In seinem neuen Vortrag beleuchtet Robert Fleischer die Hintergründe brisanter Insider-Informationen aus dem US-Geheimdienstapparat.

Vortrag: A Fake New World – Wie die CIA UFO-Berichte beeinflusst

Als Wikileaks im Oktober 2016 begann, tausende E-Mails aus dem gehackten Google Mail Account eines hochrangigen US-Politikers zu veröffentlichen, besiegelte dies nicht nur Hillary Clintons Niederlage in der US-Präsidentschaftswahl, sondern es kamen zeitgleich brisante Informationen über eine im Hintergrund stattfindende „UFO-Disclosure-Bewegung“ an die Öffentlichkeit, an der hochrangigste Militärs und Politiker beteiligt sind. Vor den Augen der Bevölkerung verborgen, bereiten diese, wie es scheint, eine kontrollierte Freigabe von UFO-Informationen vor, um die Menschheit langsam darauf vorzubereiten, dass wir nicht allein sind. Wer ist diese Gruppe, und was ist von ihr zu erwarten? Ein Vortrag von Robert Fleischer über die neuesten glaubhaften UFO-Informationen aus Regierungsakten, über die Verwicklung der Geheimdienste und deren lang angelegte Strategien im Umgang mit UFOs.
►►Unterstützt unsere Arbeit!
http://paypal.me/robertfleischer
Oder per Banküberweisung:
IBAN: DE17500105175556421886
BIC: INGDDEFFXXX

42 Kommentare

  1. birhil08376300 says:

    Hallo intothevoid52626000 (22.April 2017 at 18:14)
    Ich finde, dass J. Vallee zumindest in seinen drei Büchern: „Konfrontationen“ / „Dimensionen“ / „Enthüllungen“ zum Teil sehr merkwürdige Beispiele einbringt, sodass der/die Leser/in nicht mehr weiß, was ist wahr und was nicht….über die belgischen Ufowelle mit tausenden von Zeugen aus allen Schichten, die etliche Jahre vor der Herausgabe dieser drei Bücher statt fand, schreibt er dabei keine einzige Silbe….gleichzeitig schimpft er genau in diesen drei Büchern über Ufoforscher als auch Rückführungstherapeuten und lässt eigentlich nur sich selbst und J. Allen Hynek (der jahrelang als „Ufo-Berater“ für das amerikanische Militär gearbeitet hat), gelten – sonst niemanden. Das hat mich sehr misstrauisch ihm gegenüber gemacht – und im Vergleich zu anderen Ufoforschern und Ufoautoren schneidet er aus genannten Gründen bei mir nicht gut ab.
    Ein einziges Beispiel gibt es in einem der drei Bücher, in dem er mit Kameras bestückt, aufbricht, um wie Gerhard Gröschel, Aufnahmen in der Landschaft machen zu können. Aber er gibt es schon nach einem Tag auf – an die fadenscheinige Begründung kann ich mich nicht mehr erinnern.
    Gut, dass es in unserem Lande solide Ufoforscher wie Illobrand von Ludwiger, Gerhard Gröschel etc. gibt, aber auch eine Institution wie Exomagazin, das regelmäßig und wahrheitsgemäß darüber berichtet. Und gottseidank gibt es auch solche Autoren wie B.M.Pröschold, die sachlich und wissenschaftlich an die Materie herangehen.
    Alles andere kann ich von Dir übernehmen…und diese gesamten Sphären-Brüder und Schwestern machen es auch nicht besser…. 🙂

    • intothevoid52626000 says:

      Ich kann auch nicht meine Hand für Vallee ins Feuer legen. Finde es aber anregend, wenn es verschiedene Perspektiven auf das Phänomen gibt – also auch nicht nur Vallee. Man sollte offen bleiben. Schade ist die teilweise Zerstrittenheit der UFO Szene – haben die Geheimdienste vielleicht mitgeholfen. Hoffentlich habe ich niemanden verärgert. Habe aber erst durch Vallees Bücher von Fällen erfahren, die nahe legen, dass sowohl UFO Insassen als auch Interieur den Vorstellungen der jeweiligen Zeit entsprechen: Was ist zu halten von blinkenden Computerschränken mit laufenden Magnetbändern aus den 70ern? Für Skeptiker ein Halluzinationsbeleg, für mich, dass die Intelligenz dahinter wirklich um Stufen höher ist. Jeder mit einfachen Hypothesen muss diese Nuss knacken. Robert deutet öfter an, dass er auch das Phänomen für vielschichtig und nicht einfach hält.

