Intelligent gesteuerte Flugobjekte unbekannter Art und Herkunft besuchen die Erde und ihre Flugeigenschaften sind den irdischen Technologien weit überlegen, sagt der frühere Leiter des geheimen UFO-Forschungsprogramms AATIP im Pentagon, Luis Elizondo

Vorschau: UFOS: Ex-Pentagon-Mitarbeiter Luis Elizondo packt aus

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

Im Dezember 2017 berichteten überraschend die Washington Post, die New York Times und andere führende Mainstream-Medien von der Existenz eines bis dato geheim gehaltenen UFO-Forschungsprojekts beim US-Verteidigungsministerium. Es war 2007 gegründet worden, um die Echtheit von UFO-Sichtungen zu überprüfen und die Technologie der gemeldeten Fluggeräte zu untersuchen. Luis Elizondo übernahm im Jahr 2010 die Leitung dieses Projekts mit dem Namen „Advanced Aerospace Threat Identification Program“ (Programm zur Identifizierung fortschrittlicher Luftraumbedrohungen – kurz: AATIP) und führte diese Aufgabe bis Dezember 2017 aus. Seitdem arbeitet er gemeinsam mit dem früheren Rockstar Tom DeLonge an einer Unternehmung namens „To The Stars Academy“ – einer Firma, die seltsamerweise Zugang zu früher geheimen UFO-Informationen der US-Regierung hat und aufs Engste mit dem US-Geheimdienstapparat verknüpft ist.

Medienauftritte des früheren Geheimdienstmitarbeiters sind äußerst rar. Einerseits ist Elizondo nach wie vor an seinen Geheimhaltungseid gebunden. Andererseits arbeitet er derzeit gemeinsam mit To The Stars an der Veröffentlichung von weiteren Enthüllungen.

Am vergangenen Wochenende organisierte das italienische Centro Ufologico Nationale eigens eine Konferenz, bei der Luis Elizondo und Tom DeLonge vor einer handverlesenen Gruppe von Wissenschaftlern, Militärs und Journalisten über die Hintergründe des geheimen UFO-Forschungsprogramms AATIP berichteten. Dieses Programm wird nach Aussage Elizondos bis zum heutigen Tage fortgeführt. Dabei vermittelte Elizondo einen interessanten Einblick in den aktuellen Forschungsstand der Pentagon-Experten. Einige wichtige Eckpunkte:
1. Das US-Militär sammelt seit Jahrzehnten Berichte über UFO-Sichtungen auf der ganzen Welt und wertet diese aus. Das geheimdienstliche Interesse an UFOs hat niemals aufgehört (auch wenn in der Öffentlichkeit gezielt ein anderer Eindruck erweckt wurde).
2. Die Auswertungen zeigen ganz klar die Existenz von hochentwickelten Fluggeräten völlig unbekannter Herkunft. Deren Flugeigenschaften sind den bekannten irdischen Technologien weit überlegen. Beispielsweise wurden Flugobjekte mit plötzlichen Beschleunigungen von 200G und mehr registriert, obwohl ein Mensch selbst mit Hilfe eines Anti-G-Anzugs nur 9G überleben könnte.
3. Das US-Militär hat ein großes Interesse daran, die beobachtete Technologie selbst nachzuentwickeln, da dies enorme strategische Vorteile berge. Diesem Zweck dient wohl auch das Forschungsprogramm des Pentagon, über dessen wahres Ausmaß bislang kaum etwas bekannt ist. Ebenso wenig ist bekannt, wie weit die Bemühungen zur Nachentwicklung von „UFO-Technologien“ gediehen sind.

Insgesamt ist das UFO Thema aus verschiedensten Gesichtspunkten für das US-Militär von ungeheurer Wichtigkeit.

