Jahrelange Recherchen des Journalisten Guido Ferrari zeigen: Die Realität ist weit größer, als unsere Sinne im Alltag erfahren
Wer ein UFO sichtet, hat ein Problem. Denn dafür gibt es keinen Platz in unserem Alltagsleben, kein Konzept, das damit vergleichbar wäre, und keinen Nachbarn, mit dem man darüber reden kann. Aber das ist noch das geringste Problem – denn was sollen erst die Leute sagen, die mal eine mystische Erfahrung gemacht haben, oder die glauben, tatsächlich von anderen Wesen kontaktiert worden zu sein? All diese Erfahrungen gibt es wirklich, und sie stellen unseren Begriff von Wirklichkeit auf den Kopf. Was gibt es noch da draußen außer Raum und Zeit, Länge, Breite und Höhe? Der TV-Journalist und Regisseur Guido Ferrari hat zu diesem Thema jahrelang recherchiert und mehrere Dokumentarfilme fürs Schweizer Fernsehen gemacht. Seine faszinierenden Erkenntnisse fasste er jüngst in seiner spirituellen Autobiographie „A Long Journey: Return to the Source“ zusammen.

Vorschau: Das Erkennen der größeren Realität – TV-Journalist Guido Ferrari | ExoMagazin

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

Links zur Sendung:

Spirituelle Autobiographie von Guido Ferrari: https://www.amazon.com/dp/B08GB7923B/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_HTC4C5X3KY2JX7NVFBQD

25 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,
    ich fand das Interview großartig. Hoffentlich gibt es Guido Ferraris Buch bald auch auf deutsch. Gerade die Verbindung von Spiritualität und Ufos fand ich hilfreich. Irgendwie kann ich mir den Kontakt mit Außerirdischen auf der spirituell-schamanischen Ebene eher vorstellen, als konkret im Supermarkt.
    Bei der Gelegenheit: da ich mich erst neu und nur dank Robert Fleischer und Dirk Pohlmann für das Thema interessiere: könnt Ihr mir seriöse (deutsche) Buchtipps dazu geben? Ist z.B. David Wilcock seriös? Nicht, dass ich ausgehölte Monde und via Zeitfenster quer durch die Galaxis reisende NASA-Mitarbeiter für unmöglich halte, aber vielleicht doch ein bisschen zu materialistisch gesehen oder einfach nur etwas „drüber“?
    Liebe Grüße

    • Hier wurde von Herrn Fleischer das gerade erschienene Buch „Deutschlands UFO Akten“ empfohlen. Außerdem „Jagd auf den Skinwalker“. Ich habe beide noch nicht gelesen, aber schon im Regal zu stehen.
      Was ich wirklich empfehlen kann, ist „In Plain Sight“ von dem seriösen Journalisten Ross Coulthart. Leider gibt es das noch nicht auf Deutsch, aber es ist super recherchiert.

    • Hallo Jenny,
      ich kann dir alle Bücher zum Thema „UFO“ von Illobrand von Ludwiger empfehlen.
      Da geht es nicht um ausgehölte Monde oder durch die Galaxis reisende NASA-Mitarbeiter. (was ich für Unfug halte) Ist halt meine Meinung.
      Besonders gut finde ich von Illobrand von Ludwiger „Ergebnisse aus 40 Jahren Ufo Forschung“ aber alle anderen sind auch sehr Informativ und Natürlich auch sehr Gruselig, wenn man sich das genau überlegt…
      Diese Bücher kann man sehr einfach über Amazon bestellen.
      Ich hoffe dir hilft das was und freue mich, dass du dich auf den Weg gemacht hast mehr darüber zu erfahren.

      Liebe Grüße M

  2. Frank-Peter says:

    Ich denke, das A unf O bei allem Nachdenken und philosophieren, aber auch im wissenschaftlichen Arbeiten ist die ganzheitliche Betrachtung von allem! Als erstes sollte man sämtliche Tellerränder überblicken und Scheuklappen ablegen. Dazu gehört eine grenzenlose geistige Toleranz, ohne ideologische Barrieren. Diese werden von gewissen Leuten aufgebaut, um ihre „billige“ und primitive, reptieliengehirngesteuerte Machtposition zu sichern oder auch solche aufzubauen. Insofern macht die antimaterielle Einstellung der größten Philosophen bzw. Spirituellen Sinn.
    Nebenbei:
    Dass ein Klaus Schwab für den absoluten Nichtbesitz der Massen eintritt, liegt dabei aber eher daran, dass dann „mehr“ für ihn und seines Gleichen rauskommt. Und das ist m.E. das wesentliche Merkmal des Bösen.

