Deutschlands bekanntester Parapsychologe Dr. Dr. Walter von Lucadou analysiert die Fähigkeiten von Geistheilern – und warnt vor Nebenwirkungen

Immer wieder hört man von Geistheilern, die spektakuläre Heilerfolge erzielt haben sollen, ohne einen Menschen überhaupt berührt zu haben. Der Macht des Bewusstseins ist offenbar keine Grenze gesetzt: Ein indischer Guru materialisierte offenbar Gegenstände aus dem Nichts. Ein Holländer rammte sich lange Schwerter, ohne dass ein Tropfen Blut floss. Wie ist so etwas möglich? Wo liegt die Grenze des Geistes? Darüber reden wir mit Deutschlands bekanntestem Parapsychologen, Dr. Dr. Walter von Lucadou.

Vorschau: Rätselhafte Kräfte: An den Grenzen des Geistes (Dr. Dr. Walter von Lucadou) | ExoMagazin

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

4 Comments

  1. Guten Tag
    Obwohl ich angemeldet bin sehe ich von „Rätselhafte Kräfte…“ nur die ersten 23:25 Minuten? Andere Video sind jedoch ok.
    Schöne Grüsse
    iwan

  2. winkler94827300 says:

    ich würde ja gern etwas spenden aber bevor ich die Bauchbinde abgeschrieben hab ist die schon wieder weg. Oder gibt es irgendwo einen button den ich übersehen hab?

  3. 13177500 says:

    Das ein sehnlichst gewünschtes Ereignis meist nicht eintritt, kenne ich gut. Deshalb habe ich inzwischen bei meinen Vorhaben die „scheiß-egal-Einstellung“ oder sage immer „schaun wir mal“.

    So habe ich tatsächlich mehr Erfolge.

    Wenn nun andere Menschen zu meinen Vorhaben eine klare Erwartungshaltung haben, dann machen sie meist alles kaputt und es klappt nicht. Ich nenne das dann eine verschmutzte Psychohygiene.

    Herr Lucadou hat somit meiner Meinung nach völlig Recht.

  4. Herr Lucadou soll einmal das Buch schreiben. ich bin mehr als interessiert daran. Ich habe selbst einmal Physik studiert, bin heute Coach und finde diese ganzen Zusammenhänge der Verschränkung äußerst interessant zum Beispiel auch in den Themen der Aufstellungsarbeiten. Diese werden hier ja weniger diskutiert. Da es sich hier um Systeme handelt und eben in Beziehungen „psychologische“ Observablen eine besondere Rolle spielen, finde ich diesen Aspekt seiner Arbeit hoch interessant. Zudem ist die Bedeutung des NT-Axioms wissenschaftlich von einer solchen Tragweite, dass ich nur schwer nachvollziehen kann, warum hier die Wissenschaft blind bleiben will. Wenige empirische Ergebnisse wurden so auf Herz und Nieren geprüft, wie die Ergebnisse, die zum NT-Axiom führten. Es ist eigentlich ein Skandal.

Leave a Reply