Im Rahmen der To The Stars Academy erforschen Wissenschaftler ebenfalls den Antrieb der vielfach von Radar und militärischen Überwachungssystemen erfassten Fluggeräte. Es existieren laut Elizondo bereits solide Pläne zur Umsetzung. Zudem untersuchen TTSA-Wissenschaftler angeblich hinterlassene Bruchstücke von UFOs bzw. von ihnen abgesondertes Material. In seinem Vortrag zeigte Elizondo erstmals auch Fotos dieser Artefakte.
Dieser unserer Meinung nach wichtigste Beitrag seit Bestehen von ExoMagazin.tv ist ab sofort für Abonnenten verfügbar, und zwar auf Englisch mit deutscher bzw. mit italienischer Übersetzung.

Weitere Links zum Thema:

22 Comments

  1. carmen_schumann20373900 says:

    Endlich bewegt sich mal etwas in den USA im Bezug auf die Informationspolitik des Landes über UFOs.
    Das ist der größte Schritt seit Jahrzehnten für den Umgang mit dem Phänomen.

    Das muss man mal anerkennen.

    In so vielen Ländern gibt die Regierung offen zu das es UFOs gibt, dass war aber nicht annähernd so viel Wert, wie wenn es die USA nun endlich auch tut.

    Das hat zur Folge das dieses Phänomen in den nächsten Jahren von allen Ländern akzeptiert werden wird, was gut ist, dann kommen wir endlich einen Schritt voran.

    Natürlich wird es interessant zu sehen, wie die USA mit dem Thema Entführungen durch Aliens umgehen wird.
    Im Vortrag wird ja alles ausgeklammert was dies betrifft, auch die Insassen der UFOs werden nicht erwähnt.

    Einzig um die Technologie dreht sich alles.

    Und dies ist, wie die anderen in den vorhergehenden Kommentaren auch schon angemerkt hatten, nicht gut.
    Die Aliens „erzählen“ den Entführten seit Jahrzehnten das wir bewusster leben sollen, im Einklang mit der Natur und den anderen Tieren leben sollen und weg vom Krieg müssen damit wir nicht uns und den Planeten ausrotten.

    Die USA weiß genau was die Aliens von uns halten. Und was tut die USA? Wird dem Bild des unterentwickelten und unverbesserlichen Menschen gerecht und versucht mit der Technologie der UFOs (oder der Technologie der Aliens im allgemeinen) noch bessere Waffen zu entwickeln um einander noch besser und schneller töten zu können.

    Was für eine Peinlichkeit für die Menschheit. Wobei man sagen muss das der Großteil der einfachen Menschen sich nicht gegenseitig töten möchte, dass sind im allgemeinen eigentlich nur einige wenige Machthaber.

    Wäre es nicht besser mit der vor uns demonstrierten Technologie der Aliens Kraftwerke für saubere Energie und Antriebstechniken zu entwickeln die uns als Menschheit ein paar Schritte nach vorn bringen?!

    Nahezu jedem der schon einmal entführt wurde, wurde auch gezeigt, wie das UFO funktioniert. Man darf sogar Fragen stellen. Aus dem Wissen über die zugrunde liegende Physik wird auch kein Geheimnis seitens der Aliens gemacht.
    Feindlich sind sie uns nicht gesinnt, aber sie fragen sich schon warum wir so sind, wie wir eben sind.

    Ich nehme an die UFOs sollen uns zeigen oder zumindest den Anreiz geben wie wir eine saubere Technologie entwickeln können damit wir nicht uns und den Planeten mit Kernbrennstoff und Chemikalien sterilisieren.

    Hoffentlich sehen es die anderen Länder der Erde genauso und versuchen nicht bessere Waffen daraus zu entwickeln wie die USA, sondern uns mit friedlicher Technologie als Spezies weiterzubringen.

    Ein kleiner Fun-Fact am Rande der aufzeigt wie unterentwickelt wir Menschen noch sind:

    Im Vortrag wird gesagt, dass selbst moderne Atomwaffen durch die UFOs abgeschaltet werden können, was auch schon oft passiert ist.

    Ein paar Zeilen danach wird erklärt, wie toll es wäre mit der neuen Technologie bessere Waffen bauen zu können.
    Auch die werden durch die Aliens einfach abgeschaltet werden können, ist es dann nicht sinnlos weitere, modernere Waffen zu bauen?