  3. Ich gebe zu, dass ich mit einigen Themen hier meine Probleme habe. Insbesondere was die im Interview angesprochene Spiritualität und Mehrdimensionalität angeht.
    Die Frankfurter Rundschau ist mir da, erstaunlicher Weise, weit voraus
    https://www.fr.de/wissen/antarktis-experiment-paralleluniversum-forschung-zeit-rueckwaerts-wissen-schaft-teilchen-tn-91156251.html

  4. Ein sehr interessantes Interwiev. Ich bin sehr erfreut, dass Du die Verbindung der geistigen Welt mit dem „äußeren“ UFO Phänomen mit diesem Interwiev mehr beleuchtet hast. Das ist nämlich genau der Punkt. Die Veden, das Popol Vuh usw. beschreiben die „Wirklichkeit“ dieses Universums, dieses Bewusstseinsraumes bereits, aber dieses Wissen muss in heutige Worte wieder übersetzt werden. Ich bin mir sicher, dass das UFO Phänomen viel mehr mit einer höheren geistigen Wirklichkeit zusammenhängt, als mit irgendwelchen Blechhaufen, die von anderen Sternen geflogen kommen :). Wieter so, und lass Dich nicht ärgern und in Deiner Arbeit stören.

  5. Fünf Minuten froh und dann wieder traurig – genau das ist es was für viele immer problematischer wird. Sie können nicht mehr das Leben so leben wie sie es leben würden sondern müssen, weil sie emphatisch sind sich immer wieder gesellschaftlich einbringen um ersteres vieleicht wieder irgendwann zu erreichen. Oder wenigstens darüber ständiig nachdenken. Da geht viel Kraft und Zeit hinein. Viele sind im privaten Bereich zufrieden, dürfen aber dann die Glotze/ das Radio u.ä,.nicht mehr einschalten.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob man die hier beschriebenen Erfahrungen mit Meditation und Geisteswesen u.ä. mit den doch sehr handfesten und materiellen UFO Erscheinungen die jetzt offiziell bestätigt wurden, vermengen sollte. Im deutschsprachigen youtube wird man übrigens immer noch ausgelacht, wenn man von UFOs spricht. „Laß ihn doch glauben..“ ist noch das mildeste. Perfekte Arbeit unserer Leitmedien.

  6. Mein Beileid zum Tod deiner Oma. Aber wirklich stolzes Alter!

    Witzigerweise befasse ich mich auch gerade mit dem Thema, ich lese aktuell das Buch von Evelyn Elsässer über Nachtodkontakte. Über den Anomalistik-Podcast (der Gesellschaft für Anomalistik) bin ich darauf gestoßen.

    Vielleicht auch interessant für Robert und alle anderen: das Bigolow-Institut hat die Gewinneraufsätze zum Leben nach dem Tod veröffentlicht (insgesamt 1,5 Mio Dollar Preisgeld). Leider kann ich hier keine Links einfügen, aber man findet es leicht. Hab komischerweise in Deutschland bisher so gut wie nichts davon gehört und gelesen. Daher wollte ich es mal erwähnen. Vielleicht kann man was draus machen, den Hauptgewinner kannte ich noch nicht, der zweite Platz ist Pim van Lommel, sozusagen ein alter Bekannter in der Szene 🙂

  7. Lieber Robert , das Interview mit Guido ist großartig! Vielen Dank!
    Könntest Du nicht einmal deinen Fokus auf die russische UAP Forschung legen ? Dort ist man m.E. nach einen großen Schritt Richtung Erkenntnis weiter . Oder ist es sehr schwer um dort an Informationen heranzukommen ?
    Ich würde das sehr begrüßen. Danke sehr !

