegraph.co.uk/news/2020/06/03/exclusive-coronavirus-began-accident-disease-escaped-chinese/?li_source=LI&li_medium=liftigniter-rhr
https://www.independent.co.uk/news/world/asia/coronavirus-chinese-laboratory-wuhan-mi6-richard-dearlove-conspiracy-theories-a9547851.html#gsc.tab=0
https://www.independentsciencenews.org/health/the-case-is-building-that-covid-19-had-a-lab-origin/
Wurde das Coronavirus doch im Labor erzeugt? https://www.bz-berlin.de/welt/wurde-das-coronavirus-doch-im-labor-erzeugt
Ex-MI6-Chef überzeugt: Corona stammt aus einem chinesischen Labor: https://www.cicero.de/aussenpolitik/exklusiv-bericht-mi6-chef–corona-china-labor
Coronavirus escaped from Wuhan lab in accident: former UK intelligence chief https://www.taiwannews.com.tw/en/news/3944712
Coronavirus: Former MI6 head claims pandemic ‘started as accident’ in Chinese laboratory https://www.independent.co.uk/news/world/asia/coronavirus-chinese-laboratory-wuhan-mi6-richard-dearlove-conspiracy-theories-a9547851.html
Exclusive: Coronavirus began ‚as an accident‘ in Chinese lab, says former MI6 boss https://www.telegraph.co.uk/news/2020/06/03/exclusive-coronavirus-began-accident-disease-escaped-chinese/?li_source=LI&li_medium=liftigniter-rhr

Weitere internationale Berichte:
https://www.jpost.com/health-science/former-mi6-head-covid-19-was-made-in-a-chinese-lab-630346
https://www.thetimes.co.uk/article/mi5-believes-coronavirus-came-from-market-mghqw3bxr
https://www.arabnews.com/node/1684796/world
https://www.ilmattino.it/primopiano/esteri/coronavirus_ex_capo_sevizi_segreti_inglesi_denuncia_virus_stato_creato_laboratorio-5268268.html

1:32:49 Prozess gegen Julian Assange – Mahnwachen gehen weiter
https://www.freeassange.eu/#events

16 Comments

  1. Sehr geehrter Herr Fleischer,

    vielen Dank für diese Sendung und die viele Mühe, die Sie da investieren. Ich bin auch Abonnement und ein großer Fan von exomagazin!

    Trotzdem kann ich mir eine Kritik am 3. Jahrtausend nicht ganz verkneifen.

    Als jemand der beide Seiten („links“ und „rechts“) sehr intensiv kennt, fällt mir immer wieder ein linker BIAS auf, ein linksliberales Framing, welches das Team, trotz aller sichtbaren Neutralitätsbemühungen, offenbar nicht erkennt und ablegen kann. Ich will das an einigen Beispielen konkretisieren:

    Herr Fleischer sagt z.B. „die Rechten wollten das System erhalten“, das ist in der Form einfach nicht richtig, was man schon daran erkennen kann, dass „das System“ Rechte aktuell noch fanatischer und unfairer bekämpft, als Linke (was Linke meist nicht wissen, weil es massenmedial kein Thema ist). Dass es zu solchen Verwechslungen kommt, liegt schlicht daran, dass mittlerweile auch Konservative als „rechts“ gelten, da vieles was Stabilität und Wohlstand verleiht, aus verschiedensten Gründen (Klima, Ausbeutung etc.) politisch unkorrekt geworden ist. Bedauerlicherweise hat die Gegenseite nur selten schlüssige und machbare Konzepte, wie das zu ändern wäre und statt es offen zu diskutieren, tabuisiert, moralisiert und zensiert sie lieber (es gibt kaum noch offene Foren im deutschen Teil des Internets, überall wird man für die „falsche“ Meinung rausgeworfen, mittlerweile sogar bei heise)

    Die Aussagen von Herrn Pohlmann zu Rassismus und Polizei haben mich auch geärgert. Die Polizei in den USA steht hoch bewaffneten und teilweise sehr aggressiven Kriminellen entgegen. Die haben gar keine andere Wahl, als „robust“ aufzutreten, da können Sekundenbruchteile über Leben und Tod entscheiden. Im Endeffekt riskieren diese Menschen für ein überschaubares Gehalt täglich ihr Leben! Auch über die Behauptung, Schwarze würden diskriminiert, kann man streiten (siehe „affirmative action“, wo sie sogar rassistisch bevorzugt werden). Fakt ist, dass sie relativ zu ihrem Anteil überdurchschnittlich oft kriminell sind (auf jedem „rechten“ Blog findet man Statistiken dazu). Über die Gründe kann man ja streiten, aber die Polizei muss trotzdem mit diesem Fakt leben. Der Floyd-Polizist handelte m.W. auch nach Vorschrift, die angewandte Fixierung ist wohl in einigen Bundesstaaten verboten, dort aber nicht. Floyd war ein sehr muskulöser Krimineller, der zudem unter Drogen stand und der sich dagegen wehrte, ins Auto zu steigen (vermutllich hatte er durch das Fentanyl im Blut schon Atemnot und bekam Panik). Was hätte Herr Pohlmann an der Stelle des Polizisten getan (der diese Art der Fixierung sicher schon hunderte Male praktiziert hat, ohne dass was passierte)? Die Antwort ist nicht ganz so einfach… Rassismus ist schon gar nicht zu erkennen, das wird einfach aus der Hautfarbe abgeleitet (was mehr aussagt, als man im ersten Augenblick meint).

