Die UFO-Geschichte muss neu geschrieben werden – denn so wie es aussieht, begann sie schon 1945 mit einem spektakulären UFO-Crash unweit des Atombomben-Testgeländes Trinity.

Das geht aus dem neuem Buch von Jacques Vallée und Paola Harris hervor – wir haben weltweit das erste Interview mit den Autoren. Außerdem: Was steckt hinter den UFO-Videos der US-Marine? Warum ermittelt der Generalinspekteur des US-Militärs in Sachen UFOs? Und was könnte er dabei herausfinden? Über all das und mehr berichten Robert Fleischer und Dirk Pohlmann in ERSTKONTAKT #18..

Die Themen im Einzelnen:
4:56 Was wenn sie kommen? – Astrophysiker Prof. Avi Loeb fordert Antworten
13:51 UAP-Videos der US-Marine – Was zeigen sie wirklich?
29:23 früherer US-Präsident George W. Bush – was verschweigt er über UAP?
32:06 Das All beherrschen – Weltraum-Nationalgarde geplant
35:22 Das Phänomen erst nehmen – Der Druck auf die US-Regierung wächst
41:22 Warum ermittelt der US-Generalinspektor in Sachen UAP?
47:14 UAP-Trümmerteile – Was wissen Vertragspartner des Pentagon?
57:24 Irdische Geheimdrohnen? Russland soll hinter UAP-Sichtungen stecken
1:05:58 Insider General McCasland baut jetzt Waffen gegen UAP
1:16:43 Trinity: The best kept secret – UFO-Absturz 1945 bei San Antonio?
1:25:23 Interview mit Jacques Vallée und Paola Harris über ihr neues Buch
1:55:44 Ende

Vorschau: UFO-CRASH 1945 | ERSTKONTAKT #18

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

NEU: EXO.TUBE – das neue Videoportal für Freigeister: https://exo.tube

45 Kommentare

  1. Hallo an Alle,

    komm, ich hau mal eine wilde Verschwörungstheorie raus:
    Außerirdische sehen aus wie Menschen / bzw. sind Menschen so wie Hennoch/Hesekiel es beschreiben.
    Den sogenannten Erstkontakt hat es bereits vor etlichen Jahren gegeben und außerirdische „Menschen“ haben längst die Machtpositionen besetzt.
    Da es aber zwischen irdischen und außerirdischen Menschen biologische Unterschiede gibt, ist der Kontakt für Außerirdische gefährlich, weil irdische Menschen Keime, Viren, Krankheiten etc. übertragen können, gegen die die Außerirdischen nicht immun sind.
    Um dem vorzubeugen muss man den irdischen Menschen genverändernde mRNA-Mittel verabreichen und damit dies auch gelingt, wird eine Fake-Pandemie ausgerufen, weltweite Panik verbreitet und mRNA-Injektionen als Impfung gegen die vermeintliche Todesseuche angepriesen.

    Phantastische Spinnerei oder denkbares Szenario?

  2. Heschmat says:

    Lieber Robert, Lieber Dirk
    Es wäre angebracht andere Quellen über L. Elizondu zu konsultieren. Dr. Steven Greer wäre da eine gut informierte Quelle.
    Danke im Voraus für eure wertvolle Arbeit.
    Heschmat

    https://youtu.be/en0GsxgwMmA

  3. Alexander says:

    Hallo!
    Hat wer schon den Bericht gesehen und gelesen?

    https://www.cbc.ca/radio/checkup/what-s-the-first-thing-you-ll-do-after-pandemic-restrictions-are-lifted-1.6036693/chris-hadfield-on-exploring-mars-and-the-growing-conversation-about-ufos-1.6038413

    Was Ihr und Robert&Co dazu meint, würde mich interessieren.
    Ich habe meine Meinung zu dem „Bericht“ 😉

  4. Was mir immer mehr Sorge macht ist das fast zeitgleiche Auftreten von Corona und der scheinbar sich anbahnenden Offenlegung des Ufowissens.

    Wenn im Bewusstsein der Mehrheit der Menschen angekommen ist, das da eine Intelligenz präsent ist zu der scheinbar niemand kommunikativen Zugang hat, um wie viel weiter sind dann die Türen und Tore für die Manipulation dieser Mehrheiten geöffnet, als beim Auftreten eines „dummen“ Virus?

