Während in Deutschland noch immer darüber diskutiert wird, ob UFOs überhaupt existieren, ist man in den USA bereits dabei, deren Antriebstechnologie zu erforschen. Robert Fleischer über das geheime Forschungsprojekt AATIP im US-Verteidigungsministerium.

Im Dezember 2017 wurde bekannt, dass das Pentagon seit Jahren ein geheimes UFO-Forschungsprojekt namens AATIP betreibt. Ziel dieses Projekts war von Anfang an, die Technologie hinter den gemeldeten Phänomenen zu bestimmen und Schritte zu unternehmen, um diese nachzuentwickeln.
Im Oktober 2018 traf sich Robert Fleischer mit dem früheren Leiter dieses Programms, Luis Elizondo. In diesem Vortrag fasst er die Entstehungsgeschichte, Hintergründe und bislang bekannt gewordene Erkenntnisse von AATIP zusammen. Es zeigt sich: Elizondo und seine Kollegen sind davon überzeugt, dass die von ihnen untersuchten UAP unter intelligenter Kontrolle standen. Mehr noch: Sie weisen Flugfähigkeiten auf, die unsere bekannten irdischen Geräte deutlich in den Schatten stellen.

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!
►►Oder mit einer Spende: https://paypal.me/robertfleischer
bzw. per Banküberweisung:
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Spende ExoMagazin

8 Comments

  1. Für jeden, der eine Ilustration des sog. Nimitz encounters sehen möchte, hat Dave Beatty von thedrive.com eine 16minütige Animation gemacht:
    https://youtu.be/26vx-EfVD8g

  2. Christopher says:

    Wieder mal ein toller Vortrag! vielen Dank dafür. Ich verfolge das Vorhaben um DeLonge auch schon eine Weile und ich bin auch sehr gespannt wie es sich entwickeln wird. Trotzdem fragt man sich warum genau jetzt Informationen kommen wo doch immer alles so der Geheimhaltung unterlag. Die Amerikaner werden bemüht sein solche Technologien für eigene Zwecke zu nutzen , ohne dieses Wissen auch in irgendeiner Art anderen Nationen zu überlassen. Ich denke das in vergangener Zeit schon so einiges hinter verschlossenen Türen entwickelt bzw. erforscht wurde. Bleibt abzuwarten was alles noch passieren wird. Die Dinge rund im Bigelow und Knapp sind sehr interessant. Ich kann auch nur den Film empfehlen, Hunt for the Skinwalker. Soweit so gut . Bleibt abzuwarten wie sich das „Disclosure“ in der kommenden Zeit entwickelt.

  3. Ein ausgezeichneter Vortag. Vielen Dank! Aller Dings lieber Robert scheint mir, dass dich diese beiden Herren Alonso und der andere an der Nase herum führen. Ich habe diesen Eindruck, weil die eigentlich sagen müssten, dass sie längstens mit den Aliens fest zusammen arbeiten. Stattdessen tun die so als ob sie noch im Dunkeln tapsen würden. Sie reden nur von den Dingen, welche ihnen von den Aliens vorenthalten werden. Jene tun dies natürlich um den ganzen deep state weiter hin am Gängelband zu haben. Ist ja klar dass die Aliens nicht ihr ganzes Wissen preisgeben, das tun Kriegsgegner generell nicht. Was hier nämlich läuft ist eine feindliche Übernahme der Erde. Die wirklichen Tonangeber im deep state sind längst Aliens. Der Punkt ist nun aber der, dass auch die Aliens keineswegs alle das gleiche Ziel verfolgen. Ein andere Macht der Aliens welche diesen Techno Aliens weit überlegen ist sorgt aber dafür, dass der anti imperial Pakt im All eingehalten wird also müssen diese Technos sich bei der Menschheit einschleimen, denn wenn sie sich auf diese Weise Menschen vor den Karren spannen gilt das natürlich nicht als Kolonisation!
    Alles Liebe Rolf

  4. Frank-Peter says:

    „Wir“ haben nicht das sagen!?
    Ich habe mir angewöhnt, immer alles ganzheitlich zu betrachten. Welche Rolle spielen also in dem Zusammenhang der tiefe Staat in den USA, die Bestrebungen in Richtung einer neuen Weltordnung und die Tatsache, dass die USA sich als vorherrschende Weltmacht sehen? Deutet das alles auf eine Versklavung der gesamten Menscheit hin, was soll das bringen? Die USA als Kalfaktoren, als Wächter? Wenn die Aliens nicht genau so primitive Alphatiere, wie einige Menschen sind, wäre das alles für sie keine Option. Aber wieso werden die USA dann scheinbar bevorzugt?
    Dann die Vermarktung des ganzen Themas… Wieso sollte Disclosure Geld kosten? Eine riesige offene Pressekonferenz und alle wären im Bilde. Nein, ich traue dem Braten nicht.
    Man wird uns nie reinen Wein einschenken. Dahinter kann nur Böses verborgen sein. Höhere Bewußtseinsebene? Dass ich nicht lache! Es geht mit großen Schritten zurück in die Barbarei.
    Eine totale Offenheit könnte die Menschheit wahrhaft einen. Aber genau das scheint nicht gewollt zu sein.
    Aliens, go home!

  5. Hallo Robert – Super ! vielen, vielen Dank.
    Toll auch das dieser Vortrag auch bereits für Alle in Youtube verfügbar ist.
    Habe den Link bereits an einige von meinen Kollegen versendet. Bin ja sehr gespannt, wie das Feedback sein wird.
    Ich wünsche allen Personen bei Exopolitik.org ein schönes Silvesterfest und dann das grosse UFO Disclosure Jahr 2019 (ja hoffen darf man ja)
    GLG iwan 😀

  6. Nach den vielen üblen Sachen, die man so über die CIA zu hören bekommt, ist es umso erfreulicher, wenn man sieht, dass es auch dort Leute gibt, die dazu beitragen, die Wahrheit nicht zu vertuschen sondern aufzudecken.
    Übrigens wieder mal super von Herrn Fleischer referiert: sehr informativ mit der gewohnten Portion Humor. Danke an Herrn Fleischer und Team und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

  7. Super Vortrag!
    Habe ich gleich an meine Schwester weitergereicht, die jedesmal denkt, ich hätte was geraucht, oder zuviel getrunken, wenn ich von UFos rede (was nicht oft vorkommt, weil ich weiß wie die Leute reagieren)
    Johannes

  8. Hans Ulrich says:

    exomagazin vom feinsten; ein ausgezeichneter vortag, einer der spannensten, die ich hier bisher sah. vielen dank!

Leave a Reply