    Warum schalten die Aliens denn zum Test die Atomwaffen ab? Weil sie dadurch Schaden nehmen könnten. Und wir Menschen, deren DNA sie seit langer Zeit untersuchen, auch.

    Aber wie oben schon erwähnt, ich bin froh das die USA diesen Schritt der Veröffentlichung gehen und bin schon sehr, wirklich sehr gespannt auf die Gesichter der regierenden in Deutschland wenn Robert mal wieder die Frage nach UFOs stellt und nebenbei nachweisen kann, dass selbst die USA dieses Phänomen seit neuestem zugeben 🙂

  2. Habe mir den Artikel portionsweise angesehen. Der Eindruck, der hier bei mir entstanden ist, ist der einer Pokerrunde, bei der die USA jetzt auch einen Mitspieler ins globale Casino geschickt haben. Letztendlich hat er seinen Einsatz präsentiert und das Publikum aufgefordert, es ihm gleich zu tun. So unterschiedlich sind die Nationen und Regierungen unserer Welt ja nicht. Schön dass Robert Fleischer dabei war!

    • Edit: habe mich jetzt noch etwas in das Thema eingelesen und mir auch den neuen „Bob Lazar“ Film angesehen. Heute ein Gedankenspiel: was ist, wenn die USA beim Thema „Disclosure“ eine diplomatische Rolle Rückwärts vollführen und sich entschlossen haben, die Dinge nach dem Urheberrecht zu handhaben. Angenommen, ein (Kunst-)Werk der Aliens stürzt mit seinen „Urhebern“ im Jahr 1947 ab. Die „Künstler“ kommen dabei zu Tode, der Staat hat die Pflicht, die Urheber, deren Angehörige und das Werk vor Ausbeutung Dritter zu schützen (Geheimhaltung). Pünktlich nach Ablauf der 70 Jahre Schutzfrist geht die Veröffentlichung und Nutzbarmachung des Werks durch Dritte (nicht den Staat!) los.

  3. rabenstaub90461100 says:

    Zum Glück haben die US diese Technologie nicht. Die ganze Zeit was man raushört ist, hätten wir, dann, könnten wir, den Erstschlag, strategisch überlegen blabla. Ich hoffe das die US Administrative nie anwendbare Alientechnologie in die Hände bekommt, oder zu doof ist diese zu begreifen. Diese Spinner unterjochen alles und jeden damit. Es sollten noch viel mehr UFO´s kommen und deren Nukleares Militärgeraffel für immer abschalten.

  4. violetta74385900 says:

    DANKE!!! Endlich wird kapiert, das hier nicht mehr um unterschiedlichen nationalen Sicherheiten gehen muss sondern um Menschheitsüberleben….um Sicht erweitern…

  5. arbeiterix says:

    Sehr gute Kommentare bisher, merke eine sehr signifikante Wissenssteigerung in dieser UFO-Gemeinschaft.
    Habe auch den Verdacht, dass der Militär Luis Elizando uns Dinge erzählen darf, die einer geziehlten Strategie entspringen. Seine mehrmalige Erwähnung, wie verlockend diese technologischen Dinge der UFO,s für „unsere nationale Sicherheit und Verteidigung“ seinen, lies mich erschaudern! Die USA, der größte und einzige Kriegstreiber auf diesem Planeten mit dieser Technik, eine Horrorvorstellung. Was hier langsam in Fahrt kommt, erwähnenswert hier auch die plötzlich vielen UFO-Sendungen auf N24 usw., ist noch sehr ungewiss wo es wohl gelenkt von den üblich Verdächtigen hingehen wird oder soll.
    Jedenfalls hält uns Robert Fleischer sehr gut auf dem Laufenden, ein großes Danke dafür.