    Überhaupt ist der Blick der Gruppe auf die USA sehr deutsch, was zuweilen regelrecht naiv wirkt. Natürlich werden die Kandidaten sich mit Bibel ablichten lassen, denn fundamentalistische Christen sind dort eine riesige gut vernetzte Wählergruppe. Natürlich werden Demonstranten da vorher vertrieben (davon muss Trump nichtmal was mitbekommen haben). Natürlich kann man sich bessere Präsidenten als Trump vorstellen, aber Trump hat das Geld und den Hintergrund, sich trotz massiven, bösartigen und verleumderischen Dauerfeuer der Mainstreammedien (und großer Teile des Establishments) zu halten und seinen Kopf durchzusetzen. Und man kann über ihn sagen, was man will, trotz seiner aggressiven Rhetorik, hat er noch keinen Krieg angefangen und widersteht den „Falken“ (zu denen z.B. Bolton zählt, der jetzt endllich rausgeflogen ist und sofort mit Schmutz wirft).

    Es gibt noch viele ähnliche Punkte, ich will es dabei belassen. Ich fände es Klasse, wenn ihr etwas mehr versuchen würdet, die zensur- und framing-bedingten Gräben zwischen rechts und links zu überwinden und ein bisschen zu verfüllen. Am Besten fände ich, wenn ihr einen etwas rechteren Journalisten oder Blogger in die Runde aufnehmen würdet, der eine andere Sichtweise liefert und andere Argumente kennt (ihr seid euch einfach immer zu einig, das ist irgendwie auch langweilig und deutet auf eine Filterblase hin).

    Wenigstens empfehle ich aber, mehr auch auf „rechten“ Seiten und Blogs zu recherchieren, damit die blinden Flecken und Einseitigkeiten der Sendung etwas schrumpfen. Man muss ja deren Meinung nicht übernehmen, aber man sollte sie wenigstens kennen und sei es, um sie zu widerlegen. Aber es gibt auch da sehr viele vernünftige und moderate Menschen, die sich Gedanken über die Welt machen und sie im Endeffekt verbessern wollen.

    Es ist eben nicht so, dass die eine Seite gut und die andere böse ist, die eine Recht und die andere Unrecht hat usw. die Wahrheit liegt meistens in der Mitte, in einer Synthese…

    Ansonsten: weiter so! Ich denke Ihr seid auf einem guten Weg!

  2. Was ist eigentlich mit greta thunberg? Es ist so still um sie?

  3. zunächst Danke für das Engeagement in dem, was Ihr tut.

    1. ich war hier in Stuttgart auf der Demo am 9. und 13.05. Es gab da tatsächlich eine RK Flagge am linken Rand der Zuhörer. Der Veranstalter, MiIchael B. hat diese noch angesprochen und klar gemacht, dass die dahinter stehende Auffassungen von den Demo-Veranstaltern und den Teilnehmer strikt abgelehnt wird, wie auch rechts- oder linksextremes Gehabe. Die Flagge kam dann bends in der Tagessschau. Die rund 50 anderen Flaggen und Transparente ´natürlich´ nicht.

    2. Es ist auch im Grunde einfältig zu glauben, dass unser VS, gegründet von den USA und geführt von den Aufklärern OST des tausendjährigen Reiches, der linken Szene in D nicht mindestens (!!!) die gleiche Aufmerksamkeit wie der rechten Szene widmet.
    Wir können m.E.n. getrost davon ausgehen, dass die Linke Szene von Beginn an noch sehr viel intensiver ´beobachtet´ wurde und wird – um nicht zu sagen geführt wird -, wie die rechte Szene, wie z.B. die Thüringer Heimat- und die NSU- Kumpane. Wir wissen inzwischen, dass im NSU so viele V-Leute mitwirkten und soviel Geld hinengepumpt wurde, das die Politik sich gezwungen sieht die Akten darüber für 120 Jahre wegzuschließen.
    Nun schätzt einfach ab, wie viel intensiver die Antifa durchsetzt ist und wer sie eigentlich steuert. Dieses Verfahren ist doch ein alter Hut!