    Klar ist doch das man mit diesem Thema innerhalb der Massen Angst und Schrecken verbreiten kann.

    Die Ufos, eine Art Plan B ??

  5. aktuelles Interview mit Elizondo
    wird aber erst nach ner halben Stunde interessant

    Max Moszkowicz’s NEWEST interview with Lue Elizondo – new bombshells!
    https://www.youtube.com/watch?v=uqtSWD6PYW8

  6. Fränzi says:

    Spannendes Video. Danke Euch dafür.
    Fals ihr Raik Garve noch nicht kennt, was ich hier vermute lohnt es sich für Euch Kontakt mit ihm aufzunehmen.
    Er hat einen Online Kurs über die verborgene Weltgeschichte und da kommt Grosses zum Vorschein!!! Auch was das Thema „Ausserirdische“ auf dem Planeten Erde betrifft!!! Was er zusammengetragen hat aus alten Schriften ist gewaltig und ich kann nur sagen man kommt echt auf die Welt wenn man seine Beiweise sieht und die Logischen Schlussfolgerungen daraus.
    Unsere Geschichte wurde absichtlich gefälscht, verzehrt und komplett verdreht. Auch die Löcher darin machen mit den Daten und Fakten was Reik rausgefunden hat endlich einen Sinn. Auch was das Thema Hochzivilisationen betrifft wird einem klar das wir dies schon hatten und zwar in einem Ausmass das man sich kaum Vorstellen kann.

    Das Wissen von Raik Garve könnte Euch sehr von nutzen sein und auch gute Fakten liefern. Er hat auch einen Kanal auf Youtube

    Freue mich immer wieder bei Euch reinzuhören und zu erfahren was ihr neues rausgefunden habt. Es ist eine unglaublich spannende Zeit in der wir gerade leben und ich hoffe die Bombe platzt bald!!!

    Grüessli us dr CH
    Fränzi

  7. Gabriel says:

    Ist es möglich das Video on demand anzusehen?

  8. Tja, Ihr hattet mit eurer Aussage bezüglich der künftigen Entwicklung in Sachen UAP vollkommen recht.
    Einmal abgesehen davon, dass man hier öffentlichen Kommunikation der tatsächlichen Entwicklung ganz sicher um Jahrzehnte hinterherdackelt, scheint jetzt auch hier bei uns das Thema selbst bei den bisher eifrigsten Skeptikern angekommen zu sein. Naja, man mag nun von Clixxoom halten was man mag, er scheint sich wenigstens was zu trauen, der Herr Krachten.

    https://www.youtube.com/watch?v=hwI-FaKuW6w

  9. Liebe Freunde, es ist was im Busche, und da mir keiner einen Tipp geben kann, wende ich mich an Euch. Vielleicht weiß Dirk Pohlmann was. Heute ist der 21. Mai, und in den letzten sieben Tagen sind kleinere Wunder passiert:

    – die USA haben nix mehr gegen Nordstream,
    – statt von der NATO spricht der ukrainische Comedian auf einmal von Referendum,
    – der Iran meldet überraschendes Entgegenkommen der USA, was das Atomabkommen betrifft,
    – der Iran und Saudi-Arabien reden miteinander. Das wird für einige Whahabiten was ganz Neues sein. Möglicherweise aber auch für Israel,
    – Melinda schubst den Gottseibeiuns Bill vom Thron, was auch schon vor zwei Jahren hätte passieren können,
    – Rußland warnt Israel, mit dem Beschuss von Zivilisten in Gaza aufzuhören. Einen Tag später ist Ruhe.

    Da muss doch hinter den Kulissen was gelaufen sein. Wißt Ihr was? In Eurem 1945-Beitrag kam zur Sprache, dass natürlich auch Rußland und China Werkstoffe und Technologien untersucht haben. Ich bin aber, was Außerirdisches angeht, ein Skeptiker. Eine irdische Erklärung wäre mir lieber.