  6. intothevoid52626000 says:

    Wow!
    Selbst wenn die US wieder Desinformationen ausstreuen, hätten sie sich diesmal ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt. Zu weit. Habe schon den Eindruck, dass die zu dem Schluss kommen, dass eine weitere Leugnung des Phänomens mehr schadet als nützt. Sie können es nicht mehr aufhalten und dann ist ein langsamer Disclosure das kleinere Übel für sie. Das Feld den Esoterikern überlassen mögen sie auch nicht. So kann es ja nicht mehr weitergehen.
    Bin gespannt, wie die übrigen Medien darauf reagieren. Vielleicht ist das ein Lackmustest für den Geheimdienst. Falls jetzt wirklich die Lawine rollt, freue ich mich auf eines: Die dummen Gesichter aller deutschen TV-Wissenschaftler wie Lesch, Yogeshwar & Co. Mein Tipp: Am besten sollten die jetzt schon eine Rede vorbereiten, wie sie aus der Peinlichkeit jahrelanger Leugnung wieder rauskommen.

  7. die Amis sind eben clever. Wennschon Disclosure, dann unter dem Führungsanspruch der USA hinsichtlich:
    – Deutungshoheit über falsch und richtig
    – Verharmlosung zum aktuellen Stand
    – Vermarktung (der low-tech alien-Technologien)
    – weltweites Akquirieren von Informationen, Artefakten und Wissen

    „Fischernetz“ ist hier nur eine Metapher für „Spinnennetz“

    Danke Robert für diesen wichtigen Einblick

  8. iwan.gautschi@gmx.ch says:

    Danke für diesen sehr interessanten Bericht. Bin ja sehr gespannt ob wirklich in den nächsten 4 Monaten, neue weltbewegende Infos kommen zum „Rendlesham-Forest Vorfall“. Leider wurde ich in der Vergangenheit schon so manchmal enttäuscht. Vor ein paar Jahren war hier auch mal ein Inteview zu sehen/hören von Stephen Bassett. Er sagte bald komme viel neues ans Licht und, und, und… Habe mir dann auch sein Newsletter abonniert (http://paradigmresearchgroup.org). Doch was ich da jeden Monat bekomme ist ehrlich gesagt sehr enttäuschend. Meistens irgendwelche esoterischen Sachen, welche ich mich nicht getrauen würden meinen Freunden zu zeigen.
    Wann kommt mal der wirkliche unumstössliche Beweis, das fremde Intelligenzen hier sind ? – ja das frage ich mich…

    • sven.kolbow02945600 says:

      Das ganze wird Jahre dauern… jemand, der sich damit beschäftigt hat, der hat eine ungefähre Ahnung davon, was alles im Hintergrund passiert, dass man der breiten Masse nicht einfach so erzählen kann oder darf, ohne das es keinen Einfluss auf den Weltmarkt und die Börsen hätte. Die Menschen würden Antworten verlangen, die im Moment niemand wirklich geben kann. Man weiss nicht wer „Die“ sind oder was „Die“ wollen… Ausserdem schwingen da noch weitere Dinge mit, die aktuell unsere ganze Welt auf den Kopf stellen würden. Es wäre unverantwortlich und auch nicht glaubwürdig, wenn man den Menschen einer Physik erzählt, die es Momentan (noch) gar nicht gibt bzw. nicht erklärt werden kann. Dazu gehört auch Fernwahrnehmung und außerkörperliche Wahrnehmung. Evtl kann das die Theorie von Burkhard Heim. Das ganze Entführungsphänomen käme auch auf den Tisch und damit die Frage nach einer Sicherheit, die niemand geben kann. Sehr viele Menschen könnten damit sicherlich nicht umgehen. So etwas muss langsam geschehen… es ist aber unausweichlich die Menschen darüber aufzuklären, denn es werden immer mehr Menschen die von diesen Dingen berichten und die Glaubwürdigkeit der Regierungen und die Weltmärkte sind hier gefährdet.

    • zafersah71565700 says:

      2019 ist es so weit, nicht aber weil irgend eine Regierung mit der Wahrheit rausrückt, nein die freie Wissenschaft ist jetzt praktisch am Ufo-Antrieb angekommen.

  9. laura199908874300 says:

    Auch von mir ein großes Danke für die tolle Arbeit !
    Für mich ist das auch der wichtigste Beitrag, denn hier wird ziemlich deutlich gesagt das intelligente, nicht menschliche Technik und Ausserirdische, seit Jahrzehnten im Visier einiger Regierungen stehen. Und dies kommt von einer Quelle, wo die amerikanische Regierung, im Hintergrund grünes Licht gegeben hat.
    Man konnte hier sehr viel zwischen den Zeilen lesen.
    Es werden uns nun Brocken der Wahrheit und Existens dieser Phänomene gegeben.
    Endlich !