  2. birhil08376300 says:

    Interessant, spannend und humorvoll und – natürlich basierend auf Fakten! Vielen herzlichen Dank Robert Fleischer!
    Bitte evtl. trotzdem das Interview mit Paul Hellyer veröffentlichen…., denn dies ist schon auch sehr spannend, auch wenn er kaum bis gar nicht recherchiert hat und die Hälfte davon nicht stimmt, weil der amerikanische Geheimdienst ihn als Desinformant missbraucht hat….! Wenn man/frau die wichtigsten Ufobücher (Luc Bürgin, Die Belgische Ufowelle, Illobrand von Ludwiger, Leslie Kean etc.), gelesen hat, kann man/frau schon gut einschätzen, was Quatsch ist und was nicht….könnte dann auch spannende Diskussionen aufwerfen, was jetzt daran wahr und nicht wahr sein könnte – zu betrachten wie ein Ufo-Ratespiel, um einmal humorvoll an die Materie ranzugehen…. 🙂 🙂 🙂 Weiterhin viel Kraft für Deine kompetente, für uns alle sehr wichtige Arbeit, Robert Fleischer, auch wenn sich des öfteren kranke Menschen (!) und/oder Geheimdienste (?) an Dich wenden….!

    • zafersah71565700 says:

      >>die Hälfte davon nicht stimmt, weil der amerikanische Geheimdienst ihn als Desinformant missbraucht hat….! <<

      Entschuldigung schon mal im Voraus:

      Muß leider wiedersprechen. Paul Hellyer ist zu prominent für sie, als dass sie ihn erfolgreich ausnutzen könnten. Denn unabhängig davon ob der Inhalt seiner Geschichte war ist,oder nicht, bedeutet der Umstand das er sich für die Ufo-Wahrheit einsetzt hohen Schaden für die Ufo-Vertuschung.
      Angenommen man hat ihn ausgenutzt und es kommt heraus, dann wird man Fragen : Warum soll ein Exgeneral einem Exverteidigungsminister Unsinn erzählen?
      Nein es ist viel wahrscheinlicher dass der General ihm alles sogar am Telefon erzählt hat weil er der Meinung war, sie könnten beiden nichts anhaben.

  3. intothevoid52626000 says:

    Freut mich erst mal, dass Robert den Gedanken Jacques Vallees folgt, der dasselbe schon in den 80ern feststellte und den ich für den besten UFO Forscher halte. Die gesamte UFO Scene sollte endlich diesen A51 Quatsch ignorieren und lieber echte Feldforscher wie Gröschel unterstützen.
    Die offene Frage ist immer noch, weshalb Geheimdienste solche Desinformationen streuen? Neben Ablenkungen von eigenen Projekten hier meine Vermutung: Man will den UFO Einfluss auf Menschen verringern. Es ist ihnen schon gelungen, ganze Teile der UFO Forschung in die Irre zu führen oder unglaubwürdig zu machen. Vallees These ist, dass die UFOs langsam aber stetig die Psyche der Menschheit beeinflussen und zwar eher durch ein kollektives Unbewusstes, statt über offenen Kontakt. Zu dem Schluss dürften die geheimen Regierungsforscher wohl auch gekommen sein. Geben wir’s zu: Das Phänomen ist für uns alle eine Ehrfurcht gebietende Macht und ändert schon allein durch Kenntnisnahme unser Selbstverständnis. Ganz zu schweigen von den langsamen Wesensveränderungen der Nahbegegnenden und ihrem Einfluss auf das Menschheitskollektiv. Kann sein, dass einigen in der Regierung das nicht passt und man durch solche Maßnahmen versucht das Phänomen zu „entschärfen“.

    • birhil08376300 says:

      Liebe/r intothevoid52566000! Gebe Dir in jedem Punkt recht, weil ich es auch so, nicht nur denke, sondern auch empfinde….. und den Einfluss auf die Menschheit will man deswegen verringern, weil die eigene M a c h t sonst „ver“schwinden könnte (es stecken meist handfeste eigene Ego-Interessen dahinter)….! Ich finde, Du hast es mit sehr schönen Worten auf den Punkt gebracht! Nur Jacques Vallee sehe ich etwas kritischer, nachdem ich drei Bücher von ihm gelesen habe….

