Unfassbare Szenen ereigneten sich am vergangenen Wochenende in Berlin: Eine Gruppe von Reichsbürgern versuchte offenbar, das Reichstagsgebäude zu besetzen.

Und ein Aufzug quer durch die Innenstadt wurde von der Polizei aufgelöst, weil die Teilnehmer sich nicht an die Auflagen gehalten haben sollen. Doch ist das wirklich so? In dieser Spezialausgabe von des 3. Jahrtausends werten wir die Geschehnisse aus – gemeinsam mit dem Journalisten Dirk Pohlmann sowie den beiden Organisatoren des aufgelösten Aufzugs, Nils Wehner und Nadine Müller von www.bewegungleipzig.de.

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!

Oder als Spende hier:
https://paypal.me/3j1000

►►ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE 3J1000

31 Comments

  1. karottenmond says:

    Ähhh…. das Camp sollte ’ne verfassungsgebende Versammlung sein.
    ab etwa 5:15 – https://www.youtube.com/watch?v=MGv-WELH-Qg
    Was das mit Reichsbürgern zu tun hat, das ist Euer Geheimnis. Ob ich das sinnvoll finde, ist meines.

    Ansonsten finde ich, dass die Quellenangaben immer ein nützliches Arbeitsmittel zur Selbstinfo sind, wäre also schön, wenn die nachkämen.

    Als Berliner_*-INNENin bin ich natürlich viel zu cool, um es dauerhaft auf so einem Hippiefest auszuhalten. Bin nur mal kurz am Kessel in der Friedrichstr. verwundert mit dem Rad vorbei (ohne zu verstehen, was abging), über die Behrenstr. zum Brandenburger Tor, hab da mein Bike angekettet, die aggressiven polizeibetreuten Antifakids ob ihrer lustigen Parolen bestaunt, bin mit Handy vor der Brust ein bisschen die Str. hoch Ri. Goldelse und durch den Tiergarten wieder zurück. Wie gesagt, fast nur Hippies und auch ein paar jeminitsiche Fahnen :D.

    PS: Ohne, dass ich was mit denen zu tun habe: Reichsbürger – für Euch offenbar Schmuddelkinder – sind wahrscheinlich auch Menschen. Der KHK Fritsch ist, obwohl er sich so halb davon distanziert, auch dieser von den Medien aufgeblasenen, meist unorganisierten angeblichen „Staatsgefahr“ nah. Mir ist das schon bei seiner Rede in Dortmund aufgefallen, und er berichtet selber, dass er den gelben Schein beantragt und seinen Persi abgegeben hat. How ever – ein bemerkenswerter Mann, dessen Mut ich schätze.

  2. Also die Abwerbeversuche von der Querdenken-Demo durch die Schwarz-Weiß-Rote Demo vor dem Reichstag, die Ihr in Minute 32 erwähnt, kann ich bestätigen. Mir ist da eine blonde Frau mit weißem/hellem Oberteil, die ich auf Anfang 40 bis 50 schätzen würde, zweimal aufgefallen. Sie hat gegen 18:00 vom Gelände des sowjetischen Ehrenmals (durch das Gittertor zur Yitzak Rabin Straße) und 10 bis 15 Minuten später nochmal direkt auf der Straße des 17. Juni südlich des Ehrenmals auf dem nördlichen Bürgesteig dazu aufgerufen zum Reichstag zu gehen. Ich habe eben meine Fotos durchgesehen, ich habe sie leider nicht fotografiert (es war mehr mein Ziel den Gesamteindruck der Demo zu dokumentieren, als gegen die Rechte Einzelner zu verstoßen, indem ich sie direkt aufs Korn nehme). Für den Bereich zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor, kann ich den Eindruck von Hr. Pohlmann voll bestätigen. Es war für mich eine positive Multikulti-Erfahrung.

  3. GustikPiestany says:

    Quellenverweise sind noch nicht?

