Mit Ingbert Jüdt, Robert Fleischer – Moderation: Reinhard Nühlen

Bei der Diskussion stellen sich Ingbert Jüdt und Robert Fleischer den Fragen und Kritikpunkten des Publikums. Jüdt, der die deutsche UFO-Forschung als empirisch und ergebnisoffen ansieht, kritisiert, dass Exopolitik sich bereits auf die Existenz echter UFOs festgelegt hat. Fleischer hingegen bekräftigt seinen Standpunkt, dass empirische UFO-Forschung auch die Ergebnisse staatlicher Studien berücksichtigen muss, welche klar auf die Realität eines echten, intelligenten UFO-Phänomens hindeuten.

Film: Podiumsdiskussion über Exopolitik

Schon gewusst? Als Freigeist erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.

Jetzt Freigeist werden!

 

2 Comments

  1. florianfischer460829700 says:

    Leider greift auch hier wieder ,,Divide et impera“ (Teile und Herrsche); selbt in so einem kleinen Randgebiet lässt sich der Bauer in kleine Gruppen teilen. Wirklich schlimm. Einige der Wortmelder haben eine wirklich unsympathische, aggressive Grundstimmung. Respekt das Sie das hier posten, obwohl Exo teilweise so angegangen wird. Wie es teilweise als verwerflich dargestellt wird von dieser Sache leben zu wollen ist ja auch schon fast traurig. Ich habe Sie alle gesehen und kann wirklich sagen, dass die meisten dieser Kameraden sich eher hüten sollten, sich als Forscher zu bezeichnen. Sie Herr Fleischer, arbeiten immer sauber und auf Faktenbasis. Nicht umsonst hat der große Dirk Pohlmann sie als seinen neuen Lieblingspartner ausgewählt und darauf dürfen Sie wirklich stolz sein. Viele Menschen sind verbittert in Ihrem tun und streben innerlich doch danach wichtig zu sein. Das merkt man hier wieder deutlich. Man sollte meinen, jemand der nach Ufos sucht sollte im restlichen Leben auch weniger den Stock im Arsch haben. Aber einige von Ihnen sind so richtig Deutsch 😉 Der Vortrag mag alt sein, doch ich sah ihn erst jetzt. Weiter so Exo!

    • florianfischer460829700 says:

      Ein gutes Beispiel ist doch http://www.ufo-db.com
      Warum gibt es dort kein ,,Best-of“, warum sind die Fälle nicht wirklich einsehbar. Warum kann ich keine interessanten Fotos sehen? Nein man sieht nur irgendwelche halb ausgefüllten Fragebögen. Das ist doch einfach abschreckend und erinnert mehr an die Arbeit beim Finanzamt als an ein spannendes Thema wie Ufo Forschung. Aufgrund des verschwiegenen, verbeamteten und abweisenden ,,Elite“ Auftreten dieser Gruppen käme mir nicht einmal entfernt in den Sinn diese Vereine zu unterstützen.

Leave a Reply