  4. arbeiterix says:

    Unter dem direkten Einfluss dieses gerade gesehenen Videos (vorallem die Schlussworte von Herrn Fleischer) muss ich hier eine grosse Erleichterung loswerden: Auch bei mir selber verstärkte sich dieses sehr unangenehme Gefühl, was kann man überhaupt noch ernst nehmen nach so vielen Jahren der Wahrheitssuche. Kann man einem Robert Fleischer trauen, der ja eigentlich ein Interesse daran haben müsste, jede Neuigkeit in dieser Richtung in einer effektvollen Aufmachung seiner Anhängerschaft zu presentieren.
    In diesem Video hatt er ganz klar seinen grossen Frust über die gefakten Meldungen, die seine Arbeit äusserst erschweren zum Ausdruck gebracht. Auch ich habe mich immer wieder gefragt, inwieweit die Geheimdienste als oberste Manipulateure der öffentlichen Meinung wel he Strategie hier fahren. Meine Erleichterung besteht jetzt darin, dass es hier mal richtig thematisiert wurde und mein Vertrauen in Exomagazin gestärkt hat. Wir alle müssen geduldig und am Ball bleiben, denn eins ist sicher: Es gibt „Sie“ da drausen, weil es uns ja auch gibt!!

    • zafersah71565700 says:

      Die Frage ist eigentlich wie funktioniert der Ufo Antrieb?
      Ich möchte im Moment nur soviel verraten.
      Keine Gravitationswellen, keine Raumzeitkrümmung,
      und kein Elektromagnetismus.
      Die Gravitation hat einen Partner, eine 5. Wechselwirkung,
      und die ist simpler als ihr denkt.
      Es gibt eigentlich keinen Grund frustriert zu sein .
      Nur mit einer Frage werde ich persönlich nicht fertig:
      Warum habe ich für so was 25 Jahre gebraucht?

      >>Wir alle müssen geduldig und am Ball bleiben<<

      Ich weiß ihr glaubt es mir nicht aber es wird nicht bis 2020 dauern.
      Viel Geduld ist nicht nötig.

      • birhil08376300 says:

        Ach – und Sie, zafersah71565700, haben wohl die Lösung für den Ufo-Antrieb gefunden???
        Ist aber schon schade, dass Sie uns oder einer anderen Institution dies nicht verraten wollen…!!! 🙂 😉 🙂

        • Das kann man in dem Buch von Dino Kraspedon nachlesen. Der Antrieb ist eigentlich sehr simpel: Er basiert auf einem Prinzip, was Richard Feynman auch entdeckt hat, und wofür er den Nobelpreis der Physik bekam: Vakuumpolarisationsereignisse.

          Bei den UFOs wird das Prinzip umgedreht: Während Feynman beobachtet hatte, dass das Vakuum Materieteilchen hervorbringen kann (Kondensationsereignisse), wird bei den UFOs Materie aufgelöst. Bei Fenyman entstehen Teichen aus dem „Nichts“, bei den UFOs verschwinden Teilchen im „Nichts“.

          Die UFOs lösen also Luftteilchen auf, wodurch ein Unterdruck entsteht. Der atmosphärische Druck drückt dann das Raumschiff in den Unterdruck hinein.

          Durch diese Technik können UFOs extrem beschleunigen, fliegen lautlos und widerstandsarm, können extrem schnell steigen. Genau das, was Zeugen auch immer wieder berichten.

          Die Auflösung der Materie wird mit speziellen Kathodenstrahlen bewerkstelligt. Das verursacht das farbige Leuchten, insbesondere die Änderung der Farben beim Beschleunigen, was ebenfalls von Zeugen immer wieder berichtet wird.

          Hier meine Fundstellen:
          http://besucherseiten.de/fundstellen/

          • zafersah71565700 says:

            Leider alles falsch. Nicht zu kompliziert denken.

            >>Das verursacht das farbige Leuchten,<<

            Du verwechselst die Ursache mit der Wirkung. Geh von der Annahme aus dass es eine 5. Wechselwirkung gibt.
            Das ist schon die halbe Miete.

          • birhil08376300 says:

            Lieber Uhlhorn!
            Aber das kann doch genauso gut ausgestreute Desinformation, von wem auch immer (evtl. Geheimdienste), sein, die Ihre „absolut zuverlässige und überprüfte Quelle“ eben genau dazu missbraucht hat…!!?!! 🙂
            Liebe Grüße!