  4. ein anderes Ereignis, daß mit den Ereignissen und Demos in Berlin vom 29.08. nichts zu tun hat, dennoch findet sich eine winzig kleine Gemeinsamkeit:
    Robert Kennedy Jr. war am 28.08.2020 in Berlin.
    Grund: Zitat…“Robert F. Kennedy kommt auf Einladung der Kinderhilfsorganisation und wurde von seinem Arzt und Anwalt vom Flughafen in Berlin abgeholt.“…..der Anlass hat also NICHTS mit Corona oder mit sonst irgendetwas damit zu tun. Es ist ein wohltätiger Anlass.

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=16&v=9sYrbC5khsI&feature=emb_logo

    Aber dennoch ein Hinweis an dieser Stelle, was ich als „Gemeinsamkeit“ vermute:
    In dem Interview des Journalisten sagte Tamara K., daß ihre Informanten ihr gesagt hätten, daß die Fahne der amerikanischen Botschaft nun ganz oben gehisst sei…..der Grund, warum die Fahne gehisst sein könnte, steht oben: möglicherweise wegen Robert Kennedy Jr. ?!
    Wie aber zum Henker kommt man dann auf die Idee, herauszuposaunen, daß dies ein eindeutiger Hinweis war, daß Trump nun in der Stadt sei ?
    Eine Verwechslung ? ein Versprecher ? Absicht ? Unwissen ? …??

  5. Hier ein Privatvideo und vom Ersteller ein privates/persönliches Statement auf YT zum sog. „Sturm“ auf den Reichstag. Seiner Meinung nach handelt es sich um eine Inszenierung mit anschliessender medialer Ausschlachtung durch die Medien.

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=165&v=jHe9JqhLVZY&feature=emb_logo

  6. Link zum Bericht der unabhängigen Polizisten bitte.

  7. Danke, das war ne super Sendung.

  8. Micha Wing says:

    Das Camp war geplant als verfassunggebende Versammlung! Das wurde doch bereits gesagt.

  9. saskia-jens53564100 says:

    Ich frage mich nach wie vor, was dieses Coronageschwurbel mit Exopolitik zu tun hat und wieso es fast nur noch solche Sendungen gibt. Bisher war ich überzeugter Konsument von dem Exomagazin, aber ich finde es langsam eine Zumutung mit solchen Sendungen bombardiert zu werden. Veröffentlicht doch einfach das 3. Jahrtausend nur auf Youtube und Facebook, weil das wirklich rein garnichts paranormales, oder übernatürliches hat, sondern reiner Politikmist ist, der wahrscheinlich auch nicht viele interessiert.

    • ja, mit Exopolitik hat das eigentlich nichts zu tun … ist ja auch kostenfrei.
      Aber es sind solche Ereignisse in diesem Jahrtausend, die dafür sorgen, dass der Meinungs- und Diskussionsspielraum wieder aufgeweitet wird, damit exopolitische Themen überhaupt offen besprochen werden können ohne künftig als Exo-Idioten angegriffen zu werden.

      • das erklärt vielleicht auch den Zusammenhang von Berlin und Exopolitik:

        Was wollen die Aliens? Die möglichen Absichten ausserirdischer Besucher

        https://www.youtube.com/watch?v=3DyUN-mKsRE

        • saskia-jens53564100 says:

          Also zu dem Youtubevideo muss ich nicht wirklich was sagen oder? 😀

          Ansonsten ist es ja zu verstehen, wenn man mal eine Sendung wie das dritte Jahrtausend macht, aber letzten Endes alles auf Coronageschwurbel auszulegen ist echt ne Nummer zu derb meines Erachtens nach.

          • Wie darf ich Dein Wort „Geschwurbel“ verstehen? Diese Unwort benutzt die Antifa und Rufmord-Portal wie Psiram und Volksverpetzer … des Weiteren wird es auch gerne von „Qualitätsjournalisten“ wie Patrick Gensing, Rainald Becker, Georg Restle, Claus Kleber usw. verwendet.
            Fühlst Du Dich erster oder zweiter Gruppe zugehörig??
            Falls ja, was machst Du dann hier???