    Viele Grüße

    Kampagner

  10. DJQuickWilli says:

    Interessant, dass ich gerade heute ein Rheinmetall-Video empfohlen bekam. Thema HEL Hochenergielaser zur Raketen und Drohnen-Abwehr. Bemerkenswerterweise von 2013…
    https://youtu.be/PV3jfR-FUFc

  11. Dann soll 1936 im Schwarzwald ein unbemanntes Ufo abgestürzt sein. Die Quellenlage zu diesem Thema ist jedoch sehr dürftig.
    Ebenso gibt es Geschichten wie etwa mit SS General Kammler und der „Glocke“, die ein geheimes technologisches Gerät gewesen sein könnte, dann den Kecksburg-Zwischenfall oder auch die Haunebu-Flugscheiben. NS-Rüstungsminister Albert Speer war sich jedoch beim Thema “Reichsflugscheiben” sicher: “Es gab keine Flugscheiben im Dritten Reich.“

  12. Empfehlung für Robert: Falls Sie wirklich in die Richtung denken, auch Kataklysmenforschung und prähistorische „Menschheitsbegleitung“ in Ihre Überlegungen mit einzubeziehen, dann wäre Graham Hancock sicherlich die beste Informationsquelle. Nichts gegen Altmeister Dänicken, der den Ball ins Rollen gebracht hat, aber Hancock ist der, der die meisten Fakten und Belege zusammengetragen hat. Seine Bücher sind wirklich lesenswert.

    • Fränzi says:

      Hi Rani
      Kennst du Raik Garve?
      Fals nicht kann ich dir seine Online Kurse über die verborgene Weltgeschichte nur empfehlen. Was er alles zusammengetragen hat aus div. alten Schriften etc. ist gewaltig und zeigt das unsere Geschichte absichtlich um 180C gedreht wurde!!!
      Die Fakten und auch Beweise sind erdrückend und er hat über Jahre hinweg einiges angesammelt und aktualisiert seine Kurse auch immer wieder wenn er neues findet.
      Herzliche Grüsse
      Fränzi

  13. Danke für eure Sendung. Vielleicht wird das Argument der Amerikaner hinsichtlich der Russen nur instrumentalisiert, um Feindbilder am Laufen zu halten. Dann kann man dies wunderbar instrumentalisieren hinsichtlich Aufrüstung, etc. – zum Beispiel, um seine Raketen nah an den russischen Grenzen zu rechtferigen oder Rüstungsbudgets aufzustocken. Wenn die Wirtschaft tatsächlich heimliche Technologien entwickelt, kann sie dies vermutlich wesentlich effizienter, als Forschungssysteme, die mit den geringen Geldmitteln der Staatshaushalte auskommen müssen. Da bleiben vermutlich Forschung und Innovation weit hinter denen der Industrie. Und wieso gibt es keine Zusammenarbeit zwischen den Großmächten hinsichtlich UAP?

  14. Danke für eure Sendung. Vielleicht wird das Argument der Amerikaner hinsichtlich der Russen nur instrumentalisiert, um Feindbilder am Laufen zu halten. Dann kann man dies wunderbar instrumentalisieren hinsichtlich Aufrüstung, etc. – zum Beispiel, um seine Raketen nah an den russischen Grenzen zu rechtferigen oder Rüstungsbudgets aufzustocken. Wenn die Wirtschaft tatsächlich heimliche Technologien entwickeln, kann sie dies vermutlich wesentlich effizienter, als Forschungssysteme, die mit den geringen Geldmitteln der Staatshaushalte auskommen müssen. Da bleiben vermutlich Forschung und Innovation weit hinter denen der Industrie. Und wieso gibt es keine Zusammenarbeit zwischen den Großmächten hinsichtlich UAP?

  15. Gerhard says:

    Erstkontakt ist wirklich eine sehenswerte Sendung zum Thema UFO. Insbesondere die gesunde Skepsis fehlt nicht.
    Wenn über westlichen Atomanlagen UFOs erscheinen, dann doch wohl auch über russische und chinesische. Gibt es aus diesen Ländern wie auch aus Indien, Pakistan und Israel keine Berichte?
    Russland und China haben mit Sicherheit ebenfalls Trümmerteile. Was weiß man davon?
    Was ist mit der chinesischen Sonde auf der Rückseite des Mondes?
    In der FAZ stand vor kurzen „China startet Bau einer Raumstation“. Was ist denn daran? Das bedeutet doch China verfügt über entsprechende Trägerraketen oder ist in der Lage solche zu bauen.
    Was wissen Sie darüber?