          • intothevoid52626000 says:

            Ich versuch‘s mal mit meiner alten Schulphysik: Ein Vakuumantrieb kann nur in einer Atmosphäre Schub erzeugen. Im Weltraum ist von allen Seiten Vakuum, also kein Schub. In der Erdatmosphäre ist Vakuum maximal -1 bar, so dass auf die UFO-Fläche maximal eine Kraft von 1kg/cm² wirkt. Das ist kräftig aber nicht überirdisch. Unsere Jets und Raketen schaffen locker mehr. Das würde nicht die absurden Beschleunigungen der beobachteten UFOs erklären. Außerdem: Bei deren Beschleunigungen würden nicht nur alle Insassen, sondern jedes Metall platt wie Schrottpresse. Ist physikalisch dasselbe, ob man mit Mach 10 auf Beton knallt oder in ½ Sekunde auf M10 beschleunigt. Außerdem wurde beobachtet, dass sie aus dem Nichts auftauchen und wieder darin verschwinden – muss also nicht mal der Weltraum sein. Ihre Fahrzeuge können beliebig miteinander verschmelzen und die Form wandeln. Sie können durch Materie fliegen ohne Beschädigung… Geben wir‘s zu: Da ist eine Technologie, die völlig unsere Physik übersteigt. Das schafft auch kein Regierungslabor, denen ich höchstens 30 Jahre Vorsprung zutraue.

          • zafersah71565700 says:

            Hallo intothevoid52626000

            >> Das würde nicht die absurden Beschleunigungen der beobachteten UFOs erklären. Außerdem: Bei deren Beschleunigungen würden nicht nur alle Insassen, sondern jedes Metall platt wie Schrottpresse. Ist physikalisch dasselbe, ob man mit Mach 10 auf Beton knallt oder in ½ Sekunde auf M10 beschleunigt.<<

            Der Ufo-Antrieb wirkt auf die Zeit.
            Der Zeitablauf wird beschleunigt.
            Beispiel: nehmen wir an wir integrieren
            diesen antrieb in einen Gürten, du legst dir diesen Gürtel an und aktivierst ihn. Die Zeit in deiner unmittelbaren Umgebung vergeht sagen wir 100 mal schneller als jemandem, der in 2 metern Entfernung
            dir gegenüber sitzt. Nun beschliesst du dir in 100 Sekunden aus der Küche Tee zu holen. Du gehst gemütlich in die Küche und kommst nach 100 Sekunden zurück. Die Person die dir gegenüber sitzt fragt sich nun:
            Wie hat er das alles nur in 1 Sekunde geschafft?
            Aber richtig faszinierend wird die Sache wenn man den Gürtel einem Baum anlegt und schon nach einem Tag pflücken geht !!!

          • intothevoid52626000 says:

            >>Der Ufo-Antrieb wirkt auf die Zeit.<<

            Wer Raum und Zeit manipuliert, kann natürlich alles. Das wäre nicht gut in Regierungshänden wie Bush oder Trump. Ein weiterer Grund, weshalb A51 fake ist. Aliens können nicht so dumm sein, das einer Menschenregierung zu überlassen. Amis hätten damit seit den 50ern jeden Gegner unblutig ausschalten können. IS beseitigen Kinderspiel, Weltherrschaft Nebensache. Anwendungsverzicht wegen Geheimhaltung kommt nach 70 Jahren einem Nichtbesitz gleich. Aliens, die es haben, bräuchten so wenig ein Regierungsabkommen wie ein Ameisenforscher mit einer Ameisenkönigin. Den Regierungen ist wohl peinlich, zuzugeben, dass sie in Sachen UFO in Wahrheit nichts haben und nichts wissen.

          • „Aber das kann doch genauso gut ausgestreute Desinformation … sein …“
            Nein, das kann ich sicher ausschließen.

            Außerdem war und ist das Buch eher ein Ladenhüter, also als Verbreitungsweg für Desinformation wenig wirksam.

          • „Der Ufo-Antrieb wirkt auf die Zeit.
            Der Zeitablauf wird beschleunigt.“
            Nein, die Fahrzeuge, die so sark beschleunigen sind nur Drohnen ohne Besatzung. Schiffe mit Besatzung beschleunigen nicht so extrem. Die Besatzung würde zerquetscht werden.

            Es ist allerdings möglich, dass höher entwickelte außerirdische Besucher über solche Möglichkeiten verfügen. Doch darüber habe ich praktisch keine Informationen.

            Von höher entwickelten Besuchern weiß ich lediglich, dass es sie gibt, und dass sie hier auf der Erde (mindestens) eine verborgene Stadt haben. Sie hatte in den 60er Jahren eine Einwohnerzahl wie Mexico City damals. Außerdem kommen sie aus einer anderen Galaxie und sind schon seit mehr als eine Millionen Jahre hier auf der Erde. Über deren Technologie habe ich aber keinerlei Informationen. Ich weiß nur, dass sie einen ständigen Lebensmittel- und Technologie-Nachschub aus ihrer Heimat haben. Und draus kann man ja auch schon einiges ableiten. 😉

          • „Ein Vakuumantrieb kann nur in einer Atmosphäre Schub erzeugen.“
            Das ist richtig. Im Weltall verwenden sie eine gänzlich andere Technik.