  10. schaurecker-heidi95444700 says:

    Die Aussagen zu Beginn des Vortrags von Tom De Longe bzgl. der weltbewegenden umwälzenden Situation, die es erfordert einen revolutionären Wandel für das Schicksal der Menschheit herbeizuführen, lässt mich vermuten, dass es sich hierbei vielmehr um die geplante neue Weltordnung handelt.
    Der ganze Vortrag ergab nichts Neues.

  11. zafersah71565700 says:

    So ein Unsinn . So viel Gerede und nichts dahinter. Von Physik versteht er gar nichts, und das was er erzählt hat war einfach Sinnlos. Ist eindeutig ein Betrüger.

  12. jannis.k91984400 says:

    leider muss ich beatbasel200149665300 recht geben! Bin trotzdem gespannt was dabei raus kommt!

  13. gaukeleier74497100 says:

    Sehr interessant, nur frage ich mich, was der eigentliche Hintergrund der schleichenden Veröffentlichung ist.

    Im Vortrag erwähnt Elizondo wiederholt, dass die Obersavablen und verbundene Technologie im Interesse der nationalen Sicherheit sind. Wenn sie nun selber daran forschen würde die Forschung (wie wahrscheinlich ja in den vergangenen Jahrzehnten gemacht) unter Geheimhaltung gestellt – logischerweise, aufgrund der Vorteile der nationalen Sicherheit.

    Was ist also der wirkliche Grund langsam Informationen von staatlicher Ebene freizugeben? Kontrolle der Interpretation dieser Daten? Verschiedene Fronten innerhalb der Regierung / des Deep State?

    Die Frage wäre interessant gewesen: Welche Gründe haben dazu geführt, dass Projekte, welche die nationale Sicherheit betreffen, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden?

    Aber Danke für das Video! Spannende Entwicklungen…

  14. Weltensegler says:

    Irgendwie glaube ich, der Teil mit der nachgebauten Technik ist gelogen. Hope. Vielleicht wissen die in der Regierung ein bisschen mehr als alle anderen…

  15. Ich habe es auf FB ausführlicher kommentiert und mache es daher hier kurz: Wie schon Vorredner sagten ist hier nichts Neues zu entdecken, ABER DOCH: nämlich, dass uns die führenden Kreise dieser neuen Kampagne, die da über to-the-stars über die Öffentlichkeit ausgeschüttet wird klar machen wollen, dass diese UAP’s angeblich mit Raum-Zeit-Verzerrungen ihr Manöver vollführen, was man in den USA lt. dem Redner also vor 3 Jahren ebenfalls experimentell vollführt haben will … DAS will ich auch gar nicht abstreiten, das ganze jedoch ist aus meiner Sicht eine geschickte Kampagne um davon abzulenken mit „welcher Physik“ sie das vollbracht haben, die mitnichten mit den Theorien Einsteins und E=mc² zu tun hat (wie es uns Mr. Elizondo weiß machen will/weiß machen soll) – DENN: die elitären und machtgierigen Kreise wollen diese Technologien nur FÜR SICH SELBST nutzen und für das US-Imperium, nicht etwa um die Menschheit zu beglücken (und daraus macht ja Elizondo auch gar keinen Hehl in seinem Vortrag) … und weil dies also eine erneute Lüge und einen Täuschungsversuch der Öffentlichkeit darstellt lässt man das also „private Unternehmen“, Aussteiger und „Frontleute“ à la to-the-stars machen, damit man sich später davon distanzieren kann und sagen kann „das waren wir nicht“ … ABER NEIN, weit gefehlt, wir werden immer von denselben Leuten an der Nase rumgeführt (ob jetzt Hr. Elizondo davon weiß oder nicht spielt gar keine Rolle) … wenn also exomagazin.tv „was richtig“ machen will und wirklich mal was hinterfragen will, sollte es sich mit der Theorie des elektrischen Universums beschäftigen (oder Plasmaversum) und dann Querverweise und Links zu bereits in der Vergangenheit behandelten Themen einweben, denn dann fliegt die ganze Sch***e nämlich *schwups* hoch, und das könnte recht interessant werden … jeder der die Forschungen ums Plasmaversum kennt, weiß was ich meine und kann mir da nur beipflichten – das wäre mal ein echtes Thema für „Freigeister“, denn es beinhaltet den größten wissenschaftlichen (Selbst-)Betrug in der Geschichte der Menschheit und er ist SEHR ENG mit der UAP-Thematik verknüpft … frage mich, wann sich endlich mal jemand rantraut? (außer mir) 🙂 … ich glaube ich muss bald mal extra zu diesem Zweck einen YT-Kanal gründen und das kommentieren! 😉

