Lt. Col. Philip Corso packt aus

Vorschau: Geheime UFO-Forschung im Pentagon?

Sie möchten statt der Vorschau den gesamten Film sehen?
Als Freigeist erhalten Sie vollen Zugang zu allen exklusiven Filmen im ExoMagazin.
Jetzt Freigeist werden!

 

Ist das Pentagon im Besitz außerirdischer Trümmerteile und gar von Alien-Leichen? Mit dieser Behauptung ging ein nicht gerade unbedeutender Geheimdienstler in die UFO-Geschichte ein. Lt. Col. Philip Corso bekleidete 21 Jahre lang wichtige Posten beim Militär. Im 2. Weltkrieg diente er als Chef der Spionage-Abwehr in Rom. Während des Korea-Kriegs leitete er die Abteilung Sonderprojekte beim Militärgeheimdienst. In den 50er Jahren arbeitete er beim Nationalen Sicherheitsrat der USA, 1961 wurde er zum Chef der Forschungs- und Entwicklungsabteilung im Pentagon befördert.

Der Inhalt seiner 1997 erschienenen Memoiren, „Der Tag nach Roswell“, ist bis heute umstritten. Darin schildert Corso, wie er unter Leitung von General Arthur Trudeau außerirdische Trümmerteile erforschen ließ und versuchte, etwas Brauchbares für die Kriegsführung daraus zu gewinnen. Selbst außerirdische Körper soll das Militär geborgen haben. Stimmt Corsos Geschichte? Wenige Wochen vor seinem Tod gewährte der Ex-Oberstleutnant den italienischen Investigativjournalisten Paola Harris und Maurizio Baiata ein letztes Interview vor der Kamera…

 

Ein Kommentar

  1. xPassiflorax91730500 says:

    11:00 „Neither“ is an intelligent answer. They don’t play our games I would assume.

Eine Antwort hinterlassen