            Kritisch ist der Übergang zwischen Atmosphäre und Weltraum. Sie müssen die Atmosphäre mit ausreichend hoher Geschwindigkeit verlassen, denn im Übergangsbereich funktioniert keiner ihrer Antriebe richtig gut. Dann ist die Atmosphäre zu dünn um genug Schub zu liefern.

            Im Weltraum fliegen Sie mit Hilfe von riesigen Elektromagneten. Sie sagen, dass das ganze Universum von Magnetfeldern zusammengehalten wird, und es magnetische „Flüsse“ gibt, auf denen sie durch das Universum reisen können, so wie wir das mit unseren Schiffen auf irdischen Flüssen machen. Daher können sie auch nicht alle Orte immer erreichen. Unsere interstellaren Planeten können können sie nur während bestimmter Konstellationen erreichen. Reisezeiten im Sonnensystem sind von Minuten (Mond) bis zu ein paar Stunden (außenliegende Planeten).

          • „In der Erdatmosphäre ist Vakuum maximal -1 bar, so dass auf die UFO-Fläche maximal eine Kraft von 1kg/cm² wirkt. Das ist kräftig aber nicht überirdisch.“
            Das ist sogar sehr kräftig! 😉 Rechne Dir das mal aus für eine Scheibe mit 20 m Durchmesser. Das ist ein Schub von rund 30,8 Millionen Newton. Damit kann man etwa 3.142 Tonnen heben!

            Welches unserer Fluggeräte kommen auch nur in die Nähe von diesen Werten?

            Unser stärkste Helicopter, die Mi-26, hat laut Wikipedia mal einen Rekord mit 56,8 Tonnen Gesamtgewicht aufgestellt, bei einem Rotordurchmesser von 32 m.

            (Du machst Den Eindruck, dass ich Dir das nicht vorzurechnen brauche.)

          • intothevoid52626000 says:

            Zugegeben, ich kann nicht wissen, dass es nicht Vakuumantrieb ist, schon gar nicht wie sie’s denn machen. Bin halt skeptisch bei voreiligen Erklärungen zu UFOs. In früheren Zeiten hatte man alles mit geflügelten Wesen erklärt, weil man nur diesen Antrieb kannte.
            Noch‘n Matheversuch: Das Vakuum dürfte nur in Flugrichtung herrschen und bei kleinen Scheiben im Seitflug oder Eierufos sind es dann manchmal nur 2 oder 3 m². Immerhin 20-30 Tonnen Schub und wenn‘s 1t wiegt, schafft es 29 G, bzw. 29fache Erdbeschleunigung. Ist heftig aber noch eine beobachtbare Beschleunigung statt der berichteten abrupten Geschwindigkeitsänderungen von UFOs wie bei Zick-Zack-Flügen (über 1000 G?). Zum Vergleich: Die Abwehrrakete Nike schaffte etwa 20 G und die Rakete Sprint 100 G. Immer noch beobachtbare Beschleunigungen. https://www.youtube.com/watch?v=msXtgTVMcuA
            Hätte Sprint ein Vakuumantrieb, würde sie nur 4 G schaffen. Außerdem: Auf der Heckseite jedes Luftfahrzeugs wächst mit der Geschwindigkeit ein Unterdruck – selbst bei Radfahrern messbar. Im Überschallbereich ist von den 1 bar nicht mehr viel übrig. Das Fahrzeug braucht Atmosphärenkontakt und würde Schall erzeugen, incl. Überschallknall – machen die Dinger aber nicht. Weitere Effekte wie das Durchfliegen von Materie und völliges Verschwinden wären auch nicht erklärt. Außerdem: Wer Materie einfach so verschwinden lassen kann, was physikalisch ein Hammer ist, der wüsste noch einen ganz anderen Antrieb. Zu viel Ungeklärtes für mein Geschmack.
            Mir geht’s aber um was Grundsätzliches. Ich kann damit leben, dass ich nicht weiß, was hinter den UFOs steckt, bevor ich mich auf voreilige, vielleicht falsche Erklärungen festlege. Muss das Phänomen überhaupt vom menschlichen Gehirn verstehbar sein? Können wir einem Haustier erklären, was wir dauernd am Schreibtisch machen? Die Wedeln nur mit dem Schwanz.
            Noch ne Frage, die in der Scene zu wenig diskutiert wird: Falls tatsächlich UFO Insassen den Nahbegegnenden Erklärungen gegeben haben – wer garantiert, dass das nicht auch Desinformationen von UFO Seite sind? Wäre für mich genauso plausibel für eine Intelligenzform, die keinen offenen Kontakt wünscht, sondern nur eine sehr subtile, dosierte Beeinflussung im Hintergrund über Jahrhunderte.