    Gerhard Etzold-Jordan

  16. Learjet says:

    Hi zusammen, jetzt habe ich auch mal etwas, das ich gefunden habe und sehr interresant finde. Es hat zwar nichts mit diesem Beitrag zu tun, sollte aber jeder mal gesehen haben.
    Es geht um eine veröffentlichung! Ich weiß nicht wie ich es eingruppieren soll, aber seht selbst.
    Ich hoffe Robert Fleischer sieht das auch und kann dazu recherchieren und was sagen.
    https://www.youtube.com/watch?v=iYCHfM-kgT8

  17. arbeiterix says:

    Das war mal wieder etwas neues, was nicht so verschliessen ist wie z.B. Rosswell in der Endlosschleife. War dann aber etwas ernüchtert, als ich bei dem angeblichen Material aus dem abgestürzten Objekt, eine simple Schweißnaht rechts von dem senkrechten Zylinder in der Mitte sah. Die Einschlüsse im Metall erinnerten mich an Bleigießen. Trotzdem bin ich der Sache sehr aufgeschlossen und warte immer sehnsüchtiger auf die einschlagende Beweisbombe, an der es dann nichts mehr zu deuteln gibt.
    Seit dem ersten Buch von EvD an bin ich schon geduldig, hoffentlich habe ich noch genug Lebenszeit. Von der Logik her sind wir nicht die Einzigen im All, ganz klar. Aber mit einem E.T. zusammen ein Tässchen Tee von Alpha Centauri zu schlürfen, das wäre doch wirklich die größte Nummer im Bereich des irdisch Möglichen!

  18. Andreas says:

    bei 1:47:35 die Oberflächenstrukturen …

    ## Biologisches

    … was mir biologisch zuerst einfällt sind:
    * Diatomeen
    * Foraminiferen

    Beispielsuche:
    * https://www.google.com/search?q=diatoms+electron+microscope&tbm=isch

    * https://www.google.com/search?q=foraminifera+electron+microscopy&tbm=isch

    Kann sein oder auch nicht, echt schwierig.

    ## Elektrizität und Plasma

    Was mir noch einfällt, die aus Anoden-Hochspannungsexperimenten im Labor, die man mit Sandpartikeln machen kann oder Holz usw. da entstehen durch die Blitzwirkung und Elektrizität auch solch Bäumchenartige filigran verzweigte Einfräsungen bei Electic Universe Thunderbolts Project gab es mal eine Doku: “Symbols of an Alien Sky, Episode 2: The Lightning Scarred Planet Mars” https://www.youtube.com/watch?v=tRV1e5_tB6Y

    Oder die sogenannten **Lichtenberg Figuren**

    Wie im Großen so im Kleinen 😉

  19. Moorfee says:

    Spannend. Danke 🙂

    Aber eine Frage hätte ich: Hat Paola Harris den Vorfall nicht bereits auf dem Mufon Symposium im Jahr 2013 vorgestellt?
    Damals kam in einem Einspielfilm der Augenzeuge José ausführlich zu Wort und berichtete von drei „Beings“, die nach dem Absturz verstört hin- und herliefen und verwundet zu sein schienen.

    Er will das Ganze mit einem Fernglas gesehen haben. So konnte er sogar eine relativ exakte Beschreibung der Wesen liefern bis hin zu der Angabe, sie hätten nur vier Finger gehabt.
    (Das damalige Video ist hier in den Kommentaren erneut verlinkt worden.)

    Haben Harris und Vallée diesen Aspekt jetzt in ihrem sieben Jahre später verfassten Buch unberücksichtigt gelassen und sich nurmehr auf die Artefakte kapriziert? Zumindest sprechen beide das im Interview nicht mehr an.

    Mich persönlich haben die Erzählungen des Augenzeugen insofern verstört, als man doch üblicherweise Verletzten – egal ob Mensch, Tier oder „Being“ Hilfe zuteil werden lässt. Die Reaktion, den Nachhauseweg anzutreten, erschien mir wenig schlüssig. Und dementsprechend nicht wirklich glaubwürdig.