  4. Schaut Euch mal die Amadeu Antonio Stiftung genau an!

    Deren Zielgruppe sind junge Menschen. Die werden u. a. durch ‚Planspiele‘ in Schulen erreicht, indem Material auf der Website zur Verfügung gestellt wird:

    https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/wp-content/uploads/2018/12/SL.5_PPT_Die_Welt_am_Abgrund.pdf

    Auf Seite 19 wird dann dort schonmal vorsorglich auf ‚Ken Jebsen‘ hingewiesen (‚Ken Jebsen ist ein Reptilienmensch der Beweis‘).

    Auf Seite 33 der folgenden Broschüre findet man eine Handlungsanleitung im Umgang mit Andersdenkenden:

    http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/verschwoerungen-internet.pdf

    Aus Seite 38 wird die Handlungsoption ’soziale Ächtung‘ erläutert. Das werde ich an dieser Stelle mal ausführlich zitieren, da es die Strategie, die gegen alternative Medien wie Kenfm gefahren wird, gut zusammenfasst:

    _Zitat_
    Die soziale Ächtung verschwörungsideologischer Überzeugungen ist angebracht, um Andere von der Ideologie abzuschrecken, sowie Verschwörungsideolog_innen mit einem geschlossenen Weltbild keinen Raum für ihre menschenfeindlichen Ideologien zu bieten. Dazu gilt es besonders, sich nicht auf die Detailebene einzelner verschwörungsideologischer Aussagen zu begeben, sondern das autoritäre Weltbild und die antisemitischen Elemente innerhalb der Verschwörungsideologien zu kritisieren (siehe menschenfeindliche Inhalte, S. 25). Auf Dauer sollen so verschwörungsideologische Themen aus dem öffentlichen Diskurs herausgedrückt werden.
    _Zitat Ende_

    Interessant ist, dass sich die o. g. Stiftung v. a. an junge Leute richtet und in der Broschüre (Seite 34 un 56) auch auf Psiram.com als ‚Beratungsangebote‘ verwiesen wird.

    Vielleicht wäre es sinnvoll eine Argumentationsstrategie auszuarbeiten, die geeignet ist, um so manipulierten Individuen aufzuzeigen, dass sie sich vor einen fragwürdigen Karren spannen lassen.

  5. Jay2000 says:

    Klasse! Ihr sprecht mir aus der Seele… Weiter so ! Balsam , da ich spüre, dass es noch Menschen gibt, die Denken….

  6. Sehr geehrter Herr Pohlmann,

    Sie liegen falsch mit der Aussage, dass Jesse Ventura die Todesstrafe in Minnesota als eine seiner ersten Amtshandlungen abgeschafft hat. Dafür kam er 80 Jahre zu spät:

    https://deathpenaltyinfo.org/state-and-federal-info/state-by-state/minnesota

  7. Ist es nicht Zeit wirklich eine weltweite einheitliche Community der guten Herzen zu schaffen. Weltraumforschung, Militär, Geheimdienste einstampfen und das Geld in die ReNaturierung zu stecken.

    Herzensgrüße

    • So einfach ist das leider nicht, selbst wenn sich alle Pazifisten vereinten, verschwänden die Kriegerischen und Psychopathen deshalb noch lange nicht. Und die wissen sehr gut, wie sie an die Macht gelangen, sich dort halten und Zwietracht sähen und für sich ausnutzen können, das beweisen sie ja jetzt auch schon jeden Tag…

  8. Jürgen says:

    Hallo Männer,
    danke für deinen Solo Kommentar Robert! Ich stimme zu!

  9. Auch von mir ein fettes Lob für diese Folge, das 3j1000 at its best. Und danke, dass Ihr das Thema Antifa aufgenommen habt.

    Zu Ken Jebsen: Schon am Tag der Übertragung fiel mir beim Anschauen auf, dass da Sachen auf die Bühne flogen. Das größere Teil hielt ich ehrlich gesagt für eine Flasche und Kenˋs Abtreten von der Bühne, um mit den Teilnehmern „auf Augenhöhe zu kommunizieren“, für einen Kunstgriff von ihm. Die Kamera hielt auf eine Szene, bei der eigentlich nicht mehr als ein großes Laken und Köpfe zu sehen war. Genauso abgeschirmt stieg Ken Jebsen direkt nach seiner Rede in einen dort parkenden Bulli. Der Anblick dieser Bilder hat mir erstmals konkret verdeutlicht, dass Ken – wie vielleicht auch andere sich kritisch äussernden Gallionsfiguren – ernsthaft gefährdet sind.