  10. Hi,
    Danke für diese Extra Sendung!!
    Mir ging es ähnlich wie Dirk, bin aber um ca 12.15 vorne durch die Absperrung rausgegangen…die Polizei hat mich ohne Propleme raus gelassen…aber Leute die rein wollten wurden abgewiesen! Ich fand es sehr verwirrend bis chaotisch in der Situation…
    Mal was anderes…habt ihr mal Interesse das mit der Souveränitätsfrage Seutschlands genau aufzudröseln? Auch das Theme Friedensvertrag und Jalta Konferenz…die Putin angeblich im Frühjahr nochmal einberufen wollte..
    Mich verwirrt das auch mit diesen verschiedenen Formen der Kaiserreichsflaggen…welche bedeutet was…Illegal sind die doch nicht oder? Und heisst das gleich Rechtsradikal oder Reichsbürger?
    Wie ist der Begriff Reichsbürger zu verstehen?

    An der Siegessäule am Nachmittag war alles friedlich…
    Die ARD Berichterstattung am Sonntagabend war allerdings katastrophal!!!
    Wie auch immer..
    Vielen Dank an die Querdenker die das organisiert haben!
    Vielen Dank an euch!!
    Liebe Grüße
    Susanne

  11. Danke wieder mal an Euch und die Gäste. Das war eine sehr interessante Analyse und Situationsbeschreibung.

    Dirk: Wir sollten doch inzwischen davon Abstand nehmen, Leute, die sich unverständlichen Ideen anschließen als Idioten zu bezeichnen. Das fand ich ziemlich schade.

    Zu schwarz-weiß-rot: ich hab mich auch mit solchen Leuten unterhalten. Diese Leute sind gar nicht solche Idioten, sondern sehen eben nur kein besseres Mittel als einen roll-back der Gesetzesentwicklung bis zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Aus deren Sicht war das gesetzliche Rahmenwerk des Kaiserreiches das erste, das soziale Fürsorge eingeführt hat und das letzte bevor die Finanzelite sich über ihre zunehmend beeinflussten Parlamentarier ein rechtliches Korsett geschnürt hat, mit dem die heute tunnelsichtige menschenverachtende Politik ermöglicht wird. Das mag vielleicht falsch sein, aber ich habe ehrliche gewaltverabscheuende Mütter und Väter gesprochen, die mit dieser Fahne keine Nazi-Gedanken in sich tragen …. solche wird es aber auch geben.

  12. Hätten sich mehrere hundert, gewaltbereite Rechtsextreme – die es darauf angelegt und zielstrebig das Ziel verfolgt hätten – in dieser aufgeheizten Situation sich wirklich von nur drei mit Gummiknüppeln „bewaffneten“ Polizisten davon abhalten lassen, ins Gebäude einzudringen ?

    Sind dann die Rechten in letzter Sekunde, wo sie schon so weit vorangekommen sind und vor den Glastüren stehen zur Besinnung gekommen und dachten sich „Ach ne lieber doch nicht, das können wir jetzt nicht bringen. Wir kommen zur Vernunft und nutzen diese Chance besser nicht“……Ernsthaft ??

    Beides klingt wohl eher unwahrscheinlich und irgendwie unrealistisch, wenn man aus der Erfahrung heraus bedenkt, wie echte Faschisten denken und gewaltbereit vorgehen. Die hätten drauf gespuckt und mit Sicherheit die Chance genutzt, egal was immer das im Nachgang politisch ausgelöst hätte und wie sich das weiter entwickelt hätte.

    Aber so war es eben nicht. Und da tun sich Merkwürdigkeiten auf, so dass Skepsis angebracht ist.

Leave a Reply