  20. Lars A. says:

    GUTE Sendung. Danke dafür!

  21. Also ich finde, der längste Eintrag bei Psiram ist äquivalent zum Pulitzerpreis 😉

  22. Franktast1c says:

    Sehr spannend!

  23. Tiefblicker says:

    Hallo zusammen,

    wieder einmal eine hervorragende Sendung. Danke dafür an beide.
    Ich bin schon seit ewigen Zeit mit der Materie beschäftigt. Bei Abstürzen treiben mich aber immer folgende noch nie und nirgends beantwortete Fragen um.

    1. Angenommen die Betreiber und/oder Piloten der UAP´s kommen a) vom 40 Lichtjahre entfernten Zeta Reticuli b) von einer Mondbasis c) aus einer anderen Dimension d) aus einer anderen Zeit.
    Frage: wieso stürzt etwas mit derartigen Fähigkeiten immer bei uns ab?
    Ist doch seltsam. Gut in New Mexiko/Texas ist immer viel Sand im Spiel, da kann der Vergaser schon mal versagen oder die Scheibe beschlagen. Schaltung kann auch durch Sand kaputtgehen. Man kennt das ja. Aber wenn ich mich schon mal auf den Weg mache von Zeta aus, dann schaue ich mir vorher die Gegend aber genau an.
    2. Und wozu brauchen die Dinger eigentlich Licht an der Unterseite oder an der Kuppel? Damit die Zeta Reticulaner nicht von anderen über den Haufen geflogen werden? Oder ist es in einer anderen Dimension und in einer andern Zeit finster. Vielleicht braucht man da wirklich Licht. Denn Landeleuchten können es nicht sein oder? „Ironiemodus aus“
    Aber im Ernst. So ganz logisch kommt mir das Ganze nicht vor, weder hier bei dem Absturz noch bei Roswell oder in Aztec.
    Vielleicht kann bei mir mal jemand die Lampen anmachen.
    Ich steh nämlich im Dunkeln.
    Danke fürs Mitdenken.

    • Weltensegler says:

      Hallo!

      Vorschlag:
      1) Es ist Absicht / kein Unfall (?)
      2) „Warum kommt bei den irdischen Fahrzeugen hinten Qualm raus?“

    • Franktast1c says:

      Gegen Abstürze kann sicherlich niemand etwas machen.
      Alles was mit Technik zu tun hat, ist anfällig. Wenn dann noch ein unvorhergesehenes Ereignis eintritt, vielleicht noch in einer ungünstigen Situation, werden Unfälle (Abstürze) nicht zu verhindern sein.

      Egal wie weit Zivilisationen fortgeschritten sind. Es gibt immer eine Unbekannte. Niemand weiß, ob es nicht auf anderen Planeten ebenfalls solche Abstürze gibt.

      Von daher gibt es keine Vergleichsmöglichkeiten.

      • Tangor71 says:

        Ja die Frage drängt sich einem förmlich auf. Zumal es, nach allem was wir wissen, schon ziemlich viele Abstürze gibt.
        Aber, da wir die Physik hinter der Technologie nicht kennen, auch nicht nach welchen Prinzipien deren Antriebsystem funktioniert, können wir auch nicht sagen warum sie abstürzen. Das ist nicht zu beantworten wenn man so garnichts darüber weiß.

    • Warum glauben manche das alles immer Perfekt sein muss wenn es um ETs geht. Egal welche Technik es ist, kann doch kaputt gehen, auch wenn ich Ersatzschaltkreise bzw -teile einsetze. Was ist wenn der Ersatz ausfällt? Selbst Menschliche bzw Tierische Organe können doch ausfallen, nichts hält ewig, außerdem glaube ich eher die ETs haben das mit Absicht gemacht, denn wenn die „Kinder“ wissen wie das Feuerzeug funktioniert, werden sie schneller in ihrer Entwicklung vorankommen.
      2. Wieso Licht? Es gibt X Videos mit den UFOs die kein Licht haben.

