Das Coronavirus bringt Europa und die ganze Welt zum Stillstand und krempelt unser Leben um. In dieser Sendung schalten sich die Journalisten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers aus drei Ländern zusammen um darüber zu beraten, um was es bei dieser Krise geht, welche Hintergründe wir verstehen müssen und was die Zukunft bringt. Außerdem: Chelsea Manning ist frei und die Beugehaftgebühr der US-Regierung verpufft ins Nichts. All das und mehr in Ausgabe #40 des 3. Jahrtausends!

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!

Oder als Spende hier:
https://paypal.me/3j1000

►►ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE 3J1000

Links zur Sendung:

Folgen später.

 

20 Comments

  1. Christian Drosten in einem Interview mit nano (3Sat) über den 2016 in Lateinamerika grassierenden Zika-Virus und der damit in Zusammenhang gebrachten Mikrozephalie: https://www.3sat.de/wissen/nano/christian-drosten-zum-zika-virus-100.html Zitat (ab ca 1:00) ”…wenn beispielsweise jetzt in Brasilien das Gesundheitsministerium dazu aufruft, ganz besonders genau auf Fälle zu achten, und dann plötzlich eine Welle von Fallmeldungen losbricht, während in einem anderen Land eine ganz strenge Definition benutzt wird, bevor man ein solchen Fall überhaupt in eine Liste eintragen würde, dann sieht diese Krankheit ganz unterschiedlich aus, kann aber dennoch in Wirklichkeit dasselbe sein“
    Kommt nur mir das irgendwie bekannt vor?
    Und es geht Interessant weiter, unter anderem: „Die Entwicklung von einem Impfstoff dauert viele, viele Jahre…“

  2. Wer kennt diese modellierte Studie zu einem Worst-Case-Szenario von 2012 zu Modi-Sars ?
    Es handelt sich um eine fiktive Studie über eine angenommene Pandemie. Der Virus wurde damals in 2012 als sog. Modi-Sars bezeichnet, heute Cov2-Sars oder Corona-Virus.
    Nicht irritieren lassen: in diesem Dokument ist auch ein extremes Hochwasser-Szenario beschrieben. Das Worst-Case-Szenario von Sars geht los ab Seite 55 bis Seite 87.

    Aktuell sind wir aber in Deutschland – Gott sein Dank – sehr weit von diesem Worst-Case-Szenario entfernt und es ist zu vermuten, daß wir dort nie hinkommen werden, was in diesem Papier beschrieben wurde, eben genau aus dem Grund, weil es diese Studie bereits im Vorfeld gab und die Behörden sowie die Regierungsstellen entsprechend vorbereitet waren.
    Was wir also aktuell erleben, folgt wohl einem Masterplan, der sehr gut koordiniert und hinreichend ausgearbeitet sowie vorbereitet war für den Tag X und den nun eingetretenen Fall der Fälle, um eben genau das in diesem Papier beschriebene Horror-Szenario zu verhindern. Was uns sicher gelingen wird. Hätte es diese Studien nicht gegeben, wären auch die Verantwortlichen Behörden und Regierungsstellen von den Ereignissen überrannt worden. U.a. war auch das RKI an dieser Studie beteiligt, d.h. also, sie wissen, von was sie reden. Gut zu wissen, dann wissen sich nämlich, was zu tun ist.

    Linksuche im Internet:
    Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012

    Hierzu folgende Links:

    https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Downloads/Krisenmanagement/BT-Bericht_Schmelzhochwasser.pdf?__blob=publicationFile

    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/virus-pandemie-bundestag-risikoanalyse-von-2012-zeigt-moegliches-horror-szenario-a3153015.html

    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/risikoanalyse-zu-fiktivem-virus-passt-nicht-zu-corona,Rt1wJnT

    • Hier nochmal ein deutlicherer Hinweis:

      „Fazit:
      Der „Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012″ war eine Risikoanalyse mit einem Worst-Case-Szenario. Die dort für möglich erachtete Sterblichkeitsrate entspricht nicht der aktuellen Situation um SARS-CoV-2. Beides in Zusammenhang zu setzen, ist Desinformation.“

  3. siehe auch Kommentar vom 22. März 2020 at 21:38 im Beitrag
    „Corona-Krise: Anomalie in der Bewusstseinsmatrix (Walter von Lucadou)“