  8. Vielen Dank für dieses Interview! Die Spirituellen „Praktiker“ wie Astrologen oder Channelmedien oder Remote Viewer weisen seit einigen Monaten auf die besondere Zeitqualität und Kräfte im November und Dezember dieses Jahres hin (unisono!), die auch die in uns vorhandenen Kräfte unterschiedslos potenzieren. Die jeweiligen Ausbrüche, ob gut oder böse, nehmen gut beobachtbar zu.
    Viele betrachten unsere Zeit als DIE Chance, an uns zu arbeiten und einen Blick ins kosmische Bewusstsein zu werfen.

    • Hast du interessante Quellen, zu den „spirituellen Praktikern“? Würde mich interessieren. Remote Viewing-mäßig kenn ich nur die, die ab und zu mal bei cropfm sind. Da fließen die Informationen eher spärlich, bei den interessanten Sachen, werden die geheimnistuerisch.

      Ich hoffe die „besondere Zeitqualität“ findet bald ein Ende, lange halte ich den grassierenden Wahnsinn nicht mehr aus. Ich weiß auch langsam nicht mehr, an was ich bei mir arbeiten soll, es ist ja eher wie Psychofolter, im besten Fall wird man gleichgültig. Ob das dann eine gute Entwicklung ist, also ich weiß nicht.

      • Frank-Peter says:

        Hallo, Du spricht mir so was von aus der Seele. Was sich politisch und gesellschaftlich derzeit abspielt, ist der blanke Horror. Wieso wird ein Umstand, nämlich der, dass Krankheiten existieren und Leben frühzeitig beenden können, gerade jetzt dazu benutzt, einen ganzen Planeten in den Würgegriff zu nehmen, und wieso lassen die Menschen das geschehen?
        Aber auch vor C. hat sich die Gewalt überall gezeigt und zu viele Menschen stehen ihr nur dann nicht gleichgültig gegenüber, wenn sie sie selbst betrifft. Für mich kein Zeichen von höherer Bewußtseins-Qualität.

        • Warum der Würgegriff? Na es ist ein Griff nach der Macht, durch die „Eliten“. Das ist offensichtlich, die entsprechenden Verschwörungstheorien gibt es ja schon lange, mittlerweile agieren die Entscheider ungehemmt, weil sie wissen, dass ihnen niemand mehr was kann.

          Mich würde nur interessieren, ob der Grund wirklich so profan ist oder ob diejenigen Recht haben, die z.B. bösartig-autoritäre außerirdische Kräfte dahinter vermuten oder gar irgendwelche geistigen Einflüsse aus „dem Jenseits“. Hinweise auf sowas gibt es ja, fraglich bleibt, wie ernst man die nehmen kann.

          Vielleicht ist alles hier ohnehin nur eine Show und die Erde nur eine Bühne und wir haben uns entschieden, freiwillig mitzuspielen. Allerdings würde ich aktuell lieber aussteigen, irgendwie macht es keinen Spaß mehr…

          Dass die Menschen sich nicht wehren, wundert nur weltfremde Idealisten. Wer die Propaganda hat (Brot und Spiele) beherrscht die Masse. Das ist ein Gesetz. Das Einzige was passieren kann, ist, dass die „Feindpropaganda“ zu stark wird oder das Brot ausgeht.

          Ich weiß auch selbst nicht, wie ich mich wehren soll. Ich habe zwei schulpflichtige Kinder, die ich möglichst schadfrei durchzubringen versuche (sonst wäre ich längst weg). Auch mein kleines bisschen, hart erarbeiteten, Wohlstand will ich nicht einfach aufgeben (ich bin zu alt, um nochmal was aufzubauen). Kurz: die haben uns halt an den Eiern.

          Und wenn nicht mit C. dann halt mit Klimagedöns, Migration, Bankenrettung etc. pp. immer geht es ums Ganze und wir dürfen buckeln.