          • „Im Überschallbereich ist von den 1 bar nicht mehr viel übrig. Das Fahrzeug braucht Atmosphärenkontakt und würde Schall erzeugen, incl. Überschallknall – machen die Dinger aber nicht.“
            Wenn sie in ein Vakuum hineinfliegen, gibt es keinen Überschallknall und auch praktisch keine Reibungswärme.

            „[…] und völliges Verschwinden wären auch nicht erklärt.“_
            Das wird in dem Buch erklärt. Diese Erklärung klingt aber für unsere Ohren noch haarsträubender! 😉

            Unsere Wissenschaft glaubte mal, dass es so was wie einen Äther geben muss, auf dem das Licht läuft. Man hat dann versucht die Bewegung im Äther zu messen (Michelson-Morley-Experiment). Dummerweise hat man dort postuliert, dass sich die Erde durch den Äther hindurch bewegen würde. Tatsächlich aber ist die Erde von einem Äther umgeben, der sich mit der Erde bewegt. Und dieser ist nicht durch das Michelson-Morley-Experiment nachweisbar. Dieser „Äther“ bringt Materie hervor und kann auch Materie aufnehmen, was Richard Feynman dann ja auch entdeckt hat.

            „Ich kann damit leben, dass ich nicht weiß, was hinter den UFOs steckt, bevor ich mich auf voreilige, vielleicht falsche Erklärungen festlege.“
            Das kann ich gut verstehen. Und ich würde das ebenso sehen. Allerdings bin ich im Vorteil Menschen zu kennen, die mit den Besuchern zusammenarbeiten, mit ihnen reisen, zeitweise bei ihnen leben usw. Das sind also absolut zuverlässige und von mir überprüfte Quellen. Ärgerlicherweise kann ich meine Quellen nicht offenlegen, ohne betroffene Personen zu gefährden. Daher weiß ich selbst, dass diese Dinge wahr sind – anderen kann ich es aber leider nicht beweisen.

        • zafersah71565700 says:

          >>Ach – und Sie, zafersah71565700, haben wohl die Lösung für den Ufo-Antrieb gefunden???<<

          Jaaa aber es geht nicht nur um den Ufo-Antrieb.
          Nehmen wir an ich halte einen Vortrag der 1,5 Stunden dauert. Der Ufo-Antrieb würde die letzten 5 Minuten in Anspruch nehmen. Der Rest ist viel viel interessanter und daher fast nur Mathematik. Die Wahrscheinlichkeit für eine Veröffentlichung dieses Jahr liegt bei 75%, für nächstes Jahr bei 95%.

          • @zafersah71565700: Ich weiß aus einer absolut zuverlässigen und überprüften Quelle, dass das Treffen zwischen Dino Kraspedon und dem außerirdischen Besucher wirklich stattgefunden hat. Was ich leider nicht weiß: ob er das Gespräch wirklich in allen Details richtig wiedergegeben hat.

            Der außerirdische Besucher erklärte auch, dass die Gravitation keine eigene Wechselwirkung ist, sondern sich aus zwei anderen Phänomenen zusammensetzt.

            „Nicht zu kompliziert denken.“
            Ich gebe ich das nur wieder. Und kompliziert denken brauche ich dabei nicht. 😉

          • birhil08376300 says:

            Aha – da bin ich aber mal gespannt….! Und das genau wollen Sie, zafersah, nämlich Spannung erzeugen…..!?! 🙂 Ist ja auch nichts Schlechtes…. 😉

          • birhil08376300 says:

            Liebe/r zafersah71565700!
            Dürfen oder wollen Sie nichts ausplaudern – „das ist hier die Frage“ ???
            Liebe Grüße! 🙂 😉 🙂

          • zafersah71565700 says:

            >>Liebe/r zafersah71565700!
            Dürfen oder wollen Sie nichts ausplaudern <<

            Beides ist wahr. Ich betone nochmal , der Antrieb ist banal.
            Gut EMdrive googeln. Noch haben sie nicht erkannt das eine 5.Wechselwirkung dahinter steckt
            daher dieser schwache Aufbau aber
            das werden sie bald.