    >>> dieser Eintrag richtet sich u.a. auch an das Exopolitik-Team <<<

    Danke

  4. Interessanter Artikel zum Thema „Insiderhandel“, geheim gehaltene Infos und Einschätzungen:

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/US-Senatoren-stossen-Aktien-rechtzeitig-ab-article21658104.html

  5. weitere interessante und sehenswerte Links. Im Gegensatz zu den Mainstream-Medien ganz ohne Panikmache und sehr sachlich:

    Interview mit Markus Krall vom August 2019: Wirtschaft und Geldpolitik
    https://www.youtube.com/watch?v=pBDhZl5Gjt8

    Dirk Müller Kurzvideo zur weiteren Lage in Dänemark:
    https://www.youtube.com/watch?v=kubAfK53sjk&feature=youtu.be

    Interview mit Dr. Wolfgang Wodarg zu Corona:
    https://www.youtube.com/watch?v=Dk8wqJbNhq0

  6. Ein dickes Dankeschön den kapitolonischen Gänsen – Ihr seid die Größten.
    Und: gute Heimkehr, Robert!

  7. Dr. Wodarg (ehem. Leiter eines Gesundheitsamtes, Lungenarzt und heute bei Transparency International) erklärt, dass es bei allen Grippewellen der vergangenen Jahre in DE mehr als 50% Infizierte in der Bevölkerung gab … ohne jede Hysterie.

    https://invidio.us/Dk8wqJbNhq0?list=PL4D67F23E7051106F

  8. hier ist EVENT 201 …. die Simulation der PANDEMIE unter Beteiligung von UNO, WHO und Bill & Melinda Gates Stiftung im Oktober 2019
    https://www.youtube.com/watch?v=uBdjeGVJd4I

    nach diesem Drehbuch folgte dann der echte Start und nun sind wir mittendrin in diesem teuflischen Spiel

  9. Eine amerikanisch-japanische Forschergruppe hat jetzt neue, umfangreiche Daten zur Infektion in China mit dem Coronavirus (Covid-19) erhoben, die einigermaßen realistisch sind.

    Quelle: https://telegra.ph/Von-wegen-Killervirus-03-18
    medizinischer Vorabbericht: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.02.12.20022434v2

  10. Katharina says:

    Guten Tag, tapfere Recken
    Vielen Dank für Eure Recherche. Und weil mir fast alles von Euch glaubhaft scheint, sogar Eure James Bond Fantasien, erbitte ich Eure Einschätzung zu dem Zusammenfall von Gesundheitsminister Spahns seltsamer (weil unnötiger) Impfpflicht und dem jetzigen Corona.
    Sollte da Dr. No Deutschland verschonen wollen? Oder gar das Gegenteil?
    Eure Dauerschauer
    Katharina (und Peter)

  11. Interessante Diskussion und die Zeit wird zeigen was daraus entsteht…
    Da muss ich an Daniele Ganser denken mit seinen Fakten zu div. Kriegsverbrechen die durch geschicktes einfädeln stattfanden.

    Es gibt mir zu denken was derzeit in der Welt passiert.

    Beste Prävention meiner Meinung nach ist ein hoher Vitamin D Spiegel im Blut. Das wird leider von den weinigsten registriert was das mit einem guten Immunsystem zu tun hat. Wer mehr wissen will schaut nach Dr.Raimund von Helden (Hausarzt) der darüber aufklärt wie wichtig das ist. Er hat auch einen YouTube Kanal. Lars von Rohe Energie hat da auch schon Listen erstellt wie man sich selbst suplementieren kann. Es gibt sogar ein Blut Test für zu Hause der bequem über Post ins Labor geschickt werden kann. Schaut nach cerascreen dort kann man den Vitamin D Spiegel messen lassen.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das dies sehr viel bringt um vor allem in den Wintermonaten Gesund zu bleiben. Früher erwischte mich jede Grippe und das meist für 3Wochen. Mein Vater der schon über 40 Jahre MS hat und Vitamin D seit 4Jahren täglich suplementiert ist endlich stabil. Davor war es jeden Winter ein Drama da er meist per Notfall ins Spital kam wegen Grippe…

    Für alle die was tun wollen schaut da mal genauer hin und macht Euch kundig.