          Ich hab mich mittlerweile maximal zurückgezogen, bereite mich auf blackout und Co vor und versuche die Sache gleichgültig auszusitzen. Das ganze Bewusstseinswandelgeschwätz hängt mir zum Hals raus. Ich sehe das (noch) nicht, ich sehe nur eine globale Dystopie heraufdämmern, aber was weiß ich schon?…

          • Nachvollziehbar. Nur, aussteigen aus der Realität geht nicht
            https://www.youtube.com/watch?v=fgwuwyrSzO4
            Das sieht die Relativitätstheorie tatsächlich nicht vor. Was für uns Zukunft ist, ist für Andere Vergangenheit. Die Konsequenz ist ziemlich ungewöhnlich und schwer zu verstehen.
            Aber, falls das nicht zutrifft und Einstein unrecht hat (was leider derzeit nicht zu erwarten ist), hilft nur, den Hintern hochbekommen und sich politisch sinnvoll engagieren. Warum den Internettrollen das Feld überlassen?
            Wenn in den politischen Parteien nur noch Strippenzieher Karriere machen können ist das auch die Schuld derer, die nicht genug Energie investieren, um etwas daran zu ändern. Obama nannte das die „Graswurzelbewegung“ und es hat funktioniert. Es würde auch hier funktionieren, wenn die Vernünftigen nicht aufgegeben hätten. Auf Geister, Aliens und Orbs sollten wir weder bauen, noch ihnen die Schuld geben. Diese Phänomene, was immer sie sind, gIbt es offensichtlich seit langer Zeit, ohne dass sie uns geholfen oder vorangebracht hätten. Und ja, Pyramiden bauen, verstörte Menschen in Raumschiffen entführen und Kornfeldergraffiti zählen nicht ;- )

  9. Oh, was lese ich da? Lieber Robert, sei dir auch meines Mitgefühls sicher. Sie schaut sich den ganzen Quatsch derzeit lieber aus sicherer Entfernung an, bis sie selbst wieder dran ist mit der nächsten Runde Mensch sein.
    Danke auch für das Interview, es tut so gut ein weiteres Bausteinchen Realität des Universums in allen Dimensionen gezeigt zu bekommen.
    Und die Qualität der bisherigen Kommentare ist auch beeindruckend. Weitermachen, keine Energie in Angst und Panik, volle Pulle in die echte Evolution, Herz und Verstand auf äußerste Fahrt voraus …

  10. Filerunner says:

    Robert, DU solltest mal schleunigst das Buch übersetzen! Was ich so bislang von Dir mitbekommen habe, könntest Du einer der Top Anwärter für den Job sein…Netter Kerl, cooles Video – bin zwar erst am Beginn der von Ihm beschriebenen Reise, kann aber bislang alles bestätigen. Ich wohn in der Nähe der Wiesbadener AirBase – wenn man Nachts „Sterne“ beobachten möchte, kommen einem da hier und da diverse – nennen wir es mal „Unstimmigkeiten“ in die Linse. Geiles Interview

  11. Vielen Dank für dieses Video an diesem Tag. Ich bin noch am gucken, kann aber dem gesagten 100% zustimmen. Ein eigenes Bild fällt mir dazu ein: der Kontakt ist wie wenn man gegen eine Tür drückt zu einem anderen Raum. Auf der anderen Seite steht aber jemand fremdes, der den Druck erwidert, und der ist so viel stärker, dass man die Türe zu dem anderen Raum nie weiter als einen dünnen Spalt öffnen kann.
    Und wenn man aufhört, die Türe in den anderen Raum hinein öffnen zu wollen, dann merkt man dass von der anderen Seite auch versucht wird, die Türe in unseren Raum hinein zu öffnen. Und da bekommt man eine ungeheuere Angst, weil man will ja nicht, dass dieses fremde andere in den eigenen Raum hineindrückt. Und plötzlich wendet man seine ganze Kraft auf, sich gegen die Türe zu stemmen. Bis der Druck auf „der anderen Seite“ wieder nachlässt. Und das ist die augenblickliche Situation. Jeder in seinem Raum und dazwischen eine Türe, die eigentlich nicht verschlossen ist.

  12. Hallo Robert,
    mein Mitgefühl für diesen weltlichen Verlust deiner Oma.
    100 Jahre ist wirklich ein stolzes Alter. Wenn man mal bedenkt, welche einschneidenden Veränderungen deine Oma in dieser Lebensspanne erfahren hat! Wirklich unglaublich…..
    So darf sie jetzt aus einer anderen „Perspektive“ über dich wachen.
    Alles Gute für Dich.

Antworten