    • Sehr schön beobachtet! 🙂
      Die Physik, die die Besucher verwenden, ist viel simpler, als es hier dargestellt wird. Das wissen die US-Amerikaner auch und das ist Absicht! Ich empfehle das (einzige) Buch von Dino Kraspedon (Pseudonym) zu dem Thema. Dort erklärt ein außerirdischer Kapitän die verwendete Technologie bis ins Detail. Leider gibt es das Buch nicht in Deutsch.

      Richard Feynman (Nobelpreis Physik 1965) beschrieb die Vakuumkondensationsereignisse, wo also Teilchen aus dem „Nichts“ auftauchten und auch wieder dort hin verschwanden. Dieses Phänomen verwenden die Besucher um ein Vakuum auf der einen Seite der Gefährte zu erzeugen. Der (Atmosphären-) Druck der anderen Seite schiebt dann das Gerät in den Unterdruck hinein. Das funktioniert in jeder Art von flüssigem oder gasförmigen Medium. Deswegen können sich die Besucher auch mit beliebig geformten Objekten durch Atmosphäre und durchs Wasser bewegen. Objekte, die extreme Beschleunigungen vollziehen, sind unbemannt – also Drohnen. Denn die Trägheitskräfte können die Außerirdischen wohl auch nicht aufheben.

  16. beatbasel200149665300 says:

    Hallo Freigeister

    Schade, viel Lärm um nichts, oder besser gesagt, für Informierte nichts Neues. Wieder mal steht hier ein US-Regierungsvertreter, mit einer Tätowierung auf der Innenseite des rechten Handgelenkes, die er demonstrativ so nebenbei zeigt. Dann ein Versprechen, dass es innert 4 Monaten eine besondere Informationsfreigabe geben würde. Ich fühle mich an der Nase herum geführt, er hat uns den Mund wässrig gemacht, dabei ist nichts neues an den Tag gekommen. Gravitationsanomalien sind in der Physik schon lange bekannt. Als wolle er im Auftrag der US-Regierung Informationsmassstäbe setzen, so hat er sich dargestellt. Wir bestimmen, was, wann und wo ihr wissen dürft, um zu vertuschen oder zu überspielen, das wir seit 50 Jahren angelogen werden. In diesem Informationspolitischen Sinne war das Video informativ, was Ausserirdische und seltsame Materialien betrifft, hinkt er hinter E. von Däniken, Ilobrand von Ludwiger und einigen anderen weit hinterher. Versucht hier eine Nation ihr Gesicht zu retten? Mal sehen, was noch kommt, aber ich warne vor zu grossen Erwartungen.

  17. christopherlambrecht14322500 says:

    Vielen Dank für die tolle Arbeit an das Team mit und um Robert Fleischer.
    Interessante Neuigkeiten.

  18. thomas280872617600 says:

    Interessanter Vortrag, auch wenn Elizondo sich immer spürbar zurückhält. Super Robert, dass du dort warst und das für uns mitgeschnitten hast!

    Ich bin mal gespannt auf die Veröffentlichungen zum Rendlesham Forest Fall die er für die nächsten vier Monate angekündigt hat.
    Hoffe es geht über das hinaus was wir schon wissen.

Leave a Reply