    Im übrigen killt jeder Sonnenschutz der eingecremt wird jede Cance darauf sich Vitamin D natürlich über die Haut aufnehmen zu können…Wenn man seinen Vitamin D Spiegel aufgefüllt hat so hat man auch einen erhöhten Schutz gegen Sonnenbrand was auch die wenigsten wissen.

    Ich selbst hab eine schwache Lunge und Herz und als Kind war ich ständigs Krank. Vor Jahren hab ich mich umgestellt mit meiner Ernährung was mir sehr viel gebracht hat. Dort mal hinzuschauen Lohnt sich ebenso. Früher konnte ich immer weniger raus da ich schweres Asthma bekam und eigentlich Kortison ein Leben lang hätte nehmen sollen…So wollte ich aber nicht leben und fand einen anderen Weg.

    Wir sind meist gefangen in Gewohnheiten und Traditionen sodass es den wenigsten gelingt da auszubrechen und mal was neues auszuprobieren. Sehe ich sehr stark in meiner eigenen Familie und Freundeskreis. Wir verlassen uns auf das „Gesundheitssystem“ (hab ich auch Jahrelang so praktiziert) und vergessen dabei dass wir Eigenverantwortung für unser Leben übernehmen müssen. Es ist jedoch bequem die Verantwortung auf andere zu schieben. Wissen ist Macht und erst als ich das begriffen hatte kam Schrittweise Heilung zu mir. Wir sind mehr als nur der Körper den man sieht. Auch Emotionen haben Auswirkungen auf die Gesundheit und können dadurch das Immunsystem schwächen.

    Jetzt aber genug geschrieben. Ich hoffe es hilft einigen von Euch weiter und führt Euch in Eure eigene Kraft zurück welche in jedem von uns steckt! Habt den Mut genauer hinzusehen, nachzuforschen, auszuprobieren und eure eigenen Erfahrungen zu sammeln.

    Wen ihr Euch jetzt fragt wie alt ich bin dann passt mal genau auf:
    Ich stecke in den 40gern und mit Ende 30war ich buchstäblich am Ende meiner Kräfte und wollte auch so nicht mehr weiterleben.

    Lasst Euch alle nicht verrückt machen, es gab schon schlimmeres auf dieser Welt an dem tausende Menschen starben und sich keiner drum geschert hat… Mit den Medien etc. wird auch vieles gepuscht und zum mega Drama aufgebauscht. Nur wenige geben praktische Hilfestellungen die Nachhaltig was nützen.

    Wünsch Euch alles Gute und seit herzlich aus der CH gegrüsst.
    Fränzi

  12. @Matthias: von Min. 30 – Min 32:

    ja, da müssen wir tatsächlich wachsam sein, was in den nächsten Monaten und Jahren möglicherweise von der Politik debattiert werden könnte und aufhorchen, ob es auch bei uns Bestrebungen geben könnte, diese Pandemie dahingehend zu instrumentalisieren, dass die Überwachungen ausgebaut werden. Im Gegensatz zu China wird es in unserer Demokratie zwar nicht so einfach sein, so etwas durchzusetzen, dennoch könnte es thematisiert werden.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article206560131/Corona-Pandemie-Die-Welt-schaltet-in-den-Krisenmodus.html

    Zitat aus diesem Artikel bei N24-online:

    „…Peking nutzt die Epidemie derweil aber auch, um die soziale Kontrolle auszubauen. In mehreren Städten dürfen Bürger nur noch den öffentlichen Nahverkehr nutzen, wenn sie mittels eines QR-Codes nachweisen können, dass sie gesund sind. Nach Medienberichten werden die Daten auch mit Sicherheitsbehörden geteilt. Kritiker befürchten den Beginn eines „Biosicherheitsstaates“…..“

    • Nun bietet sich die Chance zur emotionalen Vorbereitung, ja zur Paralysierung der Bevölkerung, um die (vermutlich schon vorhandenen) Gesetze und Verordnungen aus den Schubladen zu holen, die Orwell die Schamröte ins Gesicht treiben würden, weil ihm die Phantasie dafür fehlte.

    • Dieser biosicherheitsstaat ist auch im „freien ö“ im Aufbau, A1 meldet bewegungsprofile, natürlich „anonymisiert“ an die behörden

  13. berndpaulwilli says:

    Mich würde mal folgendes interessieren:
    WIE SIEHT ES IN NORDKOREA AUS ?

Leave a Reply