          • birhil08376300 says:

            Hallo intothevoid52626000!
            „Den Regierungen ist wohl peinlich, zuzugeben, dass sie in Sachen UFO in Wahrheit nichts haben und nichts wissen“ – genau, dem kann ich voll und ganz zustimmen – nichts wissen und/aber – immer Angst um ihre Macht haben, dass die schwinden könnte, wenn jemand käme, der Zeit und Raum manipulieren kann – also mächtiger ist und damit die gesamte Kulturgeschichte der Menschheit über den Haufen werfen könnte… Dazu gibt es auch ein sehr gutes Buch von Bernhard M. Pröschold: „Außerirdische – Das große Tabu unseres Zeitalters“!

          • Übrigens: wen’s interessiert, hier ist das Buch als Website online:
            http://www.thenewearth.org/kraspedon.html

            Da kann es jeder nachlesen. 😉

          • zafersah71565700 says:

            >>Übrigens: wen’s interessiert, hier ist das Buch als Website online:
            http://www.thenewearth.org/kraspedon.html

            Da kann es jeder nachlesen. <<

            habe ich jetzt gemacht, und ich muß sagen , ich habe nicht eine wissenschaftlich sinnvolle Aussage gefunden. Hat er sich während des Gespräches Notizen gemacht oder Aufnahmegerät laufen lassen. Wie kann man sich an so vielen Details erinnern.
            Das sieht alles sehr konstruiert aus. Der Vakuumantrieb ist auch Quatsch.

          • @zafersah71565700: Die außerirdischen Besucher verfügen über telepathische Fähigkeiten, in diesem Punkt sind sich alle Quellen einig. Und so können die Besucher beim Schreiben eines Buches helfen.

            Was die Wissenschaftlichkeit angeht:
            es gibt wissenschaftliche Untersuchungen zu der Qualität von Wissenschaftlichen Arbeiten. Und die Forscher sagen, dass etwa 80 Prozent unseres „Wissens“ falsch sein könnte.

            Wenn man aus unserem Wissenschaftlichen Weltbild alle Postulate streicht, sieht das nicht mehr gut aus für die Wissenschaft. Streicht man dann noch alle scheinbaren „Fakten“, die selbst auf Postulaten aufbauen, dann wird es ziemlich dünn!

            Beispiel:
            Überlege mal, wenn alles Wissen, was auf dem Postulat der Lichtgeschwindigkeit beruht, gestrichen wird, bleibt von unserer Physik nicht mehr viel übrig. Wenn man dann noch alle Schlüsse, die auf dem Postulat der maximalen Geschwindigkeit der Lichtgeschwindigkeit beruhen, auch noch streicht, was bleibt dann noch von unserer Physik?!? Und das sind nur 2 Postulate! 😉 Es gibt aber tausende!

          • zafersah71565700 says:

            Herr Uhlhorn
            >>Und so können die Besucher beim Schreiben eines Buches helfen.<>die Forscher sagen, dass etwa 80 Prozent unseres „Wissens“ falsch sein könnte.<>Wenn man dann noch alle Schlüsse, die auf dem Postulat der maximalen Geschwindigkeit der Lichtgeschwindigkeit beruhen, auch noch streicht.<<

            Das machen wir aber nicht , denn wir haben keinen Grund so etwas zutun.
            Die Lichtgeschwindigkeit ist im Raum der Speziellen Relativitätstheorie (bei Einstein nicht gekrümmt, und bei mir nicht expandierend und nicht kollabierend) konstant und stellt eine Grenzgeschwindigkeit dar.
            Mir ist nichts bekannt was dem wiedersprechen würde.

          • „Mir ist nichts bekannt was dem wiedersprechen würde.“
            Ich habe auch nichts anderes behauptet. 😉

            „Die Lichtgeschwindigkeit ist im Raum […] konstant und stellt eine Grenzgeschwindigkeit dar.“
            Und das ist eben nur ein Postulat!

            Das trifft hier auf der Erde zu. Jedoch spätestens seit Richard Feynman wissen wir, dass Vakuum alles andere als leer ist. Und das Vakuum auf der Erde ist sicher weniger leer als das Vakuum innerhalb der Heliosphäre. Und wie sieht es mit dem Vakuum außerhalb der Heliosphäre aus? Und wie mit dem Vakuum außerhalb von Galaxien? Und welchen Einfluss hat das auf die Lichtgeschwindigkeit? Wie sicher kann man sagen, dass es keinen Einfluss hat?

