Von Köthen nach Idlib, von Chemnitz nach Iran – weltweit spielen Politik und Medien mit dem Feuer. Während die britische Polizei die angeblichen Skripal-Attentäter identifiziert haben will, braut sich in Syrien eine explosive Situation zusammen – weitgehend unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit, die mit sich, den Linken, den Rechten und den Flüchtlingen vollends beschäftigt ist. Doch gibt es einen geopolitischen Zusammenhang zwischen all diesen aktuellen Ereignissen? Über dies und noch viel mehr berichten die Journalisten Robert Fleischer und Dirk Pohlmann in der neuesten Ausgabe #9 des Dritten Jahrtausends!

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!

Oder als Spende hier:
https://paypal.me/3j1000

►►ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE 3J1000

Links zur Sendung:

– Termin: „Der Hiroshima-Mythos“ – Vortrag von Dirk Pohlmann am 20.09.2018 in Hannover – Infos und Anmeldung unter: http://igtv.de/vortrag-pohlmann
– Termin: „Terminale Geistesklarheit und Spuk aus wissenschaftlicher Sicht“ – Vorträge von Dr. Michael Nahm am 29.9.2018 in Leipzig – Infos hier: https://www.exopolitik.org/exopolitik-und-ufos/exopolitik/1050-vortrag-ungewoehnliche-phaenomene-in-todesnaehe

Kurznachrichten:
– DEGUFO-Jahrbuch erschienen: https://www.ancientmail.de/autoren/degufo-e-v/
– Tag der Offenen Hintertür: https://www.sueddeutsche.de/digital/datensicherheit-verschluesselung-five-eyes-1.4124671
– Robocop kommt: https://www.washingtonpost.com/technology/2018/09/07/defense-department-pledges-billions-toward-artificial-intelligence-research/
– Neues aus Wikihausen: https://www.nachdenkseiten.de/?p=45899
– KenFM von Facebook verschwunden?! https://kenfm.de

Hauptthemen:
– Britische Polizei veröffentlicht Fotos der angeblichen Täter im Skripal-Fall: http://news.met.police.uk/news/counter-terrorism-police-release-images-of-two-suspects-in-connection-with-salisbury-attack-320534
– Terroristen bereiten in Idlib echten Chlor-Angriff vor – Russisches Militär – https://de.sputniknews.com/politik/20180912322297735-idlib-chlor-angriff-terroristen/
– Trumps neuer Plan für Syrien: permanente Anwesenheit https://www.washingtonpost.com/world/national-security/in-a-shift-trump-approves-an-indefinite-military-and-diplomatic-effort-in-syria-us-officials-say/2018/09/06/0351ab54-b20f-11e8-9a6a-565d92a3585d_story.html
– Syrien binnen 18 Monaten 200 Mal von Israel bombardiert: http://www.unz.com/pgiraldi/target-syria/
– Trump zieht Angriff auf russisches Militär in Syrien in Erwägung: https://de.sputniknews.com/politik/20180910322271702-usa-vorgehen-syrien-sanktionen-attacke-schlaege-chlorin-militaereinheiten-regierungskraefte/
– Russlands Mega-Militärmanöver: https://www.tagesschau.de/ausland/russland-china-manoever-101.html
– Putin bietet Japan Friedensvertrag an: https://www.heise.de/tp/features/Putin-bietet-Japan-Friedensvertrag-an-4162954.html
– US national security advisor John Bolton warnt vor viel stärkerer Antwort von USA, Frankreich und UK auf Angriff mit chemischen Waffen in Syrien: https://www.rt.com/usa/438107-bolton-syria-response-stronger/
– Köthen: Vermeintlicher Augenzeugenbericht? https://www.youtube.com/watch?v=4y3G4ufmvb0
– WELT AM SONNTAG über Neonazi-Angriff auf jüdisches Restaurant in Chemnitz: https://www.welt.de/politik/deutschland/article181463300/Am-27-August-Attacke-von-Neonazis-auf-juedisches-Restaurant-in-Chemnitz.html
– Unternehmensgrundsätze des Axel-Springer-Verlags: http://nachhaltigkeit.axelspringer.de/de/grundsaetze/unternehmensgrundsaetze.html
– MDR Aktuell über Angriff auf jüdisches Restaurant: https://www.ardmediathek.de/tv/MDR-aktuell-19-30-Uhr/%C3%9Cberfall-auf-j%C3%BCdisches-Restaurant-in-Che/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=46971126&documentId=55866602
– Was hat Chemnitz mit „Teile und Herrsche“ zu tun? https://www.heise.de/tp/features/Was-hat-Chemnitz-mit-Teile-und-Herrsche-zu-tun-4157288.html?seite=all

Ein Kommentar

  1. uli64744100 says:

    Wieder ein sehr kurzweiliger, interessanter Beitrag, vielen Dank hierfür. Einzig die Aussagen zu Israel könnten etwas differenzierter sein; man möge bedenken, dass dieses kleine Land nicht unbedingt „Freunde“ als Nachbarn hat.

Eine Antwort hinterlassen