    • Ich denke auch: Es gibt keine Abstürze. Was da runtergekommen ist, sind Köder für die Kinder, die angefangen haben, mit den Streichhölzern zu spielen (Zitat Pohlmann). Da kommt dann auf einmal so ein ultra-high-tech-Weltraumfahrzeug und knallt gegen einen Mast. Sehr überzeugend, in der Tat! Und erwartungsgemäß erscheinen sofort die Ameisen von der Army und schleppen das Zeug, das für sie bestimt ist, brav ab. Das dahintersteckende Script dürfte ziemlich interessant sein, aber das ist ja leider classified.

  24. Wolfgang says:

    Damit die Werbung beim Betrachten der Beiträge übersprungen wird, dieses Adon installieren. Gibt es für den Firefox und auch für Chrome:
    https://www.heise.de/download/product/ublock-origin-97011/download

  25. Bei 33:00 — ein möglicher Themenbereich der „Space Force“ war wohl der unkontrollierte Absturz der chinesischen Raketenstufe in der letzten Woche. Die Weltraum-Nationalgarde halte ich für PR, um Leute anzuwerben.
    Irgendwo hatte ich einen Artikel über die „Space Force“ gelesen, in dem sie als Weltraumpolizei dargestellt wird, da der Verkehr im Weltraum immer mehr zunimmt. Hier stimmt wirklich (ähnlich dem Wltraumschrott): wie oben, so unten.

  26. spocintosh says:

    Wenn man sich mal einen Moment mit aktueller russischer Militärtechnik beschäftigt, denk ich manchmal, ist es nicht mal so weit hergeholt, dass da vielleicht zuweilen etwas Input von unerwarteter Quelle dabei war.
    Dokumentierte Komplettabschaltung amerikanischer Aufklärungsschiffe etwa oder Suchois, die Kreise um amerikanische F18 fliegen oder senkrecht in der Luft stillstehen können, sind schon alles Hausnummern, die westlichen Militärs ein paar unruhige Momente bescheren…

    Ich frag mich immer, wenn in den USA seit 70 Jahren Trümmerteile oder sogar ganze Fluggeräte reverse engineered werden sollen – wo ist denn die Technologie ? U2, SR-71, F117 oder B2 waren alles Entwicklungen, die auf dem jeweiligen Stand der Technik waren. Auch hätte man sicher nicht erlebt, dass jahrelang russische Dienste in Anspruch genommen werden müssen, um die ISS zu bestücken oder dass Space-X der NASA zeigen muss, wie man’s macht…
    Also wenn die Amis weiter sein könnten, dann wären sie es auch, angesichts ihrer Nationalangst, ihren Exzeptionalismus und die Weltherrschaft zu verlieren.

    • Tangor71 says:

      dem stimme ich zu. Es ist unmöglich reverse engineering zu machen, wenn einem die physikalischen Grundlagen und Gesetze fehlen. Zu glauben die USA oder eine andere Nation hätten im geheimen irgendwelche Technologien entwickelt solcher Art ist Unsinn. Ganz zu schweigen von der Materialphysik. Wir haben 89 natürlich vorkommende Elemente im Periodensystem. Das heißt aber nicht, dass das überall gleich ist. Was, wenn in anderen Systemen eben 100 Elemente natürlich vorkommen? Was dann? Wir kratzen doch nur an der Oberfläche rum und meinen aber alles zu wissen. Also ich denke schon, dass sie Materialien, vielleicht auch Fluggeräte, haben, aber sie können damit nicht viel anfangen. Siehe auch die Story von Bob Lazar.

  27. Wolfgang says:

    Hallo Robert,
    Wieder ein spannender und für mich ein neuer Fall, der von Euch bestenst analysiert und aufbereitet wird. Ich kann dann die Buchanalyse gar nicht mehr erwarten.

  28. Danke für den interessanten Bericht.
    Auf youtube.com gibt es ein Bericht der MUFON dazu mit
    Titel „Paola Harris 1945 San Antonio Trinity UFO Crash“
    https://www.youtube.com/watch?v=IlfgdA9XFtw

  29. Weltensegler says:

    Sehr interessant! Es wäre noch wichtig zu wissen, ob da auch Insassen gefunden wurden. Eigentlich naheliegend, aber entweder habe ich nicht richtig zugehört oder es gab keine.

