Der Ursprung der Menschheit ist viel spektakulärer als angenommen, glaubt Armin Risi

Vorschau: Lichtwesen

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

Woher kommt die Menschheit? Die Kirche sagt, dass Gott uns schuf. Für Wissenschaftler steht fest: Wir stammen vom Affen ab. Einige glauben auch, dass die Menschheit von Außerirdischen herangezüchtet worden sei: Die „Anunnaki“, so der Autor Zecharia Sitchin, seien vom Planeten Nibiru auf die Erde gekommen, um die Menschen als Sklavenrasse zu züchten – dies gehe aus sumerischen Keilschrift-Texten hervor. Was stimmt denn nun? Um dies herauszufinden, hat der Schweizer Autor Armin Risi uralte Schriften gewälzt, Texte verglichen, Gelehrte befragt. Seine unkonventionellen Schlussfolgerungen rütteln ebenso am Weltbild von Evolutionstheoretikern wie an dem der „Anunnaki“-Fans. Für Risi steht fest: Die eigentlichen Wurzeln der Menschheit liegen im Kosmos…

9 Kommentare

  1. matthias.hammelehle00619900 says:

    Das hat mich umgehauen. Aber viele Fragen blieben offen und so der Vorhang fiel mit meinem Gefühl nach wie vor betroffen..

  2. michaelschulze12699765600 says:

    Geiler Vortrag, wenn Sie mir den Ausdruck dafür erlauben! Armin Risi ist natürlich ein streitbarer Knabe, aber garantiert echt. Ich hatte ihm vor Jahren mal einfach so geschrieben, und er hat mir einfach so geantwortet. Ich selbst bin übrigens ein Menschenmensch, was sagen will, das ich Menschen mag. Die, die ich nicht mag, die mag ich auch, aber mit mehr Traurigkeit im Herzen.

    Noch was zum Licht und zur Dunkelheit. Bedürfen beide nicht einander, um das alles, was ist, überhaupt erst zu erschaffen? Im Taoismus gibt es das Symbol des Yin & Yang, des Schwarz & Weiß und so weiter und so fort. Der Taoismus ist in dem Reich entstanden, das das Reich der Mitte genannt wird. Und genauso ist der gesamte Taoismus aufgebaut, alle seine Aspekte, etwa auch oder gerade auch die der TCM, der Traditionellen Chinesischen Medizin oder der Fünf-Elemente-Ernährung. Das heißt dort wird explizit nach der Mitte gesucht, dem Ort, wo Harmonie, also Gleichgewicht der Kräfte, nur entstehen und sein kann.
    Was will ich damit sagen, was versuche ich gerade radezubrechen? Genau, dass die Welt eben beides, sowohl das strahlend helle Licht wie auch die schwärzeste Dunkelheit benötigt. Nur wenn man in der Mitte ist, ist man auch lebendig, glaube ich. Ist man aber in dem einen oder anderen Extrem, ja dann, dann weiß ich auch nicht weiter…

  3. Die Flügel als Symbol haben noch mehr Bedeutung: die Flügel stehen für das befreite Bewusstsein, den freien Menschen. Und die können natürlich auch astral reisen.

  4. Ich habe heute mal eine Playlist mit unerklärbaren Phänomenen in meinem YouTube-Kanal angelegt. Wer weitere kennt, ich bin für Vorschläge offen. Einfach danach googeln. 😉

Eine Antwort hinterlassen