          • intothevoid52626000 says:

            Hallo brihil
            Scheint ein interessantes Buch von Pröschold zu sein.
            Ein bisschen kann ich die Regierungen aber verstehen, dass die es nicht mögen, wenn jemand in ihrem Revier wildert. Die hätten wohl gerne ein Abkommen mit den Aliens, aber die zeigen die kalte Schulter. Man kann sie weder bekämpfen, noch ihnen die Hand schütteln. Vielleicht enttäuscht diese Zurückhaltung auch die UFO Fans, so dass wild spekuliert wird (incl. mir). Für alle anderen ist Leugnung und Ignoranz die wohl letzte Gegenwehr des menschlichen Geistes gegen eine dramatisch tiefe Umstellung. J. Vallee ist bestimmt ein unbequemer Ufologe, eher ein Spielverderber für alle. Ich folge aber seiner Meinung, dass es hier um mehr geht als nur um: Hallo, wir sind vom Planeten soundso, wer seid ihr denn? Dann wäre es anders verlaufen. Mir scheint plausibler, dass es sich um eine ganz andere Intelligenzform handelt und das gesamte menschliche Bewusstsein einem Wandel unterzogen wird, statt nur ein paar technische Tricks oder Planeteninfos zu tauschen. Was Nahbegegnende sehen, halte ich, wie Vallee, für eine maßgeschneiderte Kulisse (siehe Phantom-Luftschiff von 1897) mit einem Hintergrund, der uns vielleicht völlig übersteigt. Auch für Fans eine schwerverdauliche Pille. Voreilige Deutungen (unsere Brüder vom Jupiter) machen es aber nicht besser.

  5. susannemacek6078468300 says:

    Danke für Ihren Vortrag.
    Die Frage ist, was ist wirklich Realität??
    Es gibt die Radarbilder, es gibt Millionen von zufälligen Zeugen, die etwas beobachtet haben, das es nicht geben dürfte. Es gibt Regierungen, die einfach alles abstreiten.

    • birhil08376300 says:

      Das beinhaltet aber doch schon die Antwort auf Ihre Frage, susannemacek6078468300 – Radarbilder und Millionen von ähnlichen Zeugenaussagen – verstreut über den gesamten Erdball…das sind einfach überzeugende F a k t e n, die eben irgendwann niemand mehr abstreiten kann – oder eben nur aus strategisch politischen Gründen heraus vertuschen möchte und deswegen Desinformationen ausstreut….!
      Ich möchte Ihnen gerne das Buch über die Belgische Ufowelle ans Herz legen, denn es besteht aus so vielen praktischen Schilderungen über Ufo-Sichtungen Ende der 80ziger Jahre in Belgien…! Das Buch wird zwar nicht mehr verlegt, aber man/frau kann es noch gebraucht kaufen….

      • Ein Radar hat keine Halluzinationen. 😉

        • zafersah71565700 says:

          >>Der außerirdische Besucher erklärte auch, dass die Gravitation keine eigene Wechselwirkung ist, sondern sich aus zwei anderen Phänomenen zusammensetzt.<<

          Gut ich weiß nicht alles über Gravitation. Insbesondere verfüge ich nicht über Quantengravitation. Das heißt ich weiß nicht wie Gravitation im Mikrokosmos entsteht. Makrokosmisch bin ich aber weiter als Einstein.
          Aber um welche 2 Phänomene geht es hier.

        • birhil08376300 says:

          😉 Nein, lieber Uhlhorn, ein Radar hat erst recht keine Halluzinationen… 😉 Da gebe ich Ihnen vollkommen recht…! 😉

    • zafersah71565700 says:

      >>Es gibt Regierungen, die einfach alles abstreiten.<<

      Gut das machen sie sowieso aber es gibt menschen , und es sind wenige
      "können" einfach nicht an die Existenz von Aliens hier auf der Erde glauben.
      Egal wie viele Radarbilder man ihnen zeigt, sie können einfach nichts damit anfangen.

      • susannemacek6078468300 says:

        Wo kommen dann diese vielen tausend Beobachtungen her? Welche Erklärung haben Sie dann ??

        • zafersah71565700 says:

          Die Sinnlosesten natürlich, also frei nach dem Motto , alles kann es gewesen sein, bloß nicht Ausserirdische.

        • Fast 100 Prozent kann man vernünftig durch andere Effekte erklären. Aber eben nur fast 100 Prozent! 😉

          Die letzten etwa 8 Prozent können trotz guter Datenlage (Filme, Fotos, Messungen usw.) und glaubwürdiger Zeugen nur durch außerirdische Besucher vernünftig erklärt werden.

          Monatlich 100 Zeugenbeobachtungen von technischen Geräten in weniger als 30 m Entfernung, weltweit, die keine irdischen Fluggeräte sein können.

          Es gibt monatlich 20 Zeugenbeobachtungen von Landungen weltweit.

Eine Antwort hinterlassen