  30. Hallo, zum Fall Trinity, wenn ich richtig verstanden habe, war es der erste bekannte Fall ? Wie können die Jungs wegen Kenntnisse zu Rosswell haben und entschieden nichts zu sagen wegen angst zu Repressionen ?

  31. Wolfgang says:

    Ich weiß, dass mir niemand glauben wird, es ist nur so, dass ich vor einigen Jahren selbst ein fliegendes Dreieck beobachtet habe. Ich habe damals nur deshalb an ein UFO gedacht, weil es in der Luft still gestanden ist. Das kann ein Flugzeug nicht. Nach zehn Minuten Gehzeit habe ich es noch einmal in großer Höhe gesehen. Nach wenigen Minuten habe ich schwarzes Blinken in der Luft gesehen, dann eine Raute in der Luft , dann ist 25-30 Meter langes Dreieck , unten 3 Lichter, 20 Meter über dem Boden geschwebt hat sich in grünes Licht gehüllt und ist dann verschwunden.

    • Gerhard says:

      Ich sehe keinen Grund das nicht zu glauben. Warum sollte man das nicht glauben bei den vielen Fakten zu diesem Thema?

    • Wolfgang says:

      Hallo Wolfgang, man muß sich ja nicht entschuldigen, wenn man so ein eindruckvolles Erlebnis gehabt hat, im Gegenteil, es sollte jedem Mut machen, seine Erlebnisse zu teilen, damit andere Menschen auch damit an die Öffentlichkeit kommen.

    • Das „UFO“-Video mit dem grünen Dreieck scheint mir ziemlich sicher nur ein Effekt von einem viel weiter entfernten blinkendem Licht zusammen mit der dreieckigen Blende des Nachtsichtgeräts zu sein. Wenn das Objekt nicht scharfgestellt ist, weil auf den Nahbereich fokusiert, bekommt man solche Effekte. Mit bloßem Auge hätte das nicht so ausgesehen. Ich schliesse mich da Dirks Meinung an, dass dieses Video eher dazu da ist, zu zeigen, wie einfach man die „Spinner“ hinters Licht führen kann, daher auch der kurze Blick auf das Nachtsichtgerät mit der halb geschlossenen Blende.
      Dieses Video beweist aber auf keinen Fall, dass alle Videos von dreieckigen fliegenden Objekten nur Fake sein können.

    • Frank-Peter says:

      Die Dreiecke waren ja die! Objekte bei der belgischen UFO-Welle Ende der 80er. Man spricht i.d.Z. von Geheimprojekten – bei den Dreiecken soll es sich um Fluggeräte der TR- Serie handeln.
      Dass jetzt die Russen wieder ins Spiel kommen wundert mich. Andererseits kommt mit der Konflikt USA/Nato gegen die „Konkurrenz“ fast schon wie ein „Stellvertreter-Krieg“ vor. Vielleicht beharken sich unter der „Grasnabe“ zwei verschiedene extraterrestrische Machtblöcke bzw. Rassen. Nur, dass sie diesen Konflikt nicht offen austragen dürfen. Davor steht evtl. eine „galaktische UNO“.
      Ich gehe davon aus, dass nicht nur die USA „Tatort“ bei ET-Aktivitäten war, das dürfte sich bei allen Nuklear-Mächten der Fall sein.
      Nur frage ich mich ständig, was diese Geheimhaltung eigentlich soll. Es gibt noch nichts geileres für Militärs, dem Feind seine Überlegenheit unter die Nase zu reiben…

    • Glaube ich jedes Wort. Ich habe 2016 so ein schwarzes Dreieck kerzengerade aus Westen kommen sehen bei schönstem Wetter und dann hat das in wie ich denke in sehr großer Höhe einfach halt gemacht und ist mindestens 20 Minuten stehen geblieben. Irgendwann hatte ich den Eindruck, es kippt um, weil es aussah, als schiene nun die Sonne auf die Fläche und glitzerte und dann verschwand es. Näher kann ich es nicht beschreiben, dazu war es einfach zu hoch. Mit Verschwinden meine ich verschwinden. Nicht beschleunigen. Es war weg einfach.

Antworten