    Zu der Möglichkeit eines designten Pathogens und den Unruhen in den USA: Gerd Wisnewski hat bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt in einem Interview mit Robert Stein die Vermutung geäussert, dass der Virus seiner Vermutung nach a) ein künstlich erschaffenes bzw. scharf gemachtes und in die Welt gebrachtes Produkt sei und das es sich dabei b) um eine amerikanisch-chinese Gemeinschaftsleistung handelt. Diese Hypothese zunächst für ziemlich weit hergeholt haltend, gewinnt sie für mich durch die neueren Entwicklungen doch immer mehr an Bedeutung.
    Hier der Link zum Video: https://youtu.be/t-NA4Tb-V3w

    Die weltweit beobachtbare wilde Agitiertheit der einzelnen Regierungen und das Insistieren derselben auf eine zweite Welle legt die Vermutung nahe, dass die jeweiligen Regierungsverantwortlichen mit zunehmender Ausbreitung des Virusˋ die Freisetzung eines „lethal respiratory pathogen“ in Betracht gezogen haben – was übrigens auch Auskunft über eine nicht präzise eingrenzbare Eingebundenheit in die Thematik intendiert.

    Ist Trump Nutznießer einer solchen Entwicklung? Wohl eher nicht! Wenn man also einen Augenblick lang die von Wisnewski in den Raum gebrachte Gemeinschaftsarbeit von chinesischen und amerikanischen Interessierten weiter verfolgt, dann landet man zügig bei jenen, die schon seit langem auch unverhohlen ihre Abneigung zu Trump nach aussen tragen. Mit 40 Mio Arbeitslosen fertig werden zu müssen, ausgelöst durch eine „Pandämie“ ist wohl so ziemlich das letzte, was er sich im Wahlkampfjahr herbei gewünscht haben dürfte. Wenn Trump in der Folge von einem neuen Pearl Habour spricht, dann finde ich das so abwegig nicht.

    Auch die durch den Mord an George Floyd entstandenen Unruhen, welche wohl auch schon auf andere Länder übergeschwappt sein sollen, wird sich Trump wohl kaum herbei gewünscht haben. Dass es sich hierbei zumindest teilweise um gekaperte Veranstaltungen handeln dürfte, bezeugt das Auftauchen der Backsteine wie von Zauberhand sowie der Umstand, dass ein Wahlkampfhelfer von Bernie Sanders dabei gefilmt wurde, wie er einem afro-amerikanischen Demonstranten Geld zusteckt.

    Es spricht doch manches für einen aus einem Rockefeller-Paper entnehmbaren Win-Win-Plan, aus welchem ebenfalls hervorgeht, der Welt vor Augen zu führen, was Trump für ein Looser ist („Blame Trump“)

    • Frank-Peter says:

      Genau so!
      Im übrigen wurden in den letzten Tagen auch in Deutschland entsprechende Steinlager festgestellt. Die Zusammenarbeit von AntiFa und Geheimdiensten einerseits, andererseits mit NSU oder Personenkreisen um Anis Amri erweckt den Eindruck einer Lenkung von außen.
      Ein Indiz für den in den Deep State International – was immer das auch sein mag.

  10. exkalibur says:

    Hallo
    Die Sendung hatte gute inhalte
    fande ich gut

    MFG Jürgen

  11. exkalibur says:

    Hallo

    Herr Fleischer kennen sie das Referent K. packt aus aus dem Deutschen Ministerium oder kennt jemand dieses schreiben über die Bewertung von Corona crise
    Mfg Jürgen

  12. shalema says:

    Hallo Jungs,
    wieder eine ausgesprochen aufschlußreiche & gute Sendung mit spannenden Beiträgen.

    Wenn ich mir die USA so anschaue, dann macht es für mich den Eindruck, daß es nur noch eine kurze Frage der Zeit ist, bis dieses Imperium vollständig von innen heraus implodiert.
    Die Diskrepanzen auf den Ebenen „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“, „sozialer Friede“, „finanzielle Sicherheit“ und „politische Einigkeit“ sind dermaßen diametral aus dem Ruder gelaufen, daß es zu keinem Zeitpunkt mehr möglich sein wird, hier noch irgendwo etwas zu kitten.
    Ich denke, wie jedes Imperium in der Vergangenheit, wird auch dieses kollabieren und an seinen enorm großen Problemen scheitern.
    Die zwei einzigen Fragen sind m.E.: „Wann ? “ und „Wie hart wird der Aufprall für die restliche Welt ?“

Leave a Reply